Profilbild von connys_buecherparadies

connys_buecherparadies

Lesejury Star
offline

connys_buecherparadies ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit connys_buecherparadies über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 21.06.2020

Bis in alle Zeit - Schicksalsmorgen

Bis in alle Zeit
0

Über das Buch:
Titel: "Bis in alle Zeit – Schicksalsmorgen"
Reihe: Bis in alle Zeit Band 1
Autorin: Kayla Read
Verlag: BoD – Books on Demand
Genre: Romantischer Thriller / Science Fiction
Seiten: 412


Klappentext:
"Was ...

Über das Buch:
Titel: "Bis in alle Zeit – Schicksalsmorgen"
Reihe: Bis in alle Zeit Band 1
Autorin: Kayla Read
Verlag: BoD – Books on Demand
Genre: Romantischer Thriller / Science Fiction
Seiten: 412


Klappentext:
"Was wäre, wenn du plötzlich zwanzig Jahre in der Zukunft und in den Armen eines Fremden landest, zu dem zu dich auf unerklärliche Weise hingezogen fühlst? Dass du nicht den Verstand verloren hast, beweisen die gigantischen Wolkenkratzer am Potsdamer Platz, genauso wie der unwiderstehliche Mann mit den strahlend blauen Augen.
Obwohl du dir nichts sehnlicher wünschst, als in deine Vergangenheit zurückzukehren, bist du fasziniert von dieser Welt, die dir fremd und vertraut erscheint – und von Zac, der immer schon vorher zu wissen scheint, was du denkst und brauchst. Du vertraust ihm – bis du erkennen musst, dass nichts von dem, was er dir erzählt hat, wahr ist, dass nichts ist, wie es scheint!"


Meine Meinung:
„Bis in alle Zeit – Schicksalsmorgen“ ist ein toller Auftakt einer außergewöhnlichen Reihe. Das Cover ist sehr schön und auch mal etwas anderes, ein totaler Blickfang. Am Anfang war ich ein wenig skeptisch was die Geschichte anging, da es in die Richtung Science Fiction geht, doch konnte mich die Autorin von Anfang bis Ende fesseln und in ihren Bann ziehen. Zoe ist eine fantastische Protagonistin, die ich sofort ins Herz geschlossen habe. Als im Tiergarten etwas Ungewöhnliches mit ihr passiert, verändert sich für sie alles, denn nichts ist mehr wie es scheint. Als dann auch noch Zac auftaucht und Zoe in ein Gefühlschaos stürzt, ist sie völlig am Ende. Die Protagonisten sind wahnsinnig authentisch und kamen sehr gut bei mir an. Die Geschichte wird zum größten Teil aus der Sicht von Zoe erzählt und dadurch habe ich sie schon sehr gut kennengelernt und konnte ihre Handlungen und Gefühle sehr gut nachvollziehen. Wem würde es nicht so gehen, wenn man auf einmal in einer ganz anderen Welt ist. Aber die Autorin hat es fantastisch umgesetzt, wie es in ein paar Jahren wirklich sein könnte. Allein die Vorstellung lässt mir schon einen kleinen Schauer über den Rücken laufen. Der lockere leichte Schreibstil hat mich nur so über die Seiten fliegen lassen. Der Roman war von Anfang an spannungsgeladen und hat auch bis zur letzten Seite nicht abgerissen. Durch den fiesen Cliffhanger möchte ich nun unbedingt wissen wie es weitergeht.


Fazit:
Die Autorin hat mit „Bis in alle Zeit – Schicksalsmorgen“ mich in eine neue und faszinierende Welt entführt, die so detailliert gezeichnet ist, dass sie kaum von der Realität zu trennen ist. Ein gelungener Auftakt der Reihe und ich freue mich schon sehr auf die anderen Teile, denn die Mischung aus Romantik, Zeitreise und Fantasy hat mich sehr neugierig gemacht. Vielen Dank an die Autorin für die sehr spannenden Lesestunden und vergebe 5 von 5 Sternen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 18.06.2020

Duty & Desire - Verboten sinnlich

Duty & Desire – Verboten sinnlich
0

Über das Buch:
Titel: "Duty & Desire – Verboten sinnlich"
Reihe: Duty & Desire Trilogie Band 2
Autorin: Tessa Bailey
Verlag: Rowohlt Taschenbuch; Endlichkyss
Genre: New Adult
Seiten: 368


Klappentext:
"Perfekte ...

Über das Buch:
Titel: "Duty & Desire – Verboten sinnlich"
Reihe: Duty & Desire Trilogie Band 2
Autorin: Tessa Bailey
Verlag: Rowohlt Taschenbuch; Endlichkyss
Genre: New Adult
Seiten: 368


Klappentext:
"Perfekte unperfekte Liebe

Jack Garrett ist nur wegen einer verlorenen Wette auf der Polizeiakademie. Cop zu werden, ist für ihn keine Berufung, sondern eine Möglichkeit, Rechnungen zu bezahlen. Seine Nächte verbringt er damit, Erinnerungen in Alkohol zu ertränken und sich in One-Night-Stands zu verlieren. Niemand ahnt, warum er das tut, und genau so soll es bleiben. Manche Geheimnisse sind zu groß, zu dunkel, um sie zu teilen. Doch dann lernt er eines Abends eine irische Touristin kennen und ist sofort fasziniert von Katies offener, ehrlicher Art. Er raubt ihr noch am ersten Abend einen Kuss, ohne zu ahnen, welche Konsequenzen diese Begegnung haben wird…"


Meine Meinung:
„Verboten sinnlich“ ist der zweite Band der Duty & Desire – Trilogie und ich muss zugeben, dass mir dieser besser gefallen hat als der erste. Hier kamen zum einen die Emotionen mehr zur Geltung und ich finde auch die Entwicklung von Jack und Katie einfach nur toll. Die beiden ergänzen sich in jeglicher Hinsicht. Zum anderen sind hier sehr viele witzige Dialoge eingebaut, die die Geschichte sehr gut abrunden. Jack konnte ich ja schon im ersten Teil ein wenig kennenlernen und empfand ich ihn eher als Macho. Am Anfang war ich sehr skeptisch, ob er sich wirklich in mein Herz schleichen kann, doch das konnte er, denn die Art und Weise, wie er sich im zweiten Band gegeben hat, war einfach unglaublich süß. Beide Protagonisten hat die Autorin sehr authentisch dargestellt und Katie habe ich sofort ins Herz geschlossen. Durch ihre sehr schüchterne Art hat sich mich sehr an mich selbst erinnert und ich freue mich, dass sie sich im Laufe der Geschichte so verändert hat. Beide haben ihre Vergangenheit aufzuarbeiten. Während Jack seine Verzweiflung im Alkohol ertränkt, versucht Katie den Verlust ihres Bruders zu verarbeiten. Doch durch sie lernt Jack mit seinem Leben anders umzugehen und fängt an zu kämpfen gegen die Sucht und auch gegen seine Vergangenheit. Es ist eine sehr berührende Geschichte, denn so vieles kann einen Mensch in eine Sucht treiben egal welche das sein mag. Wenn man erst einmal in ein so tiefes Loch gefallen ist, ist es wahnsinnig schwierig alleine da wieder herauszukommen. Ich finde es richtig toll wie Katie Jack Mut macht und ihn unterstützt und vor allem hinter ihm steht. Ich war wahnsinnig begeistert von der Geschichte.


Fazit:
Ich bin total begeistert von Jack und Katie und kann die Trilogie wirklich jeden ans Herz legen. Nachdem der erste Band schon sehr gut war, hatte ich sehr hohe Ansprüche an den zweiten und ich wurde auch nicht enttäuscht. Also sehr lesenswert. Ich freue mich jetzt schon auf Band 3 wo es um Danika geht. Vielen lieben Dank an den Verlag für diese wunderbaren Lesestunden und ich vergebe 5 von 5 Sternen. Dieses Vorableseexemplar hat meine Meinung nicht beeinflusst und die Rezension erfolgte freiwillig.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 06.06.2020

Marked Men - In seinen Armen

Marked Men: In seinen Armen
2

Über das Buch:
Titel: "Marked Men – In seinen Armen"
Reihe: Tattoo-Bad-Boy-Romance Band 4
Autorin: Jay Crownover
Verlag: beHeartBeat
Genre: New Adult
Seiten: 320


Klappentext:
"Saint hat alles dafür gegeben, ...

Über das Buch:
Titel: "Marked Men – In seinen Armen"
Reihe: Tattoo-Bad-Boy-Romance Band 4
Autorin: Jay Crownover
Verlag: beHeartBeat
Genre: New Adult
Seiten: 320


Klappentext:
"Saint hat alles dafür gegeben, ihren Traum zu leben und endlich Krankenschwester zu sein. Doch eines Tages steht sie im Krankenhausflur plötzlich Nash gegenüber – ihrer Highschool-Liebe. Er hat sie damals zutiefst verletzt … und jetzt droht die Geschichte sich zu wiederholen. Aber als Nash die Wahrheit über ihre Vergangenheit erfährt, wird ihm klar, dass er Saint womöglich für immer verloren hat – bevor er überhaupt um ihre Liebe kämpfen konnte. Saint muss sich entscheiden: Kann sie Nash verzeihen und ihm eine neue Chance geben?"


Meine Meinung:
Dies ist das erste Buch der Autorin, dass ich gelesen habe und Band 4 der Reihe. Trotz, dass ich mit diesem Band gestartet habe, ist mir nichts an der Geschichte verloren gegangen, denn die vorhergehenden Bände beinhalten andere Paare, die zwar in diesem Geschichte ebenso eine Rolle spielen, aber nicht ausschlaggebend sind. Doch aufgrund dieses Buches werde ich mir auch die anderen Bände zulegen und lesen. Die Geschichte hat mir sehr gut gefallen und ging einen sehr an die Haut, denn wer hat es noch nicht erlebt, ob in Schulzeiten oder auch im Berufsleben, dass man mit einigen Menschen einfach nicht klar kommt, egal was man tut. Ich finde es immer sehr schlimm, wenn einem so etwas widerfährt und war sehr überrascht, welche Entwicklung die Protagonisten im Laufe der Story gemacht hat. Mir waren die Charaktere von Anfang an sehr sympathisch, denn sie waren detailgetreu und facettenreich, wodurch sie mir sehr authentisch rüber kamen. Der Schreibstil der Autorin war einfach fesselnd von der ersten bis zur letzten Seite und hat mich so sehr in den Bann gezogen, dass ich jedes Gefühl, was sie in ihre Worte gelegt hat, nachempfinden konnte. Durch den stetigen Wechsel der beiden Hauptprotagonisten habe ich Saint und Nash sehr gut kennengelernt und konnte ihre Handlungen stets verstehen und nachvollziehen. Auch er hat sich während der Geschichte weiter entwickelt und ich bin seinem Charme einfach verfallen. Man muss ihn einfach lieben. Was mir ebenso gut gefallen hat, war, dass auf dem Cover kein Pärchen zu sehen war, sondern, dass ich mir ein eigenes Bild der Protagonisten erstellen konnte und so wurde die Geschichte für mich noch intensiver, denn allein die Vorstellung der beiden, hat mir einfach den Atem geraubt.


Fazit:
Ich kann jeden dieses Buch empfehlen und ich werde mir jetzt gleich die anderen Bände noch zu legen, so dass ich mir die Geschichten der anderen Pärchen noch näher bringen kann. Vielen lieben Dank an die Autorin sowie den Verlag und Lesejury, dass ich bei der Leserunde dabei sein durfte und ihr mir eine tolle Lesezeit beschert habt. Hiermit vergebe ich 5 von 5 Sternen. Dieses Vorableseexemplar hat meine Meinung nicht beeinflusst und die Rezension erfolgte freiwillig.

  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Erotik
Veröffentlicht am 27.04.2020

Der Künstler

Der Künstler
1

Über das Buch:
Titel: "Der Künstler"
Autorin: Paul Buderath
Genre: Thriller
Verlag: be Thrilled
Seiten: 264


Klappentext:
"Als der Essener Kommissar Alex Michelsen an einen grauen Novembermorgen in die ...

Über das Buch:
Titel: "Der Künstler"
Autorin: Paul Buderath
Genre: Thriller
Verlag: be Thrilled
Seiten: 264


Klappentext:
"Als der Essener Kommissar Alex Michelsen an einen grauen Novembermorgen in die heruntergekommene Wohnung am Stadtrand gerufen wird, erwartet ihn ein schreckliches Bild: Mitten im Wohnzimmer liegen zwei abgeschlagene Köpfe – vom Rest der Leichen keine Spur. Als kurz darauf eine weitere furchtbar zugerichtete Tote auftaucht, wird klar, dass ein Serienmörder in Essen sein Unwesen treibt. Aber nach welchen Kriterien sucht er seine Opfer aus? Die Ermittler tappen im Dunkeln, bis die junge Polizeipraktikantin Laura einen Blick auf die Tatortfotos erhaschen kann und eine entscheidende Entdeckung macht: Offenbar ist der Mörder ein Kunstliebhaber, der mit seinen Opfern berühmte Gemälde nachstellt. Doch schon bald gerät Laura selbst ins Visier des Killers …"


Meine Meinung:
Dies war mein erstes Buch von dem Autor und ich war völlig begeistert von seinem Schreibstil und der Geschichte selbst. Am Anfang hatte ich ein wenig meine Probleme mit dem Kommissar, aber das hat sich auch im Laufe des Thrillers gelegt. Der Autor hat mich durch seinen flüssigen Schreibstil völlig in den Bann gezogen und ich habe bis zur letzten Seite mit gefiebert. Schon der Prolog hat spannende Lesestunden versprochen und ich wurde auch nicht enttäuscht, denn diese wurde von Seite zu Seite mehr aufgebaut. Das ist einer der besten Thriller, den ich seither gelesen habe. Die Protagonisten waren sehr authentisch und durch den stetigen Wechsel zwischen den Charakteren konnte ich der Handlung sehr gut folgen und habe auch deren Gedanken und Gefühle verstanden. Dennoch hätte ich mir von Laura gewünscht, dass sie nicht so unüberlegt gehandelt hätte und bin ich sehr froh über den Ausgang der Geschichte. Es waren auch einige witzige Szenen dabei, die mich zum Lachen, aber auch wiederum zum Nachdenken gebracht haben. Aber trotz der Situation seinen Humor nicht zu verlieren, fand ich sehr passend und hat die Geschichte letzten Endes abgerundet.


Fazit:
Ein sehr gelungener Thriller und aufgrund des offenen Endes lässt mich hoffen, dass eventuell ein Fortsetzung folgt. Ich kann diesen Thriller wirklich allen Thriller-Liebhabern nur weiterempfehlen und vergebe 5 von 5 Sternen. Vielen lieben Dank an den Autor sowie den Verlag und Lesejury, dass ich bei der Leserunde dabei sein durfte und vor allen für die spannenden Lesestunden. Dieses Vorableseexemplar hat meine Meinung nicht beeinflusst und die Rezension erfolgte freiwillig.

  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Spannung
  • Cover
Veröffentlicht am 26.04.2020

Negatio

Negatio
0

Über das Buch:
Titel: "Negatio"
Autorin: Julia Fürbaß
Genre: Thriller
Verlag: epubli
Seiten: 547


Klappentext:
"Mit einem Anruf fängt alles an … Das glaubt er zumindest. Das Böse versteckt sich oft dort, ...

Über das Buch:
Titel: "Negatio"
Autorin: Julia Fürbaß
Genre: Thriller
Verlag: epubli
Seiten: 547


Klappentext:
"Mit einem Anruf fängt alles an … Das glaubt er zumindest. Das Böse versteckt sich oft dort, wo man es selbst am wenigsten erwartet …

Sie bekommen einen Anruf von jemand, von dem Sie jahrelang nichts gehört haben. Sie wissen nicht, was Sie davon halten sollen, entschließen sich aber dennoch dazu, ihm einen Besuch abzustatten. „Was soll schon passieren?“, denken Sie sich. Denselben Gedanken hat auch Sebastian Rietz und lässt damit einen wahrgewordenen Albtraum in seine Welt …

Eigentlich hat er geglaubt, dass sein Leben vor fünf Jahren schon zerstört wurde. Aber als plötzlich der Tod seine Familie heimsucht, verfolgen ihn immer wieder schreckliche Träume. Sebastian ist auf der Suche nach Antworten, aber die wichtigste kann nur er sich selbst geben – und seine Schwester."


Meine Meinung:
In diesem Roman geht es um Sebastian, der vor 5 Jahren aus seinem Elternhaus ausgezogen ist und jeglichen Kontakt zu ihnen abgebrochen hat. Er ist Polizist geworden und macht einen guten Job bis zu einem Tag an dem er einen Anruf erhält und plötzlich sein Vater dran ist, um sich mit ihm auszusprechen. Nichtsahnend fährt er zu seinen Eltern. Als er das Haus betritt, findet er seine Eltern tot vor und möchte am liebsten schreien. Sebastian fragt sich wer ihn das antun würde und wieso. Nun beginnen die Ermittlungsarbeiten und Carmen versucht alles um den Mörder zu finden. Leider gestalten sich die Ermittlungen schwieriger als gedacht, denn es gibt keinerlei Zeugen, die etwas gesehen haben. Sebastian glaubt inzwischen immer mehr den Verstand zu verlieren, denn er kann sich an einige Dinge nicht mehr erinnern und fragt sich woran das liegt. Als dann auch noch Carmens Cousine auftaucht und ihn immer mehr bedrängt, gibt er schließlich auf und möchte sich ihr anvertrauen. Was das ein Fehler? Und wo ist seine Schwester abgeblieben? Hat sie den Mord begangen?

Negatio ist der Debütroman von Julia Fürbaß und spannend von der ersten bis zur letzten Seite. Trotz dass der Thriller über 650 Seiten hat, konnte das mich nicht davon abhalten ihn zu lesen. Da die Geschichte in mehreren Zeitebenen spielt, bei denen ich niemals den Überblick verloren habe, weil alles irgendwo ein Gesamtbild ergeben hat und ich dadurch auch viel über die Vergangenheit der Geschwister erfahren habe. Es wurde auch immer zwischen den einzelnen Protagonisten gewechselt und somit bekamen auch die Charaktere die Tiefe und Lebendigkeit, wie ich es mir in einen guten Thriller wünsche. Sie waren sehr authentisch und durch die Ermittlungen wurde es immer richtig spannend. Außerdem kam noch ein „Individuum“ zu Wort, das mit seinen niederträchtigen Gedanken den Thriller begleitet und sehr düster wirken lässt.
Der Schreibstil ist sehr angenehm und flüssig zu lesen. Sie hat es geschafft mich in ihren Bann zu ziehen und mich bis zum Ende nicht mehr loszulassen. Es war spannend, nervenaufreibend und total düster. Dennoch musste ich unbedingt wissen wie es weitergeht. Wenn ich dann dachte, jetzt aber, wurde es wieder ganz anders. Ich war bis kurz vorm Schluss total ahnungslos und überrascht über die Wendung. Das war mit Abstand der Beste Thriller den ich bis jetzt gelesen habe und was ich sehr gut fand selbst das Cover hat über den Roman nichts verraten selbst unter den Titel konnte ich mir nicht viel vorstellen, aber den Namen der Autorin werde ich mir auf jeden Fall merken.


Fazit:
Ein toller Debütroman von der Autorin und ich kann ihn nur jeden weiter empfehlen, der auf gute Thriller steht. Vielen lieben Dank an die Autorin für die spannenden Lesestunden und vergebe 5 von 5 Sternen. Dieses Vorableseexemplar hat meine Meinung nicht beeinflusst und die Rezension erfolgte freiwillig.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere