Profilbild von buecher_wuermchen_

buecher_wuermchen_

aktives Lesejury-Mitglied
online

buecher_wuermchen_ ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit buecher_wuermchen_ über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 22.09.2019

Verliebt in Mr. Perfect von Sally Thorne - Schöner Roman zum Zeitvertreib

Verliebt in Mr. Perfect
0

In Darcys Welt ist alles etwas chaotisch: ihre ständigen Reisen, mit denen sie Reißaus nimmt, der Job in der Bar, den sie eigentlich nicht leiden kann, ihr "Liebesleben" mit Typen die ihr nichts bedeutet, ...

In Darcys Welt ist alles etwas chaotisch: ihre ständigen Reisen, mit denen sie Reißaus nimmt, der Job in der Bar, den sie eigentlich nicht leiden kann, ihr "Liebesleben" mit Typen die ihr nichts bedeutet, ihr oftmals schwieriges Verhältnis zu ihrem Zwillingsbruder Jamie und auch der Rhythmus ihres Herzens, welcher ihr seit Geburt Probleme bereitet und oftmals einschränkt.
Als ihre Großmutter stirbt und sie und Jamie das alte Haus erben, das ihr so am Herzen liegt, wird Tom beauftragt, die Renovierung auszuführen.
Tom, der Junge, der Teil ihres Lebens ist, seit er mit 8 Jahren zu ihrem Nachbarn und Jamies bestem Freund wurde. Tom, der Junge, in den sie seit Schulzeiten unsterblich verliebt ist, weil er schon damals und immer noch einfach perfekt ist: stark, ordentlich, liebevoll und mit einem starken Beschützerinstinkt ausgestattet, wenn es um Darcy geht. Tom, der Mann, der erst seit Kurzem Single ist.
Während Darcy und Tom versuchen, die Renovierung voranzutreiben, kommen sie sich immer näher, doch Tom versucht stetig, genug Abstand zu Darcy zu halten, obwohl er sich eindeutig zu ihr hingezogen fühlt. Doch was steckt dahinter? Und kann es zwei so unterschiedlichen Menschen überhaupt gelingen, zueinander zu finden?

Nachdem mich das Cover auf Anhieb angesprochen hat, war ich sehr gespannt, ob der Inhalt des Buches ebenso gut ist. Ich muss gestehen, dass ich mich teilweise nicht zu 100% in die Geschichte einfühlen konnte, weil ich vom Typ Mensch her einfach komplett anders als Darcy bin und es mir daher an manchen Stellen des Buches schwerfiel, nachzuvollziehen, warum sie so handelt, wie sie es eben tut. Nichtsdestotrotz ist Darcy auf ihre eigene Art und Weise ein sympathischer, wenn auch manchmal trotziger Mensch, den man für seinen Mut und sein Durchhaltevermögen beneiden muss. Die Handlung des Buches hatte mich bald gepackt und ich wollte unbedingt erfahren, wie sich die Dinge zwischen Tom und Darcy entwickeln. Was mir ebenfalls gefallen hat, war die Unvorhersehbarkeit: Man konnte sich das grobe Ende zwar ausmalen, der Weg dorthin war aber nicht von vornherein klar vorgegeben und so blieb es spannend. Das Ende war dann auch auf jeden Fall in jeglicher Hinsicht zufriedenstellend, weil alle ihr Happy End bekommen und man sich das von Büchern ja so wünscht.
Alles in allem ein schöner Zeitvertreib, aber kein Buch, das mich inhaltlich komplett vom Hocker gehauen hätte, von daher 3 von 5 Sternen.

Veröffentlicht am 15.09.2019

Kerstin Gier hat mich mal wieder überzeugt!

Wolkenschloss
0

Fanny hat die Schule abgebrochen und arbeitet jetzt als Praktikantin in einem Hotel in den Schweizer Bergen. Nachdem sie mehrere Monate über ohne Gleichaltrige verbracht hat und das Hotel mehr und mehr ...

