Platzhalter für Profilbild

bluesky_13

Lesejury Star
offline

bluesky_13 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit bluesky_13 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 29.07.2020

Der Urknall????

Der gefrorene Urknall
2

MEINE MEINUNG
Es geht hier um einen Toten, der in Paris gefunden wird. Die Ermittlungen gestalten sich hier schon schwierig, weil man erst mal nicht weiß, wo man ansetzen muss.

Dieses Buch ist der zweite ...

MEINE MEINUNG
Es geht hier um einen Toten, der in Paris gefunden wird. Die Ermittlungen gestalten sich hier schon schwierig, weil man erst mal nicht weiß, wo man ansetzen muss.

Dieses Buch ist der zweite Teil von dieser mysteriösen Geschichte und ich habe leider den ersten Teil nicht gelesen.
Das Buch an sich hat hier aber eine große Spannung und eine sehr interessante Geschichte. Der Autor hat einen rasanten Schreibstil, der sich super lesen lässt.
Bei den wissenschaftlichen Dingen wurde hier sehr akribisch recherchiert und alles wurde gut erklärt.

Wenn man den ersten Teil nicht gelesen hat, hat man leichte Schwierigkeiten mit den sehr, sehr vielen Personen, die hier erscheinen. Ich empfehle also unbedingt den ersten Teil zu lesen, dann hat man mit Sicherheit mehr Spaß beim zweiten Teil.

Für mein Versäumnis, das ich den ersten Teil nicht gelesen habe, mache ich den Autor hier nicht verantwortlich und gebe für diese sehr interessante Geschichte gerne die vollen 5 Sterne.
Man kann auch ohne den ersten Teil erkennen, das diese Geschichte hier sehr spannend, sehr mystisch und sehr aufregend ist.
Das wissenschaftliche hat hier genug Raum bekommen, so das die Erklärungen hier nicht störend wirken. Im Gegenteil, es wirkt alles sehr interessant und man versteht es besser.

Bluesky_13
Rosi

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 29.11.2019

Traurig aber wahr.........

Poppy
1


MEINE MEINUNG
Wir lesen hier von der 6 jährigen Poppy, die mit ihrer Mutter zu Ludovicus zieht. Das ist scheinbar der neue Freund der Mutter und als sie dort ankommen, fühlt sich der alte Mann sehr schnell ...


MEINE MEINUNG
Wir lesen hier von der 6 jährigen Poppy, die mit ihrer Mutter zu Ludovicus zieht. Das ist scheinbar der neue Freund der Mutter und als sie dort ankommen, fühlt sich der alte Mann sehr schnell nur noch zu Poppy hingezogen.
Er möchte auch das sie Papa zu ihm sagt, ja er bedrängt sie geradezu, das sie Papa zu ihm sagt. Er erklärt ihr auch, das sie immer brav sein muss, denn er sorgt ja für sie.
Alles was die 6 jährige sich wünscht, kauft er ihr, um sich so bei ihr ein zu schleimen.

Die Autorin hat auch hier wieder ihren unverwechselbaren Schreibstil verwendet, der das lesen ziemlich zügig macht. Durch ihre Ausdrucksweise, macht sie schnell klar, was hier alles passiert und das geht einem doch sehr ans Herz.
Hier in diesem Buch hat die Autorin auf ihren üblichen Humor verzichtet, da es hier nicht angemessen wäre, den auch noch hier zu finden. Vielleicht bin ich aber auch anders sensibilisiert, das ich das hier anders lesen. Andere Leser haben ja diesen Humor auch hier erkannt. Ich kann ihn nicht finden, aber mir geht das ganze auch sehr nahe, aus ganz bestimmten Gründen.

Das was hier geschieht, basiert auf einer wahren Begebenheit und das lässt einen um so aufmerksamer lesen. Man merkt schnell, in was für eine Richtung das alles abdriftet und das macht mich beim lesen traurig.

Dieses Thema ist sehr brisant und auch hochaktuell, doch keiner will darüber sprechen oder schreiben und alle schauen weg. Keiner hilft diesen armen Kindern und oft wollen es die Mütter nicht wahrhaben. Das ist so schade und so traurig.
In solchen Fällen sind die Mütter oft so blind und finden bestimmte Dinge völlig normal. Das schlimme ist aber, das die Täter das oft so machen, wie auch hier in Poppys Fall erwähnt wird. Sie behaupten, das es die Idee von dem Kind gewesen wäre. Es sei von ganz alleine auf diese Art von Spiel gekommen und als Kind überlegst du dann erst mal, was du falsch gemacht hast um solche seltsamen Signale zu senden.

Dieses Buch stimmt einen traurig und auf der anderen Seite sensibilisiert es den Leser auch ein wenig. Man sollte aufmerksamer sein im Umgang mit Menschen und man sollte sich Zeit nehmen für die Mitmenschen.

Obwohl mich dieses Buch sehr traurig gemacht hat, bin ich froh, das ich es gelesen habe. Ich kann es wirklich ohne Bedenken weiterempfehlen und es sollten viel mehr Menschen dieses Buch lesen. Vielleicht wachen dann etwas mehr Menschen auf und bieten Hilfe an, wo Hilfe gebraucht wird. Dieses Buch geht einem so ans Herz und doch löst es auch noch etwas anderes aus. Den Wunsch nach Nächstenliebe!!!!
Dieses Buch ist dramatisch, gewaltig und ehrlich und auf jeden Fall lesenswert.
Und auch noch meinen Respekt an Poppy, was für eine starke Frau, die inzwischen ihr Leben in Griff hat, eine große Leistung und harte Arbeit.
Danke für dieses Buch und dafür gibt es von mir selbstverständlich die vollen 5 Sterne.

Bluesky_13
Rosi

Veröffentlicht am 07.10.2019

Isabella sucht ihren Freund auf eigene Faust

Aufgeflogen - Kommissar in Gefahr
1

MEINE MEINUNG
David ermittelt verdeckt für das LKA, was nur eine Woche dauern sollte. Nach zwei Wochen meldet er sich bei seiner Freundin Isa und sie soll für ihn etwas tun.
Sie soll von ihm versteckte ...

MEINE MEINUNG
David ermittelt verdeckt für das LKA, was nur eine Woche dauern sollte. Nach zwei Wochen meldet er sich bei seiner Freundin Isa und sie soll für ihn etwas tun.
Sie soll von ihm versteckte Unterlagen zu LKA bringen, was sie selbstverständlich auch tut. Damit beginnt dann auch der Schlamassel.

Die Autorin hat hier eine sehr lockere Schreib- und Ausdrucksweise die sie mit einer Prise Humor versehen hat. Das macht das ganze dann auch so abenteuerlich und aufregend. Das ganze liest sich sehr einfach und flüssig und macht so auch richtig Spaß.

Man sieht hier, was für ein Chaos man anrichten kann, wenn man aus lauter Verzweiflung handelt. So wie Isabella und Carina agieren, lässt es sich beim lesen nicht vermeiden, das man über das ein oder andere schmunzeln muss. Das liegt aber dann auch daran, wie die Autorin das Geschehen beschreibt.
Nichts desto trotz finden wir hier aber auch Spannung und großes Drama. Es passiert schon auch viel, was doch sehr aufregend ist.

Die Autorin hat eine wundervolle Recherchearbeit geleistet und das merkt man hier. Die Polizeiarbeit wirkt hier absolut identisch.
Von mir gibt es hier die vollen 5 Sterne, da ich hier super gut unterhalten war. Man hat hier alles; Spannung pur und auch Humor und diese Mischung sorgt für große Unterhaltung.

Bluesky_13
Rosi

Veröffentlicht am 23.08.2019

Was bedeutet Familie?

An einem Sonntag im August
1

INHALT
Niki und Suse sind beste Freundinnen und führen gemeinsam einen Friseurladen. Suse hat zwei Kinder von zwei unterschiedlichen Vätern. Niki liebt Suses Kinder genauso und kümmert sich von Zeit zu ...

INHALT
Niki und Suse sind beste Freundinnen und führen gemeinsam einen Friseurladen. Suse hat zwei Kinder von zwei unterschiedlichen Vätern. Niki liebt Suses Kinder genauso und kümmert sich von Zeit zu Zeit mal um sie.
Während Suse eher strukturiert ist, ist Niki eher chaotisch, was sie auch so liebevoll macht.
Doch dann passiert das Unglück und Niki ist plötzlich alleine mit Suses Kindern und dem Laden.

MEINE MEINUNG
Dieses Buch beginnt mit einem großen Drama und wir lesen von den tragischen Unfall von Suse. Nach ihrem Tod ändert sich alles in Nikis Leben. Sie hat die Verantwortung für die beiden Kinder Mel und Benny. Dann ist da ja auch noch der Laden den Niki durch den fehlenden Gesellenbrief nicht führen darf.

Die Autorin hat hier alles mit großen Emotionen und vielen Gefühlen erzählt. Die Schreib- und Ausdrucksweise der Autorin lässt sich super gut lesen und es geht zügig voran.
Man ist gefangen in der Geschichte und man fühlt mir Niki. Man möchte beim lesen Niki einfach nur helfen, da es sich so dramatisch anhört und sie durchaus Hilfe gebrauchen kann.

Wir lesen von bösen Intrigen, die Birte hier gewissenlos auffährt und wir lesen von einem großen Geheimnis, das Suse mit ins Grab genommen hat.

Plötzlich taucht Mels Vater auf, der aber noch ein Jahr braucht um es ihr zu sagen. Doch die böse Birte schmiert ihr alles bei einer sehr ungünstigen Gelegenheit aufs Brot.

Das Buch ist so voller Trauer, Drama, aber auch voller Liebe. Die Autorin hat hier eine gesunde Mischung gezaubert, was für uns Leser das Buch so unterhaltsam und emotional macht.
Es macht Spaß, in diese Geschichte abzutauchen und zu sehen, was Zusammenhalt und ehrliche und aufrichtige Liebe alles bewirken kann. Man fiebert mit allen Beteiligten mit und man ist so gefangen, das die Worte der Autorin einfach nur so dahin fliegen.

Ich vergebe hier sehr gerne die vollen 5 Sterne, da mich dieses Buch total überzeugt hat und ich mich sehr gut unterhalten fühlte. Man macht sich kurz mal die Gedanken, wie man selbst in so einer Situation reagieren würde und ob wir dem ganzen so gewachsen wären. Wahrscheinlich würde man genauso wie Niki handeln und fühlen. Es ist schon eine schwierige Situation, die hier gemeistert werden muss.
Es wird hier sehr deutlich, das man in so einer Situation einfach nur zusammen halten muss um den Bösewichten auf dieser Welt eins auszuwischen. Das Ende war so traurig und so herzig und rührend zugleich, das auch mir ein paar Tränchen kamen.
Ich kann das Buch auf jeden Fall weiterempfehlen und man muss es einfach lesen, um mitreden zu können.

Bluesky_13
Rosi

Veröffentlicht am 27.06.2019

Genial in Szene gesetzter Thriller

Die Maske der Gewalt
1

INHALT
Der Prolog ist brutal und traurig zugleich. Die Mutter prostituiert sich und der kleine Junge ist stets anwesend. Nur getrennt durch einen Vorhang, bekommt er natürlich alles mit.
An dem Tag an ...

INHALT
Der Prolog ist brutal und traurig zugleich. Die Mutter prostituiert sich und der kleine Junge ist stets anwesend. Nur getrennt durch einen Vorhang, bekommt er natürlich alles mit.
An dem Tag an dem er sich schwer verbrüht, muss er mit anschauen, wie ein Freier seine Mutter tötet.
Der Junge war Richard Schwarz, der heute LKA Ermittler in Wien ist und ab und an auch noch im Zirkus mit aushilft.
Er war mitten in einer Show, als er den Anruf von Paul bekam.
Mord, er musste sofort zum Tatort kommen.

MEINE MEINUNG
Dieses Werk beginnt mit einem erschütternden und brutalen Prolog. Das was man hier zu lesen bekommt, macht einen erstmal bestürzt.

Richard war beim LKA und durch seine damaligen Verletzungen für sein Leben lang gebrandmarkt.
Er und sein Kollege Paul ermitteln in einem Fall, indem eine Frau brutal misshandelt und ermordet wurde.

Die Autorin hat einen knackigen und stellenweise sehr knappen aber präzisen Schreibstil. Das macht ein flottes lesen möglich. Dazu kommt dann auch noch die Spannung, die das lesen beschleunigt.
Man bekommt in einer andern Schriftart und mit der Überschrift „Intermezzo“, immer wieder Einwürfe zu lesen, die einem schon mal den Atem nehmen können.
Diese Einwürfe sind wahrscheinlich vom Täter und geben Hinweise auf seine Psyche.
Die Arbeiten und die Gespräche zwischen Paul und Richard hat die Autorin mit etwas Humor ausgeschmückt. Dieser Sarkasmus passt hier gut zu den Geschehnissen und den Protagonisten.

Die zwei Erzählstränge, die wir hier von Richard haben, finde ich sehr gelungen. So erfährt man sehr viel mehr, was ihm als kleinen Jungen passiert ist und wie das alles weiterging. Das bringt uns Richard sehr viel näher und macht ihn beim lesen sehr menschlich.

Die Spannung steigert sich noch viel höher, denn plötzlich passiert hier so viel und Richard muss vieles erledigen. Die Autorin hat hier wirklich Spannung und Emotionen so geschickt vermischt, das man gefangen ist und nicht mehr aufhören kann und will zu lesen. Die Gefühle geben dem ganzen noch den letzten Kick.

Ich vergebe hier super gerne die vollen 5 Sterne und freue mich auf die Fortsetzung, die hier angekündigt wird. Großes Lob an die Autorin für dieses gelungene Werk.

Bluesky_13
Rosi