Profilbild von booksbynette

booksbynette

Lesejury-Mitglied
offline

booksbynette ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit booksbynette über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 06.04.2019

Vielerlei Überraschungen!

With or Without You - Mein Herz gehört dir
0

Meinung
Obwohl dies der zweite Band einer Buchreihe ist, kann man ihn unabhängig vom ersten Band lesen. Empfehlenswert ist das jedenfalls nicht, wenn man den ersten Band noch lesen möchte, da man sonst ...

Meinung
Obwohl dies der zweite Band einer Buchreihe ist, kann man ihn unabhängig vom ersten Band lesen. Empfehlenswert ist das jedenfalls nicht, wenn man den ersten Band noch lesen möchte, da man sonst gespoilert wird.

Der Schreibstil von Geneva Lee ist, wie auch in den restlichen Bücher die ich von ihr gelesen habe, total angenehm und einfach gehalten, wodurch sich das Buch super schnell und ohne Probleme lesen lässt.

Da dieses Buch in die Kategorie Romance fällt, ist es kein Spoiler wenn man sagt, dass sich Jessica mit irgendeinem Jungen vergnügt. Allerdings war ich ein wenig überrascht, als ich herausgefunden habe, dass der Junge um den es sich handelt, der damalige Dozent von Jessica ist. Klar kann man dies dem Klappentext entnehmen, aber überrascht war ich dennoch.

Roman, der Dozent, kam mir schon im ersten Band total sympathisch rüber und diese Ansicht hat sich auch im zweiten Band nicht geändert! Er passt ausgezeichnet gut zu Jessica, die ebenfalls so wie er, total schlau, wohlgesinnt und intelligent ist. Jedoch muss man beachten, dass er ja der Dozent von Jessica war und ihnen dies durchaus einige Probleme bereiten wird. Jessica war am Anfang des Buches immer mein Sorgenkind, nach der Szene die Brett (ihr Ex-Freund), den ich übrigens echt nicht leiden kann, abgezogen hat. Und diese Sache, war ja noch nicht mal das schlimmste, was er ihr angetan hat! Dazu sei gesagt, dass Jessica sich im Laufe des Buches nicht zum „bösen Mädchen“ entwickelt hat, was man bei so einer Geschichte ja eigentlich erwartet (Jungs fremdgehen und so). Sie blieb sich immer treu und hat sich selber neu gefunden, was ich mir durchaus als lobenswert erweise. Roman tut ihr echt gut, weshalb ich es umso bedauernswerter fand, dass die beiden so ein Glück im Unglück gefunden haben. Aber wäre alles glatt gelaufen, gäbe es auch keine Spannung, oder?

Jetzt fragt ihr euch doch bestimmt, weshalb ich diesem Buch einen halben Stern abgezogen habe, obwohl ich es doch so gut fand? Schaut, die Geschichte ist echt gelungen, nichtsdestoweniger war das Buch ab und an ein wenig zu vorhersehbar, weshalb es sich für mich an einigen Stellen als träge erwiesen hat. Dies kann aber auch durchaus daran liegen, dass ich in meinem Leben schon so viele Bücher gelesen habe, dass ich ungefähr wusste was als nächstes passiert. Doch dann, kam die große Überraschung auf mich zu, die mich total verblüfft hat. Demnach gab es, besonders gegen Ende des Buches, wo es nochmal richtig spannend wurde, einige „BITTE WAS?!“ Momente.

Das Ende war total traurig aber auch herzerwärmend zugleich und ich hätte so gerne noch mehr von den beiden gehört. Trotzdem konnte man ziemlich gut mit den Charakteren abschließen, die einem deutlich ans Herz gewachsen sind. Also haltet dort noch zwei Stellen frei!

Fazit
Zusammenfassend kann man sagen, dass es sich durchaus lohnt, in die Welt von Jessica und Roman zu tauchen, in der einen Überraschungen und herzzerreißende Momente erwarten. Obwohl dieses Buch in der Mitte durchaus ein wenig zäh war, hat es mich dann wieder in seinem Bann gerissen, um mich dann mit einem spannenden Ende zu erwarten. Definitiv eine Leseempfehlung, wie auch alle anderen Bücher von Geneva Lee!

Veröffentlicht am 29.12.2018

Leider nicht sehr überzeugend

Dark and Dangerous Love
0

Meinung

Das Buch fängt mit einem Prolog an, der sozusagen die „Gegenwart“ zeigt, und das Buch zeigt die „Vorgeschichte“ und wie alles passiert ist. Da es im Prolog einen sofortigen Handlungs Einstieg ...

Meinung

Das Buch fängt mit einem Prolog an, der sozusagen die „Gegenwart“ zeigt, und das Buch zeigt die „Vorgeschichte“ und wie alles passiert ist. Da es im Prolog einen sofortigen Handlungs Einstieg gibt, wird im darauffolgendem ersten Kapitel die Situation näher erläutert und die Charaktere werden vorgestellt.

Aufgrund diesen plötzlichen Einstieges in die Geschichte hatte man wirklich Lust weiter zu lesen und ich war gespannt wie es zu diesem Geschehen überhaupt kommen konnte, ohne weiter zu spoilern.

Ich persönlich wüsste nicht wie ich mich Verhalten würde, wäre ich in der Situation von Evelyn. Es ist sehr spannend darüber zu lesen, da man selber keine Ahnung hat was man als nächstes machen würde.

Jedoch finde ich es verwirrend, dass sich die Schauplätze manchmal mitten im Kapitel ändern, weshalb man in diesen Momenten nicht genau weiß wo man gerade ist. Allerdings findet man meist wieder den roten Faden und kann angenehm weiterlesen.

Die Geschichte und Idee finde ich an sich echt toll, da ich auch ein großer Fan von Vampir Geschichten bin. Jedoch muss ich zugeben, dass mich dieses Buch nicht wirklich vom Hocker gerissen hat. Für die stolze Seitenanzahl dieses Werkes habe ich mit definitiv mehr Spannung erhofft, die, meiner Meinung nach, leider nicht durchgehend vorhanden ist.

Natürlich gab es in diesem Buch einige Schock-Momente auf die man keines Wegs hätte verzichten dürfen! Genau in diesen Momenten hat es mir dann auch richtig viel Spaß gemacht dieses Buch zu lesen. Einige andere Kapitel hätte man aber streichen können da es mir manchmal vorkam, als würde sich die Handlung nur wiederholen, und so als hätte ich nichts neues erfahren.

So muss ich sagen, dass dieses Buch ein nettes für zwischendurch ist, aber dafür hat es ein wenig zu viele Seiten, ganz meiner Meinung nach.

Fazit
Leider muss ich sagen, dass mich dieses Buch ein wenig enttäuscht hat, da es für die stolze Seitenanzahl, meiner Meinung nach, zu wenig Spannung aufweist. Wer dennoch ein nettes und langes Buch für zwischendurch sucht, wird damit auf jeden Fall zufrieden sein.

*Rezensionsexemplar/Mir wurde dieses Buch freundlicherweise kostenlos zur Verfügung gestellt/not sponsored

Veröffentlicht am 29.12.2018

Gutes Buch für zwischendurch

Kiss me in London
0

Inhalt

Jason ist voller Freude, da er zum ersten mal die Stadt besucht in der seine Träume wahr werden können. London. Er hat keine Lust mehr etwas zu studieren was er nicht mehr möchte, weshalb er beschlossen ...

Inhalt

Jason ist voller Freude, da er zum ersten mal die Stadt besucht in der seine Träume wahr werden können. London. Er hat keine Lust mehr etwas zu studieren was er nicht mehr möchte, weshalb er beschlossen hat Schauspieler zu werden. Und dann gibt es noch das genaue Gegenteil von Jason, Cassie. Sie hat keine Lust mehr auf die Schauspielerei oder auf das Theater. So treffen sich Jason und Cassie bei einer Theateraufführung und beschließen zusammen, dass sie doch zusammen die Stadt erkunden können, da beide ungern nachhause zurückkehren möchten. Gemeinsam erleben sie einige Tage mit totalen Überraschungen…



Meinung

Den Unterschied zwischen Cassie, die mit der Schauspielerei aufhören möchte da sie es satt hat, und Jason, der alles dafür tuen würde um Schauspieler zu werden, finde ich echt toll! So lernt man etwas von beiden Seiten und die Protagonisten harmonieren toll miteinander.

Dieses Buch lässt sich super schnell und einfach lesen, da der Schreibstil von Catherine Rider recht schlicht gehalten ist. Schade finde ich es, dass manchmal einfach zu viele Gänsefüßchen da sind bzw. manchmal welche am Anfang oder am Ende fehlen, wodurch man dann immer verwirrt ist, da man nicht genau weiß wo die Rede nun anfängt oder endet. Natürlich kann ich nicht sagen ob es die Schuld der Autoren, Lektoren oder der Formatierung ist. Jedoch kann man über diesen Punkt hinwegsehen, da es wirklich meckern auf dem höchsten Niveau ist.
Ich habe lange kein Buch mehr gelesen, bei dem sich die ganze Handlung nur innerhalb von 3 bis 4 Tagen abspielt, anstelle von Monaten bzw. Jahren. Es war echt erfrischend mal wieder so ein Buch zu lesen, da man wirklich mit den Charakteren mitlebt eben weil die Zeit nicht so schnell vergeht.

Die Geschichte ist recht leicht und die Handlung lässt sich gut nachvollziehen. Ab und an hat sich das Buch ein wenig gezogen, jedenfalls meiner Meinung nach.

Wenn man allerdings so ein Mensch ist wie ich (und vielleicht nicht so viele Bücher ließt, wodurch man kein „Buch für zwischendurch“ benötigt) und sehr schwere Bücher mag, mit einer reichen Geschichte, welche sehr tief und sehr detailreich sind, wird mit diesem Buch eher weniger zufrieden sein. Denn dieses Buch ist etwas nettes für zwischendurch, ohne viel Spannung, da es erst in den letzten Seiten zur Sache kommt, mit einer leichten Geschichte, was natürlich nicht schlecht ist! Es ist wirklich nur Geschmackssache, weshalb ich jetzt nicht genau sagen kann ob euch das Buch gefallen würde. Wer aber etwas süßes und nettes für die Winter/Weihnachtszeit sucht, ist damit gut aufgehoben! So muss man sich beim lesen keine unnötigen Gedanken machen und kann das Buch einfach vor sich hin lesen.

Fazit

Wer eine süße Geschichte für Weihnachten oder die Winterzeit allgemein sucht, wird bei diesem Buch definitiv fündig! Es ist eine nette Geschichte für zwischendurch mit 2 total süßen Protagonisten.

*REZENSIONSEXEMPLAR/ MIR WURDE DAS BUCH FREUNDLICHERWEISE VOM VERLAG ZUGESCHICKT

Veröffentlicht am 17.09.2018

Ein gutes Buch!

Private - Eine von euch
0

Inhalt
Eine Schülerin auf der elitären Easton-Academy zu sein, ist Reed Brennans Traum der endlich in Erfüllung geht. Die 15-jährige merkt jedoch schnell das sie es nicht gerade einfach haben wird. Die ...

Inhalt
Eine Schülerin auf der elitären Easton-Academy zu sein, ist Reed Brennans Traum der endlich in Erfüllung geht. Die 15-jährige merkt jedoch schnell das sie es nicht gerade einfach haben wird. Die Billings-Girls, welche schön, reich und intelligent sind, haben nämlich das sagen und Reed passt eigentlich so gar nicht in Schema. Auch der Junge Thomas Pearson den sie kennengelernt hat, zeigt früher oder später mal seine Schatten Seiten. Reed hat so viel aufgegeben um auf diese Schule zu gehen, doch hat es sich wirklich gelohnt?


Meinung
Fangen wir mal wie immer mit dem Cover an. Es schaut ziemlich düster aus, so wie die 3 Mädchen dort stehen und man hat das Gefühl, als würden sie über einen lästern. Dieses Cover passt einfach perfekt zum Inhalt des Buches! Es ist recht schlicht und ohne viel Details was mir sehr gut gefällt.

Reed mochte ich am Anfang nicht wirklich. Sie war ziemlich naiv und hat alles dafür getan um eine der Billings-Girls zu sein. Jedoch passt ihr Charakter eigentlich ziemlich gut in dieses Klischee rein von daher bin ich dem nicht böse. Im Laufe des Buches verändert sich ihr Charakter allerdings ein wenig wodurch ich sie gegen Ende hin eigentlich ziemlich sympathisch finde.

Bei Thomas hatte ich am Anfang ein ganz gutes Gefühl, ein so gutes Gefühl das es sich schon zu gut angefühlt hat. Das hat man dann auch am Ende gemerkt, als sich die schlechte/dunkle Seite von Thomas gezeigt hat. Dieser Wandel hat mir wirklich sehr gut gefallen, da es die Geschichte ein wenig spannender gemacht hat.

Was mich ein wenig gestört hat waren die Billings-Girls. Ich meine Ja, sie entsprechen ihrem Klischee aber es waren einfach zu viele Personen auf einmal die man sich merken musste und ich hab bis zum Ende des Buches immer noch kein klares Bild vor den Augen gehabt, wer nun wer ist.

Was mir wirklich gut an dem Buch gefällt sind die Intrige und die ganzen Geheimnisse die die einzelnen Personen haben. Einige Vorfälle die in dem Buch von statten gehen hätte man gar nicht vorhersehen können! Dadurch war der Schock Moment einfach noch größer.

Auch das Ende hat mir ziemlich gut gefallen da ich jetzt unbedingt den zweiten Band haben muss, um zu sehen was mit einer Person passiert ist die plötzlich verschwunden ist (ich nenne keine Namen weil ich keinen spoilern möchte).

Fazit
Ich verleihe dem Buch 4 von 5 Sternen da ich die Handlung der Geschichte wirklich toll fand und mich sehr auf den darauffolgenden Band freue. Allerdings finde ich es ein wenig schwierig sich am Anfang alle Namen zu merken da alle auf einmal kommen. Dennoch fand ich das Buch ziemlich gut und würde es auch weiterempfehlen!

*REZENSIONSEXEMPLAR | MIR WURDE DAS BUCH VOM VERLAG KOSTENLOS ZUGESCHICKT, DENNOCH GEBE ICH WIE IMMER MEINE EHRLICHE MEINUNG AB

Veröffentlicht am 02.01.2018

Magisch...

Ein Kuss aus Sternenstaub
0

Inhalt:
SIE ist die mächtigste aller Dschinnys. ER ist ein gewitzter Dieb. Gemeinsam sind sie unschlagbar. Doch zunächst sind sie ein Dreamteam wider Willen, denn ER möchte alles aus seinen drei Wünschen ...

Inhalt:
SIE ist die mächtigste aller Dschinnys. ER ist ein gewitzter Dieb. Gemeinsam sind sie unschlagbar. Doch zunächst sind sie ein Dreamteam wider Willen, denn ER möchte alles aus seinen drei Wünschen rausholen, SIE schnellstmöglich ihre Freiheit zurückgewinnen. Aber nach und nach erkennen die beiden, dass alles Glück dieser Welt bereits an ihrer Seite ist. Doch wenn eine Dschinny und ein Mensch sich verlieben, erwartet sie beide der Tod. Also müssen die beiden, um ihr Glück UND die Freiheit zu gewinnen, alle Regeln brechen. (Quelle: randomhouse)

Meinung:
Alleine nur das Cover ist schon bezaubernd, oder? Aus diesem Grund habe ich mich auch riesig gefreut dieses Buch endlich lesen zu können.

Mich hat das Buch "Ein Kuss aus Sternenstaub" sofort in eine neue, magische Welt gebracht. Anfangs dachte ich, dass dieses Buch eine Kopie von Aladin ist, allerdings merkt man schnell, dass diese Geschichte sehr wenig mit der Story von dem allseits bekannten Märchen zutun hat.

Die Atmosphäre der ganzen Geschichte die natürlich total orientalisch ist, kommt total gut rüber und man fühlt sich, als wäre man selber mit dabei.

Jeder einzelne Charakter ist sehr individuell und gut ausgestaltet worden. Man konnte sich sofort mit ihnen identifizieren und hat einige lieben gelernt. Und die anderen hat man dann bis zum Ende des Buches gehasst.

Ich liebe das Genre Romantasy weshalb ich sofort wusste, dass mir dieses Buch definitiv gefallen wird. Und es hat mich nicht enttäuscht! Auch wenn die Geschichte ab und zu ein paar Tiefpunkte hatte und man nicht weiterlesen wollte, hat sich das am Ende dann doch wieder ausgezahlt.

Mich hat die Geschichte einfach total mitgenommen, weshalb ich euch dieses Buch nur empfehlen kann. Dies war das erste Buch, welches ich in der Richtung "orientalisch" gelesen habe und ich würde es gerne wieder machen!

Große Leseempfehlung!