Profilbild von booksbynette

booksbynette

aktives Lesejury-Mitglied
offline

booksbynette ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit booksbynette über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 06.02.2020

Leider nicht so meins

Die Gabe des Winters
0

Wow. Dieses Buch hat mich emotional einfach so sehr mitgenommen. Ich kann meine Bewertung kaum in Worte fassen. Aber fangen wir mal von vorne an.

Aufgrund des wunderschönen Covers, welches wirklich toll ...

Wow. Dieses Buch hat mich emotional einfach so sehr mitgenommen. Ich kann meine Bewertung kaum in Worte fassen. Aber fangen wir mal von vorne an.

Aufgrund des wunderschönen Covers, welches wirklich toll ausschaut, habe ich mir den Inhalt des Buches etwas genauer angesehen. Mich konnte die Thematik sofort begeistern, da ich es liebe, aus Sichtweisen anderer Leute zu lesen, die zum Beispiel so ein tragisches Erlebnis hinter sich gebracht haben wie Ava. Wegen eines schrecklichen Feuers in ihrem Elternhaus, hat sie alles verloren was ihr wichtig ist. Dies beinhaltet natürlich ihre Eltern und Cousine, allerdings auch ihr Selbstvertrauen und Selbstbewusstsein. Sie hat tiefe Narben im Gesicht, die sich wegen der vielen Operationen auszeichnen. Genau diese Art, wie Ava in diesem Buch beschrieben wird, hat mich zutiefst berührt. Es ist einfach eine Situation, welche man im echten Leben niemals erleben möchte.

Die Geschichte von Ava wird in diesem Buch wirklich sehr realistisch und wirklichkeitsgetreu beschrieben, weshalb es mir nicht besonders schwer fiel das ganze Geschehnis bildlich vorzustellen. Auch die Emotionen der Charaktere kommen hier sehr gut zum Vorschein, was bei dieser Art von Story wirklich sehr wichtig ist. Beim lesen kam es mir so vor, als gäbe es Ava und ihre Vergangenheit auch in echt, da diese Situation in keinster Weise plastisch dargestellt wurde (siehe oben).

Die einzelnen Charaktere in diesem Buch, sind mit wirklich viel Liebe gestaltet worden. Sie waren komplex und interessant, was die Story nur noch spannender machte. Ava ist eine wirklich starke Figur, auch wenn sie dies gar nicht so einschätzen würde. Aber auch Piper ging mir wirklich sehr ans Herz. So einen Menschen würde wirklich jeder gerne in seinem Leben haben.

Was soll ich schon großartig zur Geschichte erzählen… Sie war einfach nur toll. Ich habe echt lange nicht mehr, so ein herzergreifendes Buch gelesen. Es ist diese Art von Geschichte, die man einfach nicht aufhören kann zu lesen und zu entdecken. Das zwischenmenschliche was hier vermittelt wird, geht einem echt ans Herz. Obwohl „Sieh mich an“ ein Jugendbuch ist, ist es so tiefgründig und interessant, sodass auch ältere Leser definitiv gefallen hieran finden werden.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 06.02.2020

Atemberaubend!

Sieh mich an
0

Wow. Dieses Buch hat mich emotional einfach so sehr mitgenommen. Ich kann meine Bewertung kaum in Worte fassen. Aber fangen wir mal von vorne an.

Aufgrund des wunderschönen Covers, welches wirklich toll ...

Wow. Dieses Buch hat mich emotional einfach so sehr mitgenommen. Ich kann meine Bewertung kaum in Worte fassen. Aber fangen wir mal von vorne an.

Aufgrund des wunderschönen Covers, welches wirklich toll ausschaut, habe ich mir den Inhalt des Buches etwas genauer angesehen. Mich konnte die Thematik sofort begeistern, da ich es liebe, aus Sichtweisen anderer Leute zu lesen, die zum Beispiel so ein tragisches Erlebnis hinter sich gebracht haben wie Ava. Wegen eines schrecklichen Feuers in ihrem Elternhaus, hat sie alles verloren was ihr wichtig ist. Dies beinhaltet natürlich ihre Eltern und Cousine, allerdings auch ihr Selbstvertrauen und Selbstbewusstsein. Sie hat tiefe Narben im Gesicht, die sich wegen der vielen Operationen auszeichnen. Genau diese Art, wie Ava in diesem Buch beschrieben wird, hat mich zutiefst berührt. Es ist einfach eine Situation, welche man im echten Leben niemals erleben möchte.

Die Geschichte von Ava wird in diesem Buch wirklich sehr realistisch und wirklichkeitsgetreu beschrieben, weshalb es mir nicht besonders schwer fiel das ganze Geschehnis bildlich vorzustellen. Auch die Emotionen der Charaktere kommen hier sehr gut zum Vorschein, was bei dieser Art von Story wirklich sehr wichtig ist. Beim lesen kam es mir so vor, als gäbe es Ava und ihre Vergangenheit auch in echt, da diese Situation in keinster Weise plastisch dargestellt wurde (siehe oben).

Die einzelnen Charaktere in diesem Buch, sind mit wirklich viel Liebe gestaltet worden. Sie waren komplex und interessant, was die Story nur noch spannender machte. Ava ist eine wirklich starke Figur, auch wenn sie dies gar nicht so einschätzen würde. Aber auch Piper ging mir wirklich sehr ans Herz. So einen Menschen würde wirklich jeder gerne in seinem Leben haben.

Was soll ich schon großartig zur Geschichte erzählen… Sie war einfach nur toll. Ich habe echt lange nicht mehr, so ein herzergreifendes Buch gelesen. Es ist diese Art von Geschichte, die man einfach nicht aufhören kann zu lesen und zu entdecken. Das zwischenmenschliche was hier vermittelt wird, geht einem echt ans Herz. Obwohl „Sieh mich an“ ein Jugendbuch ist, ist es so tiefgründig und interessant, sodass auch ältere Leser definitiv gefallen hieran finden werden.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 03.10.2019

Leider überhaupt nichts für meinen Geschmack

Angels & Devils - Die Kraft deines Kusses
0

Zu aller erst muss ich sagen, dass sich dieses Buch sehr schnell und flüssig lesen lässt, was natürlich nur wegen dem lockeren Schreibstil der Autorin möglich ist. Unsere Protagonistin Tamica ist mir sofort ...

Zu aller erst muss ich sagen, dass sich dieses Buch sehr schnell und flüssig lesen lässt, was natürlich nur wegen dem lockeren Schreibstil der Autorin möglich ist. Unsere Protagonistin Tamica ist mir sofort ans Herz gewachsen und tat mir auch wirklich sehr leid, da sie sich durchgehend nur um ihre Eltern kümmern muss und gar keine Zeit mehr hat, um für sich selber zu sorgen. Jaxon hingegen birgt meines Erachtens nach, einfach zu viele Klischees die ich schon in anderen Geschichten wiedergefunden habe.

Ganz wichtig: Dieses Buch ist ab 18 Jahren empfohlen, da es pornographische Elemente enthält.

Dennoch muss ich zugeben, dass mich dieses Buch einfach nicht packen konnte. Obwohl mir von Anfang an klar war, dass es sich in diesem Buch um Erotik dreht, war ich deutlich überrascht als es in diesem Buch wirklich NUR um Sex ging. Eine Sex Szene dauerte gefühlt 30 Seiten lang, während die Geschichte dann nur 10 Seiten weiter ging, bevor eine erneute Sexszene bevorstand. Meiner Meinung nach wirklich sehr Schade, da ich so nicht das Gefühl vermittelt bekommen habe ein wirkliches Buch mit einer Geschichte zu lesen, sondern eher nur eine Erotikszene, die meine Sinne befriedigen soll. Zudem war mir nicht ganz klar geworden, wo denn der "Rote Faden" der Story lag. Auch der Thriller-Aspekt kam, meiner Meinung nach, etwas zu kurz.

Versteht mich bitte nicht falsch, ich will dieses Buch auf gar keinen Fall in Grund und Boden reden. Ich freue mich sogar dieses Buch gelesen haben zu dürfen, da es mich gelehrt hat, dass Erotikbücher vielleicht nicht wirklich das richtige für mich sind. Falls ihr jedoch ein großer Fan dieses Genres seid, solltet ihr euch dieses Buch vielleicht etwas genauer anschauen, da es sich aufgrund des locker leichten Schreibstils der Autorin wirklich einfach lesen lies.

Veröffentlicht am 17.09.2019

Tolle Investition für Kunstinteressenten

50 Künstlerinnen, die man kennen sollte
0

Meinung:
Dieses Buch ist ein wirkliches Must-Have für alle Kunstliebhaber! Manche von euch wissen ja schon, dass ich total gerne zeichne und mich selber auch mit anderen Künstlern auseinandersetze. Dennoch ...

Meinung:
Dieses Buch ist ein wirkliches Must-Have für alle Kunstliebhaber! Manche von euch wissen ja schon, dass ich total gerne zeichne und mich selber auch mit anderen Künstlern auseinandersetze. Dennoch ist es so, dass man meistens auf diverse männliche Künstler trifft, wenn man sich zum Beispiel Artikel von erfolgreichen Künstlern ansieht. Demnach war ich umso glücklicher, dieses Buch lesen zu können und mehr von den weiblichen Künstlerinnen zu erfahren.

Diversität bietet dieses Buch auch, da nicht nur „typische“ Künstlerinnen vorgestellt wurden, damit meine ich insbesondere Malerinnen, sondern eben auch Fotografinen oder Bildhauerinnen. Man bekommt Informationen der Personen und deren Kunstwerke.

Es waren wirklich unzählige Werke und bekannte Personen dabei, mit denen ich mich noch gar nicht auseinander gesetzt habe, bis zum jetzigen Zeitpunkt.

Ich selber konnte mir sehr viel Inspiration aus diesem Buch holen, was mich natürlich sehr gefreut hat. Es waren viele Kunststile dabei die ich bewundere und selber gerne mal ausprobieren möchte. Ganz große Empfehlung!

Fazit:
Falls ihr ein Fan von Kunst seid (oder generell einfach mehr davon erfahren möchtet), oder euch bisher überwiegend nur männliche Künstler bekannt sind, solltet ihr euch dieses Buch definitiv mal zulegen! Es ist eine wirklich tolle Investition, welche sich zu 100 Prozent lohnt.

Veröffentlicht am 17.09.2019

Grandioses Hörbuch!

Der Nussknacker und die vier Reiche. Das Geheimnis der Reiche
0

Meinung:
Ach, habe ich dieses Hörspiel geliebt! Der Nussknacker gehört definitiv zu einer meiner absoluten Lieblingsgeschichten. Diese Neuinszenierung ist einfach ganz toll gelungen! Eine sehr traurige, ...

Meinung:
Ach, habe ich dieses Hörspiel geliebt! Der Nussknacker gehört definitiv zu einer meiner absoluten Lieblingsgeschichten. Diese Neuinszenierung ist einfach ganz toll gelungen! Eine sehr traurige, aber auch besonders schöne und rührende Story.

Ich selber habe erst den Film gesehen, und danach das Hörbuch gehört und habe beides als absolut grandios empfunden. In dem Hörbuch kommen die verschiedenen Sichtweisen von Clara, Marie und der Zuckerfee besonders gut zur Geltung. Die Umgebung an sich wird total detailliert beschrieben und man kann sich super gut ein Bild davon malen.

Auch die Charaktere (vor allen Dingen Clara) sind mir sofort ans Herz gewachsen. Clara ist so ein lebendiger Charakter und das trotz des Todes ihrer Mutter und der traurigen Vergangenheit. Aber auch die anderen Personen sind sehr schön (oder auch eher gruselig) beschrieben.

Die Synchronsprecherin, Marie Bierstedt, hat eine schöne angenehme Stimme, die mir das Zuhören echt erleichtert hat.

Fazit:
Diese Rezension ist recht kurz ausgefallen, da ich echt nicht viel zu sagen habe, außer das ich dieses Hörbuch echt toll finde! Die Synchronsprecherin hat eine angenehme Stimme, die diese traurige aber auch rührende Geschichte sehr gut vertont!