Profilbild von danim1703

danim1703

Lesejury Profi
offline

danim1703 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit danim1703 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 11.03.2020

Gin, Leben, Tod, Liebe, England - Wohlfühlkrimi pur!

Der Gin des Lebens
4

Gin als Mittelpunkt eines Krimis, der Deutschland und England zusammenbringt. Klingt ein bisschen seltsam, ist aber ein wirklich humorvoller, rundum gelungener Roman von "Deutschlands König des kulinarischen ...

Gin als Mittelpunkt eines Krimis, der Deutschland und England zusammenbringt. Klingt ein bisschen seltsam, ist aber ein wirklich humorvoller, rundum gelungener Roman von "Deutschlands König des kulinarischen Kriminalromans" Carsten Sebastian Henn.

Cathy Callaghan entdeckt eines Morgens im Garten ihres Bed & Breakfasts in Plymouth/England die Leiche eines stadtbekannten Obdachlosen. Währenddessen wird in Deutschland Bene, der seiner Freundin einen Heiratsantrag machen will, von dieser verlassen. Beide haben also aktuell so ihre Probleme. Bene will seins damit lösen besser gesagt verdrängen, in dem er sich mit dem von seinem bereits verstorbenen Vater selbstgebrannten Gin hemmungslos betrinkt. Nach dem ersten Schluck stellt Bene aber fest, dass dieser Gin, den er nur aus Gefühlsduselei aufbewahrt hat, das Beste ist, was er je getrunken hat. Diesen Eindruck lässt er sich dann auch von Fachmännern bestätigen: das ist ein Gin, mit dem man so richtig den Reibach machen kann. Blöd nur, dass es von seinem Vater keinerlei Aufzeichnungen gibt, wie genau er den Gin "gebaut" hat. Also muss Bene sich auf die Suche machen... und die führt ihn nach Plymouth in eben jenes Bed & Breakfast zu Cathy, die ebenfalls eine ganz spezielle Verbindung zu Gin hat.

Ich finde das Buch großartig! Angefangen beim Titel, der einfach so super gewählt ist, da es hier ja schließlich um Gin geht und um den Sinn des Lebens... also "Gin des Lebens".
Die Figuren sind mir direkt ans Herz gewachsen, der Autor schreibt mit so viel Humor und so leichtfüßig, dass ich mich beim Lesen jeder Zeile einfach wohl- und gut gefühlt habe. Die herzlichen, teilweise etwas schrulligen/skurillen englischen Charaktere (die einfach so sind... ich war schon oft in Großbritannien), die schöne Beschreibung der Umgebung, die lockeren Gespräche zwischen den Protagonisten... hier stimmt einfach alles. Obendrauf gibt es dann noch den Corgi King George, der einfach durch seine Art jeden zum Schmunzeln bringt - und das, obwohl er nur eine unwichtige Nebenrolle spielt.

Die Geschichte ist "unterbrochen" von mehreren Abschnitten, deren Seiten grau hervorgehoben sind. Hier erfährt man ganz viel rund um den Gin und sie entstammen den Aufzeichnungen von Cathys ebenfalls bereits verstorbenen Vater Archibald Callaghan ("Gin - Alles was du wissen musst" von Archibald Callaghan (Plymouth/Devon)). Abgerundet wird das Buch dann durch einige Rezepte mit Gin sowie einem Glossar und einer Auflistung der wichtigsten Botanicals (Zutaten, die bei der Herstellung eines Gins verwendet werden können). Jedes Kapitel beginnt zudem mit einem schönen und passenden Zitat einer berühmten Persönlichkeit.

Mich hat das Buch überzeugt durch seinen umfassenden Humor, seine Spannung, seine Wendungen und den wirklich gut lesbaren Schreibstil des Autors. Einfach wunderbare Unterhaltung, die alles hat, was es braucht: ein Verbrechen, Liebe, Spannung, Wendungen, Humor und Wohlfühlfaktor.

Von mir daher ganz klar 5 von 5 Sternen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Geschichte
  • Figuren
Veröffentlicht am 03.03.2020

Geballtes, gut verständliches Wissen zu den wichtigen Themen rund um „die Mitte des Lebens“ einer Frau

Midlife-Care
4

Stimmungsschwankungen? Gereiztheit? Erschöpfung? Traurigkeit? Hilflosigkeit? Übergewicht? Hitzewallungen? Wer von den Damen unter uns jetzt die eine oder andere dieser "Zustände" gut kennt und dann auch ...

Stimmungsschwankungen? Gereiztheit? Erschöpfung? Traurigkeit? Hilflosigkeit? Übergewicht? Hitzewallungen? Wer von den Damen unter uns jetzt die eine oder andere dieser "Zustände" gut kennt und dann auch noch so ab Mitte 30 aufwärts ist, für die habe ich hier einen Buchtipp.

Hormongesteuert? Klar! In der Lebensmitte bringen uns Östrogene, Progesteron und Co. ganz schön aus dem Takt - und viel zu oft wird dieses Ungleichgewicht nicht richtig diagnostiziert, geschweige denn behandelt. Dabei stellen sich Hormonveränderungen bereits mit Anfang 40 ein, wenn die Periode meist noch treue Begleiterin ist. In dieser Perimenopause können depressive Verstimmungen, Gewichtszunahme und andere Symptome das Leben schwer machen, und auch während der eigentlichen Menopause werden viele Frauen nur ungenügend begleitet. Doch die Autorinnen wissen: Es gibt wirksame Strategien, um diese Phasen gesund und glücklich zu gestalten.

Dieses wirklich wunderbar verständlich geschriebene Sachbuch gibt einen wichtigen Einblick in das, was viele Frauen in der Lebensmitte zu meistern haben und serviert dann auch gleich noch einige Lösungsmöglichkeiten, wie man diese turbulente Zeit besser in den Griff bekommt.

Die einzelnen Hormone werden ausführlich, aber niemals langweilig oder trocken vorgestellt. Was passiert bei einem Mangel bestimmter Hormone? Wie reagiert mein Körper darauf? Und meine Psyche? Was hat Stress mit dem ganzen Hormongetrubel zu tun? Welche Funktion hat die Schilddrüse und was, wenn diese aus den Fugen geraten ist? Und die Nebennierenrinde? Schon mal einen Gedanken an dieses Organ verschwendet? Nein? Dann wird es höchste Zeit!

Ich zumindest habe mich in so vielen Stellen in diesem Buch wiedererkannt und war völlig fasziniert von der Lektüre. So viel verständlich auf den Nenner gebrachtes Fachwissen auf 352 Seiten - ich bin begeistert! Zudem mich das Buch darin bestärkt hat, nun wirklich mal meine Werte (Schilddrüse, Nebennierenrinde) überprüfen zu lassen und überhaupt einfach mehr für mich zu tun. Zu meinem Mann habe ich gestern gesagt: "die (Autorinnen) haben mich doch beobachtet und darüber ein Buch geschrieben" 😄... so hoch war der Wiedererkennungswert in all den aufgezählten Eigenschaften und Beschwerden.

Mein Exemplar dieses Buches ist nun auf jeden Fall gespickt mit jeder Menge Eselsohren und ich werde es garantiert immer wieder als Nachschlagewerk zur Hand nehmen.

Von mir daher eine absolute, glasklare Leseempfehlung und 5 von 5 Sternen.

Die Autorinnen haben übrigens eine Plattform für Frauengesundheit gegründet: www.less-doctorsforbalance.de

  • Cover
  • Thema
  • Umsetzung
  • Wissen
Veröffentlicht am 15.10.2019

Ein Kochbuch für Kino- und Serien-Junkies

Filmreif kochen
2

Wer Filme/Serien mag und noch dazu gerne kocht, der wird von diesem Kochbuch begeistert sein. Von Game of Scones bis Jurassic Pork - allerlei leckere Gerichte, inspiriert von Film und Serie.

Das Buch ...

Wer Filme/Serien mag und noch dazu gerne kocht, der wird von diesem Kochbuch begeistert sein. Von Game of Scones bis Jurassic Pork - allerlei leckere Gerichte, inspiriert von Film und Serie.

Das Buch ist in 12 Abschnitte unterteilt - davon 10 Filme/Serien und 2 Extrakapitel:

⇰ Orange is the New Snack
⇰ Jurassic Pork
⇰ Baking Bread
⇰ Immer wieder sonntags (Tatort)
⇰ Mett Men
⇰ Teufelsbraten
⇰ Better Call Salt
⇰ House of Tarts
⇰ Der Tatortreiniger
⇰ Gabe of Scones
⇰ Küchenhelfer
⇰ Trockenzeit

Jedes Kapitel hat mehrere gut erklärte und sehr schön bebilderte Rezepte. Bei jedem Rezept steht, wie lange die Zubereitungszeit dauert, ob es einfach oder nicht ganz einfach ist und wie viele Kalorien (kcal) eine Portion hat. Die Rezepte sind Schritt-für-Schritt aufgebaut, so dass man wirklich gut damit zurecht kommt... auch als Kochlaie.

Mein erstes daraus ausprobiertes Gericht ist von der Serie Mad Men inspiriert... hier natürlich abgewandelt in Mett Men. Und zwar gab es die "Mett Avenue Meat Balls".

Die Umsetzung des Rezeptes war wirklich kinderleicht und ging recht flott.

Die Menge reicht für 4 Personen und das ist auch ziemlich genau so, wie es gepasst hat (bis auf die Hackmenge… die war schon sehr großzügig bemessen). Mein Mann und ich haben unseren "Anteil" gegessen (SEHR lecker!!!) und den Rest haben wir unseren Eltern gegeben, die das ganze am nächsten Tag aufgewärmt zu Mittag gegessen haben und auch sehr begeistert waren.

Ich habe auch noch das Gericht "Velociraptortelloni mit saftigem Pulled Pork" ausprobiert (was ein geiler Name, oder??) - natürlich aus der Rubrik Jurassic Pork.

Auch dieses Rezept war gut zum Nachkochen, allerdings muss das Fleisch, um wirklich zart zu sein und quasi von selbst auseinander zu fallen (Pulled Pork halt) doch länger als die im Rezept angegebene Zeit im Ofen bleiben... und zwar locker 1 Stunde länger... gern auch 1,5 Stunden. Unser Fleisch hatte nicht 1 kg wie im Rezept angegeben, sondern 300 g mehr... ich glaube nicht, dass diese 300 g diese Abweichung ausmachen. Aber wie gesagt: nach der angegebenen Zeit war es einfach noch zu fest.

Der Geschmack war dagegen wirklich super! Das Rezept ist für 4-6 Personen und auch das passt. Wir haben mehrfach davon gegessen. Nachdem die Tortelloni weg waren, haben wir einfach Gnocchi dazu gekocht, mmmmh... 😋,

Es sind wirklich viele schöne Rezepte in diesem Buch, auch sehr abwechslungsreich und ich werde garantiert noch einige daraus kochen bzw. backen bzw. zubereiten. Es gibt nämlich auch verschiedenes Backwerk und Snacks und sogar Getränke.

Alles in allem ein tolles, 160 Seiten umfassendes Kochbuch für Fans von Film und Serie. Es ist total liebevoll gestaltet, wie ich finde, die Fotos sind einfach nur schön und witzig und die gesamte Aufmachung macht einfach Lust darauf, die Dinge darin nachzukochen und auszuprobieren. Zudem sind es keine überkandidelten Gerichte mit unaussprechlichen Zutaten sondern allesamt bodenständige Rezepte, deren Zutaten man ohnehin zu Hause hat oder einfach in jedem Supermarkt kaufen kann. Toll!

Von mir 4 von 5 möglichen Sternen 🌟🌟🌟🌟

  • Cover
  • Rezeptideen
Veröffentlicht am 24.09.2019

Unfassbar spannend und genau so beängstigend!

Blackout. Das ungekürzte Hörspiel
1

Also mal ganz im Ernst: dieses (Hör-)Buch macht Angst! Oder doch zumindest bringt es einen sehr zum Nachdenken! Warum? Weil es kein an den Haaren herbeigezogenes Szenario ist sondern so oder ähnlich sicherlich ...

Also mal ganz im Ernst: dieses (Hör-)Buch macht Angst! Oder doch zumindest bringt es einen sehr zum Nachdenken! Warum? Weil es kein an den Haaren herbeigezogenes Szenario ist sondern so oder ähnlich sicherlich passieren könnte. Nämlich: Angriff auf die Stromnetze Europas und der USA. Mit der Folge, dass überall der Strom ausfällt und mehrere europäische Atomkraftwerke vor der Havarie stehen.

Davon also erzählt "Blackout" von Marc Elsberg, dessen Hörbuch ich über das Bloggerportal Randomhouse hören durfte.

Ganz genau geht es also um den Stromausfall und dessen Folgen, die gelinde gesagt wirklich beängstigend sind! Der Italiener Piero Manzano, ehemaliger Hacker und IT-Spezialist, entdeckt an seinem smarten Stromzähler zu Hause, dass dieser manipuliert wurde, zählt 1 und 1 zusammen und kommt zu dem Ergebnis, dass es sich nicht einfach nur um eine technische Panne sondern um einen Angriff handeln muss. Nach mehreren Anläufen schafft er es, seinen Verdacht und seine Erkenntnisse bei Europol anzubringen, gerät aufgrund seiner Vergangenheit und einiger Ungereimtheiten jedoch bald selbst in Verdacht, einer der Drahtzieher zu sein. Ab sofort ist er also auf der Flucht, gemeinsam mit der amerikanischen Journalistin Lauren Shannon. Beide erleben eine Menge furchtbarer Dinge und ich als Hörer leide da echt mit. Zu all dem kommt noch dazu, dass Piero Manzano noch immer unbedingt weiter hinter die Machenschaften kommen möchte, um die ganz große Katastrophe doch noch zu verhindern. Dafür nimmt er so einiges auf sich.

Es ist ein zumindest am Anfang recht technisches Buch und ich hätte mir das eine oder andere Mal gewünscht, die Printausgabe zu haben und nicht das Hörbuch, damit ich schnell und unkompliziert hätte zurück blättern und diverse Passagen nochmals hätte nachlesen können für ein besseres Verständnis. Aber: dieses ungekürzte Hörspiel ist wirklich der Knaller! Super vertont mit vielen verschiedenen Sprechern (u.a. Dietmar Wunder als Erzähler mit seiner wirklich wunderbar samtigen Stimme und - mein Hörbuchliebling - Christoph Maria Herbst als Europol Kommissar Francois Bollard) und Geräuschen, die die Spannung nochmals zum Höhepunkt treiben. Eine wirklich mehr als gelungene Produktion eines wahnsinnig interessanten Buches! Mein Kompliment.

Das Hörspiel umfasst 3 mp3-CDs mit einer Gesamtspielzeit von sage und schreibe 18 Stunden und 50 Minuten. Da sitzt man also schon eine Weile dran... jede Minute lohnt sich aber, versprochen!

Von mir gibt es für dieses (Hör-)Buch ganz klar 5 von 5 Sternen!
Und für die sensationelle Vertonung als Hörspiel nochmal einen Extra-Stern obendrauf!

Veröffentlicht am 30.05.2018

kaum spannend, nicht fesselnd, recht langweilig

Zu nah
1

Das 6 CD´s umfassende Hörbuch ist die Originalfassung mit einer Dauer von 445 Minuten (101 Tracks). Gelesen wird das Buch von Sabina Godec.

Da es sich um einen irischen Thriller handelt, bin ich mit offensichtlich ...

Das 6 CD´s umfassende Hörbuch ist die Originalfassung mit einer Dauer von 445 Minuten (101 Tracks). Gelesen wird das Buch von Sabina Godec.

Da es sich um einen irischen Thriller handelt, bin ich mit offensichtlich zu hohen Erwartungen ans Hören gegangen. Ich kenne irische Krimis und fand diese bisher immer höchst spannend und unterhaltend und die typisch irische Lebensart wurden in den Krimis immer gut mit in Szene gesetzt. Nicht so hier. Vor mir lagen also 445 unfesselnde, unspannende und un-unterhaltende Minuten.

Doch von vorne:
Frankie Sheehan ist Detective (weiblich) im Dubliner Police Department und durch ihren vorhergehenden Fall traumatisiert. Sie wird zu einem angenommenen Selbstmord gerufen, glaubt aber nicht daran sondern vermutet Mord. Bald darauf wird eine zweite Leiche gefunden: Amy, zu Tode gefoltert und noch dazu eine Bewohnerin aus Frankies Heimatort.

Die Suche nach dem Mörder beginnt. Frankie ermittelt gemeinsam mit ihrem Kollegen Baz. Dabei stoßen sie auf viele Charaktere, einige erscheinen sofort verdächtig, andere nicht. Die Ermittlung der beiden wird immer mal unterbrochen von Frankies "Flashbacks" des vorherigen Falls.

Bei dem ganzen kommt einfach keine Spannung auf. Die beiden ermitteln so plätschernd vor sich hin, Frankie kämpft immer wieder mit ihren Flashbacks, die einen aus der aktuellen Geschichte dann auch wirklich herausreißen und man wieder mühsam zurück finden muss und alles in allem ist es einfach eine echt lahme Geschichte. Keine Frage: die Idee ist gut und da hätte wirklich was richtig Spannendes bei rauskommen können... ist es aber nicht.

Es wird überhaupt kein Bezug auf Irland genommen, das kommt hier völlig zu kurz. Die Verdächtigen wirken gekünstelt, so als hätte man gern einen Spannungsbogen mit ihnen aufgebaut, es aber nicht hingekriegt. Frankie selbst, also ihr Charakter, geht mir persönlich furchtbar auf die Nerven. Sie ist eine unsympathische Person und ich mag sie einfach nicht. Wäre sie unsympathisch, aber genial, oder böse oder was weiß ich was... dann könnte ich damit gut leben. Aber so ist sie einfach nur unsympathisch - für mich zumindest.

Ich hatte streckenweise wirklich Mühe, am Ball zu bleiben, weil ich mich habe ganz leicht ablenken lassen, was mir sonst bei einem Hörbuch-Thriller nicht passiert. Ich musste mehrfach in den CD´s wieder ein Stück zurück springen, weil ich festgestellt habe: "ups... ich habe ja gar nicht mehr zugehört". Das ist für mich ein untrügliches Zeichen, dass ein Hörbuch mich langweilt. Und so war es hier. Leider.

Ich dachte am Anfang, dass mich die Story und der Aufbau an Cody McFadyens Smoky Barrett-Bücher erinnert. Aber nein, dieser Eindruck verfliegt schnell, da Smoky Barrett irre spannend und fesselnd ist, also das genau Gegenteil von Frankie Sheehan.

Ich gebe nur 2 Sterne: 0,5 für die Idee der Story an und für sich und 1,5 für die Sprecherin Sabina Godec, die ihre Stimme wirklich toll und passend eingesetzt hat.

  • Cover
  • Stimme
  • Spannung
  • Figuren
  • Atmosphäre