Profilbild von connys_buecherparadies

connys_buecherparadies

Lesejury Star
offline

connys_buecherparadies ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit connys_buecherparadies über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 14.06.2020

Speed Love - Summer & Tyler

Speed Love – Summer & Tyler
1

Über das Buch:
Titel: "Speed Love – Summer & Tyler"
Autorin: Karina Reiss
Verlag: beHEARTBEAT
Genre: Sport Liebesroman
Seiten: 202


Klappentext:
"Tyler Hatfield ist jung, gutaussehend und ein aufstrebender ...

Über das Buch:
Titel: "Speed Love – Summer & Tyler"
Autorin: Karina Reiss
Verlag: beHEARTBEAT
Genre: Sport Liebesroman
Seiten: 202


Klappentext:
"Tyler Hatfield ist jung, gutaussehend und ein aufstrebender Rennfahrer im härtesten Motorsport der USA. Als er im renommierten Booth Thunder Racing Team unter Vertrag genommen wird, geht für ihn ein Traum in Erfüllung. Für ihn zählt sein Sport, sonst nichts.
Summer Both ist nach dem Tod ihrer Mutter und einer schmerzhaften gescheiterten Beziehung zu einem von Tylers Teamkollegen am Ende. Sie wird sich nie mehr auf einen Mann einlassen. Besonders nicht auf einen Rennfahrer.
Doch als Tyler und Summer sich kennenlernen, ist die Anziehung so groß, dass sie einander nicht widerstehen können. Sie beginnen eine heiße Affäre. Aber ist Tyler bereit, seinen Traum aufs Spiel zu setzen? Und kann Summer ihm wirklich vertrauen?"


Meine Meinung:
Dies war mein erstes Buch von der Autorin und trotz der Startschwierigkeiten wurde es zum Ende doch richtig spannend. Am Anfang hatte ich ein wenig Probleme in die Geschichte zu finden, doch das legte sich von Seite zu Seite. Nachdem ich mir ein Bild über die einzelnen Protagonisten gemacht habe, wurde ich langsam warm mit dem Buch. Durch den stetigen Wechsel zwischen Summer und Tyler habe ich die beiden doch recht gut kennenlernen dürfen und habe ihre Handlungen sehr gut nachvollziehen können. Was mir wiederum nicht so gut gefallen hat, dass es manchmal so Zeitsprünge gab, wo ich dann im ersten Moment nicht so richtig hinterher kam, aber dennoch war es eine sehr amüsante und auch zeitweise sehr traurige Geschichte. Die Autorin hat sich sehr viel Mühe mit ihren Protagonisten gemacht, um sie authentisch wirken zu lassen. Dennoch bin ich der Meinung hätte sie mehr aus ihnen heraus holen können zumindest gefühlsmäßig. Durch den lockeren Schreibstil hat sich das Buch aber sehr schnell lesen lassen und hat mir auch wirklich gut gefallen. Durch den Rennsport war es mal eine etwas andere Geschichte als was ich sonst schon gelesen habe, aber leider kam der meiner Meinung nach in diesem Buch einfach zu kurz. Da war ich ein wenig enttäuscht.


Fazit:
Im Großen und Ganzen eine schöne Geschichte für zwischendurch, aber mir fehlte die Tiefe und die Emotionen, die einfach gefehlt haben. Doch dies ist lediglich meine Meinung und sollte niemanden davon abhalten das Buch zu lesen, denn jeder sieht die Bücher aus einer anderen Sicht. Ich bedanke mir recht herzlich bei dem Verlag sowie auch Lesejury, dass ich bei der Leserunde dabei sein durfte und vergebe 4 von 5 Sternen. Dieses Vorableseexemplar hat meine Meinung nicht beeinflusst und die Rezension erfolgte freiwillig.

  • Handlung
  • Charaktere
  • Cover
  • Erzählstil
  • Gefühl
Veröffentlicht am 29.03.2020

Beloved Fuckup

Beloved Fuckup
0

Über das Buch:
Titel: "Beloved Fuckup"
Autorin: Lisa Gibbs
Verlag: Sieben Verlag
Seiten: 292


Klappentext:
"Die besten Freunde. Auf ewig. Zumindest glaubte Manon das immer. Denn Manon und Eric verbindet ...

Über das Buch:
Titel: "Beloved Fuckup"
Autorin: Lisa Gibbs
Verlag: Sieben Verlag
Seiten: 292


Klappentext:
"Die besten Freunde. Auf ewig. Zumindest glaubte Manon das immer. Denn Manon und Eric verbindet mehr als eine gemeinsam verbrachte Kindheit. Sogar als Eric mit seinen Eltern zurück in die USA zieht, halten die beiden die innige Freundschaft aufrecht. Doch sechzehn Jahre und unzählige Briefe später, bricht für Manon eine Welt zusammen, als Eric jäh die Verbindung abbricht. Nach einem Einsatz als Fotoreporter bei einem Blauhelmeinsatz in Idlib, ist er wie vom Erdboden verschluckt. Manon bleibt nur die Erinnerung und eine Frage: Was ist geschehen?

Als Manon drei Jahre später eine Einladung zu einer von Erics Ausstellungseröffnungen erhält, ergreift sie die Chance, ihn wiederzusehen, und als sie nach so langer Zeit wieder aufeinandertreffen, wird Manons Leben durcheinandergewirbelt. Aus dem blonden Jungen mit den Sommersprossen ist ein erfolgreicher Mann mit einer klirrend kalten Ausstrahlung geworden. Ein Womanizer, mit zahlreichen Affären, der einsam ist und kaum in der Lage, zu lieben. Manon ist hin und hergerissen zwischen dem Wunsch nach der lang vermissten Vertrautheit und der bitteren Erkenntnis, dass Eric ein Fremder geworden ist, der auch auf sie eine zermürbende und sinnliche Anziehung ausübt."


Meine Meinung:
Die Autorin hat in ihrer Story einen zauberhaften Menschen namens Manon erschaffen, die man einfach ins Herz schließen muss. Ihre optimistische Art sowie ihre Schlagfertigkeit haben mir sehr gut gefallen. Der krasse Gegensatz dazu ist Eric, der frühere liebenswerte beste Freund von ihr. Als er plötzlich den Kontakt zu ihr abbricht, gerät Manons Welt kurz durcheinander, weil sie nicht versteht warum. Doch als sie sich wiedertreffen, ist Eric nicht mehr der, den sie als Kind kennenlernte.

Sofort wurde ich als Leser neugierig was passiert ist und wie ein Mensch sich so verändern kann. Auch da hatte die Autorin so einige Überraschungen auf Lager und ich wurde immer mehr in die Welt von Eric gezogen. Völlig gespannt und voller Erwartungen wurde ich regelrecht mit Dingen aus seiner Vergangenheit konfrontiert und ich konnte vieles einfach nicht fassen. Ich habe den Schmerz, die Verzweiflung und Not bei lebendigen Leib gespürt und war unheimlich schockiert und traurig. Der einzige Lichtblick war Manon, die Hoffnung, Sonne und Liebe ausgestrahlt hat, um ihren besten Freund aus dem dunklen Loch zu befreien. Es waren so viele Emotionen zu spüren, die mich bis heute noch verfolgen.

Durch den lockeren Schreibstil fiel es mir auch sehr leicht in die Geschichte zu kommen und der Handlung zu folgen. Die Protagonisten waren authentisch und durch den Wechsel zwischen Manon und Eric konnte ich ihre Entscheidungen nachvollziehen sowie ihre Gefühle miterleben. Auch wie sich Eric im Laufe der Geschichte verändert hat, war einfach toll mitzuerleben.


Fazit:
Eine tolle Geschichte mit sehr vielen Emotionen, die einen nachdenklich zurücklassen. Ich kann dieses Buch wirklich jeden empfehlen. Vielen lieben Dank an die Autorin sowie den Verlag für die wunderbaren Lesestunden und vergebe 4 von 5 Sternen. Dieses Vorableseexemplar hat meine Meinung nicht beeinflusst und die Rezension erfolgte freiwillig.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 21.10.2019

Glückswelle

Glückswelle
0

Über das Buch:
Titel: "Glückswelle"
Autorin: Denise Brück
Verlag: Neopubli GmbH
Seiten: 260


Klappentext:
"Ein Roman rund um Freundschaft, Veränderung, kleine und große Glücksmomente und der Suche nach ...

Über das Buch:
Titel: "Glückswelle"
Autorin: Denise Brück
Verlag: Neopubli GmbH
Seiten: 260


Klappentext:
"Ein Roman rund um Freundschaft, Veränderung, kleine und große Glücksmomente und der Suche nach der großen Liebe.

Einen One-Night-Stand haben, nach Südafrika reisen, Surfen lernen, sind nur einige Dinge auf Lenis persönlicher Wunschliste. Ihr größter Wunsch jedoch ist es, endlich ihren Traumprinzen fürs Leben zu finden. Doch leider läuft im Leben bekanntlich nicht alles nach Plan. Der Traumprinz ist nach wie vor nicht in Sicht, der Job weg und nun hat sich Leni auch noch mit ihrer bester Freundin Nina zerstritten.

Als sich am Ende doch noch alles zum Guten wendet und Leni ihren Traumprinzen trifft, schwebt sie auf Wolke Sieben. Es scheint so, als würde ihr sehnlichster Wunsch in Erfüllung gehen. Durch ein blödes Missgeschick verliert sie ihn jedoch wieder aus den Augen. Der Typ mit den schokobraunen Augen bleibt wie vom Erdboden verschluckt. Als sie dann beim Surfkurs Philipp kennenlernt fragt sie sich zum ersten Mal, ob das Glück nicht näher liegt, als es scheint."


Meine Meinung:
Die 29jährige Leni hat so ihre eigenen Wünsche und erstellt sich eine Bucket-List. Neben einen One-Night-Stand, Surfen lernen, Zeit mit der Familie verbringen, Italienisch lernen und vieles mehr, steht u. a. auch drauf ihren Traumprinzen fürs Leben finden. Aber das ist leichter gesagt als getan, denn das Leben hält nicht nur Glücksmomente für Leni bereit. Als wenn sie es nicht schon schwer genug hat, verliert sie auch noch kurzerhand ihren Job und das Chaos ist perfekt. Leni sucht Trost bei ihrer besten Freundin Nina und schüttet ihr Herz aus, bis Nina ihr eine Offenbarung eröffnet und es in einen deftigen Streit endet. Doch zu Stolz vergeht einige Zeit bevor sie sich aussprechen und sich doch noch alles zum Guten wendet. Wird Leni ihren Traumprinzen finden? Hat sie Glück mit einem neuen Job?

Glückswelle ist der Debütroman der Autorin und eine lockere und leichte Sommerlektüre. Am Anfang wusste ich nicht so richtig was mich erwartet, aber als ich die ersten Seiten gelesen hatte, war ich komplett überrascht. Einerseits habe ich unheimlich mitgefühlt mit Leni, aber andererseits fand ich ihr Verhalten manchmal ganz schön kindisch. Sie hat auf einige Situationen nicht wie eine erwachsene Frau reagiert, sondern eher wie ein Teenager. Dennoch ist er Roman sehr humorvoll geschrieben und die Autorin zeigt sich mit einer lockeren sympathischen Schreibweise von ihrer besten Seite. Auch wenn einige Tippfehler drinnen waren, fand ich sie jetzt nicht als störend. Das einzige was mich gestört hat, ist das es sich manchmal etwas gezogen hat bevor es auf den Punkt kam. Ansonsten fand ich die Geschichte sehr hinreißend und musste auch des öfteren lachen. Auch die Nebencharaktere fand ich wahnsinnig gut ausgearbeitet und vielleicht gibt es ja noch irgendwann eine Geschichte über Nina und Tom.


Fazit:
Eine tolle Geschichte über Freundschaft und die ganz große Liebe, angenehm zu lesen und genau das richtige für zwischendurch. Ich kann dieses Buch sehr empfehlen und vergebe 4 von 5 Sternen. Vielen lieben Dank an die Autorin für die schönen Lesestunden. Dieses Vorableseexemplar hat meine Meinung nicht beeinflusst und die Rezension erfolgte freiwillig.

Veröffentlicht am 02.09.2019

Love to share - Liebe ist die halbe Miete

Love to share – Liebe ist die halbe Miete
0

Über das Buch:
Titel: "Love to Share – Liebe ist die halbe Miete"
Autorin: Beth O‘Leary
Verlag: Diana
Seiten: 480


Klappentext:
"LOVE TO SHARE erzählt die Geschichte von zwei Menschen, die sich eine Einzimmerwohnung ...

Über das Buch:
Titel: "Love to Share – Liebe ist die halbe Miete"
Autorin: Beth O‘Leary
Verlag: Diana
Seiten: 480


Klappentext:
"LOVE TO SHARE erzählt die Geschichte von zwei Menschen, die sich eine Einzimmerwohnung teilen, ohne sich je zu treffen: Tiffy arbeitet tagsüber, Leon nachts. Auf die Idee kam ich, als mein Freund als Assistenzarzt viele Nachtschichten hatte. Mit wurde klar, wie nah man sich jemanden fühlen kann, mit dem man ein Zimmer teilt, selbst wenn man sich nie begegnet …

Not macht erfinderisch:
Tiffy braucht eine günstige Bleibe, Leon braucht Geld. Warum nicht ein Zimmer teilen, auch wenn sie einander noch nie begegnet sind? Eigentlich kein Problem, denn Tiffy arbeitet tagsüber, Leon nachts. Die Uhrzeiten sind festgelegt, die Regeln eindeutig. Doch viele in der Küche hinterlassene Post-its später wird klar: Liebe hält sich nicht an Regeln …"


Meine Meinung:
Tiffy sucht nach der Trennung von ihrem Freund dringend eine neue Wohnung, die sie sich auch leisten kann. Sie liest eine Annonce von einem Leon, der einen Untermieter sucht und schaut sich die Wohnung an. Da die beiden gegensätzlichen Tag-/Nachtrhythmus haben, ist die Wohnung ideal auch wenn sie Leon nicht kennenlernt. Über Post-its unterhalten sie sich und schon bald merken beide, dass alles gar nicht so einfach ist wie sie sich das vorstellen. Werden sie sich jemals kennenlernen? Und wird vielleicht mehr daraus als Freundschaft?

Dies war die erste Geschichte, die ich von der Autorin gelesen habe und ich fand die Idee über Post-its zu kommunizieren an sich sehr gut. Die Protagonisten konnten mich ebenso überzeugen, auch wenn ich manchmal die Handlung von beiden nicht nachvollziehen konnte. Der Schreibstil war anfangs gewöhnungsbedürftig, da Leon eher so abgehackt geschrieben hat, wo hingegen Tiffys Nachrichten sehr ausgiebig formuliert waren. Des Weiteren war er auch sehr flüssig und ich konnte der Geschichte gut folgen, dennoch fand ich manche Kapitel sehr langatmig. Auch der Wechsel zwischen den Hauptprotagonisten hat mir sehr gut gefallen, denn so habe ich doch beide Charaktere näher kennengelernt, auch wenn ich das eine oder andere nicht verstanden habe. Z.B. das Tiffy in eine Wohnung zieht ohne ihren Mitbewohner zu kennen. Ich meine er könnte wer sonst wer sein. Auch wenn ich Leon von Anfang an gleich ins Herz geschlossen hatte, denn seine Art und Charme war ich gleich erlegen. Aber Tiffy ging mir mit ihrem Exfreund schon manchmal richtig auf die Nerven, denn es kam teilweise so rüber, wie wenn sie nie über ihn hinweg kommt.


Fazit:
Eine süße Liebesgeschichte und sehr unterhaltsam, dennoch konnte sie mich nicht ganz überzeugen und somit vergebe ich 4 von 5 Sternen. Vielen lieben Dank an Lovelybooks für die schönen Lesestunden. Dieses Vorableseexemplar hat meine Meinung nicht beeinflusst und die Rezension erfolgte freiwillig.

Veröffentlicht am 18.08.2019

Off Limits - Du bist tabu

Off Limits - Du bist tabu
0

Über das Buch:
Titel: "Off Limits - Du bist tabu"
Autorin: Clare Connelly
Verlag: MIRA Taschenbuch HarperCollins Germany
Seiten: 224


Klappentext:
"Für den heißen Jack zu arbeite, ist für Gemma eine Qual. ...

Über das Buch:
Titel: "Off Limits - Du bist tabu"
Autorin: Clare Connelly
Verlag: MIRA Taschenbuch HarperCollins Germany
Seiten: 224


Klappentext:
"Für den heißen Jack zu arbeite, ist für Gemma eine Qual. Tag für Tag erträgt sie seine elektrisierende Nähe, ohne ihrem Verlangen nachzugeben. Warum muss Jack nur immer wieder seine Verführungskünste an ihr ausprobieren? Wenn er so weiter macht dann kann Gemma ihre eiskalte Fassade nicht mehr lange aufrechterhalten. Aber nur eine Nacht mit Jack köntne sie ihren Job kosten ..."


Meine Meinung:
Off Limits - Du bist tabu ist der Auftakt einer vielversprechenden Reihe. Dieser Teil wurde von Clare Connelly geschrieben und ist mein erstes Buch dieser Autorin. Allein das Cover ist düster, aber hat doch auch seine sinnliche Seite, wenn man genau hin schaut.

Die ledige Gemma arbeitet für den verwitweten attraktiven Jack schon seit zwei Jahren und noch nie ist etwas passiert. Für Gemma jedoch eine Qual, denn der arrogante Playboy testet seine Verführungskünste bei ihr aus und sie versucht der elektrisierenden Spannung zu widerstehen, obwohl sie diese lieber ausleben möchte, doch das könnte sie ihren Job kosten. Der erste Kuss ändert jedoch alles zwischen ihnen und das Verlangen gewinnt die Oberhand. Gemma will mehr und sich vollkommen Jack hingeben, aber ob das so gut für sie ist, bezweifelt sie ernsthaft. Dennoch wird etwas ernsteres daraus zumindest für Gemma und sie verliert ihr Herz an Jack.

Jack, der verwitwete attraktive Mann, der keine Frau widerstehen kann. Doch er hat ein dunkles Geheimnis und es frisst ihn innerlich auf. Durch den Verschleiß vieler Frauen versucht er seine verstorbene Frau Lucy zu vergessen, doch bei Gemma ist es anders. Wird die Liebe der beiden eine Chance haben?

Ich habe die beiden sehr ins Herz geschlossen Gemma sowohl auch Jack, denn er hat doch auch eine sehr sympathische Seite nur zeigt er diese zu wenig. Gemma ist eine treue Mitarbeiterin und gibt in ihrem Job alles, leider bleibt da ihr Privatleben etwas auf der Strecke, d. h. sie hat keine Zeit für Beziehungen. Doch als sie sich auf Jack einlässt, beginnt ein verführerisches, sinnliches und spannendes Spiel.
Ich fand den Roman romantisch, leidenschaftlich und auch doch sehr spannend, aber mir ging die Entwicklung der beiden einfach zu schnell bzw. hätte ich mir mehr Widerwillen von Gemmas Seite gewünscht. Etwas mehr Tiefgang sowie ein bisschen mehr Gefühle wären auch schön gewesen.


Fazit:
Trotz der paar fehlenden Punkte hat mir der Roman sehr gut gefallen. Auch der Schreibstil war sehr flüssig. Deswegen vergebe ich hier noch 4 von 5 Sternen.

Hiermit möchte ich mich auch noch einmal bei Netgalley und dem Verlag bedanken, dass sie mir das Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt haben.