Fanny hat die Schule abgebrochen und arbeitet jetzt als Praktikantin in einem Hotel in den Schweizer Bergen. Nachdem sie mehrere Monate über ohne Gleichaltrige verbracht hat und das Hotel mehr und mehr ins Herz geschlossen hat, kommen zur Weihnachtszeit gleich mehrere in ihrem Alter ins Hotel: die anderen Zimmermädchen, die sie gar nicht leiden kann, die zickigen Töchter der reichen Gäste, Tristan, verdammt gutaussehend und ebenfalls Gast und dann ist da noch Ben, der Sohn des Hotelbesitzers. Nachdem sie anfangs nur von der Arbeit überfordert ist, führen auch die Jungs bald zu (Herzens-)Problemen bei Fanny. Und als ob das nicht genug wäre, treiben auch noch die ein oder anderen Übeltäter Böses im Schilde und Fanny steckt natürlich mittendrin...

Da ich ein großer Fan der Edelsteinreihe bin, hatte ich Angst, dass meine Ansprüche an Kerstin Gier zu hoch sind. Doch auch diesen Buch konnte mich voll und ganz überzeugen. Wie immer in ihren Büchern ist die weibliche Hauptperson -hier also Fanny - ein ehrliches, liebevolles, hilfsbereites und mutiges Mädchen, das man einfach gern haben muss. Auch die Personen um Fanny herum sind lebendig, haben ihre eigenen kleinen Geschichten (So wie Amy und Aiden), Probleme und Wünsche. Sie sind nicht einfach nur einschichtige Nebencharaktere, sondern Menschen, die man ebenfalls in sein Herz schließt. Auch wenn man zu Beginn der Geschichte noch nicht wirklich erahnt, worum es eigentlich geht, ist es angenehm zu lesen, weil alles so ausführlich geschrieben ist. Das Ende kam für mich total unerwartet, hat mir aber genau deswegen so gut gefallen.
Die Geschichte beinhaltet eine große Portion Liebe, ein klein wenig Freundschaft, einen Hauch Magie und genau die richtige Menge an Abenteuer!
Der Inhalt hat mich voll und ganz überzeugt, genau wie das Cover, das einfach wunderschön und detailreich ist!

Veröffentlicht am 11.09.2019

Schöne Geschichte - Ende war allerdings nicht mein Fall.

Wie die Stille unter Wasser
0

Maggie ist lebendig, bunt und strotzt vor guter Laune und Energie. Und Maggie weiß, dass Brooks der Richtige ist. Das weiß sie, seit sie sich als Kinder angefreundet haben. Doch dann ändert ein schlimmer ...

Maggie ist lebendig, bunt und strotzt vor guter Laune und Energie. Und Maggie weiß, dass Brooks der Richtige ist. Das weiß sie, seit sie sich als Kinder angefreundet haben. Doch dann ändert ein schlimmer Schicksalsschlag alles im Leben der kleinen Maggie und sie ist so traumatisiert, dass sie kein Wort mehr spricht. Doch Brooks ist für sie da – IMMER. Während sie als Kinder befreundet sind, verlieben sie sich als Jugendliche ineinander. Doch das Leben trennt die Beiden immer wieder und ihre Liebesgeschichte ist begleitet von Schicksalsschlägen und Problemen. Schaffen die Beiden es trotzdem, ihre Liebe zu bewahren und endgültig zueinander zu finden?​


Anfangs war ich total begeistert von diesem Buch und konnte es gar nicht weglegen. Es tut so weh, zu sehen, wie aus der kleinen süßen Maggie das stumme Mädchen wird, das sich nicht mehr aus dem Haus traut und sich immer mehr in sich zurückzieht. Gleichzeitig ist es aber auch sehr schön zu lesen, wie Brooks für Maggie da ist, Gefühle für sie entwickelt und bereit ist, alles für sie zu tun. Mir war es aber gegen Ende „zu viel“. Es geht zu lange, bis die Beiden sich tatsächlich finden und zusammenbleiben. Auch der Unfall von Brooks hat mir nicht so gefallen, weil ich wollte, dass er komplett aus freien Stücken bei ihr bleibt und nicht nur deshalb, weil seine Karriere zeitweise sowieso im Eimer war. Der Schreibstil ist allerdings sehr angenehm und ich bereue es keinesfalls, das Buch gelesen zu haben.

Veröffentlicht am 11.09.2019

Gefühlvolle Geschichte!

Berühre mich. Nicht.
0

Sage will einen Neuanfang - und zwar so weit weg von zuhause wie nur möglich, denn dort sind hinter verschlossenen Türen Dinge passiert, die sie nicht vergessen kann. Und egal, wie sehr sie es auch versucht, ...

Sage will einen Neuanfang - und zwar so weit weg von zuhause wie nur möglich, denn dort sind hinter verschlossenen Türen Dinge passiert, die sie nicht vergessen kann. Und egal, wie sehr sie es auch versucht, ihre Vergangenheit dort hat sie kaputt gemacht und ihr Vertrauen in die Männerwelt komplett erschüttert. Anders allerdings, als sie Luca kennen lernt, dem sie einfach nicht aus dem Weg gehen kann, denn die beiden arbeiten zusammen und er ist zufällig auch noch der Bruder ihrer neuen besten Freundin. Nachdem sie ihre anfängliche Angst vor ihm überwunden hat, fühlt sich Sage zu Luca hingezogen. Und auch Luca, der normalerweise nur auf One-Night-Stands aus ist, entwickelt Gefühle für sie. Doch sind ihre Gefühle füreinander stärker, als die Probleme aus Sages Vergangenheit?

Das Buch hat mich sehr an „Begin Again“ erinnert, weil der Hauptkonflikt ziemlich gleich ist - Mädchen mit Berührungs- und Vertrauensängsten trifft auf Badboy und sie verlieben sich. Trotzdem war es ein ganz anderes Leseerlebnis (nicht unbedingt besser oder schlechter, aber einfach anders). Ich fand die ganze Geschichte ist total fesselnd geschrieben - ich habe das Buch heute komplett am Stück gelesen und es nur aus der Hand gelegt für Toilettengänge und einmal zum das Licht anschalten, weil es mittlerweile dunkel geworden ist. Und obwohl ich es schwierig finde, die Gefühle von Sage immer nachzuvollziehen, kann man sich relativ gut in sie reinversetzten. Und ich muss sagen, ich bin relativ vernarrt in Luca - er ist einfach so süß! Und die Momente, als Sage Luca das erste Mal umarmt oder neben ihm aufwacht sind einfach unglaublich schön beschrieben! Gleichzeitig macht mich das Buch auch dankbar & zwar dafür, dass ich einen so tollen Vater habe! Beim Lesen eines solchen Buches wird einem erst mal wieder bewusst, dass das keine Selbstverständlichkeit ist und auf dieser Welt sehr viel schief läuft. Alles in allem kann ich das Buch nur empfehlen!

Veröffentlicht am 11.09.2019

Eins meiner Lieblingsbücher

Rubinrot
0

Gwen ist ein ganz normales Mädchen mit einer nicht ganz so normalen Familie. In ihrer Familie wird nämlich das weibliche Zeitreise-Gen weitervererbt und ihre Cousine Charlotte soll dieses als Letzte von ...

Gwen ist ein ganz normales Mädchen mit einer nicht ganz so normalen Familie. In ihrer Familie wird nämlich das weibliche Zeitreise-Gen weitervererbt und ihre Cousine Charlotte soll dieses als Letzte von 12 Zeitreisenden haben. Als aber plötzlich die tollpatschige Gwen in der Zeit herumspringt bringt das einiges durcheinander, besonders als sie Gideon, den letzten männlichen Vertreter der Zeitreisenden kennenlernt und Gefühle für ihn entwickelt. Doch scheinbar beruhen ihre Gefühle auf eine gewisse Gegenseitigkeit und zusammen haben die Beiden einige Geheimnisse zu lüften...

Ich muss euch nichts erzählen, die meisten werden dieses absolut fantastische Buch kennen - wer es nicht kennt: Sofort los und kaufen bitte, sonst verpasst ihr was.
Ich finde dieses Buch wahnsinnig toll, habe es bereits mit ca. 15 Jahren gelesen, finde es aber auch mit 22 Jahren noch absolut lesenswert. Gwen ist einfach total sympathisch und auch Gideon ist trotz seiner teilweise auftauchenden Arroganz eine tolle Hauptperson. Die Geschichte ist spannend und mitreißend geschrieben und so konnte ich das Buch nicht aus der Hand legen (obwohl ich das Ende ja bereits kannte). Kerstin Gier schafft es einfach wahnsinnig gut, eine Welt voller Magie, Freundschaft, Liebe und Abenteuer zu erschaffen. Lange Rede, kurzer Sinn: Absolute Leseempfehlung!