Profilbild von connys_buecherparadies

connys_buecherparadies

Lesejury Star
offline

connys_buecherparadies ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit connys_buecherparadies über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 27.04.2020

Der Künstler

Der Künstler
1

Über das Buch:
Titel: "Der Künstler"
Autorin: Paul Buderath
Genre: Thriller
Verlag: be Thrilled
Seiten: 264


Klappentext:
"Als der Essener Kommissar Alex Michelsen an einen grauen Novembermorgen in die ...

Über das Buch:
Titel: "Der Künstler"
Autorin: Paul Buderath
Genre: Thriller
Verlag: be Thrilled
Seiten: 264


Klappentext:
"Als der Essener Kommissar Alex Michelsen an einen grauen Novembermorgen in die heruntergekommene Wohnung am Stadtrand gerufen wird, erwartet ihn ein schreckliches Bild: Mitten im Wohnzimmer liegen zwei abgeschlagene Köpfe – vom Rest der Leichen keine Spur. Als kurz darauf eine weitere furchtbar zugerichtete Tote auftaucht, wird klar, dass ein Serienmörder in Essen sein Unwesen treibt. Aber nach welchen Kriterien sucht er seine Opfer aus? Die Ermittler tappen im Dunkeln, bis die junge Polizeipraktikantin Laura einen Blick auf die Tatortfotos erhaschen kann und eine entscheidende Entdeckung macht: Offenbar ist der Mörder ein Kunstliebhaber, der mit seinen Opfern berühmte Gemälde nachstellt. Doch schon bald gerät Laura selbst ins Visier des Killers …"


Meine Meinung:
Dies war mein erstes Buch von dem Autor und ich war völlig begeistert von seinem Schreibstil und der Geschichte selbst. Am Anfang hatte ich ein wenig meine Probleme mit dem Kommissar, aber das hat sich auch im Laufe des Thrillers gelegt. Der Autor hat mich durch seinen flüssigen Schreibstil völlig in den Bann gezogen und ich habe bis zur letzten Seite mit gefiebert. Schon der Prolog hat spannende Lesestunden versprochen und ich wurde auch nicht enttäuscht, denn diese wurde von Seite zu Seite mehr aufgebaut. Das ist einer der besten Thriller, den ich seither gelesen habe. Die Protagonisten waren sehr authentisch und durch den stetigen Wechsel zwischen den Charakteren konnte ich der Handlung sehr gut folgen und habe auch deren Gedanken und Gefühle verstanden. Dennoch hätte ich mir von Laura gewünscht, dass sie nicht so unüberlegt gehandelt hätte und bin ich sehr froh über den Ausgang der Geschichte. Es waren auch einige witzige Szenen dabei, die mich zum Lachen, aber auch wiederum zum Nachdenken gebracht haben. Aber trotz der Situation seinen Humor nicht zu verlieren, fand ich sehr passend und hat die Geschichte letzten Endes abgerundet.


Fazit:
Ein sehr gelungener Thriller und aufgrund des offenen Endes lässt mich hoffen, dass eventuell ein Fortsetzung folgt. Ich kann diesen Thriller wirklich allen Thriller-Liebhabern nur weiterempfehlen und vergebe 5 von 5 Sternen. Vielen lieben Dank an den Autor sowie den Verlag und Lesejury, dass ich bei der Leserunde dabei sein durfte und vor allen für die spannenden Lesestunden. Dieses Vorableseexemplar hat meine Meinung nicht beeinflusst und die Rezension erfolgte freiwillig.

  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Spannung
  • Cover
Veröffentlicht am 14.12.2019

Legal Love - An deiner Seite

Legal Love – An deiner Seite
1

Über das Buch:
Titel: "Legal Love – An deiner Seite"
Autorin: J. T. Sheridan
Verlag: Bastei Lübbe
Seiten: 252


Klappentext:
"Gerade erst hat Nora den Tod von William Padget überwunden – ihrem Mentor, ...

Über das Buch:
Titel: "Legal Love – An deiner Seite"
Autorin: J. T. Sheridan
Verlag: Bastei Lübbe
Seiten: 252


Klappentext:
"Gerade erst hat Nora den Tod von William Padget überwunden – ihrem Mentor, der immer wie ein Vater für sie war -, da taucht plötzlich sein Enkel David in der Kanzlei auf. Obwohl er seit Jahren keinen Kontakt zu seinem Großvater hatte und sich auch während dessen schwerer Krankheit nicht gemeldet hat, will er nun sein Erbe antreten und Williams Platz in der Kanzlei einnehmen. Nora ist davon wenig begeistert, hat David sich doch vorher nicht für William oder seine Arbeit interessiert.
Wo ist nur der Junge von damals geblieben, der ihr Herz im Sturm erobert hat? Nora gibt sich kämpferisch – doch nach kurzer Zeit muss sie sich eingestehen, dass sie sich auch jetzt noch mehr zu dem australischen Anwalt hingezogen fühlt als ihr lieb ist …"


Meine Meinung:
Dieses Buch ist für mich ein absolutes Wohlfühlbuch. Ich habe mich von der ersten bis zur letzten Seite sehr wohl gefühlt und konnte mich mit den Charakteren identifizieren. Von Kapitel zu Kapitel wurde ich mit deren Geschichten vertraut und konnte ihre Empfindungen nachvollziehen. Nora habe ich von Anfang an ins Herz geschlossen, wo hingegen ich David erstmal skeptisch gegenüber stand. Doch auch er konnte mich nach und nach mit seinem Charme einfangen. Was mir sehr gut gefallen hat, war, dass einiges von David nicht gleich vorab erzählt wurde, sondern, dass man es so nach und nach erfahren hat. Das hat die Spannung der Geschichte beim Lesen total erhöht und ich wollte unbedingt wissen wie es weitergeht. Was mich sehr interessiert hätte, was William David in den Brief geschrieben hat, da hätte ich mich gefreut, wenn das vielleicht am Ende noch gekommen wäre, aber das hat wiederum nichts damit zu tun, dass mir die Geschichte sehr gut gefallen hat.
Der lockere Schreibstil sowie der subtile Humor haben dem Roman den letzten Schliff gegeben. Ich hatte ein Kribbeln im Bauch, manchmal Tränen in den Augen und doch hatte ich auch das eine oder andere Schmunzeln auf den Lippen. Durch die perfekte Mischung kommen auch die Protagonisten sehr gut zur Geltung und sind authentisch. Die kleinen Momente der Eifersucht, die in Nora hin und wieder aufflammen, macht die Geschichte lebendiger und sehr realitätsnah.


Fazit:
Ein sehr gelungener Roman, da es sich um eine wunderbare Liebesgeschichte handelt. Ich kann es wirklich jeden ans Herz legen und vergebe 5 von 5 Sternen. Vielen lieben Dank an die Autorin sowie an das Team von Lesejury für die tollen und spannenden Lesestunden. Dieses Vorableseexemplar hat meine Meinung nicht beeinflusst und die Rezension erfolgte freiwillig.

  • Gefühl
  • Cover
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
Veröffentlicht am 29.04.2019

His dark Symphony

His Dark Symphony
1

Über das Buch:
Titel: "His dark Symphony"
Autorin: Pam Godwin
Verlag: LYX.digital
Seiten: 487


Klappentext:
"Schon vom ersten Tag an war die junge Ivory an ihrer Privatschule eine Außenseiterin. Ihre ...

Über das Buch:
Titel: "His dark Symphony"
Autorin: Pam Godwin
Verlag: LYX.digital
Seiten: 487


Klappentext:
"Schon vom ersten Tag an war die junge Ivory an ihrer Privatschule eine Außenseiterin. Ihre Mitschüler meiden sie und geben ihr jeden Tag das Gefühl, dass sie niemals dazu gehören wird. Doch ihr ist es egal, was die anderen über sie denken. Denn alles, was ihr wichtig ist, ist Klavier spielen, das letzte Schuljahr überstehen und danach an die Musikakademie nach New York gehen. Und diesem Traum steht nur einer im Weg. Ihr Musiklehrer Emeric Marceaux. Jedes Jahr wählt er die begabteste Schülerin für die Akademie aus, doch in Ivory sieht er mehr als nur ihr Talent. Sie beherrscht seinen Willen, regt die dunkelsten Sehnsüchte in ihm. Sie zu lieben ist verboten und doch riskieren sie alles für jeden einzelnen heimlichen Moment. Bis neben Ivorys Zukunft plötzlich so viel mehr auf dem Spiel steht …"


Meine Meinung:
In dieser Geschichte lernen wir Ivory kennen, die auf eine Privatschule geht und als Außenseiterin behandelt wird. Das einzige, was ihr am wichtigsten ist, ist das Klavier spielen, denn sie möchte auf die Musikakademie Leopold in New York. Sie versucht für ihren Lebensunterhalt aufzukommen und die Schule so gut wie möglich abzuschließen. Doch das ist leichter gesagt als getan, denn Ivory widerfahren furchtbare Dinge und sie wird von ihrem Elternhaus nicht wirklich unterstützt bis ein neuer Lehrer an der Schule anfängt und in Ivory mehr sieht als nur eine gute Schülerin. Wird Ivory sich auf eine Beziehung mit dem Lehrer einlassen und damit ihre Zukunft aufs Spiel setzen?

Dieser Roman hat mich total mitgenommen, denn ich fand es einfach furchtbar für so ein junges Mädchen allein zu sein und keinerlei Unterstützung von ihrem Elternhaus zu bekommen. Es war eine Achterbahn der Gefühle, denn ich war wütend, traurig, hab geweint und doch hatte ich auch manchmal ein Lächeln auf den Lippen. Ivory ist eine starke Persönlichkeit und ich war total begeistert, wie sie versucht ihr Leben so gut wie möglich zu meistern. Daher war es toll zu sehen, dass sie wenigstens bei Stogie, einem alten Inhaber eines Musikgeschäftes, eine Zuflucht finden konnte. Der alte Mann gab ihr ein Gefühl von Sicherheit und Liebe, die sie leider von ihrer Mutter nie erfahren hat. Bei ihm konnte sie Klavier üben und ihre Technik verfeinern und sichern. Stogie hatte ich sofort ins Herz geschlossen genauso wie Ivory. Bei Emeric wusste ich am Anfang nicht so richtig wie ich dran bin, denn er ist sehr herrschsüchtig und streng, dennoch sehr liebevoll zu Ivory. Doch je mehr ich von der zwischenmenschlichen Beziehung mitbekommen habe, desto sympathischer wurde mir der Herr Lehrer.
Der Schreibstil war sehr locker und man konnte das Buch schnell lesen. Die Protagonisten waren sehr gut ausgearbeitet und authentisch, so dass ich wirklich nur einzelne nicht leiden konnte. Doch die Hauptpersonen haben mir sehr gut gefallen.


Fazit:
Das Buch hat bei mir ein Wechselbad der Gefühle hervorgerufen, denn allein durch dieses Thema, was die Autorin aufgegriffen hat, konnte sie mich regelrecht an die Geschichte fesseln. Ich habe mit gelitten, gefühlt und manchmal hätte ich Ivory nur in den Arm nehmen wollen. Dieser Roman hat auf jeden Fall 5 Sterne verdient. Ich danke der Autorin sowie dem Verlag und auch der Lesejury, dass ich dieses Buch als Rezensionsexemplar lesen durfte.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Handlung
  • Gefühl
Veröffentlicht am 17.04.2021

Wohin mein Herz dich trägt

Wohin mein Herz dich trägt
0

Über das Buch:
-Rezensionsexemplar-
Titel: "Wohin mein Herz dich trägt"
Autorin: Jani Friese
Verlag: Zeilenfluss
Genre: Liebesroman
Seiten: 324
Format: Ebook


Klappentext:
"“Wenn die Liebe auf die Grausamkeiten ...

Über das Buch:
-Rezensionsexemplar-
Titel: "Wohin mein Herz dich trägt"
Autorin: Jani Friese
Verlag: Zeilenfluss
Genre: Liebesroman
Seiten: 324
Format: Ebook


Klappentext:
"“Wenn die Liebe auf die Grausamkeiten des Lebens trifft, muss sie sich beweisen: Hält sie ihnen stand oder verschließt sie die Augen vor der Realität?“

Dass die frisch sitzengelassene Elena ihre Hochzeitsreise nun alleine antritt, scheint ein echter Glücksfall zu sein, als sie Gabriel kennenlernt. Der charismatische Arzt fasziniert sie, und während Elena mit ihm die atemberaubenden Vulkanlandschaften Siziliens erkundet, stehen ihre Gefühle auf einmal Kopf. Aber die Insel zeigt ihr nicht nur die schönen Seiten des Lebens, sondern konfrontiert Elena auch mit den schonungslosen Fakten zu den Flüchtlingen, die hier auf ihre Weiterreise verharren. Sie beschließt, Gabriel zu seiner Arbeit in ein Flüchtlingslager zu begleiten, um sich ein eigenes Bild zu erschaffen.
In Windeseile holt sie die Realität der dort Gestrandeten ein. Als ein schwerwiegender Vorwurf im Raum steht, finden sich Elena und Gabriel auf gegensätzlichen Seiten wieder, und Elena muss sich mit einer bitteren Frage auseinandersetzen: Ist Gabriel wirklich der Mann, für den sie ihn gehalten hat?"


Meine Meinung:
Zitat:
„Der Sternenstaub soll den Menschen Hoffnung bringen, irgendwann ihr immerwährendes Glück zu finden. Wenn du ganz genau hinschaust, kannst du vielleicht noch ein bisschen davon im Schein der Sonne auf ihren Körpern glitzern sehen.“ – Elenas Gedanken

Als ich den Klappentext gelesen habe, wusste ich noch nicht was mich erwartet. Doch wurde ich von den Büchern der Autorin noch nie enttäuscht und auch von diesem Buch nicht. Denn sie spricht ein ernstes Thema an, was uns alle betrifft, wir aber so nie zu sehen bekommen. Die Autorin spricht nicht nur über die Liebe der Protagonisten, sondern auch über Flüchtlingslager, die es inzwischen doch überall irgendwo gibt. Menschen wie du und ich. Doch dieses Thema steht in dem Buch nicht im Vordergrund, sondern die Liebe. In dieser Geschichte lernen wir nicht nur Elena und Gabriel kennen, sondern auch ein kleines Mädchen namens Imani. Ich muss zugeben ich habe sofort alle Protagonisten ins Herz geschlossen vor allem die kleine Imani. Sie hat so mein Herz berührt, dass ich teilweise doch ein paar Tränchen geweint habe. Was ihr passiert ist und wie es ihr ergangen ist, solltet ihr selbst lesen, denn das kann ich einfach nicht in Worte fassen. Die Autorin hat ihre Charaktere wahnsinnig authentisch gestaltet und ich konnte alles sehr gut nachvollziehen. Die Geschichte wird aus der Sicht von Elena erzählt und dadurch hatte ich einen tollen Einblick in ihre Gedanken- und Gefühlswelt. Bei Gabriel wusste ich manchmal nicht so richtig wie ich dran bin, das hat jedoch nichts daran geändert, dass ich ihn von Anfang an mochte, genau wie Pino. Die Autorin hat ein tolles Händchen mich immer wieder zu begeistern und in ihren Bann zu ziehen. Allein ihr Schreibstil lässt einen nur so über die Seiten fliegen. Und was mir am meisten gefällt, sind die bildlichen Darstellungen der Umgebung. Ich war sofort mit in Sizilien und konnte alles was beschrieben wurde sehen und fühlen.


Fazit:
In diesem Buch ist alles vorhanden Tragik, Schicksalsschläge, Dramatik aber auch Liebe, sodass ich den Roman wirklich jeden empfehlen kann. Es ist ein emotionaler und packender Liebenroman. Die Reise nach Sizilien war nicht nur spannend, sondern auch wahnsinnig aufregend. Vielen lieben Dank an die Autorin sowie den Verlag für die wunderschönen, doch aber auch traurigen Lesestunden. Hiermit vergebe ich 5 von 5 Sternen. Dieses Vorableseexemplar hat meine Meinung nicht beeinflusst und die Rezension erfolgte freiwillig.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 28.02.2021

Feeling Love - Dein Leben in meinen Händen

Feeling Love - Dein Leben in meinen Händen
0

Über das Buch:
-Rezensionsexemplar-
Titel: "Feeling Love – Dein Leben in meinen Händen"
Reihe: Kayne & Belle 1
Autorin: Christina Matesic
Verlag: BoD – Books on Demand
Genre: Romantischer Thriller
Seiten: ...

Über das Buch:
-Rezensionsexemplar-
Titel: "Feeling Love – Dein Leben in meinen Händen"
Reihe: Kayne & Belle 1
Autorin: Christina Matesic
Verlag: BoD – Books on Demand
Genre: Romantischer Thriller
Seiten: 460
Format: Ebook


Klappentext:
"VIER Männer und EINE Frau …

Ein Mann, der sie in Sicherheit wissen will.
Ein Mann, der sie besitzen will.
Ein Mann, der ihren Tod will.
Und ein Mann, der über ihr Schicksal entscheidet.

Kayne:
Kayne West ist nur einer von vielen Decknamen, die ich in zwölf Jahren Freiheit getragen habe. Der erste Name, der mir gegeben wurde, lautete Nummer Zwei. Aber das ist eine andere Geschichte.

Meine Vergangenheit machte mich zu einem Einzelgänger und Berufskiller. Ich häufte ein Vermögen an, setzte mich zur Ruhe und genoss mein Einsiedlerdasein.

Das tat ich bis zu dem Zeitpunkt, als zwei Aufträge in mein Postfach flatterten. Ich hätte sie ignorieren und einfach meinen wohlverdienten Ruhestand genießen sollen. Aber das konnte ich nicht. Bei beiden Aufträgen ging es um dieselbe Zielperson: BELLE. Und sie erinnerte mich an Nummer Drei. So fasste ich zum ersten Mal einen Entschluss, der nicht auf der Grundlage rationaler Überlegungen basierte.

Das war der erste Fehler, den ich beging, und widersprach allem, was man mir jahrelang eingebläut hatte: Emotionen sind das übelste aller Übel. Sie sind die Ursache für Misserfolg und Untergang.

Und dennoch entschied ich mich dafür, diese außergewöhnliche Frau zu beschützen und nicht zu töten."


Meine Meinung:
Zitat:
„Sie kennen sie nicht. Sie eine unglaublich emotionale, impulsive und leidenschaftliche junge Frau. Das sieht man, wenn sie tanzt. Es gibt Menschen, deren Medium das Wasser ist. Sobald sie ins Wasser eintauchen, gehen sie eine Verbindung damit ein und bewegen sich wie ein Fisch darin. Bei Belle ist es die Musik und das Tanzen. Sie driftet vollkommen in eine Welt ab, die nur ihr zugänglich ist. Und während sie sich in dieser Welt befindet, nimmt sie den Zuschauer mit auf eine Reise, indem sie ihm mit ihrem Körper eine Geschichte erzählt. Wenn die Musik aufhört zu spielen und sie mit ihren Bewegungen innehält, dann fühlt man sich, als würde man aus dem Traum erwachen.“ – Mr. Moretti

Es ist mir noch nie so schwer gefallen eine Rezension in Worte zu fassen. Erst einmal war das mein erstes Buch von der Autorin und wie ich mitbekommen habe der dritte Band der Reihe Saviors. Die anderen Teile warten schon auf meinem Sub gelesen zu werden. Das Cover hat mich sofort magisch angezogen und der Klappentext klang unheimlich mysteriös, sodass ich das Buch unbedingt lesen wollte. Die Protagonisten haben mir sehr gut gefallen und hat die Autorin auch sehr authentisch gestaltet. Kayne ist ein sehr geheimnisvoller Mann, der keinerlei Gefühlsregung zeigt und doch aber einzigartig ist. Auch wenn er sehr kaltschnäuzig ist, habe ich ihn dennoch gleich ins Herz geschlossen. Belle hingegen ist ein Fegefeuer, ehrlich, sagt was sie denkt und sehr emotional, aber auch dickköpfig. Bei ihr habe ich die Emotionen beim Tanzen regelrecht gespürt, der Aufruhr, der in ihr stattfand, der Abschied, der Schmerz. Ich konnte alles nachempfinden, das hat die Autorin wirklich wunderschön in ihrem Buch geschrieben. Es wurde immer aus der Sicht von Belle und Kayne erzählt, sodass ich wirklich die Handlungen und Gefühlswelten beider Charakter sehr gut nachvollziehen konnte. Dennoch gibt es auch einige Kritikpunkte, die mir nicht so gefallen haben. Das waren unter anderem die sehr langen Kapitel, ich denke, wenn sie die Kapitel noch ein wenig unterteilt hätte in mehrere Kapitel wäre das viel schöner gewesen. Auch anfangs hat sich das Buch ziemlich gezogen bevor überhaupt etwas passiert ist. Ich wollte es schon fast abbrechen, aber dann so nach ca. 40 % hat die Geschichte endlich an Fahrt aufgenommen und hat sich echt toll lesen lassen. Der Schreibstil der Autorin war sehr angenehm und hat sich schön lesen lassen.


Fazit:
Eine doch etwas außergewöhnliche Geschichte und auch wenn es einzelne Kritikpunkte gibt, kann ich sie definitiv weiter empfehlen. Es ist ein tolles Buch mit vielen Emotionen und eine regelrechte Achterbahnfahrt. Die beiden Protagonisten sind wirklich erstaunlich und ich freue mich auch die Fortsetzung zu lesen, denn es nahm ja schon ein abruptes Ende. Vielen lieben Dank an die Autorin für die tollen Lesestunden und vergebe 4 von 5 Sternen. Dieses Vorableseexemplar hat meine Meinung nicht beeinflusst und die Rezension erfolgte freiwillig.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere