Profilbild von buchwurm_de

buchwurm_de

Lesejury Profi
offline

buchwurm_de ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit buchwurm_de über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 10.02.2020

Super Reihe

Never Let You Go
0

Bei dem Buch handelt es sich um den Nachfolger von "Never loved before". Schon der erste Teil hat mir super gefallen, da es sich mit einer Thematik (Kindesmissbrauch) beschäftigt, die mir bisher in Büchern ...

Bei dem Buch handelt es sich um den Nachfolger von "Never loved before". Schon der erste Teil hat mir super gefallen, da es sich mit einer Thematik (Kindesmissbrauch) beschäftigt, die mir bisher in Büchern noch nicht über den Weg gelaufen ist. Am Anfang war ich skeptisch, weil ich mir nicht vorstellen konnte, wie sich daraus eine Liebesgeschichte entwickeln kann, aber die Autorin hat dies auf eine sehr einfühlsame Weise geschafft! Ich hatte beim Lesen ständig eine Gänsehaut. Im Mittelteil war ich kurzzeitig genervt von den beiden Hauptprotagonisten. Immer wenns gerade zwischen ihnen gut lief, kam kurz darauf ein Missverständnis auf und es ging wieder von vorne los mit den Diskussionen, ob eine Beziehung zwischen ihnen möglich ist. 😖 Man hätte in diesem Teil des Buches die ein oder andere Seite einsparen können, um das Ende etwas ausführlicher zu gestalten. Da ging mir das dann doch alles ein wenig zu schnell. Trotz allem ist dies wirklich ein ganz besonderes Buch.

Veröffentlicht am 10.02.2020

Tolle Reihe

Never Loved Before
0

Katie Watts wurde mit 12 Jahren aus einem Freizeitpark entführt und mehrfach vergewaltigt. Ihr Retter ist Will, Sohn des Mannes, der Katie gefangen hält. Er wird ihr persönlicher Held, doch er bricht ...

Katie Watts wurde mit 12 Jahren aus einem Freizeitpark entführt und mehrfach vergewaltigt. Ihr Retter ist Will, Sohn des Mannes, der Katie gefangen hält. Er wird ihr persönlicher Held, doch er bricht irgendwann den Kontakt ab. Beide vergessen einander nicht und eines Tages treffen sie wieder aufeinander, doch dabei weiß nur einer von beiden, wer der andere ist.

Dieses Cover ist so schön! Aber meiner Meinung nach passt es leider nicht so gut zum Inhalt des Buchs.
Wir begleiten Katherine, die als Kind Katie genannt wurde, und Ethan, der als Kind Will genannt wurde. Beide nehmen uns in der Gegenwart mit und wir dürfen einen Teil der Vergangenheit kennenlernen. So konnte ich die Geschehnisse besser verstehen und das Handeln der heutigen Protagonisten nachvollziehen. Allerdings fand ich das während des gesamten Buches doch ziemlich störend, da ich immer wieder zum Anfang des Kapitels blättern musste um nachvollziehen zu können, aus welcher Perspektive und in welcher Zeit wir uns befinden.

Doch trotz diesem kleinen Störfaktor war das Buch sehr leicht zu lesen, was man dem leichten und flüssigen Schreibstil der Autorin zu verdanken hat. Ich flog nur so durch die Geschichte, nicht zuletzt dank der sich immer weiter aufbauenden Spannung. Während der gesamten Geschichte habe ich nur so auf den großen Knall gewartet, der dann zum Schluss auch kam. Jetzt bin ich natürlich gespannt, wie es im zweiten Teil mit Ethan und Katherine weitergehen wird.

Veröffentlicht am 10.02.2020

Ich liebe es

The Pact
0

Mit "The Pact - Versprich mir nichts" liegt der Auftakt zur neuen "Being with you"-Serie vor uns. Hier war es wieder einmal der Klappentext, der gleich zu Beginn meine Aufmerksamkeit auf sich ziehen konnte. ...

Mit "The Pact - Versprich mir nichts" liegt der Auftakt zur neuen "Being with you"-Serie vor uns. Hier war es wieder einmal der Klappentext, der gleich zu Beginn meine Aufmerksamkeit auf sich ziehen konnte. Davon abgesehen, dass ich absolut auf schottische Jungs steht, klingt das hier doch nach einer interessanten Konstellation zwischen zwei besten Freunden und das schreit doch geradezu nach einer spannenden Geschichte. Wie bereits erwähnt, geht es in diesem Buch um zwei beste Freunde. Linden und Stephanie. Sie kennen sich bereits seit einigen Jahren, vertrauen sich, erzähle sich alles - aber da lief nie etwas zwischen ihnen. Was für einige verwunderlich klingen mag, ist hier eine Tatsache. Sie sind einfach nur Freunde und mehr nicht. Und wenn sie ihre jeweiligen Beziehungen haben, steht der andere so gut es geht mit Rat und Tat zur Seite. Tja, und dann kommt der Titel des Buches ins Spiel: "The Pact". Denn um genau den dreht sich eigentlich schlussendlich die ganze Geschichte. Einen Pakt zwischen Linden und Stephanie, der besagt, dass sie, sofern sie bis sie beide 30 sind, keinen passenden Partner gefunden haben, einfach heiraten. Klingt doch eigentlich ganz interessant. Doch was für Stephanie einfach nur eine lustige Ansprache unter Alkoholeinfluss war, ist für Linden anscheinend doch mehr, als er zugeben will... Die Aufmachung des Buches bzw. der Geschichte an sich hat mir sehr gut gefallen. Da ja, wie bereits erwähnt, der Pakt der beiden Protagonisten imVordergrund steht, ist das Ganze dementsprechend gestaltet. Man begleitet die Beiden anfangs sozusagen auf ihrem Weg zu diesen besagten "30", erfährt, wie sie sich entwickeln und insbesondere, welche Beziehungen sie führen. Hier gibt es dann einige kleiner Zeitsprünge, was aber meiner Meinung nach wirklich gut zu diesem Ziel passt, auf das die Geschichte abzielt. Als es dann an die entsprechenden wichtigen Jahre geht, wird dann ausführlich berichtet und der ganze Stein kommt ins Rollen. Die Protagonisten haben mir sehr gut gefallen. Sie sind sehr authentisch dargestellt und man kann sich wunderbar in die jeweiligen Rollen einfühlen. Insbesondere dadurch, dass die Perspektiven immer mal zwischen Linden und Stephanie wechseln, bekommt man tiefer Einblicke in die einzelnen Charaktere. Es war schon interessant zu sehen, wie sie teilweise denken und was da in ihren Köpfen vorgeht. Und vor allem, wie sie manchmal das Gleiche denken, aber es nicht auf die Reihe bekommen, sich das mal mitzuteilen. Das hat etwas von einem Katz-und-Maus-Spiel, ist aber irgendwie auch spannend und faszinierend. Die Entwicklungen im Buch sind auch einem steten Auf und Ab unterlegen und als es zwischenzeitlich so aussieht, als wäre alles klar, kommt der große Knall. Ich habe dann doch ziemlich mit den Protagonisten mitgelitten und das letzte Drittel des Buches hat einige Emotionen in Petto. Insgesamt muss ich sagen, dass ich der Autorin das Buch bzw. die Geschichte vollkommen abgenommen habe. Ich glaube, sowas wie diese Entwicklung könnte wirklich direkt aus dem wahren Leben gepflückt sein. Denn sowas kommt mit Sicherheit gut und gerne auch wirklich vor. Und die Darstellung war einfach wunderbar authenthisch und ich habe die Szenen beim Lesen wunderbar vor meinem inneren Auge ablaufen sehen. Sowas bekommt bei mir immer absolute Pluspunkte. Das Gesamtpaket ist hier einfach stimmig und angenehm und alles in allem eine richtig runde Sache. Fazit: ★★★★★ "The Pact" ist ein wirklich toller Auftakt der Reihe und genau das Richtige, wenn man eine schöne Liebesgeschichte sucht, die einen absolut abholt und für sich einnimmt. Ich vergebe hier guten Gewissens 5 Sternchen und freue mich schon sehr auf die nächste Geschichte!

Veröffentlicht am 10.02.2020

Überraschend

Love & Lies
0

Ich muss sagen das Buch hatte mich sehr überrascht. 💥
Am Anfang denkt man so ein typischer Liebesroman, bei dem Rachel 👩🏻 , nichts von Männern wissen will. Dann zieht aber in ihr Haus Kash ein, der Badboy ...

Ich muss sagen das Buch hatte mich sehr überrascht. 💥
Am Anfang denkt man so ein typischer Liebesroman, bei dem Rachel 👩🏻 , nichts von Männern wissen will. Dann zieht aber in ihr Haus Kash ein, der Badboy 👨🏼‍🎤. Er trägt Tattos, fährt eine Harley 🏍...doch dabei ist er ein Undercover-Cop 🚔👨🏼‍✈️. Natürlich knistert es zwischen den beiden 🔥. Dann aber kommt eine Wendung und Kash muss mehr als nur gute Polizeiarbeit 🔪🔫 leisten...
♨️
Also wie ich sagte, am Anfang dachte ich so, aw leichte Lektüre zum Abend. Aber für mich wurde es dann so spannend, das ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen wollte. Mir gefällt auch sehr gut die Covergestaltung. Das Rot ist sehr passend gewählt aber auch wie das Paar dasteht. Kash ist ein sehr umsorgter und aufmerksamer Charakter...ich meine klar muss er auch, er ist Cop...aber trotzdem. Rachel ist echt niedlich wie sie sich nicht wirklich ihm nähern will, aber irgendwo doch immer wieder an seine Tür klopft, wenn die anderen beiden beschäftigt sind und bei ihm sein will. Ein sehr gelungenes Buch.

Meine Bewertung: ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️( 5 Sterne von 5)

Veröffentlicht am 10.02.2020

Hat mir gefallen

Der Himmel in deinen Worten
0

♨️
Juliet 👩🏻hat ihrer Mutter immer Briefe💌geschrieben 📝selbst jetzt nach ihrem Tod ⚰️ hinterlässt sie Nachrichten📨 am Grab. Doch eines Tages findet sie von einem Jungen👱🏻‍♂️, der genauso verzweifelt 😣ist ...

♨️
Juliet 👩🏻hat ihrer Mutter immer Briefe💌geschrieben 📝selbst jetzt nach ihrem Tod ⚰️ hinterlässt sie Nachrichten📨 am Grab. Doch eines Tages findet sie von einem Jungen👱🏻‍♂️, der genauso verzweifelt 😣ist wie sie. Spontan schreibt✒️ sie zurück und der Gedankenaustausch🔄 wird ihr immer wichtiger❤️. Bis sie erfährt wem sie da schreibt...👤
♨️
Ich muss sagen ich hätte hohe Erwartungen an da Buch, da es auf #amazon sehr gute Rezensionen hatte und es hat meine Erwartungen erfüllt! Am Anfang musste ich mich bisschen reinfinden wann welche POV ist. Ich hege eine große Sympathie für Declan. Er tut mir so leid, wie er verstoßen wird von seinem Stiefvater auch das selbe Mutter nicht weiß wie sie mit ihm seit dem Unfall umgehen soll. Ich kann seinen Schmerz sehr gut nachvollziehen, die Autorin schreibt sehr gut. Juliet über ihre Mum rausfindet hat mich echt schockiert. Sie ist auf der Suche nach sich selbst und mit der Trauer zurecht zu kommen und der E-Mail Austausch hilft ihr. Die beiden haben die gleichen Ansichten. Es zeigt aber auch wie leicht es passiert das man sich versteckt und nicht offen und ehrlich sagt was man denkt. Sehr authentisch. Bei Rev hätte mich noch interessier warum er immer Hoddies trägt da ich das Gefühl hatte das da mehr dahintersteckt. Wirklich sehr gutes Buch! Die Themen Tod, Geborgenheit und Schmerz beschreibt sie gut.