Profilbild von einfachlaura

einfachlaura

Lesejury-Mitglied
offline

einfachlaura ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit einfachlaura über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 29.09.2020

anders, aber spannend

Ihr Königreich
0

Wie die restlichen Bücher von Jo Nesbø, so ist dieses meiner Meinung nach auch sehr gut gelungen. Es ist zwar nicht so viel Spannung drinnen, wie in seinen anderen Krimi-Büchern, aber dennoch ist es keines ...

Wie die restlichen Bücher von Jo Nesbø, so ist dieses meiner Meinung nach auch sehr gut gelungen. Es ist zwar nicht so viel Spannung drinnen, wie in seinen anderen Krimi-Büchern, aber dennoch ist es keines wegs langweilig zu lesen!
Die Idee der kleinen Dorfgemeinschaft, finde ich sehr gut umgesetzt und gelungen, damit hat man einen sehr guten Überblick über die Charaktere.
Vorallem die drei Hauptcharaktere wurden ausführlich beschrieben und man konnte sich gut in sie hineinversetzen.
Was ich auch toll fand, war dass man mit der Zeit immer wieder kleine Geheimnisse erfahren hat, somit nicht alles gleich zu Anfang verraten wurde aber man auch nicht zu lange auf die Folter gespannt wurde.
Und natürlich typisch für Jo Nesbø kam am Ende des Buches eine ziemlich überraschende Wende der Geschehnisse, die die Geschichte bisschen dunkler und trauriger gemacht hat.
Wenn auch ein bisschen anderes, aber trotzdem sehr empfehlenswertes Buch!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 28.09.2020

großartiger Krimi-Thriller

Rache, auf ewig
0

Zuallerst muss ich sagen, dass ich total begeistert von diesem Buch bin. Ich habe die beiden Teile davor noch nicht gelesen, werde es aber definitiv jetzt nach diesem machen!
Spannung fehlte diesem Buch ...

Zuallerst muss ich sagen, dass ich total begeistert von diesem Buch bin. Ich habe die beiden Teile davor noch nicht gelesen, werde es aber definitiv jetzt nach diesem machen!
Spannung fehlte diesem Buch keines wegs, von der ersten Seite an bis ganz zum Ende, war diese immer vorhanden. Was mir auch sehr gut gefallen hat, war dass der Täter jemand komplett anderes war, wie man erwartet hätte und das finde ich, ist sehr wichtig bei einem guten Krimi!
Auch wenn man die Bücher davor, wie ich, nicht gelesen hat, konnte man alles sehr gut verstehen und nachvollziehen, auch wenn über alte Fälle die Rede war.
Alle Charaktere waren ausführlich beschrieben, vorallem die beiden Fallanalytiker Jan und Rabea.
Des Weiteren ist die Sprache des Buches auch sehr einfach und enthält keine extrem langen Sätze, wodurch es flüssig zu lesen ist und man alles super verstehen kann.
Mein Fazit: ein großartiger Thriller, den man unbedingt lesen sollte!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 07.09.2020

großartiger und spannender Escape-Room-Thriller

Raum der Angst
0

Bevor es zur Bewertung geht: ich war sehr gespannt auf diesen Escape-Room-Thriller, da ich noch nie gesehen habe, dass es darüber einen Thriller gibt und ich wurde kein bisschen enttäuscht vom Buch!

Gleich ...

Bevor es zur Bewertung geht: ich war sehr gespannt auf diesen Escape-Room-Thriller, da ich noch nie gesehen habe, dass es darüber einen Thriller gibt und ich wurde kein bisschen enttäuscht vom Buch!

Gleich zu Beginn ist die Spannung schon sehr stark da und wird niemals schwächer im Verlauf, sondern immer nur noch stärker. Unter anderem wurde diese Spannung auch durch bestimmte Überraschungen in der Handlungen noch intensiver.
Dadurch dass die Charaktere sehr gut in ihren Eigenschaften und Handlungen ausgebaut wurden, hat man mit ihnen mitgefiebert, sich in sie hineinversetzt und auch wenn man sie zu Anfang nicht gemocht hat, so konnte, ich zumindest, sie nachher sehr gut leiden.
Das Ende fand ich jedoch wieder sehr spannend und hoffe darauf, dass es zu diesem Buch eine Fortsetzung geben wird.

Sehr erfreulich fand ich, dass die Kapitel nicht zu lang waren und dadurch der Perspektivenwechsel sehr gut gelingen konnte. Der Schreibstil des Autors ist zusätzlich auch noch sehr gut verständlich und keineswegs langweilig.

Meiner Meinung nach ein sehr gelungener Thriller, den ich aufjedenfall weiter empfehle!


  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 26.08.2020

Vielsichtig und spannend

Schwarzer Jasmin
0

Im Allgemeinen ist das Buch sehr gut gelungen.
Der Schreibstil ist gut verständlich, es werden keine unnötig langen Sätze verwendet, sondern eher kurze, was das Geschehene sehr gut verständlich macht.
Alle ...

Im Allgemeinen ist das Buch sehr gut gelungen.
Der Schreibstil ist gut verständlich, es werden keine unnötig langen Sätze verwendet, sondern eher kurze, was das Geschehene sehr gut verständlich macht.
Alle wichtigen Charaktere (Eymen, Ahmed, Jakob, Julia, Cherif, Bilal, Bodo und sein Team) werden ausführlich beschrieben und ihre Beziehungen und Taten dem Leser sehr gut nahegebracht. Somit kann man sich auch gut in die Charaktere hineinversetzen und teils ihre Handlungen und Gefühle nachvollziehen.
Der Spannungsaufbau finde ich, ist auch sehr gut gelungen, vorallem im Bezug auf Eymen (und teilweise Jakob und Bodo).
Einen Stern Abzug gibt es jedoch für das Ende, das ich recht enttäuschend fand, da es so abrupt war.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 14.08.2020

anspruchsvoll zu lesen

Die Topeka Schule
0

Eigentlich hat mich der Klapptext des Buches sehr angesprochen, weil es sehr interessant klang mit der Freundschaft zwischen Adam und Darren, welcher aber Probleme hat. Als ich nun jedoch das Buch gelesen ...

Eigentlich hat mich der Klapptext des Buches sehr angesprochen, weil es sehr interessant klang mit der Freundschaft zwischen Adam und Darren, welcher aber Probleme hat. Als ich nun jedoch das Buch gelesen habe, konnte ich nichts von dieser Freundschaft sehen und dass das für irgendwelche Probleme bei Adam sorgen würde.

Im Allgemeinen fand ich persönlich das Buch sehr anstrengend zu lesen. Es wird sehr viel Zeit– und Perspektivenwechsel verwendet. Außerdem wechseln auch sehr schnell die Themen in einem Kapitel, was es noch zusätzlich erschwert. Auch dass beinahe keine wörtliche, sonder nur indirekte, Rede verwendet wurde, hat für mich das Lesen erschwert.

Was mir aber gefallen hat, war dass man viel von den Charakteren (vorallem Adam, Jane, Jonathan und Darren) erfahren hat und sich auch in ihre Gefühle hineinversetzen konnte.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere