Profilbild von connys_buecherparadies

connys_buecherparadies

Lesejury Star
offline

connys_buecherparadies ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit connys_buecherparadies über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 16.07.2018

After Passion

After passion
0

Meine Meinung:
Anfangs hatte ich leichte Probleme mit Anna Todds Schreibstil, aber das hat sich im Laufe des Buches dann gegeben und ich muss zugeben, dass mir die Geschichte von dem Good-Girl Tessa mit ...

Meine Meinung:
Anfangs hatte ich leichte Probleme mit Anna Todds Schreibstil, aber das hat sich im Laufe des Buches dann gegeben und ich muss zugeben, dass mir die Geschichte von dem Good-Girl Tessa mit dem Bad Boy Hardin sehr gefallen hat. Wer jetzt denken sollte, dass dies eine klassische Liebesgeschichte ist, in der das brave Mädchen mit dem bösen Jungen durchbrennt, der irrt sich. In der Story gibt es das ständige Auf und Ab, so dass diese zu keiner Zeit vorhersehbar ist. Ich musste des öfteren schlucken und konnte das Buch kaum zur Seite legen, ich war sprichwörtlich hin und weg.

Tessa und Hardin sind wie Feuer und Eis, aber es heißt ja bekanntlich, dass sich Gegensätze magisch anziehen. Am Anfang kam es mir so vor, als wenn die beiden sich überhaupt nicht ausstehen können, doch dann fing die magische Anziehungskraft an und die Neugierde wurde bei beiden Protagonisten geweckt. Die dunkle Vergangenheit von Hardin lässt einige Bestandsproben ihrer Beziehung durchleben. Hardin wird vor allem viel von Wut, Eifersucht und Enttäuschung getrieben, dass Tessa manchmal mehr oder weniger in den Wahnsinn treibt, doch sie liebt ihn ohne jede Grenzen. Meiner Meinung nach rechtfertigt Hardins Verhalten nicht, dass er eine schwierige Kindheit hat, deswegen sollte man trotzdem mit allen Menschen normal umgehen können und seine Wut und Zorn nicht an anderen auslassen und schon gar nicht an der Frau, die er liebt. In mancher Situation beneide ich Tessa, mit welcher Geduld und Zuversicht sie Hardin immer wieder entgegenkommt, aber Hardin weiß das immer wieder zu zerstören und gibt ihr die Schuld daran. Der 1. Band schockt mich dann schon weitestgehend zum Ende, dass ich somit gleich zum 2. Band greifen musste, weil ich unbedingt wissen wollte, wie es weitergeht zwischen den beiden.


Fazit:
Wer den Ansturm der Gefühle zwischen Hardin und Tessa miterleben will, der sollte dieses Buch bzw. diese Reihe unbedingt lesen. Mir hat es wirklich gut gefallen und ich hatte ebenso ein Wechselbad der Gefühle. Zorn, Trauer, Freude, Leid und manchmal sogar die eine oder andere Träne. Dieser Teil erhält von mir 5 Sterne.

Veröffentlicht am 16.07.2018

Frigid

Frigid
0

Meine Meinung:
Sydney erinnert mich sehr an mich selbst. Wenn aus Freundschaft Liebe wird. Am Anfang konnte ich Kyler überhaupt nicht leiden, weil er zum Weiberheld wurde. Sydney hingegen ist zurückhaltend ...

Meine Meinung:
Sydney erinnert mich sehr an mich selbst. Wenn aus Freundschaft Liebe wird. Am Anfang konnte ich Kyler überhaupt nicht leiden, weil er zum Weiberheld wurde. Sydney hingegen ist zurückhaltend und vielleicht auch ein wenig naiv. Sie liebt Bücher und interessiert sich eigentlich wenig für das andere Geschlecht. Bevor sich ihre Collegezeit dem Ende neigt, wollen die beiden mit Freunden zusammen in die Skihütte seiner Mutter fahren. Ab da nahmen die Dinge ihren Lauf und ich konnte einfach nicht mehr aufhören zu lesen.

Der Einstieg fiel mir sehr leicht, da es flüssig und locker geschrieben ist. Ich fand es auch schön, dass zwischen den Charakteren ein wenig hin und her gewechselt wurde dadurch habe ich die Verbundenheit zwischen Kyler und Sydney regelrecht gespürt. Die Geschichte ist sehr Herz erwärmend. Das einzige was mich ein wenig gestört hat, ist die Kommunikation zwischen den beiden, denn dadurch haben sie sich den Weg zum Glück sehr schwierig gemacht. Aber wie sagt man so schön. Ende gut alles gut.


Fazit:
Die Bücher von Jennifer L. Armentrout sind einfach genial und ich schätze ihren Schreibstil sehr. Ich habe mich sehr gut unterhalten und kann dieses Herz-Drama um die große Liebe nur weiter empfehlen. Denn ich habe gelacht, geweint und mitgefiebert. Frigid erhält von mir 5 Sterne.

Veröffentlicht am 16.07.2018

After Truth

After truth
0

Meine Meinung:
Es war meiner Meinung nach eine reine Achterbahn der Gefühle. Tessa das Good-Girl verfällt Hardin dem Bad-Boy. Zwischen den beiden gibt es ein ständiges Auf und Ab, was einen zeitweise selbst ...

Meine Meinung:
Es war meiner Meinung nach eine reine Achterbahn der Gefühle. Tessa das Good-Girl verfällt Hardin dem Bad-Boy. Zwischen den beiden gibt es ein ständiges Auf und Ab, was einen zeitweise selbst zudenken gibt, ob die beiden wirklich jemals eine Chance haben werden. Dieses Buch verkörpert sehr viel Sexappeal, Testosteron und mega viel Gefühle. Tessa und Hardin sind wie Himmel und Hölle oder auch wie Feuer und Wasser, das die Geschichte wiederum sehr spannend macht und zu keiner Zeit vorhersehbar ist was passiert. Am Anfang wollen beide nicht viel von einander wissen, aber die Neugier beider weckt doch das Interesse und entwickelt sich regelrecht zu einen Wirbelsturm von Angst, Hass und Liebe. Ihre Beziehung wird ständig auf eine neue Probe gestellt allein durch die dunklen Geheimnisse aus Hardins Vergangenheit, die Enttäuschung und die blinde Wut. Ob es an der mangelnden Kommunikation liegt oder an der Tatsache, dass sehr viel gelogen, verheimlicht und an sich selbst gedacht wird, dass die Situationen eskalieren, kann ich nicht beurteilen, aber es wäre meiner Meinung nach besser mit offenen Karten zu spielen. Das heißt aber dann auch, dass es wahrscheinlich nicht so spannend wäre zwischen den beiden.

Der Schreibstil der Autorin ist wie schon im ersten Band sehr fließend und gleichzeitig fesselnd. Ich wurde wieder regelrecht in den Bann gezogen.


Fazit:
Es ist wieder ein sehr schönes Buch von Anna Todd. Leider habe ich erst einmal nach dem 2. Band die Reihe abgebrochen, da mir das ganze Hin und Her doch sehr zugesetzt und mich teilweise genervt hat. Ob ich die restlichen beiden Bände noch lese, weiß ich im Moment noch nicht. Ich finde die ersten beiden Bände schon sehr aufregend und vergebe hier 4 Sterne, trotz das ich so genervt war. Es muss jeder für sich entscheiden, ob er die Reihe liest oder nicht. Empfehlen weiß ich nicht, ob ich das würde oder könnte. Es ist, denke ich, nicht jedermanns Geschmack.

Veröffentlicht am 16.07.2018

Der letzte erste Blick

Der letzte erste Blick
0

Meine Meinung:
Als Emery ihre Heimatstadt verlässt, um einen Neuanfang zu starten, weiß sie nicht was sie erwartet. Am ersten Tag trifft sie gleich auf ihren Mitbewohner Mason, der mehr als nervig ist. ...

Meine Meinung:
Als Emery ihre Heimatstadt verlässt, um einen Neuanfang zu starten, weiß sie nicht was sie erwartet. Am ersten Tag trifft sie gleich auf ihren Mitbewohner Mason, der mehr als nervig ist. Die erste Begegnung der beiden endete mit einer gebrochenen Nase, woraufhin beide zum Gespräch zur Direktorin mussten. Masons Freunde finden diese Situation natürlich sehr witzig, das ausgerechnet Mason sich von einem Mädchen schlagen lässt. Nach und nach lernt Emery den gesamten Freundeskreis kennen unter anderem auch den gut aussehenden Dylan Westbrook. Als Emery Dylan sieht, verschlägt es ihr den Atem, doch sie hat sich geschworen nichts mehr mit guten Jungs anzufangen, denn ihre letzte Beziehung endete im Desaster. Also versucht sie ihn nicht zu mögen, doch dies wird von mal zu mal schwieriger. Denn die beiden können es nicht lassen sich Streiche zu spielen und so kommen sie sich immer näher und lässt von beiden das Herz höher schlagen. Beide haben außerdem ihre Geheimnisse, worüber sie nicht reden, das diese ganze Situation natürlich verkompliziert.

Ich liebte diese Streiche zwischen den beiden Hauptprotagonisten, denn sie sind mit sehr viel Liebe zum Detail beschrieben. Auch der Freundeskreis hat mir sehr gut gefallen, vor allem wie sie Emery von Anfang an in ihre Herzen geschlossen haben. Sie haben sie so liebevoll aufgenommen, das hat man echt selten. Auch die Romantik und das Knistern zwischen Dylan und Emery war sehr detailliert beschrieben, dass ich nur so dahin schmolz. Bianca versteht es ihre Leser mit zu reißen und in die Geschichte versinken zu lassen. Ich war so fasziniert von dem Buch, dass ich die Welt um mich herum vergessen habe. Ein sehr gelungener Roman. Der Schreibstil war sehr flüssig und ich konnte nur so über sie Seiten fliegen trotz der kleinen Schrift, denn diese hat mich am Anfang schon ein wenig abgeschreckt.


Fazit:
Dieses Buch ist eine sehr große Leseempfehlung. Und was für ein Glück, dass ich den zweiten Band gleich zur Hand hatte. Ich gebe 5 von 5 Sternen.

Veröffentlicht am 16.07.2018

Der letzte erste Kuss

Der letzte erste Kuss
0

Meine Meinung:
Ich bin total geflasht von dem Buch, denn es war viel besser als der erste Teil. Hier geht es diesmal nicht um Dylan und Emery, sondern um Luke und Elle.

Die beiden haben sich vor zwei ...

Meine Meinung:
Ich bin total geflasht von dem Buch, denn es war viel besser als der erste Teil. Hier geht es diesmal nicht um Dylan und Emery, sondern um Luke und Elle.

Die beiden haben sich vor zwei Jahren, als Elle aufs College kam, kennengelernt. Seither sind die beiden Freunde und nichts sollte sich auch daran ändern. Bis Luke ein Telefonat von Elle mit ihrer Schwester mitbekommt. Elle soll zu der Verlobungsfeier ihrer Schwester kommen und das obwohl sie jetzt seit 2 Jahren nicht mehr zuhause war, denn noch sagt Elle zu. Als Elle in ihrem Elternhaus ankommt, hofft sie immer noch auf eine zweite Chance und das es wieder so wird wie es einmal war. Doch dies ändert sich als sie ihre Mutter sieht und sie anfängt wieder ihre Giftpfeile zu verschießen. Notgedrungen ruft Elle Luke an, aber nur um seine Stimme zu hören. Er sieht das etwas anders und kommt sofort nach Alabama um Elle zu unterstützen. Sie zeigt ihm die Stadt und die Orte an denen sie gerne war. Am Abend ist dann die Verlobungsfeier, die sie aber nach kurzer Zeit schon verlassen um in eine Bar zu gehen. Dort treffen sie Freunde von Elle. Später als sie nach hause fahren wollen, passiert es. Der erste leidenschaftliche Kuss zwischen Elle und Luke. Beide tun dann erst einmal so als wenn es nichts zu bedeuten hat, aber leider lässt das Kribbeln auf der Haut bei beiden nicht nach. Und immer, wenn sie sich näher kommen und sich küssen, reden sie sich ein, dass es nicht zählt bis die Situation eskaliert und ihre Freundschaft auf dem Spiel steht.

Was für eine Geschichte. Luke und Elle verbindet eine sehr innige Freundschaft und ich habe sehr schnelle gemerkt, dass die Chemie der beiden einfach passt. Die beiden haben den gleichen Humor und ähneln sich auch sonst in ihren Verhaltensweisen. Ich fand auch die Neckereien und Sprüche der beiden herrlich. Aber auch die Clique durfte hier nicht fehlen ebenso die Streiche zwischen Dylan und Emery. Elle und auch Luke haben beide ihre Last zu tragen und ihre Geheimnisse. Sie haben beide eine Vergangenheit, die sie belastet und aus der sie gerne entfliehen möchten ohne auch nur darüber zu reden. Ich liebe die Schlagfertigkeit der beiden und ihr Selbstbewusstsein, obwohl ich am Anfang Luke und seine wechselnden Bettbekanntschaften nicht so toll fand. Aber je mehr ich Luke kennen lernte desto sympathischer wurde er mir. Was ich sehr schätzte, dass sie ihre Taten und deren Konsequenzen hinnehmen und nicht rum jammern. Sie sind beide ihrer Gefühle bewusst, aber versuchen sich trotz ihrer Gedanken und Wünsche dem anderen gegenüber normal zu verhalten. Ob sie sich am Ende kriegen und sie ihre Vergangenheit dem jeweils anderen offenbaren werden?

Der Schreibstil war wie immer sehr flüssig. Man konnte nur so über die Seiten fliegen und alles um sich herum vergessen. Die Autorin schreibt mit so viel Gefühl und auch der Wechsel zwischen den Protagonisten war wieder hervorragend, denn ich hatte wieder einen Einblick in beide Gefühlswelten und ich konnte sowohl Luke als auch Elle verstehen.


Fazit:
Ich liebe diese Geschichte und ich finde diese noch besser als den 1. Band. Also hier hat sich die Autorin wieder selbst übertroffen. Dieses Buch kann ich einfach nur weiter empfehlen. Einfach klasse und erhält somit ebenfalls 5 Sterne.