Profilbild von buchnarr

buchnarr

Lesejury Star
offline

buchnarr ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit buchnarr über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 30.01.2020

Midnight Breed – Teil 1

Geliebte der Nacht
0

Beim Verlassen eines Nachtclubs wird die Fotografin Gabrielle Maxwell Zeugin eines schrecklichen Verbrechens. Sechs Jugendliche töten einen Mann und saugen ihm das Blut aus. Doch obwohl Gabrielle die grauenhafte ...

Beim Verlassen eines Nachtclubs wird die Fotografin Gabrielle Maxwell Zeugin eines schrecklichen Verbrechens. Sechs Jugendliche töten einen Mann und saugen ihm das Blut aus. Doch obwohl Gabrielle die grauenhafte Szenerie mit ihrem Fotohandy festgehalten hat, schenkt die Polizei ihr keinen Glauben. Erst der gutaussehende Kommissar Lucan Thorne scheint Gabrielle ernst zu nehmen und verdreht der jungen Frau gehörig den Kopf. Gabrielle ahnt nicht, dass Thorne in Wahrheit ein Vampir ist...

"Geliebte der Nacht" ist ein tolles Buch nicht nur wegen der Handlung an sich. Nein, die Autorin schafft es durch ihren flüssigen Schreibstil eine teils düstere Atmosphäre zu transportieren. Der Roman bietet Fantasy, Romantik, Erotik. Die Spannung kommt auch nicht zu kurz. Die Haupt-Protas, also Lucan und Gabrielle, kommen sehr sympathisch rüber. Die Nebencharaktere bieten viel Stoff für weitere Bücher. Ich bin jedenfalls gespannt wie es weitergeht.

Ein schönes Buch als Serienstart. Von mir gibt es eine Leseempfehlung und 2-DAUMEN-Hoch.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 30.01.2020

Carl Mørck und das Sonderdezernat Q - Band 3

Erlösung
0

Der Hilfeschrei im Inneren einer verwitterten Flaschenpost blieb jahrelang unentdeckt. Dann landet die Botschaft im Sonderdezernat Q für unaufgeklärte Fälle. Ihre mühsame Entzifferung führt Carl Mørck ...

Der Hilfeschrei im Inneren einer verwitterten Flaschenpost blieb jahrelang unentdeckt. Dann landet die Botschaft im Sonderdezernat Q für unaufgeklärte Fälle. Ihre mühsame Entzifferung führt Carl Mørck und seinen Assistenten Assad auf die Spur eines entsetzlichen Verbrechens...

Durch die vielen verschiedenen Ermittlungsansätze war die Handlung schon ziemlich verwirrend. Zur Beziehung Carl/Assad kommt jetzt noch deren Sekretärin Rose. Diese passt aber wunderbar ins Team, hat jedoch auch ihre Probleme. Die Überführung des Täters wird wie immer routiniert beschrieben.

Adler-Olsen versteht es auch im 3. Band den Krimiplot mit den zwischenmenschlichen Beziehungen innerhalb des Ermittlerteams gut zu verbinden und die Spannung gewohnt hochzuhalten.

Eine Leseempfehlung und 1-DAUMEN-Hoch von mir.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 30.01.2020

Carl Mørck und das Sonderdezernat Q - Band 2

Schändung
0

Ein Leichenfund in einem Sommerhaus in Rørvig. Zwei Geschwister sind brutal ermordet worden. Der Verdacht fällt auf eine Gruppe junger Schüler eines exklusiven Privatinternats, die für ihre Gewaltorgien ...

Ein Leichenfund in einem Sommerhaus in Rørvig. Zwei Geschwister sind brutal ermordet worden. Der Verdacht fällt auf eine Gruppe junger Schüler eines exklusiven Privatinternats, die für ihre Gewaltorgien bekannt sind. Einer von ihnen gesteht. Zwanzig Jahre später. Nachdem Carl Mørck aus dem Urlaub zurückkommt, stößt ihn sein Assistent Assad mit der Nase auf die verstaubte Rørvig-Akte. Doch von oberster Stelle werden ihnen weitere Ermittlungen verboten. Carl und Assad ist klar, dass hier etwas zum Himmel stinkt...

Wie schon im vorherigen Thriller ist auch dieser sehr spannend geschrieben. Ich war sehr schnell gefesselt. Die Weiterentwicklung der Beziehung Carl/Assad hat mir sehr gut gefallen. Den Fall lösen die beiden trotz aller Widerstände souverän.

Für mich eine gekonnte Fortsetzung (manchmal vielleicht etwas weitschweifig) aber eine Leseempfehlung und 1-DAUMEN-Hoch von mir.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 30.01.2020

Carl Mørck und das Sonderdezernat Q - Band 1

Erbarmen
0

Die verzerrte Stimme kam aus einem Lautsprecher irgendwo im Dunklen: »Herzlichen Glückwunsch zu deinem Geburtstag, Merete. Du bist jetzt hier seit 126 Tagen, und das ist unser Geburtstagsgeschenk: Das ...

Die verzerrte Stimme kam aus einem Lautsprecher irgendwo im Dunklen: »Herzlichen Glückwunsch zu deinem Geburtstag, Merete. Du bist jetzt hier seit 126 Tagen, und das ist unser Geburtstagsgeschenk: Das Licht wird von nun an ein Jahr lang eingeschaltet bleiben. Es sei denn, du weißt die Antwort: Warum halten wir dich fest?« Am 2. März 2002 verschwindet eine Frau spurlos auf der Fähre von Rødby nach Puttgarden, man vermutet Tod durch Ertrinken. Doch sie ist nicht tot, sondern wird in einem Gefängnis aus Beton gefangen gehalten. Wer sind die Täter? Was wollen sie von dieser Frau? Und: Kann ein Mensch ein solches Martyrium überleben?

Der Thriller hat 2 Erzählperspektiven. Zum einen die, die Carl und seine Ermittlungen betreffen und zum anderen die Vergangenheit rund um Merete Lynggaad. Mørck und El Assad sind zwei wirklich gelungene aber auch sehr unterschiedlich agierende Hauptcharaktere. Die Dialoge der beiden haben mich das ein oder andere mal zum schmunzeln gebracht.

Ein super gelungener Thriller mit einem grausigen Plot der mich überzeugt hat.

Von mir eine Leseempfehlung und 2-DAUMEN-HOCH.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 30.01.2020

Western für die Ohren

Three Oaks - Stadt ohne Gesetz
0

Colorado, Winter 1879. Der junge Arzt Allan Kerrish ist auf der Flucht vor den Männern von Senator Cahill. Auf seinem Weg durch die verschneite Landschaft rettet er Catherine Archer das Leben. Ihr Mann ...

Colorado, Winter 1879. Der junge Arzt Allan Kerrish ist auf der Flucht vor den Männern von Senator Cahill. Auf seinem Weg durch die verschneite Landschaft rettet er Catherine Archer das Leben. Ihr Mann wurde ermordet, und die Täter sind mit der Besitzurkunde für die Archer-Goldmine über alle Berge. Der Doktor und die Witwe landen in dem trostlosen Goldgräbernest Three Oaks - einem Ort, in dem allein das Recht des Stärkeren zählt.

Die Geschichte ist ein typischer Western a la John-Wayne-Filme. Jeder der hier Beteiligten hat ein bestimmtes Ziel im Auge, welches er auch mit allen Mitteln zu erreichen gedenkt. Die dabei benutzte Sprache ist schon manchmal sehr derb – passt aber super zur Handlung. Die Konzentration der „Guten und Bösen“ auf die namengebende Stadt erzeugt dadurch die nötigen Reibungspunkte.

Mir hat das Setting gut gefallen. Auch die Umsetzung als Hörbuch ist gelungen.

Wer Western als Kopfkino mal erleben möchte, sollte diesem Hörbuch durchaus eine Chance geben.

Von mir eine Hörempfehlung und 1-DAUMEN-HOCH.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere