Profilbild von buchbloggerin_

buchbloggerin_

Lesejury Star
offline

buchbloggerin_ ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit buchbloggerin_ über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 06.11.2020

Sehr schöner dritter Band!

Ponyschule Trippelwick – Teil 3: Schiefer die Ponys nie singen
0

Inhalt zu Band 1
Annelie ist außer sich vor Glück: Sie erhält eine Einladung ins Internat Trippelwick! Hier lernen angehende Ponyflüsterer alles, was sie können müssen: von Eselsophie über Einhorn-Vokabeln, ...

Inhalt zu Band 1
Annelie ist außer sich vor Glück: Sie erhält eine Einladung ins Internat Trippelwick! Hier lernen angehende Ponyflüsterer alles, was sie können müssen: von Eselsophie über Einhorn-Vokabeln, Mähnen- und Hufpflege bis hin zum Reiten. Und das Tollste ist: Jedes Kind bekommt ein Pony als Gefährten. Doch welches Pony wird sich für Annelie entscheiden, wo sie doch als einzige Schülerin noch gar nicht reiten kann?

Vielen Dank an DAV für diese Rezensionsexemplare. Ich durfte alle drei Bände der Reihe rezensieren und werde hier die Reihe als Ganzes vorstellen. Wer sich nicht spoilern will, sollte zunächst nur meine Meinung zu Band 1 lesen.

Cover
Die Cover finde ich alle super toll. Sie sind absolut altersgerecht und beinhalten tolle Zeichnungen. Ich mag, dass die Ponys so lebendig dargestellt werden und so super süß aussehen. Auch die Mädels sehen super sympathisch aus. Generell finde ich die Darstellung sehr schön, besonders dass so viel Natur darauf zu sehen ist. Ich liebe die Farben und das Gesamtbild aller drei Cover.

Meine Meinung

Band 3
Besonders gefreut habe ich mich auf diesen Band. Ich liebe ja Weihnachtsgeschichten und so war ich gespannt, wie diese schöne Zeit in dem Hörbuch umgesetzt wird. Sehr gefallen hat mir das Ponichteln – Wichteln mit den Ponys. Anni hatte ein wirklich schweres Los, aber hat ihr Bestes getan, das passende Geschenk für ihren Ponichtel zu finden. Dabei ist sie auf etwas sehr Wertvolles gestoßen.

Besonders ins Herz geschlossen habe ich diesen Band Henry, der sich so ins Zeug gelegt hat, um das perfekte Geschenk zu finden. Es war so zuckersüß und seine Idee einfach nur knuffig. Dass er mit Anni deshalb so eine schlechte Stimmung hatte, war sehr schade, aber die beiden sind daran nur gewachsen. Anni und Henry sind einfach ein tolles Gefährtenteam und verstehen sich blind. Ich liebe den Umgang der beiden miteinander und freue mich schon sehr auf Band 4!

Daher von mir 5 Sterne

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 06.11.2020

Schöne Fortsetzung

Ponyschule Trippelwick – Teil 2: Ein Einhorn spricht nicht mit jedem!
0

Inhalt zu Band 1 (kein Spoiler für Folgebände)
Annelie ist außer sich vor Glück: Sie erhält eine Einladung ins Internat Trippelwick! Hier lernen angehende Ponyflüsterer alles, was sie können müssen: von ...

Inhalt zu Band 1 (kein Spoiler für Folgebände)
Annelie ist außer sich vor Glück: Sie erhält eine Einladung ins Internat Trippelwick! Hier lernen angehende Ponyflüsterer alles, was sie können müssen: von Eselsophie über Einhorn-Vokabeln, Mähnen- und Hufpflege bis hin zum Reiten. Und das Tollste ist: Jedes Kind bekommt ein Pony als Gefährten. Doch welches Pony wird sich für Annelie entscheiden, wo sie doch als einzige Schülerin noch gar nicht reiten kann?

Vielen Dank an DAV für diese Rezensionsexemplare. Ich durfte alle drei Bände der Reihe rezensieren.

Cover
Die Cover finde ich alle super toll. Sie sind absolut altersgerecht und beinhalten tolle Zeichnungen. Ich mag, dass die Ponys so lebendig dargestellt werden und so super süß aussehen. Auch die Mädels sehen super sympathisch aus. Generell finde ich die Darstellung sehr schön, besonders dass so viel Natur darauf zu sehen ist. Ich liebe die Farben und das Gesamtbild aller drei Cover.

Meine Meinung

Band 2
Band Zwei hat mir auch sehr gut gefallen. Es ging um einen spannenden Fall, den es zu lösen galt: Ein Dieb hat Zauberzucker im Dorf geklaut! Der Verdacht fällt sofort auf Tille und ihr Pony Fliederfloh, da Fliederfloh gegen Bezahlung in Form von Zauberzucker das Einhorn für Tille spielt. Gemeinsam lösen die Freundinnen diesen spannenden Fall und kommen dem Dieb immer näher…

Was sie auf der Suche finden, ist ein Einhorn – wie der Titel auch schon verrät. Es ist unglaublich, dass Tilles Träumereien wirklich wahr sind und etwas bedeuten. Man hat sie immer ein wenig in die Kategorie „Irrsinn“ abgeschoben, aber seit diesem Band kann man sie verstehen. Den Umgang mit ihrem Gefährtenpony Fliederfloh fand ich gar nicht schön und es hat mich gestört, wie naiv Tille da war. Sie hatte Scheuklappen auf und hat nicht mehr rechts und links geschaut, sodass ihr auch entgangen ist, dass sie ihr eigenes Pony absolut in Gefahr gebracht hat. Zum Glück gab es am Ende eine gute Lösung für alle Beteiligten. Daran maßgeblich beteiligt ist das Einhorn, das plötzlich auftaucht. Es hatte einen ganz eigenwilligen Charakter und war dabei doch auf seine eigene Art liebenswürdig. Ich habe es in mein Herz geschlossen und finde es toll, dass Trippelwick von nun an ein Einhorn beheimatet! Auch den Tierarzt hat man in diesem Band sehr gut kennenlernen können und ins Herz geschlossen. Es ist sehr schön, wie man nach und nach alle Menschen aus Trippelwick kennenlernt.

Daher von mir 4,5 Sterne

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 06.11.2020

Super süß!

Ponyschule Trippelwick – Teil 1: Hörst du die Ponys flüstern?
0

Inhalt zu Band 1
Annelie ist außer sich vor Glück: Sie erhält eine Einladung ins Internat Trippelwick! Hier lernen angehende Ponyflüsterer alles, was sie können müssen: von Eselsophie über Einhorn-Vokabeln, ...

Inhalt zu Band 1
Annelie ist außer sich vor Glück: Sie erhält eine Einladung ins Internat Trippelwick! Hier lernen angehende Ponyflüsterer alles, was sie können müssen: von Eselsophie über Einhorn-Vokabeln, Mähnen- und Hufpflege bis hin zum Reiten. Und das Tollste ist: Jedes Kind bekommt ein Pony als Gefährten. Doch welches Pony wird sich für Annelie entscheiden, wo sie doch als einzige Schülerin noch gar nicht reiten kann?

Vielen Dank an DAV für diese Rezensionsexemplare. Ich durfte alle drei Bände der Reihe rezensieren und werde hier die Reihe als Ganzes vorstellen. Wer sich nicht spoilern will, sollte zunächst nur meine Meinung zu Band 1 lesen.

Cover
Die Cover finde ich alle super toll. Sie sind absolut altersgerecht und beinhalten tolle Zeichnungen. Ich mag, dass die Ponys so lebendig dargestellt werden und so super süß aussehen. Auch die Mädels sehen super sympathisch aus. Generell finde ich die Darstellung sehr schön, besonders dass so viel Natur darauf zu sehen ist. Ich liebe die Farben und das Gesamtbild aller drei Cover.

Meine Meinung
Band 1
Ich fand den Einstieg super gut. Es handelt sich hier eher um Kinderhörbücher – ich würde die Altersempfehlung ab 8 Jahren so bestätigen. Aber auch Ältere kommen hier in den Genuss einer tollen Geschichte. Anni ist eine superliebe Figur, die ich sehr mochte. Mir hat gefallen, dass mal nicht die Protagonistin (wie sonst immer) die Beste war. In diesem Fall war Dana diejenige, die perfekt reiten konnte, aber Anni eben diejenige, die zu ihrem Gefährtenpony eine ganz wunderbare Bindung aufbauen konnte. Und das obwohl Anni so sehr Angst hatte, dass sie vielleicht kein Gefährtenpony bekommt. Ich war mir zu Beginn nicht ganz sicher, ob ich mit meiner Vermutung bezüglich des Gefährtenponys richtig liege, da es irgendwie augenscheinlich nicht gepasst hat. Doch ich war so glücklich, als sich der wahre Charakter der Ponys zeigte und am Ende jeder das Gefährtenpony bekam, das wirklich zu ihm passte. Sehr positiv ist mir auch aufgefallen, dass Trippelwick auch Jungs aufgenommen hat! Denn auch die dürfen Reiten! Die ganze Welt um Trippelwick hat mich absolut verzaubert. Eine Schule für Ponyflüsterei ist eine geniale Idee. Manchmal habe ich gedacht, Trippelwick ist irgendwie ein bisschen wie Hogwarts. Nur mit Pferden. Aber das hat das Hörbuch für mich so wunderbar gemacht! Details wie die Heuhöhle sind einfach toll ausgearbeitet worden und haben das Buch für mich zu einem absoluten Wohlfühlhörbuch gemacht.

Die ganze Welt um Gefährtenponys, verschiedene Pferdesprachen, PoFu und so weiter fand ich wirklich einzigartig und sehr kreativ. Der Autorin ist es hier gelungen, ein eigenes Universum zu erschaffen, in dem man als Leser abtauchen und sich wohlfühlen kann! Einfach ponytastisch!

Daher von mir 5 Sterne

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 06.11.2020

Super süß mit Lerneffekt

Conni und der Nikolaus / Conni im Schnee (Meine Freundin Conni - ab 3)
0

Inhalt
So macht der Winter Spaß!

Staunend schaut Conni aus dem Fenster: Juhuu, es hat geschenit! Mit Mütze, Schal und Handschauhen geht es ab nach draußen. Was man da alles machen kann: einen Schneemann ...

Inhalt
So macht der Winter Spaß!

Staunend schaut Conni aus dem Fenster: Juhuu, es hat geschenit! Mit Mütze, Schal und Handschauhen geht es ab nach draußen. Was man da alles machen kann: einen Schneemann bauen, mit dem Schlitten zum Kindergarten fahren.

Aufregend wird es für Conni auch, als endlich der 6. Dezember naht: Es ist Nikolaustag! Bis dahin müssen die Schuhe geputz werden und dann heißt es warten …

Vielen Dank an Hörbuch Hamburg für das Rezensionsexemplar. Ich hab mich sehr gefreut. Meine Meinung ist davon nicht beeinflusst.

Cover
Das Cover ist wunderbar und passt zu all den anderen Conni-Büchern aus der Reihe. Ich mag die Illustration sehr gerne und liebe Connis wuschelige Haare! Das Cover sind gemütlich und weihnachtlich aus und ich mag die Farben im Zusammenspiel sehr gern. Ich finde es sehr schön, dass Conni und auch Jakob zu sehen sind! Das macht das Cover so schön lebendig!

Meine Meinung
Dieses Hörbuch ging nur 40 min – das finde ich sehr kurz. Und dennoch konnte es mich überzeugen, denn für die Altersempfehlung ab 3 Jahren ist das perfekt! Ich liebe die Art und Weise, wie Connis Abenteuer von Liane Schneider rüber gebracht werden! Die Sätze sind einfach verständlich, was besonders für Kinder sehr gut ist. Außerdem erklärt sie so ganz nebenbei ein paar gesellschaftliche Sitten, z.B. dass man den Gehweg vor der eigenen Haustür von Schnee zu befreien hat oder auch, dass es gefährlich sein kann, mit Schnee zu werfen. Das liebe ich an den Conni Geschichten auch ganz besonders – Conni wird bodenständig erzogen und ich bin sicher, dass jedes Kind von ihr lernen kann! Mir haben diese beiden Geschichten wieder sehr gut gefallen.

Die Geschichte um den Nikolaus war wirklich süß und ich fand es toll, wie Conni sich gefreut hat. Sie hat sogar ganz eigenständig ihre Stiefel geputzt! Die Geschichte um den Schnee hat mich selbst in meine eigene Kindheit versetzt und ich wäre am liebsten gemeinsam mit Conni den Abhang mit dem Schlitten hinab gesaust. Mir hat das Hören wieder unglaublich Spaß gemacht, denn für Conni ist man niemals zu alt!

Daher von mir 5 Sterne

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 06.11.2020

Mega Buch!

Wild like a River
0

Inhalt
In der Stille des Waldes hörst du dein Herz …
Haven lebt als Tochter eines Rangers in einem von Kanadas Nationalparks. Nirgends fühlt sie sich so wohl wie in der wilden Natur. Menschen hingegen ...

Inhalt
In der Stille des Waldes hörst du dein Herz …
Haven lebt als Tochter eines Rangers in einem von Kanadas Nationalparks. Nirgends fühlt sie sich so wohl wie in der wilden Natur. Menschen hingegen verunsichern sie. Sie weiß nie, was sie sagen, wie sie sich verhalten soll. Die meisten Leute finden sie seltsam. Doch dann begegnet sie Jackson, einem Studenten aus der Stadt. Er bittet sie, ihm ihre Welt zu zeigen. Und plötzlich ist da jemand, der all das, was sie bisher allein erlebt hat, mit ihr teilt. Ein verwirrend schönes, aber auch schmerzhaftes Gefühl. Denn Jackson muss bald wieder zurück in seine eigene Welt …

Danke an den Kyss Verlag für das Rezensionsexemplar! Ich habe mich sehr gefreut!

Cover
Das Cover ist sehr cool. Das Laubblatt ist sehr passend und steht stellvertretend für den Wohnort von Haven. Sie wohnt ja nah an der Natur und den Wäldern Kanadas, was das Cover sehr schön widerspiegelt. Dass es sich „auflöst“, könnte dafür stehen, dass sie sich ein Stück weit davon löst, indem sie die Zeit in der Stadt verbringt. Ich finde es absolut harmonisch und mag auch die Farben sehr gern. Es passt auch super zur Leuchtturm-Trilogie von Kira Mohn.

Meine Meinung
Ich kann einfach nur sagen: WOW! Das Buch war absolut atemberaubend und egal wie – meine Worte können dem gar nicht gerecht werden. Ich möchte es trotzdem versuchen.

Der Einstieg fiel mir sehr leicht. Das Kennenlernen von Haven und Jackson war ja sehr speziell, aber ich liebe es, dass Jackson darum gekämpft hat, Haven wiederzusehen. Endlich mal ein Buch, das gegen die Klischees arbeitet und das ist mir an vielen Stellen aufgefallen!

Jackson ist sowieso ein absoluter Schatz! Er ist verständnisvoll und zeigt Initiative. Außerdem versucht er sich in Havens Welt einzufinden und sie anders herum in seiner Welt herum zu führen. Natürlich macht Haven dort nicht nur gute Erfahrungen und auch Jackson macht nicht alles richtig – aber am Ende hat er sich doch immer super süß verhalten.

Über Havens Erfahrungen in dieser ihr neuen Welt müssen wir natürlich auch reden. Die Erfahrungen in dem Shoppingcenter sind mir besonders im Gedächtnis geblieben. Ich fand es unfassbar, wie vorurteilend Menschen ihr begegneten und war so froh, dass es dann Rae gab, die endlich mit diesen Vorurteilen aufgeräumt hat. Das Buch führt einem an dieser Stelle vor Augen, wie unfassbar es eigentlich ist, dass es immer auf das Äußere ankommt. Auch die Erfahrungen in der Uni waren sehr eindrücklich. Sie waren so realistisch und ich konnte ihre Gefühle absolut nachvollziehen!

Außerdem war die Geschichte um Havens Familie sehr schön ausgearbeitet. Ich habe ihren Vater geliebt und irgendwo verstanden. Er war mir einfach sympathisch und ich konnte nicht böse sein. Und doch war es so berührend und schockierend zugleich die wahre Geschichte um Havens Mutter zu erfahren. Ich habe auf diesen Seiten tatsächlich geweint – ohne diese Person überhaupt zu kennen, um die es ging. Das sagt schon viel über das Buch aus!

Insgesamt konnte mich das Buch überzeugen – als Gesellschaftskritik, als Liebesgeschichte und als etwas ganz Neues! Definitiv ein Jahreshighlight für mich und ein Buch, das jeder lesen sollte!

Daher von mir 5 Sterne

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere