Profilbild von crazy_booklove

crazy_booklove

aktives Lesejury-Mitglied
offline

crazy_booklove ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit crazy_booklove über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 29.03.2020

Wunderschönes Buch

Finding Back to Us
0

In dem Buch geht es um Callie die nach langer Zeit zurück in ihre Heimatstadt kommt um den letzten Sommer für ihre kleine Schwester mit ihr zu verbringen. Doch was sie nicht wusste ist, dass sie dort Keith ...

In dem Buch geht es um Callie die nach langer Zeit zurück in ihre Heimatstadt kommt um den letzten Sommer für ihre kleine Schwester mit ihr zu verbringen. Doch was sie nicht wusste ist, dass sie dort Keith trifft, ihren Stiefbruder den sie liebt der aber gleichzeitig für den Unfall verantwortlich ist bei dem ihr Vater gestorben ist, oder nicht?
Ich hab die Charaktere von anfang an gemocht und Keith und Callie waren einfach zu süß zusammen, vor allem wenn Callie ihm Kontra gegeben hat. Ich musste lachen und gleichzeitig grinsen, weil es manchmal echt super übertrieben war von Callie. Stella und Holly mochte ich auch sehr gerne, Stella als Stiefmutter hat von Callie nie verlangt, dass sie sie Mom nennt und auch sonst wollte sie nie ihre Mutter ersetzen. Dennoch haben die „Kids“ sie als Autoritätsperson gesehen, denn sobald sie was gesagt hat haben die drei es gemacht. Holly war einfach nur klasse, sie hat Callie gesagt, was sie denkt und war meistens einfach nur lustig und Parker und Faye können einfach nur Callie’s beste Freunde sein und dass sie so unterschiedlich sind fand ich auch super. Faye wollte alles wissen und hat alles aus Callie raus gekitzelt, während Parker es akzeptiert hat dass sie nicht reden will und ihr die Zeit gegeben und ihr gesagt, dass sie immer mit ihm reden kann.
Zum Schreibstil kann ich nur sagen, dass er super war, wie von Bianca erwartet und der Epilog hat mich einige Tränen gekostet 🥺.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 29.03.2020

Auch für die die nichts mit Gaming anfangen können

Feeling Close to You
0

𝐑𝐞𝐳𝐢 𝐳𝐮 “𝐅𝐞𝐞𝐥𝐢𝐧𝐠 𝐂𝐥𝗼𝐬𝐞 𝐓𝗼 𝐘𝗼𝐮“:
In dem Buch geht es um Teagan und Parker. Sie sind beide YouTube-Gamer und als Teagan den gefeierten Gaming-Star schlägt, möchte er unbedingt erfahren wer ihn besiegt hat ...

𝐑𝐞𝐳𝐢 𝐳𝐮 “𝐅𝐞𝐞𝐥𝐢𝐧𝐠 𝐂𝐥𝗼𝐬𝐞 𝐓𝗼 𝐘𝗼𝐮“:
In dem Buch geht es um Teagan und Parker. Sie sind beide YouTube-Gamer und als Teagan den gefeierten Gaming-Star schlägt, möchte er unbedingt erfahren wer ihn besiegt hat und bald schreiben sie sich schon täglich und Gefühle kommen ins Spiel. Doch jeder der beiden hat ein Päckchen aus seiner Vergangenheit zu tragen, das alles nicht so leicht macht...
Auch wenn Bianca einer meiner liebsten Autorinnen ist und ich ihren Schreibstil sehr angenehm finde hatte ich bedenken ob mir das Buch gut gefällt, weil ich nicht wirklich was mit Gaming anfangen kann und hab mich schon darauf eingestellt eine nicht so tolle Rezension zu schreiben. Umso mehr freue ich mich sagen zu können, dass mir das Buch echt gut gefallen hat und ich mich freue eine positive Rezension schreiben zu können.
Ich mochte Teagan sofort und konnte mich auch bei mancher ihrer Charakterzügen selbst wieder finden, denn auch ich hab so meine Probleme damit, anderen von meinen Problemen zu erzählen. Aber Parker, den ich schon aus Finding Back To Us kannte, mochte ich auch sehr gerne schon in den ersten Buch, einfach weil er ein super toller Freund ist. Als Callie dann noch zu Parker kam hab ich mich super gefreut, auch wenn der Grund dafür nicht so toll war...
!KLEINER SPOILER!
Auch die Wendung von Teagans Dad fand ich super und dass er endlich für seine Tochter da war und sie unterstützt hat.
!SPOILER ENDE!
Das Ende war ein schöner Abschluss, aber ich hätte gerne gewusst, wie der Alltag von den beiden jetzt aussieht oder wie Teagens Vater auf ihn reagiert und Parkers Vater auf Teagen und Callie... ach am besten wäre ein zweiter Band.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 29.03.2020

Who killed Simon

ONE OF US IS LYING
0

In dem Buch geht es um Nate, Bronwyn, Addy, Cooper und Simon. Die fünf müssen nachsitzen, aber nach dieser Stunde ist nichts mehr wie es war. Simon ist tot und Nate,Bronwyn, Addy und Cooper sind die Hauptverdächtigen...
Das ...

In dem Buch geht es um Nate, Bronwyn, Addy, Cooper und Simon. Die fünf müssen nachsitzen, aber nach dieser Stunde ist nichts mehr wie es war. Simon ist tot und Nate,Bronwyn, Addy und Cooper sind die Hauptverdächtigen...
Das Buch hat mich von der ersten Seite an gefesselt. Der Schreibstil war sehr leicht und angenehm zu lesen. Auch die Handlung hat mir gut gefallen, immer wenn ich dachte jetzt weiß ich was abgeht, gab es einen neuen Hinweis. Am Ende hab ich echt nicht damit gerechnet, dass diese Person Simon umgebracht hat. Ich habe die Charaktere schnell in mein Herz geschlossen und immer mit den Figuren mitgefiebert und mitgefühlt. Außerdem war ich genauso geschockt und aufgeregt, wenn es was neues gab. Nate hat mir echt leid getan, weil er aufgrund seiner Vergangenheit weniger Chancen als die anderen hatte, dabei war er so ein netter Typ. Am Ende gab es sogar eine Lovestory, die zwar so ziemlich das Klischee erfüllt, aber es war trotzdem schön.
Mir hat das Buch super gut gefallen und ich werde aufjedenfall noch mehr Jugend-Thriller lesen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 21.02.2020

Freundschaft und Liebe

Someone Else
0

Ich denke, dass der Großteil von euch weiß wovon das Buch handelt, trotzdem werde ich es noch mal kurz zusammen fassen.
Es geht um Auri und Cassie, die wir in Someone New schon kennenlernen durften. Sie ...

Ich denke, dass der Großteil von euch weiß wovon das Buch handelt, trotzdem werde ich es noch mal kurz zusammen fassen.
Es geht um Auri und Cassie, die wir in Someone New schon kennenlernen durften. Sie sind beste Freunde und teile ein bestimmtes Hobby: Cosplay. Immer wieder kommt es zu Situation die beide dazu bringt sich eine Zeit lang aus dem Weg zu gehen, aber am Ende halten sie es nicht lange ohne einander aus... Ist dann wirklich nur Freundschaft?
Anders als Someone New gab es keine tiefgründige Story, aber das hat mich nicht gestört. Es ist schön ein Buch zu lesen über zwei Menschen die einander lieben, es aber voreinander geheim halten und dass mal nicht aus einem tiefergehenden Grund. Der Schreibstil war sehr angenehm und an manchen Stellen hab ich echt die Zeit vergessen. Ich fand es süß, wenn sie sich näher kam und hab mit Cassie mitgefühlt, als es wieder bergab ging. Dass Auri ein Problem damit hat zu sagen, dass er ein Hobby: Cosplay hat, hat man schon im ersten Band mitbekommen. Ich konnte mich da super in Auri hinein versetzten, da es wirklich schwer ist, egal in welchem Freundeskreis, zuzugeben das man ein Hobby hat, dass die meisten nicht verstehen und/oder sie sich deswegen sogar über die lustig machen. Auch Rassismus hat einen Teil in dem Buch gespielt und ich fand bzw. finde es einfach unmöglich, warum Leute ein Problem mit Menschen haben, die eine andere Hautfarbe, Religion oder Herkunft haben. Wir sind schließlich alle nur Menschen und jeder sollte so angenommen werden, wie er eben ist. Bei so Stellen im Buch hab ich mich echt aufgeregt und man hat auch mitbekommen wie Auri und Cassie damit umgehen. Vor allem wie Auri damit umgeht bewundere ich.
Mir hat das also sehr gut gefallen und ich freue mich schon auf den dritten Band und hoffe, dass man etwas mehr Einblick in Aliza’s Leben als Foodbloggerin bekommt.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.02.2020

Keine Enttäuschung

Wiedersehen im Café am Rande der Welt
0

Das Buch ist das zweite Buch vom „Café am Rande der Welt“ und John findet wieder einen Weg ins Café, aber nicht ihm muss geholfen werden sondern Jessica. Casey und Mike sind ebenfalls da um Jessica zu ...

Das Buch ist das zweite Buch vom „Café am Rande der Welt“ und John findet wieder einen Weg ins Café, aber nicht ihm muss geholfen werden sondern Jessica. Casey und Mike sind ebenfalls da um Jessica zu helfen und sowohl sie als auch alle anderen lernen wieder dazu...
Ich fand das erste Buch so gut, dass ich auch das zweite lesen wollte und ich wurde keines Falls enttäuscht. Wie auch im ersten Buch war der Schreibstil sehr angenehm und das Buch so leicht zu lesen. Es ist ein super Ratgeber, aber kein gewöhnlicher, alle Lehren sind meistens in Geschichten eingebaut oder Sätze und ich denke dann auch selbst darüber nach und wenn ich dann nachdenke was ich alles so erlebt und getan habe, ist alles was im Buch steht wahr.
Ich kann es euch nur empfehlen, ich liebe das Buch einfach und ich habe auch schon alle anderen Bücher von John Strelecky auf meine Liste gepackt.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere