Profilbild von cityofbooks

cityofbooks

Lesejury Star
offline

cityofbooks ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit cityofbooks über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 10.04.2020

Spannend & fesselnder Roman über die deutsche Geschichte!

Land im Sturm
0

Sie ziehen mit den Truppen Ottos des Großen in die Entscheidungsschlacht gegen die Ungarn. Wagen sich noch mit ihren Schiffen über die Ostsee bis ins Baltikum vor und schließen sich dem Zweiten Kreuzzug ...

Sie ziehen mit den Truppen Ottos des Großen in die Entscheidungsschlacht gegen die Ungarn. Wagen sich noch mit ihren Schiffen über die Ostsee bis ins Baltikum vor und schließen sich dem Zweiten Kreuzzug an, um die ungläubigen Wenden zu bekehren. Sie kämpfen im Dreißigjährigen Krieg gegen die eigenen Landsleute und keine zweihundert Jahre später im Befreiungskrieg gegen die französischen Besatzer unter Napoleon. Bis sie schließlich in der Deutschen Revolution erneut entscheiden müssen, auf wessen Seite sie stehen: auf der Seite der Fürsten oder auf der des für die Demokratie kämpfenden Volkes.

Da ich mich sehr für Geschichte interessiere, hat mich dieses Buch sofort angesprochen und ich war natürlich unglaublich gespannt wie Ulf Schiewe die Geschichte eines ganzen Jahrtausends in einem Buch erzählt.

Der Schreibstil hat mir auf jeden Fall sehr gut gefallen. Ulf Schiewe schreibt sehr ruhig, flüssig und angenehm. Man kann der Geschichte sehr gut folgen und hat ein schönes Leseerlebnis. Ich habe mir stellenweise das Hörbuch angehört und somit immer zwischen lesen und hören gewechselt, was mir sehr gut gefallen hat. generell kann ich das Hörbuch wirklich nur empfehlen - ein ganz toller Sprecher!

Auch die verschiedenen Charaktere wurden wirklich sehr gut und ausführlich ausgearbeitet. Natürlich gab es Charaktere mit denen ich mich mehr verbunden gefühlt habe als mit anderen, aber das hat mich bei dieser Geschichte eigentlich kaum gestört. Denn auch Charaktere die mir unsympathisch waren, waren sehr gut und authentisch ausgearbeitet und haben einfach in die Geschichte gepasst.

Auch die Handlung hat mir im Großen und Ganzen wirklich sehr gut gefallen. Die letzten beiden Abschnitte haben mir zwar besser gefallen als die anderen, aber auch diese waren keinesfalls schlecht. Generell muss ich sagen, dass die Geschichte so realistisch und ehrlich erzählt wird, dass ich teilweise gar nicht mehr aufhören wollte zu lesen. Trotzdem gab es auch ein paar Stellen, die sich ein wenig gezogen haben, aber das ist bei der Anzahl an Seiten kaum verwunderlich.

Insgesamt wirklich ein wahnsinnig toller Historischer Roman! Die Geschichte hat einiges zu bieten und ich kann das Buch nur empfehlen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 09.04.2020

Toller Ratgeber rund um das Thema Willenskraft, Motivation & Co!

Entdecke deine Willenskraft
0

Menschen mit ausgeprägter Willensstärke meistern belastende Situationen erfolgreicher, haben stabilere Beziehungen, sind selbstbewusster und weniger suchtanfällig. Sie leben vernünftiger, sind proaktiv ...

Menschen mit ausgeprägter Willensstärke meistern belastende Situationen erfolgreicher, haben stabilere Beziehungen, sind selbstbewusster und weniger suchtanfällig. Sie leben vernünftiger, sind proaktiv statt reaktiv und lösen Probleme, bevor sie groß werden. Kurz: Sie haben ihr Leben besser im Griff. Die gute Nachricht: Wir alle können unsere Willenskraft trainieren wie einen Muskel, sodass er schwerere Gewichte heben kann.

Auch mir geht es so wie den meisten anderen: Man nimmt sich vor mehr Sport zu machen, mehr auf die Ernährung zu achten und generell ein besseres Leben zu führen, aber trotzdem kommt man immer wieder von seinen Zielen ab. Deshalb wollte ich mir diesen Ratgeber unbedingt ansehen um neue Motivation zu tanken und auch Strategien kennenzulernen.

Sehr gut gefallen hat mir auf jeden Fall die Strukturierung des Buches. Es ist alles sehr übersichtlich und in kurze aussagekräftige Kapitel eingeteilt, was ich super fand.

Auch haben mir die vielen Beispiele und die sympathische Art des Autors sehr gut gefallen. Es werden einem viele Methoden und Strategien näher gebracht und man kann definitiv einiges aus diesem Buch mitnehmen. Letzten Endes läuft es natürlich immer darauf hinaus, dass man einen Plan haben und sich aufraffen muss und der Autor hat natürlich keine Zauberformel entwickelt, aber das habe ich natürlich auch nicht erwartet.

Insgesamt handelt es sich hierbei um einen wirklich guten Ratgeber rund um das Thema Willenskraft, Motivation und Optimierung. Ich konnte einige Tipps und Strategien für mich mitnehmen und werde vermutlich noch öfters auf dieses Buch zurückgreifen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
Veröffentlicht am 08.04.2020

Leider ein relativ schwacher Abschluss für eine wirklich tolle Reihe!

True North - Unser Traum von Für immer
0

Wenn Journalistin Skye Copland ihren Job behalten will, muss sie für eine Story in ihren Heimatort nach Vermont zurückkehren - für sie der schlimmste Ort der Welt. Und bereits am ersten Tag begegnet sie ...

Wenn Journalistin Skye Copland ihren Job behalten will, muss sie für eine Story in ihren Heimatort nach Vermont zurückkehren - für sie der schlimmste Ort der Welt. Und bereits am ersten Tag begegnet sie ausgerechnet Benito Rossi, dem Mann, der ihr vor Jahren das Herz gebrochen hat. Und auch wenn sie sich vorgenommen hat, endlich einen Schlussstrich zu ziehen, ist da immer noch das heiße Prickeln zwischen ihnen ...

Da ich die "True North"- Reihe absolut liebe, habe ich mich schon sehr auf diesen Band gefreut und konnte es kaum abwarten wieder nach Vermont zu kommen, all die alten Charaktere wieder zu sehen und natürlich auch die Geschichte von Skye und Benito zu erfahren.

Der Schreibstil hat mir wieder einmal sehr gut gefallen. Sarina Bowen schreibt sehr flüssig und angenehm, wodurch sich die Geschichte sehr entspannt lesen lässt. Allerdings muss ich ehrlicherweise sagen, dass es etwas gedauert hat bis ich richtig in die Geschichte gefunden habe. Gefallen haben mir allerdings die Perspektivwechsel zwischen Skye und Benito. Bei den Rückblicken in die Vergangenheit der beiden habe ich mich wegen der Erzählperspektive allerdings etwas schwer getan.

Skye ist zwar eine wirklich nette junge Frau, allerdings bin ich nicht so ganz warm mit ihr geworden. Sie war für mich teilweise widersprüchlich und ich konnte einfach keine richtige Beziehung zu ihr aufbauen. Benito war mir auch etwas zu blass. Ich bin bei dieser Buchreihe eigentlich starke und aussagekräftige Charaktere gewöhnt und konnte diese in Skye und Benito leider nicht wiederfinden.

Die Handlung konnte mich leider auch nicht so ganz überzeugen. Mir ging es teilweise einfach viel zu schnell mit Benito und Skye und generell konnte mich ihre Lovestory einfach nicht umhauen. Auch hat mir diese warme und herzliche Atmosphäre, welche in den anderen Bänden durch die Shipley-Family entstanden ist sehr gefehlt. Mit dem Fokus auf der Polizei und der Drogenkriminalität konnte ich leider auch nicht so viel anfangen.

Insgesamt handelt es sich hierbei leider um den schwächsten Band der Reihe. Die Geschichte von Benito und Skye ist zwar trotzdem ganz nett und süß, aber besonders bei einem Abschluss der Reihe habe ich mir deutlich mehr erhofft.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 08.04.2020

Obwohl dieser Band viel zu bieten hatte, ist er der bisher schächste der Reihe!

Hades' Hangmen - Tanner
0

Tanner Ayers und Adelita Quintana wurden von klein auf dazu erzogen, sich zu hassen und ihre Familien eines Tages gegeneinander in den Krieg zu führen. Bis Tanner erkannte, wie falsch sein Leben verlaufen ...

Tanner Ayers und Adelita Quintana wurden von klein auf dazu erzogen, sich zu hassen und ihre Familien eines Tages gegeneinander in den Krieg zu führen. Bis Tanner erkannte, wie falsch sein Leben verlaufen ist. Er verlässt seinen Klan, verliert alles, woran er einst geglaubt hat - und steht Adelita plötzlich auf der anderen Seite eines alten Krieges erneut gegenüber. Doch der einstige Hass ist längst etwas gewichen, das sie weder erklären noch leugnen können...

Diese Reihe ist aufgrund ihrer schonungslosen Brutalität und düsteren Atmosphäre wirklich etwas Besonderes, weshalb mich auch schon sehr auf den nächsten Band und die Geschichte von Tanner gefreut hatte.

Der Schreibstil hat mir wieder einmal sehr gut gefallen. Er ist flüssig, direkt und so lässt sich das Buch sehr schnell lesen. Auch haben mir die Perspektivwechsel zwischen Tanner, Adelita und Styx sehr gut gefallen.

Tanner ist auch ein wirklich sehr interessanter Charakter. Seine Charakterentwicklung ist unbeschreiblich und sehr schön zu verfolgen gewesen. Allerdings hat mir der genaue Wendepunkt bei ihm gefehlt. Dafür, dass er sein Leben lang an eine bestimmte Ideologie geglaubt und auch nach dieser gelebt hat, ging mir sein Wandel zu schnell und reibungslos vonstatten. Adelita ist eine sehr starke Frau, die mir auch sehr gut gefallen hat. Allerdings muss ich auch sagen, dass mir die Frauen aus den vorherigen Bänden alle ein wenig besser gefallen haben.

Die Handlung war wieder sehr spannend, brutal, aber auch emotional. Allerdings war es mir in diesem Band irgendwie alles ein wenig zu viel. Trotzdem habe ich die Geschichte gerne gelesen und die Charaktere verfolgt.

Insgesamt ist dieser Band der bisher schwächste der Reihe, aber trotzdem habe ich ihn gerne gelesen, hatte meinen Spaß mit dem Buch und freue mich jetzt schon sehr auf den nächsten Band!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 04.04.2020

Weder die Charaktere noch die Story konnten überzeugen!

The Ivy Years - Bis wir uns finden
0

Die Schauspielerin Lianne Challice hofft, dass sie am Harkness College endlich ein ganz normales Leben abseits des Presserummels führen kann. Sie hatte noch nie Freunde, die sie nicht nur wegen ihrer Berühmtheit ...

Die Schauspielerin Lianne Challice hofft, dass sie am Harkness College endlich ein ganz normales Leben abseits des Presserummels führen kann. Sie hatte noch nie Freunde, die sie nicht nur wegen ihrer Berühmtheit mochten. Und als sie Daniel "DJ" Trevi kennenlernt, erlebt sie zum ersten Mal, wie es sich anfühlt "Schmetterlinge im Bauch" zu haben. Doch obwohl DJ ihre Gefühle erwidert, versucht er, Lianne auf Abstand zu halten. Denn er hat ein Geheimnis, das er nicht nur vor ihr, sondern vor allem auch vor den sie immer noch verfolgenden Medien verbergen will ...

Da ich bereits die bisherigen Bände der Reihe gelesen habe und diese auch ganz gut fand, wollte ich natürlich auch diesen Band lesen.

Der Schreibstil ist super locker, einfach und humorvoll. Das Buch lässt sich deshalb auch sehr gut und schnell lesen, was mir wieder sehr gut gefallen hat. Erzählt wird sowohl aus der Perspektive von Lianne als auch aus der von DJ, was ich auch immer sehr toll finde.

Allerdings muss ich sagen, dass ich mich mit Lianne nicht so ganz anfreunden konnte. Das lag vor allem daran, dass mir ihre ganze Schauspielgeschichte viel zu aufgesetzt und gestellt vorgekommen ist. Auch konnte ich sie nicht immer ernst nehmen und war einfach insgesamt nicht so begeistert von ihr. DJ hat mir zwar eigentlich ganz gut gefallen, aber er war mir letztendlich dann doch zu blass und man hätte definitiv noch mehr aus seinem Charakter herausholen können.

Auch Inhaltlich konnte die Geschichte mich leider nicht ganz überzeugen. Es gab zwar ein paar wirklich schöne und lustige Momente und es hat mir auch sehr gut gefallen die Charaktere aus den vorherigen Bänden wieder zu sehen. Allerdings haben mir in diesem Band die tiefen Emotionen gefehlt. Mir war die ganze Geschichte viel zu oberflächlich. Auch muss ich leider sagen, dass mir die Dramatik, welche sich durch den Klappentext erahnen lässt, gefehlt hat. Mir war die ganze Geschichte einfach zu lahm und besonders gegen Ende des Buches habe ich gemerkt, dass mir einfach noch so viel in diesem Buch fehlt.

Insgesamt ist dieser Band für mich definitiv der schwächste der ganzen Reihe. Sowohl die Story, als auch die Charaktere konnten mich nicht überzeugen, weshalb ich diesen band nicht empfehlen kann.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere