Profilbild von cosisbookworld

cosisbookworld

aktives Lesejury-Mitglied
offline

cosisbookworld ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit cosisbookworld über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 09.08.2018

Ich hatte damit gerechnet, dass es besser ist...

Rising Sparks
0

Vielen Dank an den Books On Demand Verlag für dieses Rezensionsexemplar.

---

Grundinformationen:

Titel: Rising Sparks
Autor: Nico Abrell
Preis: 11,99 €
Seiten: 356 Seiten
Format: Taschenbuch (Paperback)
Verlag: ...

Vielen Dank an den Books On Demand Verlag für dieses Rezensionsexemplar.

---

Grundinformationen:

Titel: Rising Sparks
Autor: Nico Abrell
Preis: 11,99 €
Seiten: 356 Seiten
Format: Taschenbuch (Paperback)
Verlag: BoD
ISBN: 9783744810128
Genre: Dystopie
Reihe: Ja, Band 1 von 3
Erschienen: 27.12.2017



Daum geht es:

»Frei - wirklich frei - war ich seit dem Zeitpunkt schon nicht mehr, als ich erfahren habe, dass meine Zukunft in der Hand des Systems liegt.«

An ihrem siebzehnten Geburtstag ändert sich Skyes komplettes Leben. Ihr wird ein Beruf zugeteilt, den sie bis an ihr Lebensende ausführen soll - und es kommt noch schlimmer: Das System bestimmt nicht nur, was Skye zu tun hat und wo sie leben soll, sondern auch über alles andere, was im Leben zählt. Doch als Skye etwas erfährt, was nicht für ihre Ohren bestimmt ist, ist nichts mehr so, wie es vorher war.


Meine Meinung:

Mal davon abgesehen, dass ich nach dem Beenden des Buches einen ziemlichen Hass gegen Cassie empfinde, weiß ich wirklich nicht wirklich, was ich von dem Buch halten soll.

Das Cover ist wunderschön. Rising Sparks ist bestimmt eines der schönsten Bücher, die ich in meinem Regal stehen. Als ich das Cover das erste Mal gesehen habe, fand ich es schon mega - ich glaub das war ein paar Monate vor dem Erscheinen des Buches. Und auch die Seiten, die das Buch in verschiedene Teile unterteilen, sind sehr schön gestaltet. Was mich allerdings total gestört hatte war, dass echt wenig Text auf den Seien war. Man hätte definitiv noch 5 cm pro Seite in der Breite mit Buchstaben füllen können.


Der Schreibstil ist sehr flüssig. Ich konnte der Geschichte gut folgen und habe das Buch in einem Rutsch durchgelesen. Es wurden zwar in paar Fremdwörter, die ich noch nie in meinem Leben gehört hatte, an ein paar Stellen verendet, an denen man meiner Meinung nach diese nicht verwenden hätte müssen, aber dies hat mich jetzt nicht so groß gestört, da es auch nur ein paar waren.

Der Inhalt hatte mich von Anfang an angesprochen. Ich bin ein absoluter Fan von Dystopien und habe mich sehr auf diese gefreut. Leider wurde ich etwas enttäuscht.

Die Idee der Geschichte fand ich gut und auch ein Kompliment an Nico, dass er es geschafft hat schon so früh ein Buch zu schreiben, jedoch hat mir die Umsetzung nicht an allen Stellen gefallen.

Ich habe mir während dem Lesen bei den Rüchblicken immer gedacht, dass sie eigentlich komplett unnötig finde.Sie haben den Lesefluss unterbrochen und meiner Meinung nach nichts zum Buch und zur Handlung beigetragen.

Ebenfalls ging mir das zwischen Skye und Kiran zu schnell. Die beiden kannten sich kaum und sie hat ihm einfach blindlinks vertraut und auch später im Buch hat sich das meiner Meinung nach zu plötzlich entwickelt. Man als Leser hat beiden beiden sehr Wenig mitbekommen. Das sehen aber auch alle anders.

Bevor ich das Buch begonnen habe zu lesen, hatte ich mir bereits Rezensionen dazu angeschaut und durchgelesen und in einem Punkt sehr vielen zustimmen: Meiner Meinung nach findet man in diesem Buch Motive aus andern Dystopien wie Tribute von Panem, Cassie & Ky oder Seelen. Dies ist auch einer der Gründe, weswegen ich nicht genau weiß was ich von dem Buch halten soll.

Trotz allem hat mir das Buch recht gut gefallen und durch das Ende ist man gespannt, wie es weiter gehen wird. Und wahrscheinlich werde ich den zweiten Band auch lesen, da ich wissen möchte, was noch passiert.

Veröffentlicht am 01.08.2018

Man hat selber die Motivation bekommen, kreativ zu werden!

Gestalte dein Journal mit der Bullet-Methode
0

Vielen Dank an das Bloggerportal und an den SüdWest Verlag.

---

Grundinformationen:

Titel: Gestalte dein Journal mit der Bullet Methode
Autor: Jasmin Arensmeier
Preis: 15,00 €
Seiten: 192 Seiten
Format: ...

Vielen Dank an das Bloggerportal und an den SüdWest Verlag.

---

Grundinformationen:

Titel: Gestalte dein Journal mit der Bullet Methode
Autor: Jasmin Arensmeier
Preis: 15,00 €
Seiten: 192 Seiten
Format: Flexobroschur
Verlag: Südwest
ISBN: 978-3-517-09684-1
Genre: Kreativ werden
Reihe: Nein
Sonstiges: ca. 80 Farbfotos
Erschienen: 05.03.2018


Darum geht es:

Fertig gestaltete Kalender bieten eine einfache Lösung, seine Termine zu planen, sind aber nur wenig individuell, absolut unflexibel und auf keinen Fall kreativ. Da hilft nur, selbst zum Stift zu greifen und einen Planer ganz nach den eigenen Bedürfnissen anzulegen. "Journaling" heißt diese sensationelle Methode: Damit hat man nicht nur alle Termine und To-dos im Blick, sondern hält auch Gedanken und Ideen fest. So werden aus Tagträumen und guten Vorsätzen ganz einfach konkrete Ziele, die man Schritt für Schritt in die Tat umsetzt - sei es eine gesündere Ernährung, die Karriereplanung oder das große und kleine Glück zu finden. Dieses Buch zeigt mit inspirierenden Bildern, wie man das zauberhafte Journal aufsetzt und seinen eigenen Stil findet, welche Themenseiten interessant sind und welche Gestaltungsmöglichkeiten einen wunderschönen, persönlichen Begleiter entstehen lassen.


Meine Meinung:

Ich habe mir das Buch durchgelesen und auch dadurch endlich die Motivation bekommen selber ein Bullet Journal anzufangen. Ich hatte schön öfters die Idee und jetzt ist diese am Umsetzen.

Mir hat das Buch sehr gut gefallen. ich mochte die Art wie es umgesetzt war und wie man nach und nach in alle Themen eingeführt wurde. Es wurde alles anschaulich an Bildern erklärt und man hat viele Motive in dem Buch welche man auch für sein eigenes Bullet Journal verwenden kann. Ebenfalls finden man verschiedene Schriftarten von denen ich gleich welche Ausprobiert habe und Inspiration kommt in diesem Buch definitiv nicht zu kurz. Es werden die "Standart-Seiten" wie Jahres-, Monats- und Tagesübersichten erklärt und verschiedene Motive gezeigt. Doch es werden auch ganz viele andere tolle Ideen präsentiert und man ist voller Ideen, was man dann selber in sein Bullet Journal einbauen möchte.

Ich habe mit meinem direkt angefangen und habe für meine Jahresübersicht mich an einer aus dem Buch inspiriert und sie ein bisschen abgeändert. Und so wie sie jetzt im Endeffekt ist gefällt sie mir super gut. Und auch viele Schriftarten habe ich für Überschriften genutzt und getestet ob sie etwas für mich sind.

Man kann mit dem Buch seinen eigenen Stil beim Journaling finden und kreativ werden.

Veröffentlicht am 01.08.2018

Diese Geschichte hat mich total mitgerissen!

Ich und die Heartbreakers - Make my heart sing
0

Vielen Dank an den cbj Verlag und an das Bloggerportal für dieses Rezensionsexemplar.

Dieses Buch ist der zweite Teil der "Heartbreakers"-Reihe. Jedoch kann man die Bände unabhängig von einander lesen, ...

Vielen Dank an den cbj Verlag und an das Bloggerportal für dieses Rezensionsexemplar.

Dieses Buch ist der zweite Teil der "Heartbreakers"-Reihe. Jedoch kann man die Bände unabhängig von einander lesen, da es immer um andere Charaktere geht. Ihr spoilert euch in dieser Rezension also nicht für Band 1!!


---

Grundinformationen:

Original-Titel: The Heartbreakers #2 - Paper Hearts
Autor: Ali Novak
Preis: 9,99 €
Seiten: 432
Format: Taschenbuch
Verlag: cbj Jugendbücher
Original-Verlag: Sourcebooks, US
ISBN: 978-3-570-31221-6
Genre: New/Young Adult
Reihe: Ja, Teil 2/Kann man unabhängig von einander lesen
Erschienen:11.06.2018


Darum geht es:

Büffeln, Sparen, und dann aufs College – so lautet Felicitys Plan. So, wie ihre ehrgeizige Mutter es von ihr erwartet, seit Fels Schwester Rose vor Jahren spurlos verschwunden ist. Doch als Felicity auf einem Maskenball den heißen Alec kennen lernt, der sich als Mitglied der legendären Heartbreakers entpuppt, erscheint vieles in neuem Licht. Auch was damals zwischen ihrer Mutter und Rose wirklich geschah. Zusammen mit Alec begibt sich Felicity auf einen aufregenden Roadtrip, um endlich Rose zu finden.



Meine Meinung:

Ich kann es gerade nicht so wirklich fassen. Nachdem ich Tage beziehungsweise Wochenlang nichts gelesen habe, stehe ich vor meinem Bücherregal mit dem Vorhaben das Rezensionsexemplar zu beginnen, welches am längsten bei mir zu hause ist.Doch ich habe dann richtig Lust auf eine Liebesgeschichte bekommen und habe somit "Ich und die Heartbreakers" angefangen. Ein Ausschlaggebender Punkt war wahrscheinlich auch, dass es sich bei den Heartbreakern um eine Band handelt und Musik einfach ein Teil meines Lebens ist.

Ich habe mir einfach das Buch geschnappt, habe mich rausgesetzt und habe angefangen zu lesen. Und ich war selbst erstaunt darüber wie ich durch die Seiten geflogen bin. Der Schreibstil ist flüssig und fesselnd und die Geschichte zieht einen einfach in einen Bann. In dem Buch ging es, wie man vielleicht durch den Klappentext nicht so ganz schließen konnte beziehungsweise durch seine Erwartungen danach, nicht vor allem um die Liebesgeschichte oder Felicitys Suche nach ihrer Schwester Rose. In den meisten Büchern aus diesem Genre ist es meist so, dass entweder das eine oder das andere der Hauptteil des Buches ist und der andere eher nebensächlich. Doch die Autorin hat eine gute Balance zwischen den beiden Teilen der Geschichte. Die Suche nach ihrer Schwester Rose ist in diesem Roman der dominante Teil und die Handlungm allerdings wäre das Buch, wenn es vorallem um die Liebesgeschichte gegangen wäre, meiner Meinung nach nicht so spannend und fesselnd gewesen.

Die Geschichte hat mich mitgerissen und ich war traurig als ich gesehen habe, dass ich nur noch 60 Seiten hatte und als es dann zu ende war habe ich mich allerdings gefreut, dass man am Ende des Buches mehrere Playlists findet. Ich habe mir diese Durchgelesen und ich will nicht zu viel verraten, was allerdings nicht so wahrscheinlich ist, da mir die meisten Interpreten nichts sagen. Allerdings hat mich das auch gefreut. Zwar finde ich es toll Songs von beispielsweise Ed Sheeran, Imagine Dragons, Taylor Swift oder Drake zu sehen (One Direction darf man bei dieser Aufzählung auch nicht vergessen: Mein Fangirl-Herz hatte erstmal einen kurzen Ausraster), aber ich freue mich sehr darauf die anderen Lieder anzuhören und neue Bands und Interpreten zu entdecken. Ich glaube ich habe mich noch nie über eine beziehungsweise mehre Playlists in einem Buch so sehr gefreut. -

Die Charaktere mochte ich insgesamt echt gerne.

Felicity war mir von Anfang an sehr sympathisch und ich konnte mich mit ihr ein bisschen identifizieren, was das Lesen noch fesselnder gemacht hat.

Alec mochte ich von Anfang an auch sehr gerne, wobei sein Charakter mir als einzelner nicht so wichtig war. Viel toller fand ich ihn in Verbindung mit den anderen "Heartbreakern", wobei diese eher eine Nebensächliche Rolle in diesem Teil haben. Denn dieses Buch ist ein Teil einer Reihe, in der man die Bände unabhängig von einander lesen kann. Ich habe Band "1" noch nicht gelesen, werde dies aber noch nachholen, da es in diesem Band um Stella und Oliver geht, die ich auch echt gerne mag.

Rose, Felicitys Schwester, ist auch ein Charakter, den ich gerne mag. Wobei man von ihr garnicht so unfassbar viel mitbekommt.

Auch Felicitys beste Freunde Asha und Boomer spielen in diesem Roman eine wichtige Rolle. Beide Charaktere habe ich liebgewonnen und ohne sie hätte diesem Buch etwas gefehlt.

Veröffentlicht am 01.08.2018

Es ist lange her, dass ich so ein schönes Sommerbuch gelesen habe!

Zweimal Sommer zum Verlieben
0

Vielen Dank an den cbj Verlag und an das Bloggerportal für dieses Rezensionsexemplar.


Grundinformationen:

Original-Titel: Two Summers
Aus dem Amerikanischen von Catrin Frischer
Autor: Aimee Friedman
Preis: ...

Vielen Dank an den cbj Verlag und an das Bloggerportal für dieses Rezensionsexemplar.


Grundinformationen:

Original-Titel: Two Summers
Aus dem Amerikanischen von Catrin Frischer
Autor: Aimee Friedman
Preis: 15,00 €
Seiten: 448
Format: Paperback
Verlag: cbj Jugendbuch
Originalverlag: Scholastic, US
ISBN: 978-3-570-16511-9
Genre:New/Young Adult
Reihe: Nein
Erschienen:29.05.2018


Darum geht es:

Ein schicksalhafter Telefonanruf entscheidet über zwei Versionen eines Sommers. In der einen Version reist die 15-jährige Summer Everett nach Frankreich, davon träumt sie schon lange: Straßencafés, gut aussehende Jungs und Kunstmuseen. In der anderen Version bleibt sie zu Hause, doch ihr gewohntes Leben wird plötzlich völlig auf den Kopf gestellt. In beiden Sommern verliebt sie sich und entdeckt neue Seiten an sich. Doch es gibt da noch ein dunkles Familiengeheimnis, das sie so oder so einholt. Und es ist an der Zeit, sich ihm zu stellen.


Meine Meinung:

Ich glaube es ist lange her, seit ich ein so schönes Sommer Buch gelesen habe.

Ich war total überrascht von dem, wie die Geschichte aufgebaut war. Obwohl man sich das hätte denken können. Das Cover ist wunderschön und verrät schon etwas zu den "zwei Versionen des Sommers". Und auch der Titel des Buches spielt darauf hin. Die Innengestaltung ist auch wunderschön und ich mag die Bedeutung hinter diesem Buch. Vorallem hat mir die Einbindung der Fotografie gefallen und wie wichtig sie in diesem Buch war.

Ich mochte die Charaktere echt gerne und die Idee des Buches wurde so gut umgesetzt. Diese Idee mit den 2 Sommer ist richtig gut und die Umsetzung, aber vor allem wie das Buch dann geendet hat, hat mir richtig gut gefallen. Es ist alles in einander übergelaufen und hat in einem schönen Epilog geendet.

Veröffentlicht am 03.07.2018

Eine interessante Idee!

Mein Bullet Buch
0

Vielen Dank an den Mosaik Verlag und an das Bloggerportal für dieses Rezensionsexemplar.

***

Grundinformationen:
Originaltitel: The Little Bullet Book
Aus dem Englischen von Manuela Knetsch
Autor:David ...

Vielen Dank an den Mosaik Verlag und an das Bloggerportal für dieses Rezensionsexemplar.

***

Grundinformationen:
Originaltitel: The Little Bullet Book
Aus dem Englischen von Manuela Knetsch
Autor:David Sinden
Preis: 12,00 €
Seiten: 224
Format: Flexobroschur
Verlag: Mosaik
ISBN: 978-3-442-39334-3
Genre: Planer mit Lesebändchen; ca. 75 s/w-Illustrationen
Erschienen:19.3.2018


Darum gehts:
Die Begeisterung für die Bullet-Journal-Idee ist weltweit riesig. Die Mischung aus handschriftlichem Kalender, Tagebuch, To-do-Liste und Ideenkladde ist genial und überzeugend. Wenn nur der hohe Aufwand nicht wäre: Selber eine Struktur anlegen, Jahres-, Monats- und Wochenübersichten zeichnen, Themen ausdenken und Listen schreiben ... Dieses Buch bietet den perfekten Start für alle, die es leichter haben wollen! Alle Kalenderseiten sind vorbereitet, außerdem etliche Listen und Themenseiten, viele Ideen und Anregungen zur individuellen Weitergestaltung. So steht der kreativen Ordnung nichts mehr im Weg!



Meine Meinung:
Ich war von Anfang an sehr gespannt auf den Planer, da ich die Idee ziemlich gut fand.

Zum Buch an sich:

Also es hat einen weichen Einband und verknickt dadurch nicht so schnell. Es hat ein Lesebändchen, was mich sehr gefreut hat, und das Buch fühlt sich angenehm an und das Cover gefällt mir persönlich sehr gut.

Aufmachung:

Wenn man das Buch aufklappt kann man am Anfang seinen Namen eintragen und dann kommt man erst einmal auf Seiten, wo einem erklärt wird, was das Bullet-Buch ist und wonach ich als erstes Geschaut hatte ist, wann man das Buch beginnen kann und diese Frage wird einem dort auch beantwortet: Immer, egal ob mitten Im Jahr, im März oder am Anfang.

Dann findet man eine Übersicht, mit dem Inhalt des Buches. Dort sind einem die Seiten angegeben und die Jahresübersicht und Monatsübersichten gekennzeichnet. Und bevor man starten kann hat man dann noch die Seiten: "Ganz Persönlich", "Meine Bullets", "Überblick" und "Das Balance-Rad". Diese Seiten finde ich auch hilfreich, wobei ich den Sinn des Balance Rades noch nicht ganz verstanden habe. Beziehungsweise den Sinn schon, aber es wird wahrscheinlich etwas sein, was ich nicht persönlich nutzen werde.

Wie ist ein Monat gestaltet?:

Der "Monat" beginnt mit einer Monatsübersicht. Als Beispielmonat nehme ich den ersten des Buches, welcher für mich der April ist und mein Kalender somit in diesem Monat startet.

Man hat eine Doppelseite Platz. Auf der Rechten Seite findet man den Monat, wo man sich die Daten eintragen muss, und auf der Rechten Seite ist Platz für die "Wichtigsten Ziele, Projekte und Verpflichtungen für diesen Monat". Dies steht dabei. Also es wird einem immer, wenn eine Seite neu auftaucht erklärt, was man auf dieser macht. Was mir auch gut gefällt ist, dass man zum Beispiel auch auf den Monatsübersichten (und vielen weiteren Seiten) Zitate von Beispielsweise Mark Twain, Immanuel Kant oder Samuel Johnson eingebracht hat.


Nach der Monatsübersicht folgt eine Seite, die mir sehr gefallen hat, da dort erklärt ist, wie man richtige To-Do Listen macht. Die darauffolgende Seite findet man in jedem Monat. Sie hat die Überschrift "Dranbleiben!" und im Buch wird die Seite folgend erklärt: "Damit du wichtige Aufgaben nicht aus den Aufgen verlierst, aktualisiere ihren Status mit deinen persönlichen Bullet-Symbolen. Streiche erledigte oder veraltete Aufgaben durch, übertrage laufende auf die nächste "Dranbleiben!"-Seite." Ich finde die Idee gut und ich bin sehr gespannt, ob ich mit der Seite zurecht komme.

Auf den nächsten Seiten kann man sich seine Ziele in zum Beispiel Sport, Ernährung oder Hobbys/Freizeit notieren und einen Tagesplaner findet man auf der nächsten Seite. Da davon allerdings nur einer vorhanden ist, bin ich noch nicht ganz dahinter gekommen, wie man dies machen soll. Für diesen Monat hat man dann noch die Seiten "Meine Projekte", "Spaß haben", eine ziemlich schön gestaltete Seite mit einem Zitat, "Mein Sparschwein" und eine Seite mit "Meine Pflege- und Beauty-Produkte und mehr:".

So ist der erste Monat aufgebaut und es gibt für jeden Monat fast immer komplett neue Seiten, außer die "Dranbleiben!"-Seite, welche man jeden Monat findet.


Kommt noch etwas nach den "Monaten"?:

Nachdem man 12 Monate in dem Buch hat, geht es noch weiter. Und zwar folgen Seiten mit Wochenplanern, in den man Notizen eintragen kann. Es gibt pro Woche eine Seite: dementsprechen sind es insgesamt 52 Seiten für 52 Wochen.

Nach diesen Seiten hat man noch Platz die Adressen seiner Freunde einzutragen und hat noch eine Jahresübersicht, diesmal aber im Rastermuster. Meiner Meinung nach hätte man diese und die am Anfang des Buches tauschen sollen da ich die im Raster besser finde, aber ich bin froh überhaupt so einen zu haben. Und darauf folgt noch eine Seite, aber ich muss euch ja nicht alles verraten;)


Insgesamt finde ich die Aufmachung interessant, da ich einen so gestalteten Kalender/Bullet-Buch/Journal noch nicht hatte.