Platzhalter für Profilbild

blaze

aktives Lesejury-Mitglied
offline

blaze ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit blaze über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 23.01.2017

Liebe zum Detail

Die Tochter des Fechtmeisters
1

Anno 1606 - Clarissa wächst als Tochter des Fechtmeisters Fritjoff auf. Die folgenden Wochen und Monate werden ihr Schicksal bestimmen, denn die Ereignisse erschlagen sich in ihrem Leben. Ihr Vater verschwindet ...

Anno 1606 - Clarissa wächst als Tochter des Fechtmeisters Fritjoff auf. Die folgenden Wochen und Monate werden ihr Schicksal bestimmen, denn die Ereignisse erschlagen sich in ihrem Leben. Ihr Vater verschwindet und sie steht plötzlich unter Mordverdacht. Von Fahrenden wird sie aufgenommen und landet auf Umwegen in Prag, wo es später zu Aufständen und Unruhen kommt, denn der Kaiser soll gestürzt werden. Hinzu kommt, dass sie sich in Leander, der sie nach Prag geleitet hat, verliebt...

Am Anfang war es sehr schwer für mich,in die Geschichte reinzukommen, denn es wird zwischen unterschiedlichsten Zeiten und Orten hin und her gesprungen, so dass man sich erst einmal zurechtfinden muss. So Nach und nach lösen sich die Erzählstränge auf und man kann verstehen, wie die Zusammenhänge sind.
Die Geschichte besticht vor allem durch seine herrvoragende Recherche. Man merkt rasch das sich die Autorin sowohl mit dem Thema Fechten, als auch mit den damaligen Verhältnissen sehr genau auseinander gesetzt hat. Auch die liebevoll ausgearbeiteten Charaktere besonders Clarissa machen Freude und lassen den Leser mitfiebern.

Fazit:
Guter historischer Roman, mit viel Liebe zum Detail.

  • Cover
  • Charaktere
  • Gefühle
  • Recherche
  • Schreibstil
Veröffentlicht am 02.09.2021

Tragisch

Und immer nur du
0

Das Cover ist sehr schön gestaltet und gefällt mir sehr gut. Wer hier jedoch einen locker flockigen Roman erwartet liegt falsch. Josefine Weiss schreibt sehr einfühlsam und die Geschichte von Fenja geht ...

Das Cover ist sehr schön gestaltet und gefällt mir sehr gut. Wer hier jedoch einen locker flockigen Roman erwartet liegt falsch. Josefine Weiss schreibt sehr einfühlsam und die Geschichte von Fenja geht einem unter die Haut. Man begleitet Fenja wie Sie mit Schicksalsschlägen umgeht und auch wenn sie Zeit dafür gebraucht hat, hat sie doch am Ende immer wieder ein wenig Hoffnung gefunden und sich dann mit kleinen Schritten wieder ins Leben gekämpft. Man leidet und kämpft mit Ihr.Mich persönlich haben die vielen Schicksalsschläge sehr angerührt, fast schon erschüttert. So viel Unheil wünscht man keinem Menschen.
Das Ende war für mich nicht absehbar und kam überraschend und hat mich emotional sehr mitgenommen. Das Nachwort der Autorin konnte mein schlechtes Gefühl etwas abmildern aber lässt mich doch etwas unzufrieden zurück

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 05.02.2018

Tolles Buch

Fear and Desire: Gefährliche Lüge
0

Sarah eine Selbstbewusste und Starke Frau trifft in der Kanadischen Einöde bei einer Autopanne auf den geheimnisvollen Brandon.
Beide sind sich auf den ersten Blick nicht sympathisch, spüren aber eine ...

Sarah eine Selbstbewusste und Starke Frau trifft in der Kanadischen Einöde bei einer Autopanne auf den geheimnisvollen Brandon.
Beide sind sich auf den ersten Blick nicht sympathisch, spüren aber eine gewisse Anziehungskraft aufeinander.
Sarah stöbert in Brandons Hütte herum, was diesem natürlich gar nicht gefällt, aber Sarahs Neugierde dadurch erst richtig weckt.

Durch den sehr flüssigem Schreibstil von Ewa Aukett, war ich gleich in der Geschichte gefangen.Es ist teilweise sehr spannend und zum Ende hin etwas verwirrend.. Hier wäre ein nicht ganz so hoplahop Ende besser gewesen.
Auf jedenfall ein schöne Buch

  • Cover
  • Figuren
  • Atmosphäre
  • Spannung
  • Erotik
Veröffentlicht am 13.06.2017

Karibik feeling

Eine Frau für alle Fälle
0

Noch nicht einmal auf Domenica angekommen geht die junge Frau von Bord des Schiffes, nicht unbedingt freiwillig und so gerät sie mitten rein in die Drogengeschichte der Insel. An ihrer Seite der arrogante ...

Noch nicht einmal auf Domenica angekommen geht die junge Frau von Bord des Schiffes, nicht unbedingt freiwillig und so gerät sie mitten rein in die Drogengeschichte der Insel. An ihrer Seite der arrogante Polizist Cuffy, Drogenspürdackel Nestor, der Rastafari Alvin, die verrückte Marla, viele verbeulte High Heels und ein paar Kilo Koks.
Sandys Suche nach ihrer Oma gestaltet sich natürlich nicht so einfach, wie sie sich das gedacht hat. Es entwickelt sich eine rasante, turbulente Geschichte, die Sandy und den Leser über weite Teile der schönen Karibikinsel führt.
Das Setting ist für eine solche Geschichte gut gewählt, von der Autorin nicht nur schön beschrieben sondern auch gut für die Story genutzt und vermittelt viel Sommerfeeling.
In einem schön lockeren und humorvollen Schreibstil erzählt die Autorin hier eine temporeiche Story, die teilweise ein bisschen vorhersehbar und manchmal auch sehr haarsträubend ist. Aber insgesamt bietet dieser Karibik-Krimi Spannung, schräge Wendungen und Humor.
Ei schönes Buch für einen strandurlaub leicht, locker flockig

  • Cover
  • Charaktere
  • Erzählstil
  • Lesespaß
  • Humor
Veröffentlicht am 12.12.2016

Enttäuscht

Der letzte Schwur
3

Die Welt wie Sie einst war gibt es nicht mehr. Mediale, Gestaltwandler und Menschen stehen vor schweren Entscheidungen, die die Zukunft ihrer Völker maßgeblich beeinflussen werden. Dasgröße Bündnis verspricht ...

Die Welt wie Sie einst war gibt es nicht mehr. Mediale, Gestaltwandler und Menschen stehen vor schweren Entscheidungen, die die Zukunft ihrer Völker maßgeblich beeinflussen werden. Dasgröße Bündnis verspricht eine neue Ära der Zusammenarbeit, doch die blutige Vergangenheit und neue Machtansprüche scheinen den Frieden zu zerstören, bevor er überhaupt eine Chance hatte. Da wird ein Kind geboren - ein Kind, das sowohl mediale Fähigkeiten hat, als auch die Gestalt wandeln kann. Schafft dieses Kind es, die Welt vor dem Untergang zu retten und den Schwur gegenseitigen Respekts und friedlichen Zusammenlebens zu bewahren
Ich bin ja en großer Fan von Nalini Singhs Gestaliwandler Serie und habe das Buch sehnsüchtig erwartet. Nachdem ich es nun gelesen habe, bin ich etwas zwiegespalten.Ich habe das Buch wie seine Vorgänger verschlungen...aber immer mit dem Gedanken...wann passiert etwas.....Irgendwie ist nichts passiert... Das große Bündnis nimmt fest Formen an..ein Kind ist in Gefahr... ja... die Wassergestaltwandlerin wurde gefunden,auch die Geschichte von Xavier wurde nur am rand erzählt ...das war es... mit fehlt diesmal das Ereignis.. insgesamt..war es mir zu eintönig der schwung der anderen Bände hat gefehlt

  • Cover
  • Gefühl
  • Fantasie
  • Atmosphäre
  • Charaktere