Platzhalter für Profilbild

eleisou

Lesejury Star
offline

eleisou ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit eleisou über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 07.11.2021

Mutig, poetisch, ehrlich, aufschlussreich

Der Gesang der Berge
0

Aus der Perspektive mehrerer Generationen einer nordvietnamesischen Familie geschrieben, welche von der französisch/japanischen Besatzung, den Landreformen und dem Krieg leidet, jedoch überlebt und sich ...

Aus der Perspektive mehrerer Generationen einer nordvietnamesischen Familie geschrieben, welche von der französisch/japanischen Besatzung, den Landreformen und dem Krieg leidet, jedoch überlebt und sich von ihr erholt, ist dieses Buch eine Geschichte in der der Leser Angst, Bewunderung, Erleichterung, Verwirrung, Liebe und Schock verspürt. Die ersten Teile des Buches lesen sich wie ein Geschichtsbuch, das durch eine persönliche Geschichte geschrieben wurde. Im den letzten Teil des Buches wurde die persönliche Geschichte dann lebendiger und literarischer, aber immer noch im breiteren historischen Kontext erzählt.
Dieses herzzerreißende Buch wird Ihre Sicht auf den Vietnam-Amerikanischen Krieg und das vietnamesische Volk verändern. Ich bin chQu-Mais gründlichen Recherchen und wahrheitsgemäße Darstellung des Krieges sowie für ihren Mut dankbar, seine dunkelsten Momente zu beleuchten, denn so kann ein Leser damit konfrontiert werden und seine eigene Meinung bilden. Ich schätze immer Gelegenheiten, den Amerikanischen Krieg aus der entgegengesetzten Sicht zu erleben, denn die Geschichte wird aus der Sicht des Sieger geschrieben und ist nicht immer objektiv.

Veröffentlicht am 11.10.2021

Herzzerreißende Geschichte

Die vier Winde
0

Die Schwierigkeiten, mit denen Elsa konfrontiert ist, sind einfach unerbittlich. Kristin Hanna ist hier ein detailreicher und atmosphärischer Roman gelungen, der uns zu den Migrantensiedlungen in Kalifornien ...

Die Schwierigkeiten, mit denen Elsa konfrontiert ist, sind einfach unerbittlich. Kristin Hanna ist hier ein detailreicher und atmosphärischer Roman gelungen, der uns zu den Migrantensiedlungen in Kalifornien transportieren wird. Dies ist eine faszinierende Geschichte voller hochinteressanter historischer Details, die uns näherbringt, wie amerikanische Bürger gezwungen waren, im Grunde Sklaven der Großbauern zu sein.
Elsa Martinelli hat in den 1930er Jahren ein gutes Leben auf einem Bauernhof mit ihren Schwiegereltern und zwei Kindern in Texas.
Doch plötzlich bleibt der Regen aus, Windstürme folgen und die Ernten werden zerstört! Ihre Nutztiere sterben, Nahrung und Wasser werden knapp. Die Menschen haben eine Staubpneumonie. Das Leben hat eine dramatische Wendung genommen und Elsa beschließt nach diesen vielen Unruhen, ihre Kinder zu nehmen und ein besseres Leben in Kalifornien zu suchen. Wird sie es schaffen ein neuen Leben zu beginnen oder wird sie in einem Strudel von Armut, Schulden und Verzweiflung zusammenfallen?
Ich fühlte regelrecht die Verzweiflung und Hoffnungslosigkeit, die diese Leute gefühlt haben mussten, weil sie nirgendwohin gehen und sich an niemanden wenden konnten. Am Ende dieses Buches habe ich geweint, ihr Schreiben ist sehr bewegend.
Kristin Hannah ist eine wundervolle Schriftstellerin und ich bewundere immer noch die Ausdauer der Menschen, die Belastbarkeit und Tapferkeit, die es brauchte, um zu überleben. Dies alles hat die Autorin so lebendig in dem Roman geschrieben, dass man denkt man ist mittendrin. Touche!

Veröffentlicht am 12.09.2021

Tolles Buch für Harry-Potter-Fans

Keeper of the Lost Cities - Der Aufbruch (Keeper of the Lost Cities 1)
0

Keeper of the Lost Cities ist eines der besten Serien-Debüts für Kinder und Jugendliche, die ich seit langem gelesen habe. Es kombiniert Geschichten von faszinierenden alten Sagen wie Atlantis nahtlos ...

Keeper of the Lost Cities ist eines der besten Serien-Debüts für Kinder und Jugendliche, die ich seit langem gelesen habe. Es kombiniert Geschichten von faszinierenden alten Sagen wie Atlantis nahtlos mit der Modernen Zeit. Es ist eine wunderbare Geschichte um Entschlossenheit, Freundschaft und Magie.
Sophie Foster ist ein Kindergenie, die sich ihr ganzes Leben lang versteckt. Dann, plötzlich, wird sie in ein neues Land der Elfen entführt, um herauszufinden, wo sie wirklich hingehört. Da sich die Abschlussprüfungen ihrer Elvin-Schule nähern, wendet sich Sophie an eine neue Freundin, um sie um Hilfe zu bitten, aber sie werden entführt. Sie müssen dann alleine den Weg zurück in die Lost Cities finden, aber nicht ohne Hilfe. Selbst wenn sie zurückkommen, muss sich Sophie aber immer noch mit den Gefahren auseinandersetzen, in einer besonderen Welt etwas Besonderes zu sein. Der Hüter der verlorenen Städte hält den Leser auf Trab, und verspricht viele spannende Lesestunden. Für Fans von Harry und Co. zweifellos lesenswert.

Veröffentlicht am 31.07.2021

Ein weiteres gelungenes Buch von Anja Jonuleit

Das letzte Bild
0

Im Jahre 1970 wurde eine verbrannte Frau im norwegischen Isdal aufgefunden. Bis heute konnte sie nicht identifiziert werden, obwohl viele Hypothesen erstellt wurden. Laut einigen Wissenschaftlern stamm ...

Im Jahre 1970 wurde eine verbrannte Frau im norwegischen Isdal aufgefunden. Bis heute konnte sie nicht identifiziert werden, obwohl viele Hypothesen erstellt wurden. Laut einigen Wissenschaftlern stamm sie aus Deutschland. Die Autorin Anja Jonuleit verbindet in diesem Roman die echte Geschichte mit fiktiven Ereignissen die auf einen der merkwürdigsten Fällen der norwegischen Geschichte stammen.
Eva ist Schriftstellerin lebt in Pasing. Eines Tages entdeckt sie in einer Bild Zeitung ein Foto einer Frau, die ihrer Mutter zum Verwechseln ähnlich sieht. Es handelt sich um die Isdal Tote. Als sie ihre Mutter zur Rede stellt kommt sie einem dunklen Familiengeheimnis auf die Spur.
Die Autorin scheibt über ein sehr interessantes Thema mit einem fesselnden Schreibstil. Zudem merkt der Leser direkt durch die gut recherchierten Details, dass die Autorin sich mit dem Thema tief befasst hat.
Protagonisten sowie Nebenfiguren sind sympathisch dargestellt und begleiten den Leser und die Geschichte. Die beiden Zeitstränge, in denen die Geschichte sich abspielt, sind gekonnt miteinander verbunden. Für mich ein weiteres gelungenes Buch von Anja Jonuleit!

Veröffentlicht am 27.06.2021

Toll für kleine Leser

Wieso? Weshalb? Warum? Erstleser: Wale und Delfine (Band 3)
0

Die Reihe "Wieso? Weshalb? Warum?" bietet eine umfangreiche Auswahl von Kindersachbüchern mit diversen Themen aus der Tierwelt, dem Alltag und den physischen Phänomenen. Es ist auch unsere Lieblingsreihe ...

Die Reihe "Wieso? Weshalb? Warum?" bietet eine umfangreiche Auswahl von Kindersachbüchern mit diversen Themen aus der Tierwelt, dem Alltag und den physischen Phänomenen. Es ist auch unsere Lieblingsreihe und wir werden nie von enttäuscht. Die Kinder lernen viel und sind mit großen Interessen dabei. So auch hoer, wo die Unterwasser welt der Wale und Delfine anschaulich beschrieben wird mit vielen Illustrationen, kleinen kindgerechten Texten und nicht zuletzt leserätseln, einem Leselotto und eine kleine Seite mit Stickern. letztere haben meinem Sohn sehr gefallen und er hätte am liebsten ein wenig mehr davon. Die Illustrationen im Buch bestehen teilweise aus Zeichnungen und richtigen Fotos, was das Buch etwas auflockert.
Die Texte erklären alles sehr schön und einfach für die kleinen Erstleser aber auch für etwas ältere Kinder waren die Informationen sehr lehrreich. man erfährt wo Delfine und Wale leben, wie sie sich ernähren, fortpflanzen und vieles mehr. Ein Buch, das man immer gern in der Bibliothek hat um oftmals nachzuschlagen. Klare Empfehlung von unsereins.