Profilbild von dennys

dennys

aktives Lesejury-Mitglied
offline

dennys ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit dennys über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 12.11.2019

Wer kann einer Katze schon widerstehen

Ein Kater für zwei Herzen
0

Lina erbt von ihrer verstorbenen Tante ein Häuschen samt geliebtem Kater Picasso. Lukas ist seit Jahren williger Dosenöffner für Kater Karlo. Alle vier leben glücklich und zufrieden... Bis Lina feststellt, ...

Lina erbt von ihrer verstorbenen Tante ein Häuschen samt geliebtem Kater Picasso. Lukas ist seit Jahren williger Dosenöffner für Kater Karlo. Alle vier leben glücklich und zufrieden... Bis Lina feststellt, dass Picasso ein geheimes Doppelleben führt und wie selbstverständlich bei Lukas ein und aus geht. Denn Picasso ist Karlo! Von da an entbrennt ein hitziger Kampf um den flauschigen Mitbewohner.
.
Liane Mars hat ein entzückendes Buch über Kater Picasso/Karlo geschrieben der teils selbst zu Wort kommt. Die meiste Zeit jedoch darf man Lina und Lukas begleiten aus deren Perspektive abwechselnd berichtet wird. Schnell merkt man, dass beide eine Vergangenheit umgibt, die sie nicht offenbaren möchten. Die Geschichte um die Drei hält alles parat. Aufregung, Ärger, Geheimnis, Humor und natürlich Liebe. Durch den flüssigen Schreibstil macht es einfach Spaß mehr zu erfahren und die Entwicklung der Charaktere zu verfolgen.
.
Das Buch hat allein schon durch die Katzen Thematik bei mir gepunktet. Auch das Kater Picasso/Karlo selbst einen kleinen Teil erzählte, hat mir sehr gut gefallen. Das sich manche Geheimnisse erst zum Schluss offenbaren, machte mich besonders neugierig und das Buch teils echt spannend. Eine Entwicklung am Ende hat mich fast aus den Latschen gehauen. Wobei ich darauf auch hätte verzichten können. Seid ihr jetzt neugierig? Dann lest selbst. Wer Katzengeschichten mag und auch der Liebe nicht abgeneigt ist, kommt hier voll auf seine Kosten. Für mich eindeutig eine Empfehlung und ein großer Dank an Liane für das schöne Buch. 💖

Veröffentlicht am 29.10.2019

Ein toller zweiter Teil

Unter dem Limonenhimmel
0

Da es sich um den zweiten Teil von "Ein Sommer wie Limoneneis" handelt, will ich nicht allzu sehr auf den Inhalt eingehen. Nur soviel; Für Marco könnte alles so schön sein, wäre da nicht das störische ...

Da es sich um den zweiten Teil von "Ein Sommer wie Limoneneis" handelt, will ich nicht allzu sehr auf den Inhalt eingehen. Nur soviel; Für Marco könnte alles so schön sein, wäre da nicht das störische Oberhaupt der Familie Pantanella. Sein Vater Raffaele, der alle Modernisierungsversuche rund um die Limonenplantage abwehrt. Zu allem Übel kommt auch noch eine alte und längst vergessene Schuld ans Tageslicht. Steht die Plantage der Pantanellas vor dem Aus?
So schnell gibt eine italienische Familie natürlich nicht auf. Nein, sie stellt sich allen Herausforderungen!
.
Mit viel Humor und sonnigen Worten schafft Marie Matisek eine gelungene Fortsetzung. Sofort ist man wieder mitten im Geschehen und spürt das italienische Flair der Amalfiküste. Der Schreibstil ist so flüssig und leicht, dass das Lesen richtig Spaß macht. Wie schon beim ersten Roman ist das Setting sehr einnehmend und bildhaft. Obwohl die Geschichte im Oktober spielt, spürt man die Sonne förmlich auf der Haut und kann die lauen italienischen Abende nachempfinden. Auch die mediterranen Köstlichkeiten werden sehr schön beschrieben und runden das Feeling in diesem Buch noch ab. Die Geschichte selbst geht spannend weiter und man erfährt noch so einiges aus der Vergangenheit aller Beteiligten. Auch bekommt Marcos bester Freund Pippo viel Raum und ist einfach unglaublich sympathisch.
.
Mir gefällt dieser zweite Teil wieder außerordentlich gut. Ich liebe die bildliche Darstellung der Amalfiküste und die typische südliche Atmosphäre. Dadurch fühle ich mich direkt angesprochen und möchte sofort die Koffer packen oder wahlweise wenigstens beim nächsten Italiener um die Ecke essen gehen.
Dieses Buch ist eine Empfehlung für jeden Sommer- und Italienliebhaber sowie eine tolle Fortsetzung von "Ein Sommer wie Limoneneis".

Veröffentlicht am 16.10.2019

Eine fesselnde und aufregende Geschichte

Dirty
0

Olivia wird von dem brutalen und gefürchteten Drogenboss Ernesto Castellano entführt und auf grausame Weise misshandelt und missbraucht. Eines Nachts befreit sie ein Unbekannter aus der Villa um sie anschließend ...

Olivia wird von dem brutalen und gefürchteten Drogenboss Ernesto Castellano entführt und auf grausame Weise misshandelt und missbraucht. Eines Nachts befreit sie ein Unbekannter aus der Villa um sie anschließend in seinem Anwesen gefangen zu halten. Schnell merkt Olivia jedoch, dass ihr neuer Entführer ganz anders ist. Er versorgt ihre Wunden und kümmert sich um sie. Plötzlich fühlt Olivia sich zu ihm hingezogen, denn er hat sie aus der Hölle geholt.
Dirty, der über seine Website bisher auswählte welche Damen in seinen Genuss kommen dürfen, hat Hals über Kopf eine Frau in seinem Refugium die extrem verletzlich erscheint und der unübersehbar Gewalt angetan wurde. Wie konnte der Einbruch bei Castellano nur so aus dem Ruder laufen?!
.
Rasend schnell ist man mitten drin. Sarah Saxx erzählt in ihrer gewohnt spannenden Art eine wahnsinnig aufregende und fesselnde Geschichte. Das Leid welches Protagonistin Olivia erfahren musste, ist unheimlich glaubwürdig dargestellt. Auch ist der Wandel den Olivia und Dirty vollziehen sehr gelungen rüber gebracht. Einzig Nebenfigur Rich hätte ich so manches Mal gegen die Wand klatschen mögen.
Gegen Ende dreht sich die Geschichte noch einmal in eine andere Richtung als ich erwartet habe, wodurch es aber viel aufregender wurde.
Insgesamt fand ich die Idee hinter diesem Buch sehr interessant und das Setting äußerst ansprechend. Man wünscht Olivia einfach endlich glücklich zu werden und Castellano die Pest an den Hals.
Was genau passiert erfahrt Ihr, wenn ihr dieses wunderbare Buch lest.
Mich hat Sarah Saxx mal wieder eindrucksvoll überzeugt. Von mir eine klare Leseempfelung.

Veröffentlicht am 16.10.2019

Mal eine ganz andere Marie Force

Überwältigend
0

Nach ihrer Krebserkrankung lernt Aileen den Filmproduzenten Kristian kennen. Sofort spürt sie die große Anziehungskraft die von diesem faszinierenden Mann ausgeht. Auch Kristian hegt ungeahnte Gefühle ...

Nach ihrer Krebserkrankung lernt Aileen den Filmproduzenten Kristian kennen. Sofort spürt sie die große Anziehungskraft die von diesem faszinierenden Mann ausgeht. Auch Kristian hegt ungeahnte Gefühle für Aileen. Doch möchte er diese nicht zulassen, da Kristian die verletzliche Aileen und seine speziellen Vorlieben nicht in Einklang bringen kann.
.
Nach Green Mountain und Gansett Island schlägt Marie Force mit ihrer Quantum Reihe ganz andere Wege ein. Bei "Überwältigend" handelt es sich um den 6. Teil, der jedoch unabhängig gelesen bzw. gehört werden kann. Und hier wird es prickelnd, erotisch und ein bisschen dark. Definitiv überhaupt nicht schnulzig. Schon den überwiegend schwarz gehaltenen Covern kann man ansehen, das Quantum anders ist. Protagonistin Aileen entwickelt sich für mich, auch durch ihre erst kürzlich überstandene Erkrankung, sehr glaubwürdig.
Kristian wirkt unheimlich stark, dominant und trotzdem verletzlich. Kurz wurde ich an "Shades of Grey" erinnert, doch die Story ist eine ganz andere.
.
Diese neue Perspektive von Marie Force hat mich sehr überrascht aber auch voll überzeugt. Nach dem üblichen Herzschmerz bekommt man mit "Überwältigend" eine ganz andere Welt gezeigt. Für mich war das Hören der Geschichte auch durch die glaubwürdige Sprecherin, die perfekt gepasst hat, ein einziges Erlebnis. Stellenweise war ich regelrecht gefesselt von der Erzählung und wollte gar nicht pausieren.
Klare Empfehlung für jeden der mal eine neue Seite an Marie Force kennenlernen möchte und knisternder Erotik nicht abgeneigt ist.

Veröffentlicht am 08.10.2019

Eine wahnsinnig unterhaltsame Geschichte

Kein Mord ist auch keine Lösung
0

Alwine ist Lektorin für Liebesromane beim Phönix Verlag. Doch als ihr der neue Programmleiter Sebastian Voigt vor die Nase gesetzt wird, ist's vorbei mit der schönen Zeit. Voigt ist arrogant, herrschsüchtig ...

Alwine ist Lektorin für Liebesromane beim Phönix Verlag. Doch als ihr der neue Programmleiter Sebastian Voigt vor die Nase gesetzt wird, ist's vorbei mit der schönen Zeit. Voigt ist arrogant, herrschsüchtig und manipulativ. Sehr schnell stößt Alwine an ihre Grenzen und wird von ihm traktiert. Auch Özlem und Silvie hat der Chef voll in der Hand. Die Drei sehen kein anderer Ausweg: Voigt muss weg. Und da er nicht von allein geht bleibt Mord die einzige Lösung. Doch so einfach ist das gar nicht, vor allem wenn einem ein süsser Polizist im Nacken sitzt.
.
Cathrin Moeller kann einfach unterhaltsam schreiben. Das hat sie mit "Kein Mord ist auch keine Lösung" mal wieder eindrucksvoll bewiesen. Der Roman vereint Humor, Thrill und Liebe. Von allem ist etwas dabei. Der Schreibstil ist einfach grandios und die Handlung äußerst abwechslungsreich. Die drei Mädels muss man einfach sofort ins Herz schließen. Und auch die Figur Sebastian Voigt's ist sehr überzeugend. Die Abneigung gegen ihn baut sich einfach rasend schnell auf. Am liebsten möchte man Alwine, Özlem und Silvie sofort bei ihrem Plan helfen. Die Dialoge sind sehr überzeugend, vor allem wenn Voigt den Damen die Worte im Mund verdreht und sich selbst sehr gut inszeniert. Insgesamt ist das Setting in und um einen Buchverlag einfach toll gewählt.
.
Für mich ist es das zweite Buch von Cathrin Moeller und hat meine Erwartungen voll erfüllt. Stellenweise war ich mir ziemlich unsicher wohin die Reise geht. Immer wieder gab es neue Entwicklungen und am Ende dann eine wahnsinnig überzeugende Lösung mit der ich sehr glücklich bin. Die Geschichte wird einfach an keiner Stelle langweilig, so dass ich am liebsten alles in einem Rutsch gelesen hätte. Ich mag gar nicht aufhören zu schwärmen, denn hier passt schlichtweg alles. Ein rundum gelungenes Werk, das ich jedem empfehlen kann der eine abwechslungsreiche Geschichte sucht die humorvoll und trotzdem außerordentlich aufregend ist. Von mir 5 Sterne.