Profilbild von briganti-diesammlerin

briganti-diesammlerin

Lesejury-Mitglied
offline

briganti-diesammlerin ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit briganti-diesammlerin über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 28.03.2018

So ein Schulcafé hätte ich auch gerne an unserer Schule

Schulcafé Pustekuchen 1, Die Mogelmuffins
0

Das Schulcafé Pustekuchen ist ein ganz besonderes Schulcafé. Nicht so, wie wir die Mensa aus unserer Schule kennen. Es ist ein Café , das mit viel Liebe und unzähligen Leckereien bestückt ist. Die Seele ...

Das Schulcafé Pustekuchen ist ein ganz besonderes Schulcafé. Nicht so, wie wir die Mensa aus unserer Schule kennen. Es ist ein Café , das mit viel Liebe und unzähligen Leckereien bestückt ist. Die Seele dieses Café ist Moma.
Im Abenteuer " Die Mogelmuffins" will Moma ihre Enkelin Tilli und deren Klassenkameraden mit Hilfe ganz spezieller Muffins, bei einer
Geografiearbeit unterstützen. Wäre da nicht Frau Habersack , eine kinderhassende Lehrerin ( wobei ich mich da frage, warum sie Lehrerin geworden ist ), die ihnen auf die Schliche kommt. Plötzlich geht es nicht mehr nur um das Mogeln bei Klassenarbeiten. Die
Existenz des Schulcafés steht auf dem Spiel. Ob Tilli und ihre Freundin Annika das verhindern können ?

Schulcafé Pustekuchen - Die Mogelmuffins ist ein Kinderbuch
der Autorin Kati Naumann und es ist ihr sehr gelungen. Die Illustrationen von Silvia Baroncelli lassen Moma und alle anderen Mitspieler richtig leben. Auf den ersten Seiten werden alle Haupt-
darstellen bildlich und namentlich vorgestellt. Das Cover hat mich sofort angesprochen, daher wollte ich das Buch mit meiner achtjährigen Tochter gemeinsam lesen. Doch diese fand leider keinen Zugang zur Geschichte.
Mir hat die Geschichte sehr gut gefallen. Ich verschenke sie an die
Schulbücherei, denn ein Buch sollte gelesen werden und nicht ungeliebt im Regal stehen.

Veröffentlicht am 05.11.2017

Spannend - nicht nur für Kinder

Animox 2
0

Animox – Das Auge der Schlange

Das Abenteuer um Simon und seine Freunde geht weiter. Nachdem Orion Simons Mutter im ersten Buch entführt hat und sein Onkel Darryl gestorben ist, lebt er nun bei seinem ...

Animox – Das Auge der Schlange

Das Abenteuer um Simon und seine Freunde geht weiter. Nachdem Orion Simons Mutter im ersten Buch entführt hat und sein Onkel Darryl gestorben ist, lebt er nun bei seinem Onkel Malcom und seinem Bruder Nolan. Doch er möchte seine Mutter befreien. Mittlerweile weiß Simon das er ein Animox ist und das er sich in ein Tier verwandeln kann. Aber das ist noch nicht alles. Er hat ein Geheimnis von dem die anderen nichts erfahren dürfen. Gemeinsam mit seinen Freunden macht er sich auf die Suche nach seiner Mutter um sie zu befreien, ohne zu wissen, ob er in eine Falle läuft oder nicht...

Animox ist einer Kinderbuch-Reihe, doch mir als Erwachsenen macht es ebenfalls viel Spaß sie zu lesen. Die Thematik, das Menschen sich in Tiere verwandeln können, ist nicht neu. Doch die Autorin verpackt sie in eine wunderbare Geschichte. Der Schreibstil ist locker und für Leser der gewünschten Altersgruppe angepasst.

Wer den ersten Band nicht gelesen hat, wird durch Rückblenden mit der Geschichte vertraut gemacht. Simon ist mir bereits im ersten Band ans Herz gewachsen, ein richtiger netter Junge. Mit seinem Zwillingsbruder versteht Simon sich nicht besonders, aber vielleicht ändert sich das im Laufe der Reihe. Mit seinen Freunde Jam, Winter und Ariana versteht er sich um so besser.

Das Ende der Geschichte ist sehr spannend und ich freue mich schon auf den nächsten Band.

Veröffentlicht am 29.10.2017

Spannendes Buch für 8 - 10 Jährige

Miraculous - Die geheime Superheldin
0

Ich habe das Buch gemeinsam mit mit meiner Tochter (8) gelesen. Sie kennt die Titelheldin bereits aus dem Fernsehen und war begeistert.. Ladybug ist eigentlich Marinette, eine normale Schülerin mit einem ...

Ich habe das Buch gemeinsam mit mit meiner Tochter (8) gelesen. Sie kennt die Titelheldin bereits aus dem Fernsehen und war begeistert.. Ladybug ist eigentlich Marinette, eine normale Schülerin mit einem außergewöhnlichen Geheimnis. Mit Hilfe ihres Kwamis Tikki, eines magischen Wesens, das in ihre Ohrringe schlüpft, kann sich Marinette in die Superheldin Ladybug verwandeln.. Adrien, ihr heimlicher Schwarm, steht ihr dabei als Cat Noir an der Seite – doch beide wissen nicht, wer sich hinter den Kostümen verbirgt.
Zum Inhalt:
Was kann schwieriger sein, als eine ganze Stadt vor der Zerstörung zu bewahren? Ganz klar: Babysitten! Doch Marinette wäre nicht sie selbst, wenn sie nicht für jedes Problem eine Lösung hätte. Als Paris jedoch von einer stürmischen Wetterfee mit Rachegelüsten aufgepeitscht wird, muss sie in ihre Rolle als Superheldin Ladybug springen. Kann sie zusammen mit ihrem Partner Cat Noir auch ihr Babysitterkind Manon retten?

Veröffentlicht am 22.10.2017

Das Potienzial der Geschichte wurde nicht ausgereizt

Sie zu strafen und zu richten
1

„Sie zu strafen und zu richten“ ist der vierte Teil einer Serie um DI Sean Corrigan. Im Roman wird oft Bezug auf die Vorgänger genommen, deshalb wäre es zum Verständnis mancher Szenen besser gewesen, ich ...

„Sie zu strafen und zu richten“ ist der vierte Teil einer Serie um DI Sean Corrigan. Im Roman wird oft Bezug auf die Vorgänger genommen, deshalb wäre es zum Verständnis mancher Szenen besser gewesen, ich hätte die anderen Teile gelesen.

Ein Banker wird entführt und vor laufender Kamera, kann die Welt abstimmen ob er schuldig im Sinne des Anklägers ist. Noch während die Polizei den Täter sucht, wird ein weiterer Mensch entführt. Die Geschichte spielt in Londons Bankenwelt, die vor Angst erstarrt. Mitarbeiter wollen nicht mehr zur Arbeit, aus Furcht das nächste Opfer zu sein. Der wirtschaftliche Schaden wächst jeden Tag.

Der Beginn der Geschichte war sehr spannend. Ein „Rächer“ der über einen Livestream dem Zuschauer ermöglicht zu entscheiden, ob der Angeklagte lebt oder stirbt. Nach diesem tollen Einstieg , der mich wirklich gepackt hat, sinkt die Spannung und es ist mir schwer gefallen, an der Geschichte dran zubleiben. Im letzten Drittel dann, steigt die Spannung erneut und die Handlung fesselte mich wieder.

DI Sean Corrigan ist ein besonderer Polizist, der sich in die Köpfe der Täter hineindenken kann. Für meinen Fall ist dieses Talent im Roman nicht sehr gut heraus gearbeitet. Sean Corrigan ist sowieso keine netter Typ, behandelt die Menschen in seinem näheren Umfeld nicht sehr freundlich. Auch mit den anderen Figuren des Romans werde ich nicht warm.

Die Handlung selber ist für mich keine Fiktion. Ein Reporter, der versucht ein Exklusivinterview mit dem Täter zu bekommen. Ein Polizeichef der schnelle Ergebnisse möchte und die Mitarbeiter unter Druck setzt.

Schade, aus der Geschichte hätte man mehr machen können.


  • Cover
  • Spannung
  • Figuren
  • Originalität
  • Authentizität