Profilbild von dielesebrille

dielesebrille

Lesejury Star
offline

dielesebrille ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit dielesebrille über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 14.07.2018

Get back to Maxton Hall

Save You
0



Save You
Autorin: Mona Kasten
Seitenzahl: 369
Reihe: Maxton Hall
Verlag: Lyx
Erschienen: Mai 2018
Genre: Liebe, Emotion

Achtung, diese Rezension kann Spoiler zum ersten Band der Reihe beinhalten!

Klappentext:

Du ...



Save You
Autorin: Mona Kasten
Seitenzahl: 369
Reihe: Maxton Hall
Verlag: Lyx
Erschienen: Mai 2018
Genre: Liebe, Emotion

Achtung, diese Rezension kann Spoiler zum ersten Band der Reihe beinhalten!

Klappentext:

Du hast mir das verdammte Herz rausgerissen. Und ich hasse dich dafür.
Aber ich liebe dich auch, und das macht das Ganze so viel schwerer.
Ruby ist am Boden zerstört. Noch nie hatte sie für jemanden so tiefe Gefühle wie für James. Und noch nie wurde sie so verletzt. Sie wünscht sich ihr altes Leben zurück ― als sie auf dem Maxton Hall College niemand kannte und sie kein Teil der elitären und verdorbenen Welt ihrer Mitschüler war. Doch sie kann James nicht vergessen. Vor allem nicht, als dieser alles daransetzt, sie zurückzugewinnen ...

Meine Meinung:

Mit "Save You" liegt nun der zweite Band der Maxton-Hall-Trilogie aus der Feder von Mona Kasten vor uns. Bereits das erste Buch konnte mich vollkommen in seinen Bann ziehen und so stand außer Frage, dass auch der Nachfolger bei mir einziehen würde. Bereits das Cover passt sich wunderbar an und sieht im Regal noch dazu sehr ansprechend aus. In einem dunkleren Farbton als beim Vorgänger hebt es sich aus der Reihe ab und fügt sich doch gleichzeitig nahtlos an.

Nachdem sich die Geschehnisse am Ende von "Save Me" regelrecht überschlagen haben, müssen nun alle mit der neuen Situation zurechtkommen. Seien es Ruby oder James, als auch seine Schwester Lydia und all die Menschen um sie herum. Ein schwerer Schicksalsschlag hat die Familie Beaufort erschüttert und einige Kerben in die neuesten Entwicklungen geschlagen. Während Ruby versucht, diese ganze Gefühlskiste einfach nur abzuhaken und zu verdrängen, dauert es nicht lange, bis James bemerkt, dass er einen Fehler begangen hat und er versucht alles, um Ruby zurückzugewinnen und das, was sie einmal hatten. Doch dieser Weg ist steinig....

Mit Spannung habe ich erwartet, wie es rund um Ruby und James weitergehen würde, insbesondere nach all dem, was in "Save Me" geschehen ist. Durch die eingebauten Perspektivenwechsel taucht man während des Lesens in die verschiedenen Charaktere ein und taucht noch tiefer in die Geschichte ein.
Im Mitttelpunkt stehen natürlich wieder Ruby und James. So sehr man ihn auch hassen möchte, für das, was er getan hat, irgendwie kann man das nicht zu 100%. Mir persönlich hat er eigentlich einfach nur sehr Leid getan und zu Beginn des Buches dachte ich zunächst, dass das bei Ruby direkt wieder den Schalter von Wut auf Gefühl umlegen würde. Doch ganz so einfach hat es ihnen die Autorin nicht gemacht und das ist auch gut so! Denn so wird die Handlung weitaus tiefgründiger und abwechslungsreicher gestaltet. Was Ruby betrifft, so finde ich, dass man hier wirklich die nachvollziehbaren Handlungen einer jungen Frau erlebt, der das Herz gebrochen wurde. Man leidet mit ihr mit und auch, wenn man sie vollkommen versteht, so wünscht man sich doch ein Happy End für sie. Ihr starker Charakter ist genau richtig, denn so gibt sie nicht so schnell klein bei und James muss sich ganz schön anstrengen. Hier wird einem also ein Weg mit Höhen und Tiefen geboten, den es zu beschreiten gilt, um dann zu sehen, in welche Richtung es gehen wird.

Auch James Schwester Lydia wird in diesem Buch noch um einiges mehr beleuchtet. Ich muss gestehen, dass ich sie am Anfang so gar nicht leiden konnte, aber inzwischen ist sie mir außerordentlich sympathisch. Ihre Geschichte ist auch keineswegs leicht und nach dem jüngsten Schicksalsschlag hat sie nun noch mehr Ballast mit sich herumzutragen. Hier gibt es auch noch einige spannende Ecken, die es zu ergründen gilt und ich bin sehr gespannt, was hier noch so aussteht.
Wer in "Save You" ebenfalls eine größere Rolle einnimmt ist Rubys Schwester Ember. Ich mag sie sehr, denn sie ist bodenständig, steht zusich selbst und ist immer mit Herz dabei. Eine wirklich treue Seele. Was man in diesem Buch so mit ihr erlebt, nunja, ich bin noch nicht so ganz sicher, in welche Richtung das gehen wird und wie man es am besten einschätzen soll. Hier wird ein weiteren spannender Handlungsbogen geschaffen, den es zu entdecken gilt. Und ich bin froh, dass solch ein toller Charakter auch ihre passenden Auftritte bekommt.

Mir persönlich hat der zweite Band der Reihe wieder sehr gut gefallen. Als Mittelteil einer Trilogie finde ich ihn sehr passend und es wird auf jeden Fall eine enorme Spannung auf das große Finale aufgebaut. Ich sage nur "Cliffhanger"! Aber was für einer! Ich war dann doch erstmal sprachlos. Nun geht das große Raten los, wer, wo, wieso, weshalb warum.
Die Entwicklungen in diesem Buch waren in meinen Augen gut durchdacht und auch nachvollziehbar, es gab keine zu großen Sprünge und es war auch nicht alles gleich Eitel Sonnenschein. Die Charaktere sind jeder auf seine Art sehr faszinierend und man kann hinter jedem von ihnen einiges entdecken. Noch dazu ist natürlich viel Potenzial für den weiteren Fortgang der Geschichte gegeben.
Ich bin absolut in dem Buch versunken und war direkt wieder in der Maxton-Hall angekommen. Es fiel mir dann auch sehr schwer, es zwischendurch mal aus der Hand zu legen, es ließ sich äußerst angenehm lesen und das macht für mich schon viel an einem guten Buch aus. Ich bin mit dem Gesamtpaket sehr zufrieden und freue mich schon jetzt auf das große Finale der Reihe!

Fazit:
★★★★★
Ich fand es toll! Es hat mich wieder komplett für sich vereinnahmt und mich im Lesevergnügen festgehalten. Ich mag die Reihe wirklich sehr und bin gespannt, was da noch auf uns Leser zukommen wird.

Veröffentlicht am 08.07.2018

Die Irrungen und Wirrungen auf dem Weg zur großen Liebe

Captain Love
0



True Lovers - Captain Love
Autorin: Lauren Rowe
Seitenzahl: 512
Reihe: True Lovers
Verlag: Piper ebooks
Erschienen: Juli 2018
Genre: Liebe, Erotik

Ich bedanke mich an dieser Stelle bei "Netgalley DE" ...



True Lovers - Captain Love
Autorin: Lauren Rowe
Seitenzahl: 512
Reihe: True Lovers
Verlag: Piper ebooks
Erschienen: Juli 2018
Genre: Liebe, Erotik

Ich bedanke mich an dieser Stelle bei "Netgalley DE" und dem Verlag für das zur Verfügung gestellte Rezensionsexemplar.

Klappentext:

Der Zufall will es, dass Ryan Morgan, Mister »Captain Love«, gerade mal wenige Stunden nach seiner Trennung von Freundin Olivia in einer Bar seiner Traumfrau begegnet. Und auch Tessa Rodriguez ist Feuer und Flamme. Der nahezu am ganzen Körper tätowierte Ryan ist witzig, hat strahlend blaue Augen und ist unglaublich gut gebaut. Aber das, was als vielversprechender Flirt beginnt, endet damit, dass Ryans Ex-Freundin auftaucht und eine Szene macht. Tessa verlässt entrüstet die Bar – ohne Ryan ihren Namen oder ihre Nummer zu hinterlassen. Game over, Captain Love, oder auf zur nächsten Runde?

Meine Meinung:

Kennt ihr schon "Captain Love"? Nein? Dann solltet ihr euch vielleicht mal überlegen, euch ein Date mit ihm zu organisieren. Für mich war dieses Buch aus der Feder von Lauren Rowe wieder mal ein Zufallsfund. Ich stöberte und stöberte und auf einmal erwischte mich dieses Cover. Total schlicht aber irgendwie hatte es was. Wer sich vielleicht noch an die flippen Cover ihrer The Club-Reihe erinnert, der wird sehen, dass es hier etwas dezenter und sanfter gestaltet wurde, was aber seinen ganz eigenen Reiz hat. Gleichzeitig bildet "True Lovers" ein Spin-Off zu ihrer bereits bekannten Buchreihe, was jedoch kein Hindernis darstellt, da es vollkommen unabhängig gelesen werden kann.

Wie der Klappentext uns bereits verraten hat, begegnen wir hier Ryan Morgan, oder auch "Captain Love". An dieser Stelle muss ich direkt mal loswerden, dass ich die ganze Spitznamenthematik, die man während des Lesens erleben wird, total toll finde. Man könnte auch sagen "die fetzt". Mir hat es das ein oder andere Mal wirklich ein Schmunzeln ins Gesicht gezaubert, weil es einfach zu drollig ist. Doch zurück zu Ryan. Was gibt es Besseres, als in einer Bar seiner absoluten Traumfrau über den Weg zu laufen? Tja, wenn es doch mal so einfach wäre. Denn leider macht ihm seine Ex-Freundin einen Strich durch die Rechnung. Und schon steht er da und weiß nicht, wie er ohne diese wunderbare Frau weiterleben soll. Und diese Frau ist Tessa. Aber genau das kann er gar nicht wissen, schon gar nicht, wenn er in einer Art Rollenspiel gelandet ist. Tessa wiederum hat nach dem Auftritt seiner Exfreundin so gar keine Lust, diesen Typen jemals wiederzusehen. Aber wenn da das Schicksal mal nicht wieder die Fäden zieht...

Die Grundlage des Buches fand ich wirklich toll. Da trifft Ryan in einer Bar seine Traumfrau und durch blöde Verwicklungen verliert er sie aus den Augen, ohne eine Chance, sie zu finden. Er tut einem beinahe Leid, kennt man doch als Leser die genaueren Umstände bezüglich seiner Exfreundin. Man spürt sofort, dass Ryan eigentlich ein so lieber Kerl ist, dem möchte man am liebsten selbst mal in einer Bar begegenen.
Doch gewissermaßen kann man sich auch in Tessa hineinfühlen, für die die Situation nunmal eben so aussah, wie sie aussah. Das klingt nach jeder Menge Verwicklungen. Ryans Suche nach seiner Traumfrau hat es echt in sich, denn er gibt nicht auf. Und da man ja als Leser schon mehr weiß als er, ist es eigentlich beinahe witzig, wie einfach es eigentlich sein könnte. Die Beiden sind nämlich weitaus näher beieinander, als man denkt.
Das Buch ist gespickt mit zahlreichen Irrungen und Wirrungen. Missverständnisse, Verwechslungen, das typische "sich gerade so verpassen" und jeder Menge Chaos. Man kann eigentlich stellenweise nur darüber lachen, wie es immer wieder auf und ab geht. Aber genau damit hält die Autorin einen tollen Spannungsbogen und man ist in der Geschichte vollkommen gefangen. Überhaupt ist das Ganze wirklich gut durchdacht, hier ist keine Sprunghaftigkeit oder sowas zu sehen, sondern wirklich eine sehr toll ausgearbeitete Liebesgeschichte. Denn natürlich gibt es hier nicht nur Chaos und Drama, sondern auch jede Menge Humor, Romantik und selbstverständlich die Erotik. Aber hier passte auch einfach alles und mir persönlich hat es großen Spaß gemacht, diese Geschichte rund um Ryan und Tessa zu verfolgen. Es ließ sich wunderbar lesen, die Dialoge waren spritzig und ansprechend und man kann es gar nicht bereuen, diese Reise begleitet zu haben.

Fazit:
★★★★★
Volle 5 Sternchen für den tollen ersten Band des Spin-Offs. Mich hat es absolut überzeugt und ich freue mich schon auf weitere spritzige Geschichten. Sowohl für Kenner der "The Club"-Reihe als auch für Neulinge kann ich hier guten Gewissens eine Buchempfehlung aussprechen. Das Buch hat definitiv Pepp!

Veröffentlicht am 05.07.2018

Hat mich absolut überrascht!

Fesselndes Verlangen - Forbidden Lovers
0

Forbidden Lovers - Fesselndes Verlangen
Autorin: Shelly Bell
Seitenzahl: 282
Reihe: Forbidden Lovers
Verlag: Lyx
Erschienen: Juli 2018
Genre: Liebe, Erotik

Ich bedanke mich an dieser Stelle bei "Netgalley ...

Forbidden Lovers - Fesselndes Verlangen
Autorin: Shelly Bell
Seitenzahl: 282
Reihe: Forbidden Lovers
Verlag: Lyx
Erschienen: Juli 2018
Genre: Liebe, Erotik

Ich bedanke mich an dieser Stelle bei "Netgalley DE" und dem Verlag für das zur Verfügung gestellte Rezensionsexemplar.


Klappentext:

Eine dunkle Vergangenheit, geheime Wünsche und eine verbotene Liebe

Bevor Tristan für einen neuen Job als Wirtschaftsprofessor in eine andere Stadt zieht, will er noch ein letztes erotisches Abenteuer ohne Verpflichtungen erleben. Doch was er stattdessen auf der Playparty seines besten Freundes findet, ist eine unschuldige junge Frau, die ihn fast von seinen Plänen abbringt. 
Isabella will etwas Neues ausprobieren und sich nicht länger von den schlimmen Erfahrungen ihrer Vergangenheit einschränken lassen. Als sie zum ersten Mal eine Playparty besucht, trifft sie dort auf Tristan. Der ist zwar ein vollkommen Fremder, aber sie fühlt, dass sie ihm vertrauen kann, und in dieser einen Nacht verliert sie all ihre Hemmungen.
Die beiden müssen jedoch feststellen, dass ihre gemeinsame Nacht, nicht wie gedacht, ihr letztes Treffen war. Denn schon ein paar Wochen später, treffen sie sich an der Uni wieder. Nur ist Tristan Isabellas neuer Professor ...


Meine Meinung:


Ihr alle kennt sicherlich diese Situation: man stößt durch Zufall auf ein Buch, das mit einem klassisch schlichten Cover aufwartet, einen aber direkt irgendwie anspricht. Dann liest man den Klappentext und schon weiß man, dass man es lesen muss. Und genau so ging es mir mit dem ersten Buch von "Forbidden Lovers". Ich hatte im Gegensatz zu manch anderen Büchern noch gar nichts davon gehört, bis es mir durch Zufall unter die Augen kam. Im Nachgang kann ich sagen: es war die Entscheidung definitiv wert!


Was den Leser hier erwartet ist eine Mischung aus einer dramatischen Geschichte, gemischt mit einer romantischen Entwicklung und jeder Menge erotischer Elemente. Ein tolles Paket, was dafür sorgte, dass ich es nicht wirklich aus der Hand legen konnte, nachdem ich einmal mit Lesen angefangen hatte.

Grundlage der Handlung ist das Pairing zwischen Isabella und Tristan.

Isabella ist ein junge Frau von 19 Jahren, die in ihrer jüngeren Vergangenheit eine schreckliche Erfahrung machen musste. Die hat sie geprägt, das steht außer Frage. Sie ist vorsichtig geworden und der Schatten der Erinngerungen liegt über ihr. Da kommt es ihr gerade recht, an einer sogenannten Playparty teilzunehmen, um einfach mal wieder ein wenig Spaß zu haben. Dass das der Anfang einer ganz besonderen Geschichte ist, ahnt sie bis dahin noch nicht....

Ich habe Isabella wirklich bewundert. Für das, was sie durchgemacht hat, kommt sie erstaunlich gut zurecht und hat sich doch sehr gut wieder ins Leben eingefunden. Auch, wenn es Situationen gibt, in denen alles wieder hochkommt, meistert sie das alles sehr gut. Und dass sie trotz allem spezielle Wünsche hat, finde ich ihm Rahmen der Geschichte wunderbar umgesetzt und es wirkt keinesfalls "krank" oder fehl am Platz,


Das perfekte Pendant bildet hierbei Tristan. Ein Mannn zum Dahinschmelzen wenn ihr mich fragt. Auch er hat in seiner Vergangenheit einige harte Brocken schlucken müssen und aus diesem Grund strebt er keine Beziehungen mehr an. Kann man auch voll und ganz nachvollziehen. Aber trotzdem kann er sich Isabellas Charme nicht entziehen, als sie ihm das erste Mal begegnet und es zeigt sich, dass die beiden eine ganz besondere Verbindung haben. 


Eigentlich finde ich gar nicht so richtig die Worte, um meine Meinung zu diesem Buch aussagekräftig zu beschreiben. Es hat mich einfach von Grund auf fasziniert. Zum Einen die jeweiligen Geschichten von Tristan und Isabella, die es genauer zu ergründen halt. Hier hat die Autorin mit wirklich guten Ideen aufgewartet und eine spannende Rahmenhandlung geschaffen. Die einzelnen Charaktere, die bei den Beiden eine Rolle gespielt haben, werden auch in ihrer gemeinsamen Entwicklung noch ihre passenden Auftritte haben. Da hat es das Buch schon geschafft, dass ich teilweise erstaunt bzw auch geschockt war, wie sich das Ganze entwickelt hat. Überhaupt hat mich der Fortgang der Handlung, insbesondere am Ende, stark überrascht. Ich hatte zu Beginn des Buches eigentlich eine klare Ahnung, aber die ging komplett in die falsche Richtung. Das erzielte natürlich einen umso größeren "Wow"- bzw "Aha"-Effekt beim Lesen. Der Spannungsbogen war sehr gut gestaltet, die Entwicklung glaubhaft und nachvollziehbar und insbesondere oft unerwartet. Die prickelnde Liebesgeschichte zwischen Tristan und Isabella ist dann das Tüpfelchen auf dem i und liefert von Romantik bis Erotik tiefgehende und detaillierte Szenen. 

Auch die Umsetzung der anderen Charaktere, auf die wir in diesem Buch treffen, hat mir sehr gut gefallen. Es gibt hier zwar nicht nur positive Eindrücke, aber man begreift vor allem eines: Menschlichkeit und Treue sowie tiefe Freundschaft spielen eine große und tragende Rolle.

Sprachlich ließ sich das Buch wirklich locker und sehr angenehm lesen, was natürlich ein großer Vorteil war, da ich es gar nicht weglegen wollte oder konnte. Man taucht vollkommen in die Szenen ab und schwupp ist man am Ende des Buches angekommen. 

Alles in allem ist der Autorin hier wirklich ein tolles Werk gelungen und ich bin sehr froh, dass ich mich auf diesen Zufallsfund eingelassen habe. Fans von erotischen Bücher, gewürzt mit einer passenden Portion Emotion und Dramatik werden hier definitiv fündig werden.


Fazit:

★★★★★

Für dieses Buch gibt es von mir die vollen 5 Sterne. Selbst ohne die Erotik hätte es mich wahrscheinlich komplett überzeugt, denn die Rahmenhandlung war wirklich sehr spannend gestaltet. Ich habe Tristan und Isabella sehr ins Herz geschlossen und von mir aus könnte es gerne noch ein Buch mit ihnen geben. Vielleicht begegnen sie uns ja im kommenden Buch erneut wieder, denn es gibt wohl noch einen zweiten Teil der Reihe, der sich mit hier bereits bekannten Charakteren befasst. In diesem Sinne: klare Leseempfehlung von mir!

Veröffentlicht am 02.07.2018

Sehr interessante Idee

Wild Games - In einer heißen Nacht
0

Wild Games - In einer heißen Nacht
Autorin: Jessica Clare
Seitenzahl: 240
Reihe: Wild Games
Verlag: Bastei Lübbe
Erschienen: Juni 2018
Genre: Liebe, Erotik


Ich bedanke mich an dieser Stelle bei "Netgalley" ...

Wild Games - In einer heißen Nacht
Autorin: Jessica Clare
Seitenzahl: 240
Reihe: Wild Games
Verlag: Bastei Lübbe
Erschienen: Juni 2018
Genre: Liebe, Erotik


Ich bedanke mich an dieser Stelle bei "Netgalley" und dem Verlag für das zur Verfügung gestellte Rezensionsexemplar. 


Klappentext:


Undercover bei einer Reality-Show mitmachen oder den Job verlieren - Journalistin Abby hat die Qual der Wahl. Zähneknirschend erklärt sie sich bereit, beim Fernsehen hinter den Kulissen zu recherchieren. Kurz darauf findet sie sich in einem knappen Bikini auf einer einsamen Insel wieder, umgeben von lauter durchgeknallten Kandidaten. Einer davon ist besonders nervig: Der arrogante Dean droht Abby in den Wahnsinn zu treiben - spätestens, als er sie vor laufender Kamera heiß küsst ...


Meine Meinung:


"Wild Games - In einer heißen Nacht" ist der Auftaktband der neuen Reihe aus der Feder von Jessica Clare. Den Leser springt direkt ein sehr hübsch gestaltetes Cover an, das mit seinem blumigen Muster frischen Wind ins Bücherregal bringt und irgendwie direkt einen Blickfang darstellt.

Die Richtung, in welche die Autorin mit diesem Buch geht, hat mir sehr gut gefallen, denn die Idee ist mal etwas ganz anderes, als die üblichen bekannten Szenarien.

Denn hier tauchen wir in die Welt einer Reality-Show ein. In meinen Augen war es beinahe so etwas wie eine Art kleines Dschungelcamp und mit dieser Grundidee ist hier einiges an Potenzial gegeben.


Hintergrund ist eigentlich einfach nur folgender: die Buchrezensentin Abby (ich finde das toll, dass dieser Tätigkeitszweig hier so schön eingebaut wurde) hat eigentlich keine Wahl: sie muss notgedrungen den Auftrag ihrer Vorgesetzten annehmen und undercover bei einer Reality-Show mitmachen, um hinterher etwas Spannendes daraus zu zaubern. Nennen wir es eine Enthüllungsstory. Und schon ist sie mittendrin im Inselparadies oder doch eher im Inselwahnsinn? Zusammen mit den anderen Kandidaten geht es jetzt um alles und sie stößt schnell an ihre Grenzen. Und dann ist da auch noch ihr Mitstreiter Dean, der sie einfach nur auf die Palme bringt. Aber gleichzeitig hat er etwas an sich, was sie äußerst anziehend findet...

Die Idee, die hier dahintersteckt, hat mir wirklich sehr gut gefallen. Die Art und Weise, wie die einzelnen Charaktere hier aufeinandertreffen hat schlichtweg etwas "Fetziges" an sich und man muss hier wirklich genau hinsehen um zu erkennen, wer vielleicht nicht ganz ehrlich ist. Abbys freche Art hat mir von Anfang an gefallen, insbesondere ihre Sprüche, seien es die ausgesprochenen oder die gedachten. Und im Kontrast dazu, der fesche gutaussehende Dean, der hier einiges zum Schmelzen bringt. Das schreit doch nahezu nach einem perfekten Pairing oder etwa nicht?


Im Großen und Ganzen fand ich das Buch auch wirklich toll. Eine geniale Idee, tolle Charaktere, lockerer Schreibstil. Man konnte richtig schön in diese Szenerie eintauchen und ein Teil der Show werden. Ich finde, die Entwicklung kann man auch durchaus als authentisch bezeichnen. Auch die kurzen "Monologe" von Dean am Beginn jedes Kapitels haben mir sehr gut gefallen, insbesondere im Nachgang, als mir der tiefere Sinn dahinter bewusst wurde. Denn ansonsten ist das Buch aus der Sicht von Abby dargestellt, was aber keinesfalls von Nachteil ist. Man erlebt hier Emotionen, Spannung, Romantik und Erotik, aber auch Momente des Unglücks und voller Schmerz. Das ganze Paket sorgte dafür, dass ich das Buch beinahe in einem Rutsch gelesen habe, weil es mich einfach so gefesselt hat. Einfach auch, weil es so anders war.

Allerdings muss ich sagen, dass mir insbesondere im letzten Drittel ein wenig der "Tiefgang" verloren ging. Nicht in der Hinsicht, dass die Story weniger spannend war, nein, es ging dann einfach alles recht flott. Ich hatte beim Lesen irgendwie das Gefühl, dass mir plötzlich Einzelteile fehlten, weil es so schnell voran ging. Hier hätte man meiner Ansicht nach ein wenig tiefer im Detail bleiben können, das hätte das Ganze einfach runder gemacht. Wobei ich mit dem Ende außerordentlich zufrieden war. Aber ich fühlte mich einfach irgendwie, als fehlte etwas. Zumal die Thematik wirklich toll eingebunden wurde. Manches rückte dann einfach zu schnell in den Hintergrund. Aber im Großen und Ganzen ein frisches und interessantes Lesevergnügen, das für mich definitiv jede Seite wert war. 


Fazit:

★★★★☆

Für dieses Buch vergebe ich 4 von 5 Sternchen. Es hat wirklich Spaß gemacht, in diese Geschichte einzutauchen und ich bin sehr gespannt, was die Autorin sich in den kommenden Büchern für Ideen herbeigezaubert hat. Mir hat es trotz kleinerer Abstriche sehr gut gefallen.

Veröffentlicht am 29.06.2018

Hat mich absolut überzeugt

The Ivy Years – Was wir verbergen
0

The Ivy Years - Was wir verbergen
Autorin: Sarina Bowen
Seitenzahl: 264
Reihe: The Ivy Years
Verlag: Lyx
Erschienen: Juni 2018
Genre: Liebe, New Adult

Ich bedanke mich an dieser Stelle bei "Netgalley" ...

The Ivy Years - Was wir verbergen
Autorin: Sarina Bowen
Seitenzahl: 264
Reihe: The Ivy Years
Verlag: Lyx
Erschienen: Juni 2018
Genre: Liebe, New Adult

Ich bedanke mich an dieser Stelle bei "Netgalley" und dem Verlag für das zur Verfügung gestellte Rezensionsexemplar.

Klappentext:

Scarlet Crowley hat nur einen Wunsch: vergessen und ganz von vorn beginnen. Doch das ist leichter gesagt als getan, wenn Journalisten jeden Schritt verfolgen, den man tut. Dass sie ausgerechnet jetzt den attraktiven Bridger McCaulley kennenlernt, passt ihr gar nicht in den Plan. Denn Bridger verbirgt ein noch größeres Geheimnis als sie - ein Geheimnis, dass ihre junge Liebe zerstören könnte, sollte es jemals an die Öffentlichkeit geraten ...


Meine Meinung:

"Was wir verbergen" ist der nunmehr zweite Band aus der Ivy Years-Reihe von Sarina Bowen. Ich hatte bereits das erste Buch gelesen und fand die Story sehr gelungen und war absolut begeistert. Umso höher war nun natürlich meine Erwartung an diesen folgenden Teil und die große Frage ist: konnte er mich genauso packen und fesseln?
Vom Cover her passt er ja schonmal wunderbar in die Reihe, die Farbgebung ist diesmal in Lila gehalten und sieht ebenso schön und anmutig aus, wie beim ersten Band.

Der Klappentext lässt dann schon vermuten, dass hier wieder einige tiefgründige Geschichten zu entdecken sind, die weit über eine simple Lovestory hinausgehen. Und genau so ist es auch und ich kann an dieser Stelle bereits sagen: ja, das Buch hat mich wieder vollkommen mitreißen können.
Im Mittelpunkt steht diesmal die junge Scarlett. Eine junge Frau, die definitiv weiß, was sie will und auch, was sie eben NICHT will. Sie wünscht sich nichts mehr, als ein normales Leben, denn das liegt momentan einfach nur im Chaos. Hier ist definitiv nicht alles Gold was glänzt. Von einer reinen Weste kann in ihrer Familie nicht die Rede sein. Und so hofft sie, das einfach hinter sich lassen zu können, was gar nicht so einfach ist. Ich habe Scarlett sehr bewundert, denn das, was sie durchmacht, ist bei Weitem nicht einfach. Ich staune, wie konsequent sie ihre Entscheidungen durchzieht und hart bleibt. Sie ist wirklich eine gute Seele und man kann sie einfach nur ins Herz schließen.
Das hat auch Brider erkannt. Auch bei ihm ist nicht alles so einfach. Deswegen passen die zwei eigentlich perfekt zusammen, denn sie ergänzen sich in der Hinsicht wunderbar und sind das perfekte Mittel, die Mauern des jeweils anderen anzukratzen. Bridger ist ein absolut sympathischer Kerl und wenn man dahinterkommt, was er zu verbergen hat (an dieser Stelle möchte ich auf die wirklich perfekte Wahl des Buchtitels hinweisen) möchte einem einfach das Herz schmelzen. Das ist ein Mann zum Heiraten. Er opfert sich auf, stellt seine eigenen Bedürfnisse immer hintenan und hat einfach ein Herz aus Gold. Und vor allem schaltet er seinen Kopf ein, bevor er jemanden verurteilt oder voreilige Schlüsse zieht. Kein Wunder, dass Scarlett sofort von ihm hin und weg ist, auch ohne direkt sein Geheimnis zu kennen...

Was ich an den Büchern dieser Reihe so mag, ist die Tatsache, dass hier eine tiefgr+ndige und authentische Handlung zugrunde liegt. Die Geschichten von Bridger und Scarlett sind fesselnd und packen einen von der ersten Seite an. Man hofft und bangt mit ihnen, wie es ausgeht und wie sie mit den Entwicklungen zurechtkommen. Denn davon gibt es definitiv einige Unerwartete. In diesem Buch ist definitiv öfter ein Überraschungsmoment garantiert, wenn Dinge ans Licht kommen, die man so vielleicht nicht erwartet hat. Zumindest ging es mir so. Und mittendrin die zarte Liebesgeschichte zwischen den beiden Protagonisten. Hier spielen wirklich jede Menge Emotionen hinein und machen das Buch zu einem tollen Leseerlebnis. Die Charaktere und ihre Geschichten sind wirklich gut durchdacht und das gefällt mir sehr gut. Selbst die Nebencharaktere haben alle ihre eigenen Reiz, auch wenn der nicht immer unbedingt positiv ist und man auch gut und gerne das ein oder andere Ekelpaket treffen wird.
Beim Lesen begegnen uns auch ein paar altbekannte Personen, zumindest denjenigen, die den ersten Teil der Reihe auch kennen. Sowas mag ich persönlich ja immer sehr. Auch diesmal gibt es die Perspektivenwechsel, die tiefgehende Einblicke in die beiden Hauptcharaktere ermöglichen. Der Schreibstil ist angenehm und flüssig, so dass man problemlos in der Geschichte versinken kann. Ich möchte sogar beinahe behaupten, dass dieser Teil sogar noch einen Tick besser ist, als der Erste.
In meinen Augen auf jeden Fall eine absolut gelungene Fortsetzung von den "Ivy Years" und ich freue mich schon jetzt, was uns künftig in dieser Reihe noch so alles erwartet. Ein Daumen hoch für dieses tolle Gesamtpaket!

Fazit:
★★★★★
Klare 5 Sterne auch für dieses Buch der Reihe! Wer Lust auf spannende und emotionale Geschichten hat und es mag, wenn nicht nur die Liebesgeschichte im Vordergrund steht, der sollte sich diese Bücher nicht entgehen lassen!