Platzhalter für Profilbild

biblio_lena

aktives Lesejury-Mitglied
offline

biblio_lena ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit biblio_lena über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 06.03.2022

Nervenkitzel und Spannung pur

Raum der Angst
0

Ein Escape Room als tödliche Falle. Für viele eine Angst, die sie von Escape Rooms fernhält, für die Protagonisten dieses Thrillers der bittere Ernst.
Es soll ein harmloses Experiment werden, doch dann ...

Ein Escape Room als tödliche Falle. Für viele eine Angst, die sie von Escape Rooms fernhält, für die Protagonisten dieses Thrillers der bittere Ernst.
Es soll ein harmloses Experiment werden, doch dann werden die Probanden entführt und aus einem „normalen“ Escape Room wird ein tödlicher, mit einem Feind, der sie nicht wieder gehen lassen will.

Ich mag es, wenn es in Büchern, grade Thrillern, Perspektivwechsel gibt. Sie halten die Spannung zu jeder Zeit oben, da jedes Kapitel mit einem kleinen Cliffhanger aufhören kann. Das ist auch in diesen Psychothrillern absolut gelungen. Man erfährt alles nur Häppchenweise und hängt am Haken des Autors, rätselt mit und hat Einblicke in die Gedanken der verschiedenen Charaktere, weshalb man noch viel umfangreicher in die Geschichte gezogen wird. Man fiebert nicht nur mit einer Figur mit, sondern direkt mit mehreren und fragt sich, ob man vielleicht aus der Sicht des Täters liest oder desjenigen, der als nächstes sterben wird. Absolut gelungen!!
Ich habe das erste Buch an einem Samstagabend angefangen und 6h später beendet. Ich habe es also wortwörtlich nicht mehr aus der Hand legen können. Selten habe ich so einen guten Thriller gelesen. Dementsprechend hoch waren meine Erwartungen für die Fortsetzung. Sie wurden zur Gänze erfüllt. Durch den flüssigen Schreibstil und den grandiosen Spannungsaufbau bin ich nur so durch die Seiten geflogen. Deswegen natürlich eine definitive Empfehlung und meiner Meinung nach ein Must-Read für Thriller Fans, bei denen es auch mal etwas härter und blutiger sein darf.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 06.03.2022

Ein Wohlfühlbuch par excellence

Everything We Had (Love and Trust 1)
0

Ein Café mit integrierter Buchhandlung? Welcher Buchverrückte Mensch träumt nicht davon? Ich habe mich sofort in das Cosy Corner verliebt!
Kate und Aidan haben beide ihre Päckchen aus der Vergangenheit ...

Ein Café mit integrierter Buchhandlung? Welcher Buchverrückte Mensch träumt nicht davon? Ich habe mich sofort in das Cosy Corner verliebt!
Kate und Aidan haben beide ihre Päckchen aus der Vergangenheit zu tragen. Beide wollen im Cosy Corner ihren Traum verwirklichen und schließen eine Wette ab: Wer nach einem Jahr weniger Einnahmen hat, muss das Geschäft verlassen.

Ein fantastisches Buch zum wegschmökern mit einer wichtigen Message! Es ist eines meiner Jahreshighlights und ein absolutes Wohlfühlbuch, trotz des ernsten Themas.
Ich habe mich sofort in den schönen Schreibstil von Jennifer Bright verliebt. ☺️ Kate und Aidan haben es mir beide angetan. Auch wenn Aidan am Anfang einen eher ruppigen Eindruck macht, merkt man schnell, dass es nur eine harte Schale ist, die einen freundlichen, fürsorglichen und liebevollen, aber eben verletzten Kern schützt.
Bei Kate ist von Anfang an klar, dass etwas sie in ihrer Vergangenheit so tief getroffen und erschüttert hat, dass es sie komplett verändert hat. Sie ist ängstlich und sehr zurückgezogen, doch manchmal sieht man ihre eigentliche starke Persönlichkeit durchblitzen.
Ob die beiden es schaffen ihre Dämonen zu überwinden wird so wundervoll gefühlvoll erzählt, dass ich es kaum erwarten kann den zweiten Teil der Reihe ums Cosy Corner zu lesen. Ich kehre gerne dorthin zurück!🥰♥️

Ich würde jedem empfehlen vorher The Right Kind of Wrong zu lesen, da es quasi die Vorgeschichte ist, auch wenn es nicht zur Cozy Corner Reihe gehört. 😉

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 06.03.2022

Selbstzweifel, Selbstliebe und ganz viel Island

The Sky in your Eyes
0

Elín hat ein bisschen mehr auf den Rippen. Ständig hat sie deshalb das Gefühl abwertend angeschaut zu werden; besonders, weil ihr größtes Hobby das Kochen ist. Sie wird trotzdem überredet an einem Kochkurs ...

Elín hat ein bisschen mehr auf den Rippen. Ständig hat sie deshalb das Gefühl abwertend angeschaut zu werden; besonders, weil ihr größtes Hobby das Kochen ist. Sie wird trotzdem überredet an einem Kochkurs teilzunehmen, einem veganen. Dort trifft sie auf genau die Art Frauen, die immer dafür sorgen, dass sie sich minderwertig fühlt und Jón. Er ist groß, schlank und sportlich und wird als einziger Mann in der Runde sofort von allen belagert. Elín kann es nicht fassen, als er ausgerechnet mit ihr zusammen kochen will und schiebt es sofort auf Mitleid. Doch Jón beweist ihr nach und nach etwas anderes und versucht ihre Selbstzweifel zu überwinden. Aber die sind unfassbar groß.

"And if I asked what do you love? How long would it take to name yourself?"

Schon der wunderschöne und doch irgendwie traurige Signierspruch macht das Thema dieses Buches deutlich - Selbstliebe. Ich fand es beeindruckend wie behutsam die Autorin mit Elíns Gefühlen umgegangen ist und diese beschreibt. Sie macht sich selbst klein und hat so viele Selbstzweifel wegen ihrer Figur. Etwas, das wohl viele von uns kennen. Wir haben alle wegen irgendetwas Selbstzweifel und können uns deshalb alle in Elín wiederfinden. Ich wünschte wir hätten auch alle einen Jón, der uns wieder aufbaut und zeigt, dass wir gut so sind, wie wir sind. Doch nicht nur Elín braucht jemanden, der ihr den Rücken stärkt. Auch Jón glaubt nicht an sich selbst und braucht die Bestärkung und den Zuspruch. Ich fand es unheimlich schön den beiden dabei zuzuschauen, wie sie immer weiter wachsen und die Beziehung ihnen gut tut. Diese Entwicklung zu beobachten war besonders schön.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 06.03.2022

Ein Buch, wie ein goldener Sonnenaufgang, der das Grau der Nacht durchbricht

Blue Seoul Nights
0

Dieses Buch hat mich von der ersten Seite an begeistert. Ich mag den bildhaften und einfühlsamen Schreibstil der Autorin sehr. In dieser Geschichte stecken so viele Emotionen, die man mit Jade und Hyun-Joon ...

Dieses Buch hat mich von der ersten Seite an begeistert. Ich mag den bildhaften und einfühlsamen Schreibstil der Autorin sehr. In dieser Geschichte stecken so viele Emotionen, die man mit Jade und Hyun-Joon und den Anderen durchlebt. Glück, Liebe und Leichtigkeit genauso wie tiefe Schluchten voller Trauer, Verzweiflung und Angst. Doch auch, wenn es diese tieftraurigen Passagen gibt, sind sie immer mit einem Silberstreif - oder in diesem Fall einem Goldstreif - am Horizont kombiniert. Alles an diesem Buch, auch wenn es einem grade das Herz zerreißt oder ein warmes Glücksgefühl gibt, ist immer so voller Sanftheit und so behutsam, dass auch die schmerzvollen Seiten einen nie mit dem Gefühl zurücklassen nicht weiterlesen zu können. Man muss es einfach lieben!

Jade ist nach dem Tod ihres Vaters Hals über Kopf nach Seoul aufgebrochen. Durch ein Programm für Lehrer kommt sie dort an eine Grundschule um Englisch zu unterrichten. Schnell findet sie dort neue Freunde und lernt schon in den ersten Wochen Hyun-Joon kennen. Sie fühlen sich sofort zueinander hingezogen. Mit seiner einfühlsamen, geduldigen Art nimmt er nach und nach den grauen Schleier von Jades Welt. Doch auch er hat mit Schatten zu kämpfen, die sie, zusammen mit einem Versprechen, das Jade ihrem Vater gab, auseinanderzureißen drohen, als eine folgenschwere Entscheidung ansteht.

Ich bin nur so durch die Seiten geflogen und habe jede freie Sekunde genutzt, um in der Geschichte zu versinken. Das Ende lässt einen an dem Punkt der Entscheidung zurück, die Jade und Hyun-Joon treffen müssen. Deshalb kann ich es kaum erwarten, dass wir Ende Juli haben und ich ihre Geschichte in "Golden Seoul Days" weiterverfolgen kann. Ich freue mich darauf wieder mit ihnen durch Seoul zu streifen und zu verfolgen wie hoffentlich immer mehr Farben und goldene Sprenkel das grau ihrer Leben, Trauer und Ängste durchwirken. 🎨

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 26.06.2022

Spring durch die Koffer in neue Welten!

Strangeworlds - Öffne den Koffer und spring hinein! (Band 1)
0

Flick ist super genervt, als sie mit ihrer Familie umzieht. Ihre Eltern sind dauernd arbeiten und sie muss sich um ihr kleines Geschwisterchen kümmern. Als sie dann aber anfängt in der neuen Stadt herumzuspazieren, ...

Flick ist super genervt, als sie mit ihrer Familie umzieht. Ihre Eltern sind dauernd arbeiten und sie muss sich um ihr kleines Geschwisterchen kümmern. Als sie dann aber anfängt in der neuen Stadt herumzuspazieren, landet sie im Strangeworlds Reisebüro und hier ist Nichts wie es scheint. Überall liegen Koffer in den Regalen. Jonathan, der Besitzer, schein sie so schnell wie möglich wieder loswerden zu wollen. Aber nicht mit Flick. Als dann aus einem Koffer plötzlich ein Paar heraufsteigt und jede Menge Wasser mitbringt, will Flick unbedingt wissen was los ist. Jonathan erklärt ihr das Reisen mit den Koffern und zusammen machen sie sich auf eine Reise, um seinen Vater zu finden und Strangeworlds zu retten.

Strangeworlds hat mir total gut gefallen. Die Idee durch Koffer in neue Welten zu reisen, finde ich super. Auch Flick und Jonathan haben mir als Charaktere unheimlich gut gefallen. Es ist einfach ein tolles Kinderbuch mit ganz viel Abenteuer, das ich jedem nur empfehlen kann.
Ich habe mir direkt Band 2 geschnappt und weitergelesen ;)

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere