Profilbild von caro_aus_dem_norden

caro_aus_dem_norden

Lesejury Profi
offline

caro_aus_dem_norden ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit caro_aus_dem_norden über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 21.11.2020

Heiß, heißer, Mister Romance. - Humorvoll, sexy und tiefgründig.

Mister Romance
0

Mister Romance ist der erste Teil der „Masters of Love“-Reihe von Leisa Rayven.

~ Um was geht es? 💬
Die junge Journalistin Eden ist mit ihrem jetzigem Job unzufrieden. Sie braucht eine gute Story, um ...

Mister Romance ist der erste Teil der „Masters of Love“-Reihe von Leisa Rayven.

~ Um was geht es? 💬
Die junge Journalistin Eden ist mit ihrem jetzigem Job unzufrieden. Sie braucht eine gute Story, um endlich eine Beförderung zubekommen. Als Eden durch Ihre Schwester Asha von Mister Romance erfährt, wittert Sie sich ihre große Chance. Sie versucht hinter die Geheimnisse von Mister Romance zu kommen und lässt sich auf einen Deal mit Ihm sein.
3 Dates und wenn sie sich nicht in Ihn verliebt, darf sie die Story über ihn schreiben. Verliebt Sie sich in ihn, wird ihre Karriere als Journalistin beendet sein.
Max ist Mister Romance und verdient damit seinen Lebensunterhalt. Sollte Eden die Story veröffentlichen, so wird es auch mit seiner Karriere vorbei sein.
Das Kräftemessen kann beginnen.

~ Meine Meinung 💁🏼‍♀️
Die Geschichte wird komplett aus der Sicht von Eden erzählt. Nicht einmal hat man die Chance in Max’ Kopf zu sehen, so sehr man es sich auch wünscht. Mich hat das manchmal ziemlich verrückt gemacht, aber es war gut für die Spannung im Buch. Man hat Bedenken, dass alles nur gespielt ist. Erst am Ende des Buches wird man erlöst.
Leisa hat die Fähigkeit die sexuelle Spannung zwischen den Charakteren so erstaunlich gut zu beschreiben. Es war nicht zu wenig und nicht zu viel. Sie war die ganze Zeit präsent.
Die Protagonisten haben mir sehr gefallen. Obwohl sie zu Beginn so unterschiedlich wirkten, hatten sie mehr gemeinsam als gedacht.
Eden ist zu Beginn eine sehr taffe, junge Frau, die niemanden zu nah an sich heranlässt. Und Romantik kann sie schonmal gar nichts abgewinnen. Sie verändert sich im Laufe der Geschichte. Ihre Tun und Denken wird nachvollziehbar und realistisch beschrieben, sodass es unglaublich viel Spaß macht die Entwicklung zu verfolgen.
Heiß, heißer, Max. Max ist ein attraktiver Mann, der ein so großes Herz hat. Er zaubert Eden ein romantisches Date nach dem anderen. Mit seiner Art ist es kein Wunder, dass sich so viele Frauen in ihn verlieben. Ich selbst habe mich auch nach und nach in Max verliebt.

~ Fazit 🏁
Es war mir eine Freunde die Geschichte von Eden und Max zu lesen. Sie war humorvoll, sexy und auch tiefgründig. Das hätte ich zu Beginn nicht gedacht und es hat der Geschichte wirklich gut getan.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 04.11.2020

Wundervoll. Echt. Leidenschaftlich. - Absolute Empfehlung

One Last Song
0

One Last Song ist der erste Teil der One-Last-Triologie von Nicole Böhm. Es war das erste Buch, welches ich von Nicole gelesen haben, und es wird auf keinen Fall das letzte sein. Ich freue mich jetzt schon ...

One Last Song ist der erste Teil der One-Last-Triologie von Nicole Böhm. Es war das erste Buch, welches ich von Nicole gelesen haben, und es wird auf keinen Fall das letzte sein. Ich freue mich jetzt schon auf die folgenden 2 Bände.

Um was geht es? 💬
Die Geschichte handelt von Liebe, Musik, dem harten Showbiz und wie man sich bei dem ganzen Trubel nicht selbst verliert.
Riley ist nach New York gekommen, um sich ihren großen Lebenstraum zu erfüllen. Sie möchte auf der Bühne stehen und singen. Trotz einer Vielzahl von Auditions konnte sie noch niemanden von sich überzeugen. Während ihres Kellnerjob lernt sie Julian kennen. Er ist Musiker und hat den Durchbruch mit seiner Band geschafft.
Beide fühlen sich zueinander hingezogen und durch ihre Leidenschaft zur Musik kommen sie sich näher. Als die Öffentlichkeit davon erfährt, wird Riley bewusst, dass ihr Traum nicht nur gute Seiten hat.

Meine Meinung 💁🏼‍♀️
Um ehrlich zu sein, weiß ich gar nicht genau, wo ich anfangen soll. Das Buch hat mich einfach nur begeistert.
Fangen wir aber von vorne an. Das Cover finde ich sehr passend gewählt. Es ist schlicht und strahlt durch die goldenen Akzente, welche mich an die Lichter einer Bühne erinnern.
Die Geschichte wurde mit viel Herz, Humor und Wahrheit erzählt. Sie hat mich sehr berührt und ich finde, sie gibt sehr authentisch wieder, wie hart das Showbusiness ist und wie skrupellos einige Menschen über Leichen gehen, um sich selbst zu pushen.
Ich mag den Schreibstil von Nicole sehr. Die Dialoge sind sehr lebhaft geschrieben, sodass ich mich ohne Probleme in die Geschichte und in die Charaktere reinversetzen konnte. Das Buch hat mich zum Lachen, Weinen und Nachdenken gebracht.
Riley mochte ich sofort mit ihrer liebenswürdigen, offnen und ehrlichen Art. Sie ist eine selbstlose und loyale Frau. Mich hat es zu Beginn traurig gemacht, dass die trotz ihrer harten Arbeit nicht das erreicht hat, was sie eigentlich verdient hätte. Mich hat die Loyalität von Riley gegenüber Julian und der restlichen Band beeindruckt. Sie hat mich wirklich um gehauen.
Julian wird als ruhiger, charismatischer Sänger beschrieben. Die Art, wie er zu seinen Freunde steht, für sie da ist und wie sie für ihn da sind, hat mich sehr berührt. Es zeigt wie wichtig es ist, dass man Menschen um sich herum hat, die immer zu einem stehen und einem den Rückhalt geben, egal wie schwer die Situation auch ist.
Die Geschichte verdeutlicht, wie sehr die Medien die Wahrheit verdrehen, nur um ihr Profit davon zutragen. Es vermittelt dem Leser, welchen Schaden sie damit anrichten können, nicht nur für das Image einer Person, sondern auch psychisch. Man sollte sich immer vorher bewusst sein, was man erzählt, welche Folgen es mit sich bringt und welchen Schaden es anrichten kann.

Fazit 🏁
Diese Geschichte ist so wunderschön. Sie beschreibt die Liebe zu Musik, den Zusammenhalt und Loyalität von Freunden. Sie verdeutlicht, dass man nicht auf die Medien hören soll und sich sein eigenes Bild machen soll. Sie zeigt sowohl die schönen Seiten als auch die Schattenseiten des Musikbusiness.
Das Buch ist auf jeden Fall eins meiner Jahreshighlights und ich empfehle es jedem, es zu lesen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 04.11.2020

"Manchmal kann man nichts machen außer weiter" - eine Liebesgeschichte, die Mut macht

It was always love
0

„It was always love“ ist der 2 Teil von „It was always you“ von Nikola Hotel. Wie auch den ersten Teil, habe ich diesen als Hörbuch gehört und ich muss sagen, ich liebe die Geschichte. Fast noch etwas ...

„It was always love“ ist der 2 Teil von „It was always you“ von Nikola Hotel. Wie auch den ersten Teil, habe ich diesen als Hörbuch gehört und ich muss sagen, ich liebe die Geschichte. Fast noch etwas mehr als die erste.

Um was geht es? 💬
Die Geschichte handelt von der Studentin Aubree. Sie ist die beste Freundin von Ivy, welche man im ersten Teil kennen gelernt hat. Nach einer Studentenparty hat sich Aubrees Leben von jetzt auf gleich geändert. Sie fliegt nicht nur von der Uni, sondern will auch New York und die Geschehnisse von dort vergessen.
Sie packt ihre Koffer und fährt zu Ivy. Dort trifft sie auf Noah, der Stiefbruder von Ivy. Noah löst in ihr Gefühle aus, die sie eigentlich aktuell nicht haben möchte. Schafft Aubree es das Erlebte zu verarbeiten? Kann sie jemals wieder jemand an sich heranlassen?

Meine Meinung 💁🏼‍♀️
Ich weiß gar nicht, wo ich anfangen soll. Aubree hat mich total begeistert, wie sie mit dem Erlebten umgeht und es immer wieder schafft, nach vorne zu blicken. Auch als es Rückschläge gibt und sie ins Straucheln gerät, schafft sie es nicht unterzugehen. Ich denke für viele Frauen und Mädchen, die das gleiche erlebt haben, ist Aubree ein Vorbild und das zu Recht.
Noah fand ich im ersten Teil etwas zu entspannt und nicht vertrauensvoll. Aber er hat mich im zweiten Teil total geflasht. Die Art und Weise wie er mit Aubree und ihrer Angst umgegangen ist, war so toll und süß. Kein Wunder, dass Aubree sich zu ihm hingezogen fühlt.
Die Geschichte hat mich total gefesselt und ich konnte nicht aufhören, sie zu hören. Sie ist spannend, liebevoll und mutig. Sie bringt einen an manchen Stellen zum Lachen, zum Weinen und zum Nachdenken.

Fazit 🏁
Die Geschichte gehört, neben dem ersten Teil, zu meinen Jahreshighlights. Die Geschichte gibt einen Mut, dass man auch schlimme Erfahrungen verarbeiten kann und das Leben weitergeht.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 18.10.2020

Eine Liebesgeschichte mit viel Humor, Emotionen und ernsten Themen

Truly
0

Truly ist der erste Teil der „In Love“-Triologie von Ava Reed. Es ist tatsächlich das erste Buch, welches ich von ihr gelesen habe. Aber es wird nicht das letzte sein.

Um was geht es? 💬
In dem Buch lernt ...

Truly ist der erste Teil der „In Love“-Triologie von Ava Reed. Es ist tatsächlich das erste Buch, welches ich von ihr gelesen habe. Aber es wird nicht das letzte sein.

Um was geht es? 💬
In dem Buch lernt man die junge Andie kennen. Nachdem ihre Familie einen schweren Schicksals hinter sich hat, möchte sie endlich ihren Traum verwirklichen und mit ihrer besten Freundin June in Seattle studieren. Auf der Suche nach einem Job, um sich eine Wohnung zu leisten, lernt sie Cooper und Mason kennen. Sie merkt sofort die Anziehung gegenüber Cooper, jedoch gibt er ihr das Gefühl, dass er sie nicht leiden kann. Das Cooper jedoch einen Grund für sein Verhalten hat, erfährt Andie erst später.
Durch Coopers Verhalten wird Andie leider mehr als einmal verletzt. Finden Copper und Andie trotz der Probleme zueinander?

Meine Meinung 💁🏼‍♀️
Zuallererst, ich liebe Avas Schreibstil. Er ist auf der einen Seite sehr humorvoll.
Es gibt viele Momente, die einen zum Schmulzen und Lachen bringen. Ich sage nur Ananas und Guacamole.
Auf der anderen Seite ist er auch sehr emotional - für mich eine perfekte Mischung. Die Geschichte ist aus Andies und Coopers Sicht geschrieben. Mir hat auch besonders gefallen, dass es eine Szene gibt, die sowohl aus Andies als auch aus Cooper Sicht geschrieben ist.
Andie habe ich als ein unsicheres Mädchen mit einem Ordnungstick kennen gelernt. Im Laufe der Geschichte wächst sie über sich hinaus und man ist richtig stolz auf sie.
June, die beste Freundin von Andie, ist nicht auf den Mund gefallen. Sie spricht aus, was sie denkt, egal ob ihr Gegenüber es hören möchte oder nicht. Vor allem in Mason hat sie jemand gefunden, der ihr Kontra gibt. Es macht sehr viel Spaß ihr Geplänkel zu verfolgen. Im zweiten Teil der Reihe geht es um die beiden und ich freue mich jetzt schon darauf, es zu lesen.
Cooper ist ein in sich gekehrter junger Mann mit einer schwieriger Vergangenheit, die ihn und sein Verhalten immer noch beeinflusst. Am Anfang konnte ich ihn und seine Beweggründe überhaupt nicht nachvollziehen oder einschätzen. Je mehr man von seiner Vergangenheit erfährt, desto besser versteht man sein Handeln.
Alle Protagonisten sind auf ihre Art und Weise sympathisch und mich hat es gefreut, sie zu begleiten und freue mich umso mehr auf die Fortsetzung.
Neben der Liebesgeschichte gibt es auch Dinge, die einem zum Nachdenken anregen. Was für mich die Geschichte nur noch toller gemacht hat, weil es eben nicht „nur“ eine Liebesgeschichte ist.

Fazit 🏁
Truly ist eine tolle Liebesgeschichte mit viel Humor und Emotionen. Sie beinhaltet auch ernste Themen und deshalb für mich eine perfekte Kombi.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.09.2022

Netter letzter Teil

Mister Forever
0

„𝘔𝘢𝘯 𝘬𝘢𝘯𝘯 𝘥𝘪𝘦 𝘩𝘶̈𝘣𝘴𝘤𝘩𝘦𝘴𝘵𝘦𝘯 𝘝𝘰𝘳𝘩𝘢̈𝘯𝘨𝘦 𝘥𝘦𝘳 𝘨𝘢𝘯𝘻𝘦𝘯 𝘚𝘵𝘳𝘢𝘴𝘴𝘦 𝘩𝘢𝘣𝘦𝘯, 𝘢𝘣𝘦𝘳 𝘸𝘢𝘴 𝘩𝘢𝘵 𝘮𝘢𝘯 𝘥𝘢𝘷𝘰𝘯, 𝘸𝘦𝘯𝘯 𝘥𝘢𝘴 𝘏𝘢𝘶𝘴 𝘦𝘪𝘯𝘦 𝘉𝘳𝘶𝘤𝘩𝘣𝘶𝘥𝘦 𝘪𝘴𝘵?“

„Mister Forever“ ist der dritte und somit finale Teil der Masters of Love-Reihe ...

„𝘔𝘢𝘯 𝘬𝘢𝘯𝘯 𝘥𝘪𝘦 𝘩𝘶̈𝘣𝘴𝘤𝘩𝘦𝘴𝘵𝘦𝘯 𝘝𝘰𝘳𝘩𝘢̈𝘯𝘨𝘦 𝘥𝘦𝘳 𝘨𝘢𝘯𝘻𝘦𝘯 𝘚𝘵𝘳𝘢𝘴𝘴𝘦 𝘩𝘢𝘣𝘦𝘯, 𝘢𝘣𝘦𝘳 𝘸𝘢𝘴 𝘩𝘢𝘵 𝘮𝘢𝘯 𝘥𝘢𝘷𝘰𝘯, 𝘸𝘦𝘯𝘯 𝘥𝘢𝘴 𝘏𝘢𝘶𝘴 𝘦𝘪𝘯𝘦 𝘉𝘳𝘶𝘤𝘩𝘣𝘶𝘥𝘦 𝘪𝘴𝘵?“

„Mister Forever“ ist der dritte und somit finale Teil der Masters of Love-Reihe von Leisa Rayven aus dem LYX-Verlag.

🅄🄼 🅆🄰🅂 🄶🄴🄷🅃 🄴🅂
Toby hat eine erfolgreiche Dating-App programmiert. Anderen hilft er die große Liebe zu finden, aber selbst ist er immer noch auf der Suche. Als er auf Joanna trifft, ist die Spannung zwischen ihnen nicht zu leugnen. Endlich hat Tobi jemanden gefunden. Dachte er, bis er das Ergebnis seiner App sieht…

🄼🄴🄸🄽🄴 🄼🄴🄸🄽🅄🄽🄶
Das Cover von „Mister Forever“ ist nicht mein Fall, da ich Personen auf den Cover nicht gerne mag.
Der Schreibstil von Leisa Rayven ist an den richtigen Stelle humorvoll, emotional oder heiß. Sie hat ein Talent dafür, die Anziehung zwischen den Charakteren perfekt in ihren Geschichten rüberzubringen.
Die Charaktere aus den beiden vorausgegangenen Teilen trifft man wieder. Toby und Joanna kennt man ebenfalls aus den anderen Teilen. Er ist ein Nerd, der sein gutes Aussehen unter einem Bart und zotteligen Haaren versteckt.
Joanna hat mehr zu verbergen als man denkt. Dadurch kommt es zu der einen oder anderen Überraschung im Verlauf der Geschichte.
Die Idee hinter dem Buch hat Spaß gemacht und die Umsetzung war ebenfalls gut. Es hat Spaß gemacht zu lesen. Aber dennoch kommt auch der dritte Teil der Reihe nicht an den ersten Teil ran.

🄵🄰🅉🄸🅃
„Mister Forever“ ist ein gut gelungener Abschluss der Masters of Love-Reihe. Aber mein Lieblingsteil ist weiterhin der erste Teil der Reihe, in dem es um Max und Eden geht. Dennoch ist die Story von Toby und Joanna schön zu lesen. Das Ende hat mir besonders gut gefallen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere