Profilbild von bookworm-karin

bookworm-karin

Lesejury Star
offline

bookworm-karin ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit bookworm-karin über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 21.06.2020

Bei weitem nicht so gut wie die Triologie

Die Tribute von Panem X. Das Lied von Vogel und Schlange
0

Der Krieg ist nun einige Jahre vorbei und die 10. Hungerspiele stehen vor der Tür. Dieses Jahr sollen die Tribute erstmals einen Mentoren bekommen. Coriolanus Snow soll mit seinen Mitschülern diese Aufgabe ...

Der Krieg ist nun einige Jahre vorbei und die 10. Hungerspiele stehen vor der Tür. Dieses Jahr sollen die Tribute erstmals einen Mentoren bekommen. Coriolanus Snow soll mit seinen Mitschülern diese Aufgabe übernehmen. Er als Snow kann ja auch nur einen Tributen aus einem starken Distrikt bekommen. Doch es kommt ganz anders. Ausgerechnet aus Distrikt 12 bekommt er das Mädchen. Sein Stipendium für die Universität, das man bei einem Sieg bekommt rückt in weite Ferne.
..
Ich weiß nicht ganz wie ich die Geschichte bewerten soll. Natürlich als Fan der Die Tribute Von Panem Triologie war echt sehr gespannt auf das Buch und habe mich sehr gefreut das es überhaupt geschrieben wurde. Doch irgendwie hat es mich nicht vom Hocker hauen können. Natürlich wir lernen sehr viel über Coriolanus Snow und wie es ihm in seiner Jugend ergangen ist, was ich ja toll fand. Aber leider konnte mich alles andere nicht so sehr überzeugen. Spannend war es leider für mich auch nur teilweise. Die zweite Hälfte des Buches war schon etwas besser als die erste. Aber alles in allem hätte ich mir doch etwas mehr erhofft von der Geschichte. Als Fan der Triologie kann man das Buch sehr gerne lesen und wird auch seine Freude daran haben. Die hatte ich ja auch nur leidet waren eben meine Erwartungen zu hoch. Schlecht ist die Geschichte auf keinen Fall aber eher nur ein Mittelmaß was ich sehr schade finde. Ich gebe Panem X - Das Lied von Vogel und Schlange gute und solide 3,5 von 5 Sternen. Vielleicht hätte es mir auch besser gefallen wenn man es ein wenig gekürzt hätte, denn zwischendrin hat es sich schon an der ein oder anderen Stelle mal gezogen.
Ich bin froh es gelesen zu haben und noch einmal in Panem gewesen zu sein.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.06.2020

Endlich mal was anderes

The Secret Book Club – Ein fast perfekter Liebesroman
0

Die Ehe von Gavin und Thea ist so gut wie vorbei. Doch Gavin will und kann das nicht einfach so akzeptieren nur weiß er noch nicht wie er ihre Ehe retten könnte. Zumindest bis einer seiner Freunde Gavin ...

Die Ehe von Gavin und Thea ist so gut wie vorbei. Doch Gavin will und kann das nicht einfach so akzeptieren nur weiß er noch nicht wie er ihre Ehe retten könnte. Zumindest bis einer seiner Freunde Gavin zu einem Treffen des geheimen Buchclubs mehr oder weniger zwingt. In diesem Club lesen die Männer kitschige Liebesromane um ihre Frauen besser verstehen zu können. Erst hält Gavin das alles für einen Scherz, doch dann fängt er doch an den Liebesroman zu lesen und sie überrascht ihn. Thea wird umso überraschter sein.
..
Ich finde die Grundidee absolute Klasse!! Endlich mal was anderes! Ich war sehr, sehr neugierig auf das Buch. Man kam ja auch kaum dran vorbei. Gelesen habe ich das Buch in guten 2 Tagen, was auch daran liegen wird das der Schreibstil unglaublich leicht und sehr schnell zu lesen ist. Nur leider wurde ich doch etwas enttäuscht.. Thea und Gavin haben mich mit ihrer Geschichte einfach nicht packen können. Leider. Ich weiß zwar was uns die Autorin mit ihren Problemen sagen wollte, aber trotzdem habe ich keine großen Gefühle für die beiden entwickeln können. Leider.. Trotzdem werde ich mir Band zwei sobald er draußen ist kaufen und lesen, denn wie gesagt der Schreibstil und die Idee liebe ich! Vielleicht klappt es mit einem anderen Pärchen besser mit mir und der Autorin. Ich würde The secret Bookclub. Ein fast perfekter Liebesroman 3,5 von 5 Sternen geben. Den Hype kann ich nicht so wirklich nachvollziehen aber es tat gut einmal einen etwas anderen Liebesroman zu lesen und stellenweise war es echt zum schießen lustig.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 08.06.2020

Tolle Fortsetzung

Die Stadt der besonderen Kinder
0

‼️ Achtung Spoiler zu Band 1 ‼️

Jacob und die besonderen Kinder aus Miss Peregrine Zeitschleife konnten mit Müh und Not von der Insel fliehen. Doch nun haben sie ein Problem. Miss Peregrine ist in ihrer ...

‼️ Achtung Spoiler zu Band 1 ‼️

Jacob und die besonderen Kinder aus Miss Peregrine Zeitschleife konnten mit Müh und Not von der Insel fliehen. Doch nun haben sie ein Problem. Miss Peregrine ist in ihrer Vogelgestalt und kann sich nicht in einen Menschen zurück verwandeln. Die besonderen Kinder machen sich auf den langen und gefährlichen Weg nach London in der Hoffnung das dort jemand Miss P. helfen kann.
..
Es war wieder ein tolles Erlebnis den besonderen Kindern auf ihren Weg zu begleiten. Ich habe unglaublich gerne in dem Buch gelesen, obwohl ich in der Mitte etwa das Gefühl hatte nicht voran zu kommen. Was aber denke ich eher an mir lag als an dem Buch. Ich habe ja leider ein ganzen Jahr zwischen Band eins und zwei vergehen lassen und hatte deswegen etwas Angst nicht mehr richtig in die Geschichte hinein zufinden. Aber meine Sorge war umsonst, schon im ersten Kapitel konnte ich wieder super in die Welt der besonderen Kinder eintauchen und war gleich wieder mittendrin. Die besonderen Kinder sind mir noch ein Stück mehr ans Herz gewachsen und ich freue mich die weiteren Bände zu lesen. Hoffendlich lasse ich nicht wieder ein Jahr vergehen...
Nur leider kann ich den absoluten Hype den die Bücher ausgelöst haben nicht ganz folgen. Ja ich mag die Geschichte auch sehr, ich finde sie gut geschrieben und ich mag die Charaktere. Aber leider kommen sie bei mir nicht ganz so an, als das ich sie sooo feiern könnte. Ich finde Die Stadt der besonderen Kinder ist eine tolle Fortsetzung die viel Neugierde auf die weiteren Teile macht und so gebe ich 3,5 von 5 Sternen. Also alles gut!! Absolut tolles, solides Buch bzw. Reihe.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.03.2020

Zuckersüsse Liebesgeschichte

Someone Else
0

Auri und Cassie sind beste Freunde, Mitbewohner und lieben beide Fantasy Bücher, Filme und Serien. Beide sind auch Cosplayer. Eigentlich geben sie das perfekte Paar ab, doch sie sind auch sehr unterschiedlich. ...

Auri und Cassie sind beste Freunde, Mitbewohner und lieben beide Fantasy Bücher, Filme und Serien. Beide sind auch Cosplayer. Eigentlich geben sie das perfekte Paar ab, doch sie sind auch sehr unterschiedlich. Während Auri ein angesagter Footballspieler mit vielen Freunden ist, der gerne auf Partys geht ist Cassie eher zurückgezogen und schüchtern. Sie weiß auch nie was sie sagen soll wenn sie auf fremde Menschen trifft. Die beiden haben aber doch tiefere Gefühle für einander als nur Freundschaft. Doch ist es richtig die beste Freundschaft zu riskieren um herauszufinden ob aus ihnen mehr werden könnte??
..
Ich hab mich nach Someone New sehr auf dieses Buch gefreut. Denn mit Laura Kneidl und Someone New habe ich mich in das New Adult Genre verliebt und lese mittlerweile gerne und regelmäßig aus diesem Genre Geschichten. Someone Else ist eine wirklich zuckersüße Geschichte, die ohne große Dramen auskommt. Natürlich könnte man wieder wie beim Vorgänger bemängeln, das die wichtigen Themen wie Rassismus und Diabetes nur angeschnitten werden und es sein kann das die Autorin gewollt etwas mehr Drama reinbringen wollte. Doch: Nein!! Ich hatte das beim ersten Teil schon nicht bemängelt und werde es auch jetzt nicht tun. Den in erster Linie ist die Geschichte um Auri und Cassie für mich eine schöne, leichte und süße Liebesgeschichte die für mich vollkommen authentisch ist! Ich mochte die Geschichte sehr, Highlight war es keines aber durchaus schön zu lesen und ein durch und duch solider New Adult Roman.
Von mir bekommt Laura Kneidl mit Someone Else von Herzen 3,5 von 5 Sternen!!
..
Und ich werde mit Freuden auch den dritten Teil der Reihe kaufen und verschlingen!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 29.02.2020

Guter Stoff!

SCAR
0

Delia Cross ist elf Jahre als und jetzt mit ihrer Mutter von einem Casting und Dreharbeiten zum anderen. Sonst wäre sie auch noch kein Fernsehstar in ihrem Alter. Ihre Mutter managt diese ganzen Termine ...

Delia Cross ist elf Jahre als und jetzt mit ihrer Mutter von einem Casting und Dreharbeiten zum anderen. Sonst wäre sie auch noch kein Fernsehstar in ihrem Alter. Ihre Mutter managt diese ganzen Termine und ist auch zu Hause sehr streng mit ihr, ihr Zwillingsbruder Robbie ist deswegen oft sehr eifersüchtig. Ihr Vater ist immer in seiner Garage und kommt nur selten raus und so bleibt Delia nur Caity, ihr Hund. Die beiden sind unzertrennlich und machen einfach alles gemeinsam. Doch schon bald wird ein tragischer Unfall die komplette Familie auf den Kopf stellen. Doch auch in dieser Situation weiß die Mutter noch wie mal Delia vermarktet. Narben hin oder her...
..
Der Chef, also Stephen King sagt: Jack Ketchum und Lucky McKee haben einen verdammt guten Roman geschrieben, eine furchterregende und fessenlde Geschichte über die Abgründe einer Familie.
Ja besser kann man das nicht sagen. Anfangs wusste ich noch nicht wirklich was da auf mich zukommt, doch schon bald wurde mir klar in was für eine Richtung das gehen wird. Doch mit ein paar Wendungen habe ich absolut nicht gerechnet!! Manchmal blieb mir die Luft wirklich im Hals stecken.
Eine kleine Trigger Warnung möchte ich hier aber auch aussprechen: Vor Hunden sollte man besser keine große Angst haben wenn man dieses Buch liest, obwohl der Hund hier nicht der Böse ist!! Trotzdem Vorsicht!! Sonst kann ich das Buch gerne jedem empfehlen der gerne im Horror liest! Von mir bekommt Scar 3,5 von 5 Sternen. Und es wird bestimmt nicht mein letztes Jack Ketchum Buch bleiben...

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere