Profilbild von booksnlove

booksnlove

aktives Lesejury-Mitglied
offline

booksnlove ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit booksnlove über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 25.08.2020

Van Life

Adresse unbekannt
0

Das Cover hat mich sehr angesprochen und finde ich auch gut gewählt für dieses Buch. Auf ihm wird Felix und der Van abgebildet und die Farbwahl war perfekt.

Der Schreibstil des Buches hat mir auch sehr ...

Das Cover hat mich sehr angesprochen und finde ich auch gut gewählt für dieses Buch. Auf ihm wird Felix und der Van abgebildet und die Farbwahl war perfekt.

Der Schreibstil des Buches hat mir auch sehr gut gefallen, weshalb ich auch gut in das Buch und die Geschichte um Felix und seine reingekommen bin.

Felix hat mit seiner Mutter kein einfaches Leben. Grundsätzlich mag er sie ja wirklich sehr, aber sie ist einfach total chaotisch. Erst verliert sie ihre Wohnung, weshalb die beiden in den Van ziehen. Somit ist alles sehr beengt und ein Leben ohne festen Wohnsitz ist auch nicht so einfach.
Dann verliert Felix Mutter noch den Job und alles wird noch komplizierter.

Felix geht auch ganz normal zur Schule und findet dort Freunde, die jedoch nicht wissen sollen, dass er in einem Bus lebt. Anfangs ist es ja noch einfach, es als Geheimnis zu halten, aber es wird im Laufe der Zeit immer schwerer.
Vor allem als der Herbst kommt und es immer kälter wird im Bus.

Die Geschichte ist in der heutigen Zeit wirklich ein sehr wichtiges Thema. Nicht jeder hat den "Luxus" in einem Haus zu wohnen und viel Geld zu haben um sich alles leisten zu können.
Das hat die Autorin wirklich gut auf den Punkt gebracht und ein schönes Kinderbuch geschrieben.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 30.07.2020

Ein tag den man so schnell nicht vergisst

Und auf einmal diese Stille
0

Wer kennt diesen Tag nicht? Der 11. September ist für viele Menschen ein ganz besonderer Tag, ein Tag, der einem einen Schauer über den Rücken fahren lässt.

Ich selbst war zwar noch sehr jung, aber ich ...

Wer kennt diesen Tag nicht? Der 11. September ist für viele Menschen ein ganz besonderer Tag, ein Tag, der einem einen Schauer über den Rücken fahren lässt.

Ich selbst war zwar noch sehr jung, aber ich erinnere mich noch sehr genau an den Moment, als ich mit meiner Mama durch die Stadt gefahren bin und diese Nachricht im Radio kam. Wir standen gerade an der Ampel und wussten beide nicht mehr so recht, was wir sagen sollen.

Ich habe mich sehr gefreut, dass ich dieses Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt bekommen habe und war ganz gespannt es zu lesen.
Das Cover sagt schon so viel zu diesem besonderen Tag aus. Es ist schlicht, aber doch so aussagekräftig und gefällt mir wirklich sehr gut.

Auch der Schreibstil des Buches gefällt mir gut und ich bin allein der Spannung wegen nur so durch die Seiten geflogen.

Es wird nicht klassisch über DEN Tag erzählt, sondern es werden wahrhaft erlebte Ereignisse, noch nicht veröffentlichte Dokumente und Interviews von Menschen zusammengefasst, die diesen Tag erlebt haben. Man wird so tief in diesen Tag zurückversetzt, dass es sich fast so anfühlt, als dass man den Tag nochmal miterlebt.

Dieses Buch hat definitiv einen ganz besonderen Platz in meinem Herzen bekommen. Es ist kein Buch für schwache Nerven, aber trotzdem ein richtig tolles Buch!

Daher hat dieses Buch für mich eindeutig 5 von 5 Sternen mehr als verdient und ich kann es jedem empfehlen, der sich gerne an diesen Tag zurückerinnern möchte und eine andere Perspektive dazu erfahren möchte!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 06.07.2020

Eine leichte Lektüre für zwischendurch

Die Perlenfarm
0

as Cover hat mir super gut gefallen, weshalb ich mich auch sehr gefreut hab, dieses Buch lesen zu dürfen.

Ich habe mich gut in die Geschichte von Kiona reingelesen. Der Schreibstil war sehr angenehm. ...

as Cover hat mir super gut gefallen, weshalb ich mich auch sehr gefreut hab, dieses Buch lesen zu dürfen.

Ich habe mich gut in die Geschichte von Kiona reingelesen. Der Schreibstil war sehr angenehm. Manchmal waren es mir nur zu viele Dialoge im Text. Die Schriftart hätte ein wenig großer sein dürfen.

Kiona lebt im Paradies und ihre Familie besitzt eine Perlenfarm. Dort arbeitet sie auch. Alles klingt perfekt. Jedoch zieht sie sich nach dem Tod ihrer Schwester immer mehr zurück.
Dies sollte sich jedoch mit dem Schicksal von Erik ändern. Während eines Sturm setzt sein Segelschiff am Riff auf und darin ist der schwer verletzte Erik. Er wird von den Inselbewohnern gerettet und Kiona und ihre Mutter kümmern sich um Erik.
Mit der Zeit verlieben die beiden sich ineinander.
Doch das Glück hält nicht lange an - Erik wird von Männern mitgenommen. Erik kann die anderen nur noch kurz warnen und tut so, als würde er freiwillig mitgehen.
Als Kiona den vergessenen Koffer öffnet, und darin viel Geld und einen Pass auf anderen Namen findet, verlässt sie die Insel und reist den Männern um die halbe Welt nach.
Kiona gibt die Liebe nicht auf und reist den Männern um die halbe Welt nach.

Alles in allem ein nettes Buch für zwischendurch, in dem es manchmal zu viel um die weltweite Finanzpolitik geht, was mir für einen Roman eine Schippe zu viel war.

Deshalb gibt es von mir 3,5/5 Sterne!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 06.07.2020

Tolle neue Flecken in Deutschland entdecken

HOLIDAY Reisebuch: Wo Deutschland am schönsten ist
0

Als erstes gefällt mir das Cover sehr gut. Es wurde mit dem Schloss ein sehr schönes Motiv ausgesucht!
Das Buch hat eine schöne Größe und auch die Seiten sind aus einem schönen festen Papier gedruckt. ...

Als erstes gefällt mir das Cover sehr gut. Es wurde mit dem Schloss ein sehr schönes Motiv ausgesucht!
Das Buch hat eine schöne Größe und auch die Seiten sind aus einem schönen festen Papier gedruckt.

Der Inhalt ist schön nach Bundesländern geordnet und so kann man den perfekten Ausflugsort für die nächste Reise entdecken. Die Ausflugsziele sind sehr schön beschrieben und auch mit vielen Bildern dargestellt. Das macht einen sehr tollen Eindruck und man kann sich neue Ausflugsziele gleich noch besser vorstellen.
Beim durchschauen findet man gleich viele interessante neue Reiseziele, die man davor nicht kannte.
Ein perfektes Buch für einen Urlaub in Deutschland, gerade jetzt in diesem etwas verrückten Jahr 2020.

Daher gebe ich diesem Buch 5/5 Sterne und kann es wirklich jedem empfehlen!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 27.05.2020

Packendes Buch nach wahrer Begebenheit

Wo du nicht bist
0

Klappentext:

Im Berlin der späten 20er Jahre arbeitet Irma Weckmüller als Verkäuferin im KaDeWe und sorgt allein für sich und ihre Schwester Martha. Doch Irmas Leben ändert sich grundlegend, als sie den ...

Klappentext:

Im Berlin der späten 20er Jahre arbeitet Irma Weckmüller als Verkäuferin im KaDeWe und sorgt allein für sich und ihre Schwester Martha. Doch Irmas Leben ändert sich grundlegend, als sie den charmanten Arzt Erich Bragenheim kennenlernt. Sie fühlt sich sofort zu ihm hingezogen und kann ihr Glück kaum fassen, als Erich ihre Gefühle erwidert. Zwischen den beiden entwickelt sich eine innige und tiefe Liebe. Doch mit dem Aufkommen des Nationalsozialismus sind sie schon bald ¬großer Gefahr ausgesetzt, denn Erich ist Jude.

Nach dem Krieg: Erich wurde ermordet, Irma bleibt allein zurück. Doch sie ist noch immer entschlossen, seine Frau zu werden …

Zum Buch:

Irma Weckmüller wuchs in sehr bescheiden in einem Hinterhaus in Berlin im Stadtteil Wedding auf. Ihr Vater wurde Opfer des ersten Weltkrieges. Nachdem auch ihre Mutter verstarb, hat Irma sich von früh auf um ihre Schwester Martha gekümmert. Irma arbeitete als Verkäuferin im KaDeWe und ihre Schwester war Dienstmädchen. Diese wurde Opfer einer Vergewaltigung des Dienstherren und da es zu spät war, das Kind abzutreiben, hat sie ihren Sohn Max geboren. Die Nachbarschaft durfte hiervon nichts erfahren und so verheimlichten die beiden Schwestern die Schwangerschaft.
Durch die Schwangerschaft lernte Irma jedoch den Arzt Erich Bragenheim kennen. Dieser besuchte Irma immer öfters im KaDeWe und eines Tages verabredeten sich die beiden und es ging nicht lange und die beiden wurden ein Paar. Auch die Verlobung fand kurze Zeit später schon statt, sowie eine schöne Reise nach Venedig.
Doch die Eheschließung will nicht klappen. Zuerst wird sie durch die Krankheit von Erichs Bruder verschoben und dann in letzter Sekunde durch die Nürnberger Rassengesetze.
Erich wird dann in Auschwitz ermordet. Doch Irma hält weiterhin daran fest, dass sie die Frau von Erich werden möchte

Meine Meinung:

Da dieses Buch auf eine wahre Begebenheit beruht und ich solche Bücher sehr gerne lese, war ich sehr gespannt auf die Geschichte. Sie spielt in der Zeit um den zweiten Weltkrieg, welche ich als eine sehr spannende Zeit betrachte, aber auch eine sehr schwere Zeit.
Mich hat das Buch sofort gepackt, auch wenn gleich nach dem Prolog klar war, dass diese Geschichte leider nicht mit einem Happy End ausgehen wird.
Der Schreibstil des Buches ist sehr angenehm und man kommt sehr gut in die Geschichte rein und kann sich gut in die Personen hineinversetzen. Mich haben sie sogar so gepackt, dass ich oft in der Nacht noch davon geträumt hab. Vermutlich auch, weil es keine „einfache“ Geschichte ist, die einem wirklich sehr nah geht.
Irma ist eine ganz tolle, starke Frau, die mir sofort sehr sympathisch war. Ich habe sie gleich sehr in mein Herz geschlossen.
Die Autorin hat hier ein wirklich tolles Buch geschrieben, das ich jedem empfehlen kann! Daher vergebe ich tolle 5 Sterne!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere