Profilbild von buecher_wuermchen_

buecher_wuermchen_

aktives Lesejury-Mitglied
offline

buecher_wuermchen_ ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit buecher_wuermchen_ über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 09.10.2019

Wunderschönes Buch - Sollte man gelesen haben!

The Light in Us
0

„The light in us“ von Emma Scott

Charlotte hat seit dem Tod ihres Bruder ihre Liebe zum Geige spielen verloren und sich eine Auszeit genommen. Sie kellnert in zwei verschiebenden Restaurants und versucht ...

„The light in us“ von Emma Scott

Charlotte hat seit dem Tod ihres Bruder ihre Liebe zum Geige spielen verloren und sich eine Auszeit genommen. Sie kellnert in zwei verschiebenden Restaurants und versucht irgendwie über die Runden zu kommen. Als sie eines Tages dann ein Jobangebot als Assistenten für den vor ein paar Monaten erblindeten, davor sehr erfolgreichen und jetzt im Depressionen steckenden Noah erhält, nimmt sie an, weil ihr das finanziell und wohnlich sehr gelegen kommt. Noah ist anfangs sehr abweisend, doch Charlotte gibt sich viel Mühe mit ihm und die Beiden kommen einander näher...

Mein erstes Buch von Emma Scott und ich kann nur eins sagen: Wow! Beim Lesen habe ich mir oft gedacht, dass es sich anfühlt, wie eine jugendlichere und etwas harmlosere Variante von „Ein ganzes halbes Jahr“ (& das ist eindeutig als Kompliment gemeint!). Die Geschichte ist hauptsächlich aus Charlottes Sicht geschrieben, ein paar Kapitel sind allerdings auch aus Noah‘s Sicht, weshalb man sich gut in die Geschichte hineinversetzen kann. Charlotte ist sympathisch, hat ein Herz aus Gold und man hat sie einfach gerne. Auch Noah ist trotz seiner Stimmungsschwankungen sympathisch und angesichts dessen, was er durchmachen musste, kann man nur Verständnis haben. Die Geschichte ist sehr gefühlvoll geschrieben und ich habe das Buch in weniger als 24 Stunden durchgelesen gehabt, weil es einfach super flüssig geschrieben ist.
4,5/5 Sternen

Veröffentlicht am 08.10.2019

Schöne Geschichte

Dich schickt der Himmel
0

Fixie führt ein ruhiges Leben, wohnt und arbeitet mit ihrer Mutter zusammen. Alle paar Monate bringt Ryan, der beste Freund ihres großen Bruders ihr Leben durch sein Auftauchen etwas durcheinander, denn ...

Fixie führt ein ruhiges Leben, wohnt und arbeitet mit ihrer Mutter zusammen. Alle paar Monate bringt Ryan, der beste Freund ihres großen Bruders ihr Leben durch sein Auftauchen etwas durcheinander, denn Fixie ist schon seit Kindestagen in ihn verliebt. Durch Zufall tritt dann auch der erfolgreiche und sympathische Seb in ihr Leben und Chaos ist vorprogrammiert...

Bisher habe ich kein Buch der Autorin gelesen, aber nachdem ich gesehen habe, dass meine Lieblingsautorin Jojo Moyes die Bücher von Sophie Kinsella mag, musste ich mich nun auch endlich an eins heranwagen. Der Einstieg in das Buch ist mir irgendwie schwer gefallen, weil alles etwas stressig war, aber ich habe mich schnell an Fixies Art gewöhnt und mit jeder Seite wurde sie mir sympathischer, weil sie so ein gutherziger Mensch ist, sich selbst immer hinter die anderen stellt und alles für ihre Familie tun würde. Was ich allerdings schrecklich finde ist die Tatsache, dass sie eine solche „Angst“ vor ihrem Bruder hat und sich auch mit ihrer Schwester nicht wohl fühlt. Mich haben die Beiden mit ihrer Art einfach nur genervt! Dass Ryan ein Hochstabler ist, wurde ebenfalls bald ersichtlich, obwohl ich da Verständnis für Fixie hab, weil sie ihn schon so lange angehimmelt hat, dass sie ihn gar nicht mehr richtig wahrgenommen hat, wie er wirklich ist. Seb hingegen fand ich absolut klasse, er wirkt einfach sympathisch und irgendwie auch total authentisch. Die Geschichte an sich gefällt mir ganz gut und auch die Entwicklung, die Fixie während des Buches erlebt war schön anzusehen.
3,5/5 Sternen

Veröffentlicht am 05.10.2019

Schöne Geschichte, die Lust auf Weihnachten macht!

Die Zeit der Weihnachtsschwestern
0

„Die Zeit der Weihnachtsschwestern“ von Sarah Morgan
Hannah, Beth und Posy sind Schwestern, könnten aber unterschiedlicher nicht sein. In ihrer Kindheit mussten sie einiges durchmachen und haben es auch ...

„Die Zeit der Weihnachtsschwestern“ von Sarah Morgan
Hannah, Beth und Posy sind Schwestern, könnten aber unterschiedlicher nicht sein. In ihrer Kindheit mussten sie einiges durchmachen und haben es auch 25 Jahre später noch nicht verarbeitet. An Weihnachten ist die Stimmung immer besonders schwierig und doch ist es die Zeit, an der die drei sich ihrer Mutter zuliebe zusammenreißen müssen. Doch dieses Weihnachten läuft unerwartet anders: Als ihre Mutter Suzanne krank wird, müssen die Schwestern dafür sorgen, dass Weihnachten trotz allem ein Erfolg und eine besinnliche Zeit wird und kommen sich dabei näher, als sie es für möglich gehalten hätten....

Ich kannte die Autorin bisher nicht und war angesichts dessen gespannt, wie mir das Buch gefällt. Es spielt im Winter und die Stimmung wird gut dargestellt und trotz der Tatsache, dass erst Herbst ist, kamen bei mir bereits Weihnachtsgefühle auf. Das Buch ist aus der Sicht der drei Schwestern und ihrer Mutter Suzanne geschrieben, wobei ich Suzannes Teile irgendwie am wenigsten mochte. Bei den Schwestern habe ich teilweise etwas gebraucht, um mit ihnen warm zu werden. Posy mochte ich von Anfang an, Hannah wurde mir dann auch relativ bald sympathisch und auch Beth, mit der ich mich gar nicht identifizieren konnte, hatte am Ende des Buches einen Platz in meinem Herzen. Es ist schön, wie man sieht, dass die drei sich einander Stück für Stück annähern und sich wieder Vertrauen schenken, wie sie gemeinsam Lösungen für ihre Probleme suchen und sich unterstützen. Gleichzeitig finde ich die Liebesgeschichten, die ebenfalls Teil des Buches und genauso unterschiedlich wie die Schwestern selber sind sehr schön geschrieben. Das Buch zeigt aber auch, dass Menschen oft nicht so glücklich sind, wie es zu sein scheint bzw. wie man es sich einbildet und jeder seine Probleme hat. Das Buch öffnet einem diesbezüglich ein wenig die Augen, dass wir immer dankbar sein sollten, für das was wir haben, weil es bestimmt irgendeine andere Person gibt, die uns dafür beneidet. Und es zeigt, dass wir aufmerksamer mit unseren Mitmenschen umgehen sollten, weil ein offenes Ohr und eine liebevolle Umarmung vielleicht genau das ist, was sie gerade brauchen, ohne das man es auf Anhieb merkt.
Von mir 4 von 5 Sternen.

Veröffentlicht am 03.10.2019

Man kann das Buch gar nicht aus der Hand legen!

Only with You - Du bist mein größtes Glück
0

„Only with You - Du bist mein größtes Glück“ von Geneva Lee

Cassie hat die Schnauze voll von Männern - immerzu dachte sie, sie wäre verliebt und dieses Mal würde es halten, doch jedes Mal wurde sie aufs ...

„Only with You - Du bist mein größtes Glück“ von Geneva Lee

Cassie hat die Schnauze voll von Männern - immerzu dachte sie, sie wäre verliebt und dieses Mal würde es halten, doch jedes Mal wurde sie aufs Neue verletzt. Die Freude ist daher eher gering, als sie merkt, dass sie bei ihrem wohlverdienten und hart erkämpften Praktikum nicht die einzige Praktikantin ist: Ihr Ex Freund steht auch auf der Matte und macht ihr das Leben schwer. Und der junge, gut aussehende und erfolgreiche Chef Gavin macht es nicht gerade einfacher, sich auf die Arbeit zu konzentrieren….

Geneve Lee war mir bisher zwar ein Begriff, ein Buch von ihr habe ich allerdings noch nie gelesen. Der Klappentext und das Cover haben mich hier allerdings sofort überzeugt und so war ich schon sehr gespannt auf den Inhalt. Und ich muss sagen, das war bestimmt nicht das letzte Buch, das ich von Geneva Lee gelesen habe. Die Hauptperson Cassie ist mir auf Anhieb sympathisch, ich konnte mich direkt mit ihr identifizieren und habe so schnell in die Geschichte hineingefunden. Auch die Nebencharaktere, z.B. Cassies beste Freundinnen schließt man sofort ins Herz, genauso wie die Familie von Gavin. Der Schreibstil ist flüssig und die Seiten fliegen nur so dahin. Die Geschichte hatte genau die richtige Menge an Drama, Freundschaft, Humor und Liebe und auch das Ende des Buches war absolut zufriedenstellend. Von mir daher 4 von 5 Sternen und eine absolute Leseempfehlung.

Veröffentlicht am 29.09.2019

Berührendes Buch über Liebe, Familie und was im Leben wirklich wichtig ist!

Wo sich die Sterne spiegeln
0

Delaney hat ihren Verlobten kurz vor der Hochzeit verloren, danach ihren Job hingeschmissen und steht jetzt relativ planlos im Leben. Wenig Menschen schaffen es, zu ihr durchzudringen, doch dann lernt ...

Delaney hat ihren Verlobten kurz vor der Hochzeit verloren, danach ihren Job hingeschmissen und steht jetzt relativ planlos im Leben. Wenig Menschen schaffen es, zu ihr durchzudringen, doch dann lernt sie Malcom kennen.
Malcom wurde von der Liebe zutiefst verletzt, doch als er Delaney trifft, ist plötzlich alles anders. Doch auch andere Frauen bringen sein Leben durcheinander, so wie Callie, seine Halbschwester, von der er bisher nichts wusste.
Callie hat in ihrer Jugend große Fehler begangen und musste dafür büßen. Als sie von ihrem Halbbruder Malcom gefunden wird, könnte das ein Neuanfang für sie sein. Als sie seinen besten Freund Santiago kennen lernt, scheint alles ein gutes Ende zu nehmen.
Santiago hat bisher noch nie wirklich tiefe Gefühle für eine Frau gehabt. Das ändert sich, als er Callie kennenlernt. Doch die Liebe zu seiner Familie ist ebenfalls stark und so kommt es zu bisher ungeahnten Problemen.

Bisher kannte ich keins der Bücher der Autorin und das Cover ist nichts besonders und absolut nicht aussagekräftig, sodass ich sehr gespannt war, was das Buch zu bieten hat. Anfangs war ich etwas enttäuscht, weil die Geschichte aus vier verschiedenen Perspektiven erzählt wird und man dadurch oft durcheinander gerät. Bei diesem Buch haben sich die vier Geschichten aber schnell zu einer vereint und es war auch absolut nicht verwirrend. Die Charaktere waren trotz ihrer Probleme, Fehler und Eigenarten einfach sympathisch und man konnte sich gut in die hineinversetzen. Der Schreibstil war absolut angenehm und das Lesen hat wirklich Spaß gemacht. Und die Geschichte lässt sich mit einem Wort beschreiben: Schön. Es war wirklich einfach nur eine schöne Geschichte, deren Inhalt weit über die „normale“ Liebe hinausgeht. Es ging auch viel um die Liebe innerhalb der Familie, um Familienprobleme, aber auch darum, dass die Familie wahnsinnig wichtig und es wert ist, dass man darum kämpft. Das Buch war einfach berührend und bekommt von mir 4 von 5 Sternen.