Profilbild von booksofnessa

booksofnessa

Lesejury Profi
offline

booksofnessa ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit booksofnessa über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 16.09.2021

Nicht überzeugend

Weit wie das Meer
0

Keines der Bücher von @nicholassparks hat mich bisher enttäuscht. Von „Weit wie das Meer“ war ich jedoch leider nicht überzeugt.
——
Die erste Hälfte des Buches fand ich recht unspannend und langweilig. ...

Keines der Bücher von @nicholassparks hat mich bisher enttäuscht. Von „Weit wie das Meer“ war ich jedoch leider nicht überzeugt.
——
Die erste Hälfte des Buches fand ich recht unspannend und langweilig. Erst als in der zweiten Hälfte die Liebesgeschichte begonnen hat, kam etwas Fahrt auf. Jedoch ging diese auch genauso schnell wieder dahin. Theresa habe ich von Anfang an als total nervig empfunden. Sie kam mir mit ihren 36 Jahren eher vor, wie ein kleines mürrisches Mädchen. Bekommt sie ihren Willen nicht, wird rumgeknatscht. Der Protagonist Garrett hingegen hat mir sehr gut gefallen. Er war total gefühlvoll und bemüht sich der Situation zwischen den beiden hinzugeben. Leider wurde ihm seitens Theresa null Verständnis entgegengebracht, stattdessen belügt sie ihn noch.
——
Leider konnte mir der Autor bei diesem Buch nicht das gewohnte Gefühl vermitteln. Das Ende fand ich zwar traurig, berühren konnte es mich allerdings nicht.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.09.2021

Leider nicht überzeugend

Tell Me No Lies
0

Leider hat mir der Folgeband „Tell me no lies“ von A. V. Geiger noch weniger gefallen, als der erste. Ich kann hier nicht großartig rezensieren, da ich aufgrund des Cliffhangers in Teil 1 zu viel spoilern ...

Leider hat mir der Folgeband „Tell me no lies“ von A. V. Geiger noch weniger gefallen, als der erste. Ich kann hier nicht großartig rezensieren, da ich aufgrund des Cliffhangers in Teil 1 zu viel spoilern würde. Auch dieses Buch ließ sich aufgrund der vielen Dialoge und Textnachrichten relativ gut und flüssig lesen. Das mag ich tatsächlich zwischendurch mal ganz gerne, da auch ich dann mal etwas schneller voran komme 😁 Dennoch sind 200 Seiten bis endlich mal etwas Spannung aufkommt, definitiv zu viel. Es war einfach viel zu viel Drama und von vorne bis hinten leider komplett unrealistisch. ——
Hier hätte man die Geschichte mit vielleicht 100 Seiten mehr in Band 1 wunderbar auflösen/beenden können. Demnach ist Band 2 in meinen Augen einfach total unnötig und ich kann dafür leider nicht mehr als 2,5/5 ⭐️ vergeben.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 05.03.2022

Im Gegensatz zu Band 1 leider enttäuschend

Little Lies – Vollkommen vertraut
0

Little lies - vollkommen vertraut“ von Abbi Glines ist Band 2 der Reihe. In diesem geht es um Sawyer, dem Ex-Freund der Hauptprotagonistin Ashton aus Band 1 und ihrer Cousine, Lana. Man merkt also hier ...

Little lies - vollkommen vertraut“ von Abbi Glines ist Band 2 der Reihe. In diesem geht es um Sawyer, dem Ex-Freund der Hauptprotagonistin Ashton aus Band 1 und ihrer Cousine, Lana. Man merkt also hier schon, das ganze ist etwas verstrickt.
——
Während mir in Band 1 die Protagonisten noch gut gefallen haben, muss ich leider sagen, dass das hier nicht mehr der Fall war. Irgendwie haben alle Charaktere von Buch eins zu Buch zwei eine 180 Grad Wendung gemacht. Sawyer hat sich, für mich persönlich, viel zu oft wie ein Idiot verhalten und sich Lana gegenüber einfach komplett daneben benommen. Und sie hat es ihm, meiner Meinung nach, immer wieder einfach zu schnell verziehen.
——
Da aber auch hier der Schreibstil wieder super gut war und mich durchs Buch hat fliegen lassen, vergebe ich hier 2/5 ⭐️.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 21.12.2021

Leider ohne wenig Spannung

Weihnachten mit Zimt und Happy End
0

Katie kämpft auch Jahre später immer noch damit ihre Kindheit zu vergessen. Dafür ist sie mit ihrem kleinen Sohn Saul in ein kleines Dorf namens Budbury gezogen. Das Herzstück der Stadt, das Comfort Food ...

Katie kämpft auch Jahre später immer noch damit ihre Kindheit zu vergessen. Dafür ist sie mit ihrem kleinen Sohn Saul in ein kleines Dorf namens Budbury gezogen. Das Herzstück der Stadt, das Comfort Food Café spielt dabei eine große Rolle.
——
Ich hatte leider meine Schwierigkeiten in das Buch hineinzufinden. Durch die vielen Nebencharaktere habe ich oft den Überblick verloren um wen es sich jetzt gerade genau handelt. Katies Probleme/Ängste konnte ich zwar nachvollziehen, den Umgang damit aber eher weniger. Das ganze Buch über ging es darum, dass sie einen Schritt in die richtige Richtung gemacht hat und anschließend wieder zwei zurück. Dadurch hatte man leider das Gefühl, dass nicht so wirklich etwas passiert in der Geschichte.
——
Das Setting und die Dorfgemeinschaft mochte ich sehr gerne. Hier wäre man gerne nach einem langen Schneespaziergang mit ins Café auf ein Stück Kuchen gegangen.
——
Insgesamt konnte ich das Buch leider nicht überzeugen. Daher vergebe ich hier 2/5 ⭐️.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 16.09.2021

Leider so gar nicht meins

Unverblümt im Sommerwind
0

Der Roman „Unverblümt im Sommerwind“ von Simone Veenstra spielt hauptsächlich auf den deutschen Inseln Amrum und Föhr. Erzählt wird aus Sicht der Protagonisten Judith und Ben. Ebenfalls wird eine Hintergrundgeschichte ...

Der Roman „Unverblümt im Sommerwind“ von Simone Veenstra spielt hauptsächlich auf den deutschen Inseln Amrum und Föhr. Erzählt wird aus Sicht der Protagonisten Judith und Ben. Ebenfalls wird eine Hintergrundgeschichte aus Kriegszeiten erzählt. Hier fand ich es etwas schwierig mich auf beide Geschichten zu konzentrieren und umzuswitchen.
——
Judith kann nicht lügen und um das zu lernen, fährt sie zu ihren Onkel auf die Insel Amrum. Sofort begegnet sie einem Hund, welchen sie „Hund“ tauft und welcher ihr nicht mehr von der Seite weicht. Das nächste Haus am Strand ist die Villa Pippilotta, eine Art Therapieplatz für Menschen jeder Art. Hier lernt sie neue Freunde kennen, welche mit ihr einen Plan aufstellen, wie sie lügen lernt.
——
Leider konnte mich die Geschichte nicht wirklich überzeugen. Gefühlt ist in den ersten 350 Seiten nichts passiert. Es hat sich keine Spannung aufgebaut und ich habe mich teilweise gefragt, worum es in dem Buch eigentlich geht. Ich habe manche Zusammenhänge einfach nicht verstanden, sodass ich mich echt durch das Buch zwingen musste. Die letzten 100 Seiten haben sich dann besser gelesen, es kam etwas Fahrt auf, wurde dann gleichermaßen aber viel zu schnell abgehakt. Da hätte man ab der Hälfte des Buches wunderbar mit anfangen können und hätte trotzdem nicht zu viel verraten.
——
Schön fand ich den Zusammenhalt der Villa Pippilotta-Bewohner, obwohl diese so unterschiedliche waren. Das Setting auf Amrum hat mir ebenfalls gut gefallen. Die Villa, der Leuchtturm und der Strand waren toll beschrieben. So hatte man zuhause gleich ein bisschen Strandfeeling.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere