Profilbild von dogjack2016

dogjack2016

Lesejury Star
offline

dogjack2016 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit dogjack2016 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 25.06.2019

Eine bemerkenswerte Lady kämpft für ihr Glück

Lady Annes Geheimnis
1

Lady Annes Geheimnis ein historischer Roman von Martha Sophie Marcus Bastei Lübbe Verlag
Im Sommer 1714 lebt Anne Baynes in Hannover am kurfürstlichen Hof Georg Ludwigs. Wegen einer unehelichen Schwangerschaft, ...

Lady Annes Geheimnis ein historischer Roman von Martha Sophie Marcus Bastei Lübbe Verlag
Im Sommer 1714 lebt Anne Baynes in Hannover am kurfürstlichen Hof Georg Ludwigs. Wegen einer unehelichen Schwangerschaft, deren Vertuschung ihren Eltern wichtiger ist, als das Wohl ihrer Tochter und deren Sohnes, verbannen sie sie aus England und entziehen Anne das Kind. Doch das Herz der jungen Adligen sehnt sich nach ihrem Sohn. Durch eine Fügung des Schicksals und mit der Ernennung Georg Ludwigs zum englischen König, reist Anne gemeinsam mit dem Hof nach London. Unter strikter Geheimhaltung ihrer Vergangenheit macht sie sich auf die Suche nach ihrem Kind. Was sie in Londons Gassen alles erwartet und welch unterschiedlichen Figuren Anne begegnen, beschreibt die Autorin in einem fesselnden Roman. Martha Sophie Marcus begibt sich auf historische Pfade und lässt die Konflikte zwischen schottischen Jakobiten und dem Königshaus wieder aufflammen. Die Einblicke in die politische Lage und die Ansichten, Beweggründe sowie Reaktionen der einzelnen Partein werden anschaulich dargestellt. Sie greift wichtige Themen der damaligen Zeit auf. Die schwierige Stellung der Frau, die Machtposition und das Denken der Männer und deren daraus resultierende Handlange über das weibliche Geschlecht erscheinen aus heutiger Zeit erschreckend. Anne gerät zwischen den Rangeleien der Machthungrigen und deren Machenschaften bis hin zur Benutzung des kleinen John als Druckmittel in so manch brenzlige Situation. Ungeachtet ihrere Loyalität hat sie das Wohl ihrer Lieben im Blick und handelt pflichtbewußt. Dank ihrer Diplomatie und neu geknüpften sowie alten Freundschaften gelingt es ihr, den trügerischen Schein aufrechtzuerhalten und im Spiel ganz oben mit zu spielen.
In einem bildhaften Schreibstil und mit lebhaften Worten entfaltet sich das historische London mit seinen bunten und schmutzigen, lustigen sowie traurigen Seiten. Die charakterstarke Protagonistin träumt nicht, sondern handelt. Anne ist eine handfeste Lady, deren Erlebnisse den Leser mitfiebern lassen. Sie wächst dem Leser ans Herz und man lernt mit ihr zu vergeben, um am Ende die Kompromisse hinter sich zu lassen und mehr als nur beinahe glücklich zu sein.
Ein hilfreiches Personenregister und Glossar erleichtert die Orientierung. Das Nachwort der Autorin ergänzt das Gelesene.
Fazit: Und wieder habe ich in Bezug auf geschichtliche Details etwas dazugelernt. Die Lektüre bereitet Spaß und animiert zum Weiterlesen. Einige Stellen gingen mir zu schnell von statten, diese hätte ich mir ausführlicher erleutert gewünscht. Auch das Verhalten des ein oder anderen Protagonisten musste ich hinterfragen. Doch Lady Annes Geheimnis gehört zur guten Unterhaltungsliteratur. Obwohl mir vorangegangene Romane aus der Feder der Autorin einen Tick besser gefallen haben, habe ich die Erlebnisse rund um Lady Anne und ihren Liebsten, die Herrshaften König Georg und die Damen von der Schulenburg sowie der lieben Gräfin Johanna und der pfiffigen May Darling sehr gern verfolgt.

  • Cover
  • Geschichte
  • Erzählstil
  • Atmosphäre
  • Figuren
Veröffentlicht am 21.09.2018

Sommer, Sonne, Pferde, Nordsee,...

Erdbeersommer (2). Unterm Sternenhimmel
0

Erdbeersommer Unterm Sternenhimmel von Ilona Einwohlt

Die Nordsee mit ihrer Schönheit und Rauheit, zwei Pferde und zwei Jugendliche stehen im Mittelpunkt dieser Sommergeschichte. Um ihre beiden geliebten ...

Erdbeersommer Unterm Sternenhimmel von Ilona Einwohlt

Die Nordsee mit ihrer Schönheit und Rauheit, zwei Pferde und zwei Jugendliche stehen im Mittelpunkt dieser Sommergeschichte. Um ihre beiden geliebten Vierbeiner zu retten, stürzen sich Liv und Finn in ein Ferienabenteuer, welches sie so schnell nicht vergessen werden.
Die Hauptprotagonisten sind durch die Bank weg sympatisch. Liv besticht durch ihre Sanftheit und unglaubliche Tierliebe. Finn, der Freund mit dem trockenen Humor, der auch schnell mal eingeschnappt sein kann. Mareike, die unbeschwerte blaugesträhnte Partynudel, Piet und Isodora, die liebenswürdigen nordischen guten Geister des Friesenhofes, all diese Charaktere machen das Buch so liebenswert und lesenswert.
Ein unglaublich fesselnder und emotionaler Erzählstil mit nordischem Dialekt lassen den Leser in den Alltag des Friesenhofs und die Welt der pferdeverrückten Teenager eintauchen. Man fühlt sich zurückversetzt und möchte bei all den Abenteuern dabei sein. Frei wie der Wind unter dem großen Sternenhimmel zusammen mit den geliebten Pferden, ein Sommertraum!
Liv und Hauke, Finn und Morango nehmen uns mit auf ein unvergessliches, rasantes Galopp Abenteuer und sanftes Liebeserlebnis.
Am Ende des 2. Bandes von Ilona Einwohlts Erdbeersommer aus dem Arena Verlag steht die Erkenntnis, dass eigene Leben selbstbestimmt in die Hand zu nehmen und den Weg zu gehen, den man selbst möchte.
Ich habe das Buch regelrecht verschlungen. Obwohl ich nicht zur altersentsprechenden, aber pferdeverrückten Zielgruppe gehöre, hat mir jede Seite Spaß bereitet.
Das toll gestaltete Cover ist der Anziehungspunkt schlechthin .
Erdbeersommer Unterm Sternenhimmel macht Lust auf einen Besuch an der Nordsee oder holt unvergessliche Urlaubserinnerungen zurück.
Danke für die schönen Lesestunden, ich freue mich unglaublich auf Band 3!

Veröffentlicht am 03.04.2021

Eine Liebe zwischen 1947 und 2019

Fritz und Emma
0

Fritz und Emma ein Roman von Barbara Leciejewski (Ullstein Verlag)

Emmas Vater, der sich die ganze Zeit über zusammengerissen hatte, schluchzte zum ersten Mal auf. Fritz wandte sich ihm zu und ergriff ...

Fritz und Emma ein Roman von Barbara Leciejewski (Ullstein Verlag)

Emmas Vater, der sich die ganze Zeit über zusammengerissen hatte, schluchzte zum ersten Mal auf. Fritz wandte sich ihm zu und ergriff stumm seine beiden Hände, und ebenso stumm und dankbar schüttelte Emmas Vater seine.
Und schließlich, als ihr Vater ihn losließ, blickte Fritz zum ersten Mal seit damals Emma in die Augen. S.176

Einer tragischen Liebe versucht die Frau des neuen Pfarrers, Marie in dem kleinen Ort Oberkirchbach auf den Grund zu gehen. Was 1947 als große Liebesgeschichte begann, entpuppt sich in der Gegenwart 2019 als frostiges Nebeneinanderher-Leben zweier altgewordener Protagonisten mit desolatem Gefühlsleben. Siebzig Jahre liegen zwischen dem letzten Wort, was Emma und Fritz zuletzt miteinander gewechselt haben. Noch erstaunlicher ist, dass sie in ein und demselben Dorf jeweils am anderen Ende ihr Zuhause haben.

Was geschehen ist wird in einer warmherzigen und aufwühlenden Geschichte erzählt.
Die Autorin verbindet die beiden Erzählebenen gekonnt miteinander und findet in dem flüssigen Schreibstil passende Worte, die das Lesen vergnüglich gestalten. Über die ein oder andere Länge wird hinweggelesen, wobei der Charme des Dorflebens zu keinem Zeitpunkt auf der Strecke bleibt. Die vielen kleinen Geschichten im großen Kontext dominieren den Erzählfluss und schaffen zusammen mit den angenehmen Figuren eine wundervolle Geschichte. Leise Töne bestimmen den Text und wechseln sich zwischen euphorisch verliebt über mitreißend und tieftraurig, tragisch ab. Barbara Leciejewski steht für eine Bandbreite an Gefühlen und erzählt die Geschichte von Fritz und Emma in gewöhnt leiser und emotionaler Vielfalt.

Fazit: Mir hat der neue Roman der Autorin gefallen. Eine Erzählung von Schicksal, Liebe und Freundschaft, empfehlenswert und lesenswert!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 14.11.2020

Achtsamkeit für den eigenen Körper

Yin Yoga
0

Yin Yoga Einzigartige Übungen für mehr innere Ruhe von Anja Diener

Vor allem im Yin Yoga bleibt neben den Körperübungen viel Zeit für Selbstreflexion, weshalb dir durch das Üben mit diesem Buch schnell ...

Yin Yoga Einzigartige Übungen für mehr innere Ruhe von Anja Diener

Vor allem im Yin Yoga bleibt neben den Körperübungen viel Zeit für Selbstreflexion, weshalb dir durch das Üben mit diesem Buch schnell die Bedeutung des Yoga klar sein wird. S.11

Unsere heutige Zeit ist hektisch und schnelllebig. Hier bietet die Autorin ein paar Momente zum Innehalten und bewusster Wahrnehmung des eigen Körpers und seiner Umgebung an. Dieses Büchlein beinhaltet wertvolle Körperübungen unter Anwendung achtsamen Atmens und Ausübung entspannender und selbstreflektierender Meditationsübungen. Neben den detaillierten Beschreibungen runden erklärende Zeichnungen den Text ab. Der Autorin ist es wichtig, dem Leser und Anwender die bedeutsame Seite des Yin Yogas näherzubringen. Durch regelmäßiges Praktizieren dieser Techniken verspricht sie innere Balance und mehr Lebensqualität.
Der Schreibstil ist gut verständlich. Neben den anleitenden Worten finden sich hintergründige Erläuterungen zum Thema Yoga. Ein wichtiger Schwerpunkt ist die Einbeziehung der Gesamtheit des menschlichen Körpers mit all seiner Freundlichkeit und Sinnlichkeit im Hier und Jetzt.

Fazit: Die Lektüre ist eine kurzweilige Auffrischung und eine Anregung meiner schon erlernten Übungen zum Kundalini Yoga. Yin Yoga ist hier eine wertvolle Ergänzung, wobei intensive Schwingungen erst beim gemeinschaftlichen Praktizieren entstehen können. Trotzdem wird mir dieses kleine Buch ein netter Alltagsbegleiter bleiben.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 08.10.2020

Modern statt Klassisch

Still schweigt der See
0

Still schweigt der See ein Bodenseekrimi von Tina Schlegel (Emons Verlag)

… Bei einem Baum ungefähr in der dritten Reihe war ein hellblaues Band um einen Ast gebunden. Es flatterte im Wind, und Sito konnte ...

Still schweigt der See ein Bodenseekrimi von Tina Schlegel (Emons Verlag)

… Bei einem Baum ungefähr in der dritten Reihe war ein hellblaues Band um einen Ast gebunden. Es flatterte im Wind, und Sito konnte nicht sagen, was daran ihn verstörte. ...S.19

Hauptkommissar Paul Sito und seine Kollegen bekommen es in dem neuen Fall mit einer Geiselnahme an der Universität Konstanz zu tun. Persönliche Berührungspunkte ergeben sich, da Enzig, ein Kollege Pauls unter den Geiseln ist. Miriam, die Freundin des Kommissars ist ebenfalls involviert.
Die Forderungen der Geiselnehmer beziehen sich auf eine ungeklärte Vergewaltigungsserie in der Bodenseeregion. Erschwerend kommt hinzu, dass die Kriminellen die sozialen Netzwerke für ihre Zwecke nutzen. Mit Liveübertragungen nehmen sie direkten Einfluss auf die Meinung der Bevölkerung und setzen die ermittelnden Beamten unter Druck. Die Tat fällt zeitgleich auf den Tag des Klimaschutzgipfels mit geplanten Kundgebungen und Demonstrationen von Thunberg-Aktivisten und Vertretern des rechten Flügels. Bei all diesen Aktionen gilt es den Überblick zu behalten und richtige Entscheidungen zu treffen.

Der Plot ist gut und bietet viele Facetten, die von Tina Schlegel in alle Richtungen bedient werden. Doch dieses Mal schreibt die Autorin einen ganz anderer Krimi aus dieser Reihe rund um Paul Sito. Dieser hier ist actiongeladen, modern, am Puls der Zeit. Wie schon in den Vorgängerbänden brilliert sie mit ausgereiften psychologischen Aspekten, grandiosen Charakteren und einer durchweg hohen Spannung im gewohnt direkten, angenehmen, passend poetischen Schreibstil. Man möchte das Buch gar nicht aus der Hand legen und einfach wissen, was an diesem ereignisreichen Tag noch alles passiert.

Die Figuren beziehen eindeutige Positionen zu politischen Ambitionen. Eine Schwarz-Weiß-Malerei ist für mich deutlich erkennbar. Ich hätte mir hier ein wenig mehr Vielfalt gewünscht. Trotzdem kann ich „Still schweigt der See“ jedem interessierten Leser sowie begeisterten Fans dieser Reihe ans Herz legen.

Fazit: Ich habe einen mitreißenden neuen Fall rund um das Ermittlerteam am Bodensee gelesen. Besonders gut haben mir die unterschiedlichen Charaktere mit ihrem regen Gefühlsleben gefallen. Die ruhigen Momente und Gedanken vom Hauptkommissar Sito genieße ich immer besonders. Auch die kollegialen Beziehungen und sich daraus ergebenden Gespräche finde ich ansprechend ausgearbeitet. Kleine Lebensweisheiten und Gedankenanstöße finden sich im Text. Die Romane von Tina Schlegel sind keine Überraschung im eigentlichen Sinne, denn sie sind einfach richtig gut! Emons steht ebenfalls für eine sehr gute Verlagsarbeit. Daher hoffe ich bald von Sito, Miram, Enzig und Co. u hören und zu lesen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere