Platzhalter für Profilbild

biblio_lena

aktives Lesejury-Mitglied
offline

biblio_lena ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit biblio_lena über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 19.03.2022

Ein gelungenes Prequel

Die Tribute von Panem X. Das Lied von Vogel und Schlange
0

Ich habe die Panem Trilogie verschlungen und habe mich wahnsinnig gefreut als Panem X erschien. Natürlich musste ich es sofort haben. Ich war unglaublich gespannt auf diese Geschichte.

Wie wurde Präsident ...

Ich habe die Panem Trilogie verschlungen und habe mich wahnsinnig gefreut als Panem X erschien. Natürlich musste ich es sofort haben. Ich war unglaublich gespannt auf diese Geschichte.

Wie wurde Präsident Snow zu dem "Bösewicht", der er während der Panem-Trilogie ist? Genau das, erzählt uns Suzanne Collins in Panem X - Das Lied von Vogel und Schlange.
Es geht um den jungen Coriolanus Snow, der noch zur Akademie geht und als Mentor bei den 10. Hungerspielen fungiert.
Ich war überrascht, wie sehr man mit Coriolanus mitfiebert, wie leid er einem manchmal tut, obwohl man doch seine düstere Zukunft kennt. Es ist beeindruckend zu sehen, wie leicht er von außen zu beeinflussen ist und wie aus einem eigentlich normalen jungen Mann der Mensch werden konnte, der die Hungerspiele befürwortet, einen ganzen Distrikt zerstören und nicht mehr viel Menschlichkeit erkennen lässt.

Ich kann das Buch wirklich nur jedem ans Herz legen, da es mich sehr beeindruckt hat.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.03.2022

Ein zufälliger Glücksgriff

Die Spur des Schweigens
0

Dieses Mal habe ich zu einem Roman gegriffen, der es zugegebener Maßen etwas schwieriger hatte mich zu überzeugen. Ich versuche zwischendurch Bücher zu lesen, die ich mir auf Anhieb vielleicht nicht vorgenommen ...

Dieses Mal habe ich zu einem Roman gegriffen, der es zugegebener Maßen etwas schwieriger hatte mich zu überzeugen. Ich versuche zwischendurch Bücher zu lesen, die ich mir auf Anhieb vielleicht nicht vorgenommen hätte. So eins war auch Die Spur der Schweigens. Umso schöner ist es dann jedoch, wenn sie es trotz meiner Vorbehalte schaffen mich zu begeistern und ich hinterher sagen kann „Zum Glück habe ich dich doch gelesen.“

Es ist ein toller Roman, der die spannende Geschichte einer Journalistin erzählt, die Recherchen an einem wissenschaftlichen Institut wegen sexueller Belästigung anstellen soll. Genau an dem Institut, an dem ihr Bruder gearbeitet hat, bevor er vor vielen Jahren während eines Urlaubes einfach verschwand.
Amelie Fried hat es geschafft mich immer weiter in dieses Buch hineinzuziehen. Erst nach und nach erkennt man Verbindungen und zieht Schlüsse. Diese müssen sich am Ende aber nicht immer als richtig erweisen.

Ich hatte Angst, dass es mir zu langatmig oder zu trocken wird. Doch das ist es nie. Ich habe es sehr genossen mal etwas anderes zu lesen und mich von der Geschichte mitreißen zu lassen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.03.2022

Eine wunderschöne Liebesgeschichte in Textnachrichten

Wenn zwei sich texten
0

Es war mal wieder ein typischer Coverkauf.. und auch der Klappentext klang interessant. Aufgeschlagen habe ich das Buch jedoch erst Zuhause und war überrascht und erst skeptisch. Wenn ich es im Laden aufgeschlagen ...

Es war mal wieder ein typischer Coverkauf.. und auch der Klappentext klang interessant. Aufgeschlagen habe ich das Buch jedoch erst Zuhause und war überrascht und erst skeptisch. Wenn ich es im Laden aufgeschlagen hätte, hätte ich es wohl nicht mitgenommen. Zum Glück jedoch habe ich es blind bei mir einziehen lassen. Mein erster Chatroman.

Eine wunderschöne Liebesgeschichte, erzählt wie ich es noch nie gesehen habe.
Ein Jugendbuch geschrieben wie ein WhatsApp-Chat. Ich war erst ein wenig skeptisch, als ich die ganzen Nachrichtenblasen gesehen habe und wurde sogar leicht panisch, als mir auffiel, dass es nicht mal zwischendurch einen Erzähler gibt. Und trotzdem, oder grade deswegen, habe ich das Buch in einem Rutsch durchgelesen. Es war, als würde man einfach einem Gespräch lauschen. Mir haben wirklich keine Infos gefehlt. Alles was ich wissen wollte, stand in den Nachrichten von Haley und Martin.
Ein tolles Buch, das mich absolut positiv überrascht hat.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.03.2022

Ein absolutes Wohlfühlbuch

The Right Kind of Wrong
0

Verliebt in den Freund der besten Freundin.. Kann das gut gehen?
Ein Buch mit viel Feuer und einem großen Wohlfühlfaktor. Ich habe mich sofort in die besten Freundinnen Kate, die Partymaus und Zoe, die ...

Verliebt in den Freund der besten Freundin.. Kann das gut gehen?
Ein Buch mit viel Feuer und einem großen Wohlfühlfaktor. Ich habe mich sofort in die besten Freundinnen Kate, die Partymaus und Zoe, die Freihheitsliebende verliebt. Doch grade Noah mit seiner eher verschlossenen und geheimnisvollen Art hat es mir besonders angetan.
Ein absolutes Wohhlfühlbuch zum wegträumen und genießen!

Auch, wenn es so nicht angegeben ist, handelt es sich quasi um die Vorgeschichte zu Everything we had. Ich habe mich total gefreut, als ich das entdeckt habe und die Geschichte um Zoe und Noah lesen konnte, auf die in dem ersten Teil der Cosy Corner Reihe so oft hingewiesen wurde.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.03.2022

Eine wunderschöne Reisegschichte

Irgendwo ist immer irgendwer verliebt
0

Chelsea war seit sieben Jahren nicht mehr wirklich glücklich, seit ihrem Auslandsjahr in Europa. Um ihr Lachen wiederzufinden, reist sie an die Orte zurück, an denen sie sich das letzte Mal verliebt hat.
Ein ...

Chelsea war seit sieben Jahren nicht mehr wirklich glücklich, seit ihrem Auslandsjahr in Europa. Um ihr Lachen wiederzufinden, reist sie an die Orte zurück, an denen sie sich das letzte Mal verliebt hat.
Ein traumhaft schönes Buch, über die Suche nach sich selbst und dem Glück. Manchmal braucht man nur einen Persepktivwechsel und jemanden, der einen darauf stößt, um zu erkennen, dass man das Glück vielleicht direkt vor der Nase hat.

Ich habe es sehr genossen mit Chelsea nach Irland, Frankreich und Italien zu Reisen und mitzuerleben, wie sie sich entwickelt. Die Wortgefechte mit ihrem Kollegen Jason haben mich häufig zum schmunzeln gebracht.
Was mich jedoch wirklich begeistert hat waren die Nebenfiguren, die wundervoll liebenswert und teilweise ein wenig skurril sind und auf die sie in den drei Ländern trifft. Sie bringen noch ein wenig extra Farbe, Humor und Situationskomik in die Geschichte.
Für mich enthält das Buch eine wirklich schöne Geschichte, die mit einem tollen Plot und einem mitreißenden Schreib- und Erzählstil punkten kann. Es ist eine Wohlfühlgeschichte, die einen den stressigen Alltag mal vergessen lässt.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere