Platzhalter für Profilbild

bookwormceli

aktives Lesejury-Mitglied
offline

bookwormceli ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit bookwormceli über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 02.03.2020

Tolle Liebesgeschichte!

Was perfekt war
0

Inhalt:
Graham und Quinn lernen sich unter nicht besonders schönen Umständen kennen. Wie das Schicksal es so will, führt es beide zusammen. Doch auch eine lange Beziehung bzw eine Ehe hat seine Höhen ...

Inhalt:
Graham und Quinn lernen sich unter nicht besonders schönen Umständen kennen. Wie das Schicksal es so will, führt es beide zusammen. Doch auch eine lange Beziehung bzw eine Ehe hat seine Höhen und Tiefen, die es zu bewältigen gilt.

Meinung:
Die Gliederung des Buches hat mir super gefallen. Zum einen, weil die Kapitel eher kurz gehalten sind und zum anderen, weil die Kapitel immer gewechselt haben zwischen der damaligen Zeit, wo sich Graham und Quinn kennengelernt haben und zum jetzigen Zeitpunkt, in dem die beiden schon einige Jahre verheiratet sind.

Die Geschichte der beiden Protagonisten fand ich sehr berührend, denn Colleen Hoover greift in diesem Buch ein Thema auf, das viele Paare betrifft, aber selten in Büchern angesprochen wird. Das hat für mich persönlich das Buch spannend gemacht, da man gut sieht, dass Beziehungen oder Ehen auch Tiefpunkte haben, die oft nicht leicht zu meistern sind.

Der Schreibstil war toll, vor allem wenn man sich in Erinnerung ruft, was die Autorin Graham oft sagen lassen hat. Der Schreibstil konnte man leicht und schnell lesen und viele Textausschnitte fand ich wunderschön.

Quinn ist eine Frau, in die ich mich in manchen Situationen gut hineinversetzen kann. Anstatt mit jemanden über ihre Probleme zu reden, frisst sie lieber alles in sich hinein und zerbricht innerlich daran.
Graham hingegen hab ich sehr liebgewonnen, da er ein sehr sympathischer Mensch ist und nie die Liebe zu Quinn verloren hat und immer um seine Ehe gekämpft hat.

Fazit:
Der Vergleich Damals - Heute war für mich sehr interessant zu lesen, da man gut sieht, dass wahre Liebe selbst die schwierigsten Zeiten überstehen kann.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 26.02.2020

Wenn Kinder trotzen

Wenn Kinder trotzen
0

Im Zuge meiner Ausbildung muss ich ein pädagogisches Buch für eine Präsentation lesen. Daher habe ich mich für „Wenn Kinder trotzen“ von Jan Uwe Rogge entschieden.

Wie man dem Titel schon entnehmen kann, ...

Im Zuge meiner Ausbildung muss ich ein pädagogisches Buch für eine Präsentation lesen. Daher habe ich mich für „Wenn Kinder trotzen“ von Jan Uwe Rogge entschieden.

Wie man dem Titel schon entnehmen kann, behandelt Jan Uwe Rogge viele Bereiche zum Thema Trotz im Alter von 1-5 Jahren.

Das Buch ist gut strukturiert und leicht verständlich. Die Kapitel jedoch, sind meiner Meinung nach, teilweise zu lang. Ich persönlich bin ein Mensch, der gerne immer ein Kapitel fertig liest und dann erst das Buch weglegt. Das ist bei diesem Buch hingegen, meiner Meinung nach, manchmal nicht möglich, da die Kapitel oft sehr lang sind und zu viel Input enthalten ist. Gut gefällt mir an dem Buch, dass darin viele Fallbeispiele enthalten sind, wobei der Autor, wie ich finde, hin und wieder nicht so genau eingeht.

Das Buch behandelt rund um das Trotzalter viele Themen mit ganz vielen Tipps! Welche Ratschläge gut sind, muss jeder für sich selber entscheiden, denn für jeden passt etwas anderes besser. Für mich persönlich sind einige gute Ratschläge vorhanden, bei manchen jedoch frage ich mich nach dem Sonn dahinter, bzw. kann ich mir nicht vorstellen, dass sie in der Realität gut umzusetzen sind.

Alles in allem, hat mir das Buch gut gefallen. Ich empfehle das Buch jedem weoter, der kleine Kinder hat, welche bekommen will oder mit Kleinkindern beruflich zu tun hat.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
Veröffentlicht am 01.02.2020

Eigenartige Beziehung

Fifty Shades of Grey - Geheimes Verlangen
0

Shades of Grey - Geheimes Verlangen ist Teil 1 einer Trilogie und handelt von der etwas anderen Beziehung zwischen Christian Grey und Anastasia Steele.

Christian ist ein arroganter Mensch und ein totaler ...

Shades of Grey - Geheimes Verlangen ist Teil 1 einer Trilogie und handelt von der etwas anderen Beziehung zwischen Christian Grey und Anastasia Steele.

Christian ist ein arroganter Mensch und ein totaler Kontrollfreak. Wenn er andere nicht beherrschen kann, passt ihm das gar nicht. Auch seine Stimmungsschwankungen innerhalb von Sekunden, haben mich so genervt, weil sie oft unbegründet waren. Man hat Verständnis dafür, dass er eine schwierige Kindheit hatte, jedoch rechtfertigt das noch lange nicht sein brutales Verhalten.
Anastasia ist eine naive junge Frau, die ich ebenfalls nicht so gern mochte. Sie entscheidet sehr oft Dinge nach ihrer „inneren Göttin“, also ihrem Libido. Sie setzt selten ihren Verstand ein, um zu entscheiden, ob sie manches auch wirklich möchte oder ob es ihr gut tut.

Die Geschichte war abgesehen davon, dass es hauptsächlich um Sex geht, für mich kein Liebesroman, denn die Beziehung der beiden hat, vor allem bezüglich Christian, nichts mit Liebe zu tun und wirkt eher wie eine geschäftliche Beziehung. So eine Beziehung ist für Frauen doch nur demütigend, denn niemand lässt sich gern bestrafen, wenn er nicht das macht, was sein Partner möchte. In einer Beziehung ist es wichtig, Rücksicht auf den jeweils anderen zu nehmen und nicht vorzuschreiben was man essen, anziehen oder machen darf.

Ein weiterer kleiner Kritikpunkt am Buch ist, die ständige Wiederholung, dass Anastasia auf ihrer Lippe kaut oder rot wird.
Auch wenn ich nicht verstehe, warum man sich so kontrollieren und beherrschen lässt, fand ich die Geschichte einigermaßen spannend bzw interessant zu lesen. Vom Schreibstil her, war das Buch leicht zu lesen.

Veröffentlicht am 09.01.2020

Tolle Vorgeschichte!

Die Tage in Paris
0

Die zwei verschiedenen, kurzen Libesgeschichten, die in zwei verschiedenen Zeiten spielen, sind eine tolle Geschichte für zwischendurch. Da das Buch nur die Vorgeschichte zu „Ein Bild von dir“ ist, war ...

Die zwei verschiedenen, kurzen Libesgeschichten, die in zwei verschiedenen Zeiten spielen, sind eine tolle Geschichte für zwischendurch. Da das Buch nur die Vorgeschichte zu „Ein Bild von dir“ ist, war es sehr kurz, aber es macht einen trotzdem schmackhaft „Ein Bild von dir“ zu lesen.

Der Schreibstil ist gut zu lesen, nur manchmal werden ein paar französische Wörter benutzt. Einige habe ich nicht verstanden, die meisten jedoch konnte man aus dem Zusammenhang heraus verstehen. Die Illustrationen, die in jedem Kapitel vorkamen, waren sehr schön und verleihen einem nochmal ein bisschen das Gefühl, mitten in der Geschichte zu sein.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 06.01.2020

Spannende Weltreise!

#10Tage
0

In seinem Buch erzählt Christoph Karrasch, was er alles alles auf seiner kurzen Reise um die Welt erlebt hat. Der Video-Reiseblogger wollte eine Weltreise in nur 10 Tagen machen. Er ließ seine Fans und ...

In seinem Buch erzählt Christoph Karrasch, was er alles alles auf seiner kurzen Reise um die Welt erlebt hat. Der Video-Reiseblogger wollte eine Weltreise in nur 10 Tagen machen. Er ließ seine Fans und Follower alleine entscheiden, in welchen fünf Städten er Halt machen sollte. Auch die Entscheidung für seine Aufgaben, die er bei jedem Zwischenstopp erledigen soll, lag bei seinen Fans.

Zuerst möchte ich mit dem Cover beginnen. Die Kugel auf die der Autor am Cover steht mit all den kleinen Bildern rundherum, passen sehr gut zum Thema Weltreise. Der Erzählstil von Christoph Karrasch ist sehr locker und macht Spaß zu lesen. Im Mittelteil des Buches findet man einige Bilder, die nochmal kurz zusammengefasst zeigen, was der Reiseblogger alles erlebt hat. Sehr toll fand ich auch, dass jedes Kapitel nochmal mit dem Titelbild in klein, der Stadt in der er sich befindet und einer kleinen Überschrift eingeleitet wird. Das ganze Buch war sehr spannend zu lesen, da Christoph Karrasch genau erzählt was er gemacht hat, was seine Gedanken und Gefühle dabei waren und den Leser auch immer einen Einblick über die Entscheidungen und Ideen seiner Follower gewährt. In jedem Kapitel konnte ich persönlich viel neues über die jeweiligen Städte und ihren Kulturen dazulernen.

Das Buch war sehr informativ und man lernt dabei, dass es nicht darauf ankommt, wie lange man sich wo aufhalten soll, sondern wie gut man seine Zeit nützt. Ich empfehle das Buch allen, die gerne mal ein sehr interessantes Buch über das Reisen lesen möchten und sich vielleicht einige Anregungen für den Urlaub holen möchten.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung