Profilbild von bookworm-karin

bookworm-karin

Lesejury Star
offline

bookworm-karin ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit bookworm-karin über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 10.07.2019

Durchhalten

Der Nebelmann
0


DONATO CARRISI - DER NEBELMANN
Ich muss ehrlich sagen anfangs gefiel mir das Buch gar nicht. Für mich war es kein richtiger Thriller, es gab keine wirkliche Ermittlungsarbeit und vom Täter erfuhr man ...


DONATO CARRISI - DER NEBELMANN
Ich muss ehrlich sagen anfangs gefiel mir das Buch gar nicht. Für mich war es kein richtiger Thriller, es gab keine wirkliche Ermittlungsarbeit und vom Täter erfuhr man auch wenig, genau so über das Opfer erfuhr man nichts. Das Opfer, ein junges Mädchen das entführt wurde. Der Sonderermittler Vogel nimmt sich den Fall an, für mich ist aber auch er kein wirklicher Ermittler, er nutzt einfach die Macht der Medien schamlos aus und hofft das sein guter Ruf wieder hergestellt wird. Über Anna Lou, das Opfer, erfährt man wie gesagt nichts, weswegen mich die Geschichte auch eher kalt ließ. Auch aus der Sicht der Eltern oder Freunde, Verwandte kommt nichts, was ich sehr schade finde. Ein wenig emotionale Verbundenheit zu dem Mädchen hätte der Geschichte gut getan. Ein weiterer Protagonist ist der Literatur Lehrer Martini, dem schweres vorgeworfen wird. Für mich die einzige Person, der ich Gefühle gegenüber entwickelt habe. Mal Mitleid. Mal Wut. Mal Verständnis.
Hätten mich die letzten 10 Seiten nicht so komplett aus den Socken gehauen, wäre an der Stelle bestimmt eine eher schlechtere Bewertung. Aber!! Die letzten Seiten haben die komplette Geschichte verändert, und diese Wendungen hätte ich beim besten Willen nicht vorhersehen können. Donato Carrisi hat es mir wieder gezeigt das er in der Elite-Liga mitmischt!! Natürlich finde ich manche Sachen schade. Zum Beispiel das kein Bezug zu dem Märchen und deren Familie hergestellt wird. Doch die Sache mit den Medien ist sehr interessant und habe ich so noch nie gelesen....
Mein Fazit: Ein Thriller der sich in vielerlei Hinsicht von anderen abhebt. Endlich mal was anderes!!!
Und Durchhalten lohnt sich hier mal wieder

Veröffentlicht am 04.07.2019

Süss

Up All Night
0


APRIL DAWSON - UP ALL NIGHT

Und wieder hab ich ein so schönes New Adult Buch verschlungen. In dieser Geschichte geht es um Taylor die einfach einen furchtbar schrecklichen Tag hat, der im wahren Leben ...


APRIL DAWSON - UP ALL NIGHT

Und wieder hab ich ein so schönes New Adult Buch verschlungen. In dieser Geschichte geht es um Taylor die einfach einen furchtbar schrecklichen Tag hat, der im wahren Leben hoffentlich nicht so schnell passieren mag, sie verliert ihren heiß geliebten Job, ihr wird ihr Auto gestohlen und dann erwischt sie auch noch ihren Freund beim fremd gehen. Jetzt steht sie also da ohne Job, ohne Auto und ohne Wohnung und das in New York. Als sie komplett am Ende ist läuft sie ihren besten Freund aus Kindertagen in die Hände, den sie schon 10 Jahre nicht gesehen hat. Der bietet ihr an zu sich in die WG zu ziehen, da ein Zimmer frei ist. Erst lehnt sie ab, weil sie auf Männer absolut keinen Bock hat. Doch es stellt dich herraus das Daniel auf Männer steht, und so kann sie in die WG ziehen........

Ich finde es war eine wirklich süße Geschichte. Natürlich New Adult... Man kann sich denken wie es endet, aber dennoch ich mag auch diese Geschichte, den sie hat mich ein wenig an eine meiner Lieblingsserien erinnert. Natürlich muss man schon mal den Anfang der Geschichte mit Humor nehmen, denn bitte wie soll so ein schrecklicher Tag im wahren Leben passieren, hoffe zumindest das so Tage niemand durchmachen muss. Aber ich lese solche Bücher ja nicht weil sie extra realistisch wirken sollen, sondern weil ich mich gerne in so locker, leichte Lovestorys fallen lasse, und das hat auch dieses Buch wieder geschafft. Ich wollte es nicht aus der Hand legen und habe mich einfach wohl und glücklich damit gefühlt.

Veröffentlicht am 18.11.2021

Leider nicht das Highlight das ich erwartet hatte.

Layla
0

>Laylas einziger Fehler war es sich in mich zu verlieben....<
Das steht hinten drauf und mehr habe ich ehrlich gesagt auch nicht gelesen zum Inhalt, weil für mich war klar ich muss es haben! Denn nach ...

>Laylas einziger Fehler war es sich in mich zu verlieben....<
Das steht hinten drauf und mehr habe ich ehrlich gesagt auch nicht gelesen zum Inhalt, weil für mich war klar ich muss es haben! Denn nach Verity habe ich sehr, sehr gehofft das Layla auch in diese Richtung gehen würde - und ja irgendwie tut es das ja auch. Aber und da muss ich ehrlich sein trotzdem nimmt es im Laufe der Geschichte einen ganz anderen Lauf mit dem ich - weil ich mich nicht informiert habe und mich in die Geschichte fallen lassen wollte, wie damals bei Verity - nicht gerecht habe.
Irgendwie kam ich Anfangs als dann klar wurde um welches Thema es sich Größtenteils handeln wird gar nicht so klar. Aber und das muss ich schon sagen - als ich es dann akzeptiert hatte und ich mich auch langsam damit angefreundet hatte fand ich es doch ganz okay und Jaaaa, sogar spannend und vor allem krank... Aber krank kann ja gut sein und in der Regel stehe ich da in Büchern auch sehr drauf aber irgendwie hat es mich alles in allem nicht so sehr vom Hocker gerissen. Zu Layla und Leeds - den beiden Hauptprodagonisten konnte ich auch nicht so hundert prozentig eine Bindung aufbauen, was bei mir immer die halbe Miete ausmacht. Leider. Und schade! Letztendlich habe ich mich - nach langem überlegen - dazu es mit 3 von 5 Sternen zu bewerten. Eventuell kann es aber auch daran liegen das ich extrem hohe Erwartungen an das Buch hatte, die fast unmöglich zu erfüllen waren. Superschnell wegzusuchten und eine gute Unterhaltung für zwischendurch für mich.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 26.10.2021

Nett für zwischendurch

Finding Perfect
0

Gleich mal vorweg: finding perfect ist eine Novelle die, die beiden Romane Finding Cinderella und Was perfekt war von Colleen Hoover verbinden. Steht auch klein zu Beginn am Buch und mir war auch vor dem ...

Gleich mal vorweg: finding perfect ist eine Novelle die, die beiden Romane Finding Cinderella und Was perfekt war von Colleen Hoover verbinden. Steht auch klein zu Beginn am Buch und mir war auch vor dem Kauf schon klar das es so sein wird. Aus diesem Grund werde ich keine Klappentextzusammenfassung hier machen weil es große Spoiler auf die beiden Bücher wären ich aber versuche meine Meinung Spoilerfrei zu halten. Was perfekt war war mein erstes Buch von CoHo und ich habe es geliebt. Finding Cinderella (Band 3 der Sky & Dean Reihe) habe ich nicht gelesen und es auch nicht vor so das es für mich kein Problem ist das ich mich für dieses Buch mehr als gespoilert habe, so denke ich zumindest. Finding perfect ist perfekt für zwischendurch wenn man mal wo eine ruhige gemütliche Stunde hat recht viel mehr ist es aber nicht, meiner Meinung. Natürlich wird hier ein schweres Thema bearbeitet was mir aus Was Perfekt War bekannt war und es natürlich auch triggern kann! Aber ich konnte einfach nicht hundert prozentig mitfiebern, wahrscheinlich weil ich Finding Cinderella nicht gelesen habe - muss aber auch sagen das mir Daniel nicht sehr sympathisch war in dieser Kurzgeschichte so das ich auch kein Verlangen habe das Buch jemals zu lesen - bitte hasst mich nicht. Als dann der Part von Quinn und Graham kam war es für mich schon besser. Aber alles in allem empfand ich die Geschichte etwas zu konstruiert, leider. Eventuell hätten hier ein paar mehr Seiten nicht geschadet. Aber ich fand es nicht mega schlecht, nein. Ich gebe 3 von 5 Sternen denn es hat mich kurz gut unterhalten und als meine zwei Charaktere endlich auftraten habe ich mich doch besser in die Geschichte hineinsteigern können. Ich freue mich einfach jetzt auf den neuen Roman der Autorin.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 30.09.2021

Nett für zwischendurch

Something Pure
0

Alice glaubt nicht so recht an die wahre Liebe dich dann fängt ein neuer Hilfskellner an bei ihr im Job - und was für ein Prachtexemplar dieser Neue ist. Beck ist charmant, hilfsbereit und unglaublich ...

Alice glaubt nicht so recht an die wahre Liebe dich dann fängt ein neuer Hilfskellner an bei ihr im Job - und was für ein Prachtexemplar dieser Neue ist. Beck ist charmant, hilfsbereit und unglaublich gutaussehend. Bald entwickelt sich eine Freundschaft mit einer sehr prickelnden Spannung zwischen den beiden. Doch dann stirbt Beck's Vater und er muss zurück nach Hause, so erfährt Alice das er stickreich ist und er und seine Familie Milliarden schwer. Alice entscheidet sich ihm zu folgen und muss ihn und vor allem seine Welt neu kennenlernen und seine Welt hat so gar nichts mit der ihren zu tun..
..
Ich habe something pure als ungekürztes Hörbuch gehört. Dieses Jahr habe ich schon repead this love gelesen und das hat mir sehr gut gefallen - something pure kann da nicht so ganz mithalten für mich. Erst zu der Story - die war schon süss, irgendwie hat mich aber oftmals sehr an eine softe Shades of Grey Version erinnert. Die beiden schlafen zwar lange nicht miteinander - aber dirtytalk haben sie deswegen keinen sehr seichten. Anfangs musste ich auch relativ oft mit den Augen rollen weil Beck ja ein außerordentlich, extremes Prackstückchen sein muss so wie uns Alice ihn beschreibt. Als er dann nach Hause muss habe ich laut aufgeatmet und gedacht - jaaa, jetzt kommt die Wendung die es für mich spannend macht. Ja war auch so aber - sorry - Alice ging mir deswegen nicht weniger auf die Nerven. Was, und das muss hier gesagt werden auch sehr am Hörbuch bzw. der Sprecherin liegen könnte. Der normalen Text war gut vorgelesen und eingesprochen aber wenn sich Alice zu Wort gemeldet hat - also die direkte Rede - hat die Sprecherin sie für mich oft als sehr schnippisch, dramatisch und extrem naiv rüber kommen lassen. Beck war auch nicht viel besser. Das muss ich sagen hat mir das ganze so ein wenig versemmelt und eventuell wäre es besser gewesen ich hätte es gelesen. Aber ja ich gebe 3 Sterne weil unterhalten war ich gut und ich habe trotzdem gerne gehört.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere