Profilbild von esmeralda19

esmeralda19

Lesejury Profi
offline

esmeralda19 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit esmeralda19 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 14.04.2020

Witziger Krimi mit Inspektor Bussi

Die Toten vom Lärchensee
0

Inspektor Arno Bussi wird von Innenminister Qualtinger abkomadiert in einem Mordfall nachzuforschen, der schon fünf Jahre zurückliegt. Damals ertrank der Seewirt, bei dem nachgewiesen wurde, dass er betäubt ...

Inspektor Arno Bussi wird von Innenminister Qualtinger abkomadiert in einem Mordfall nachzuforschen, der schon fünf Jahre zurückliegt. Damals ertrank der Seewirt, bei dem nachgewiesen wurde, dass er betäubt wurde und dann ins Wasser geworfen wurde. Ein Mörder konnte nie gefunden werden. Arno Bussi beginnt in der grössten Sommerhitze im Stubenwald zu ermitteln und es geschieht ein weiterer Mord.

Joe Fischler hat einen grandiosen 2. Fall von Arno Bussi geschrieben. Er schreibt mit sehr viel Humor und Situationskomik, dass man beim Lesen häufig laut lachen muss, so lustig ist es. Außerdem schreibt er mit viel Schmäh und Lokalkolorit, was wirklich unterhaltsam ist. Ich hatte von Joe Fischler davor noch kein Buch gelesen. Das Buch ist aber so geschrieben, dass man nicht unbedingt den 1. Fall von Arno Bussi gelesen haben muss. Man versteht alles auch so sehr gut.

Der Charakter von Arno Bussi ist fein gezeichnet. Er ist sehr sympathisch dargestellt. Ihm passieren immer wieder Pannen, wo man zum Teil als Leser auch stark mitleidet. Sein eigentümlicher Amtskollege Bernhard mit dem gleichnamigen Hund bringen eine weitere witzige Komponente in die Geschichte. Schon allein, dass der Hund genauso heisst, wie der Tiroler Kollege, brachte mir ein Grinsen ins Gesicht.

Der Schreibstil ist flüssig zu lesen. Man ist gleich mitten in der Handlung. Obwohl der Krimi so witzig geschrieben ist, kommt auch Spannung nicht zu kurz. Es werden sehr geschickt zwei Mordfälle miteinander verknüpft. Im Einband und auf der letzen Seite befindet sich ein Lageplan, wo sich alles abspielt. Das war beim Lesen sehr günstig, da man dann wusste, wo sich alles abspielt.

Im großen und ganzen ein sehr lesenswerter Krimi aus Tirol, der sehr humorvoll und zugleich spannend geschrieben ist. Das Buch macht Lust, auch den 1. Fall von Arno Bussi zu lesen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 01.04.2020

Das schönste der Welt ist das Wandern!

Die Kunst des stilvollen Wanderns - Ein philosophischer Wegweiser
0

Dieses Buch ist schon 1926 erschienen. Stephen Graham schrieb einen Wanderratgeber. Für ihn ist mit Wandern eher Backpacking oder "Outdoor" gemeint, erklärt Alastair Humphreys, ein britischer Abenteurer ...

Dieses Buch ist schon 1926 erschienen. Stephen Graham schrieb einen Wanderratgeber. Für ihn ist mit Wandern eher Backpacking oder "Outdoor" gemeint, erklärt Alastair Humphreys, ein britischer Abenteurer im Vorwort. Warum Wandern so empfohlen wird, dafür hat Stephen Graham schon 1926 plädiert. Man sieht, es hat sich nichts verändert. In dem Buch folgt man Stephen Graham auf seinen Wanderungen und liest seine philosophischen Gedanken. Er schreibt z.B. über die richtige Ausrüstung. Sie ist inzwischen zwar etwas veraltet. Aber er zitiert immer wieder Sprüche oder Gedichte, die vortrefflich zum Buch passen. Sie werden hinten im Glossar näher erklärt. Dadurch erfährt man einiges, was zur damaligen Zeit aktuell war. Oder ein Kapitel handelt davon, das richtige Buch auf seine Wanderung mitzunehmen. Das fand ich sehr interessant, was um 1926 alles gelesen wurde.

Das Buch ist in einer sehr schönen Aufmachung erschienen. Es ist gebunden und hat ein Leseband oben am Buch befestigt. Da hat man gleich ein Lesezeichen. Das Buch hat ein schönes handliches Format. Dadurch ist es beim Lesen sehr gut zu halten. Der Schreibstil ist sehr flüssig zum Lesen. Die philosophischen Gedanken von Stephen Graham sind auch heute noch allgemeingültig.
Dieses Buch macht Lust, sich möglichst bald zur Wanderung in die Natur aufzumachen, auch wenn sie nicht so lang sein wird wie im Buch (da ist sie Tage, Wochen oder Monate).

Ein tolles lesenswertes Buch für Wanderfreunde. Absolut empfehlenswert.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 28.03.2020

Die süße Maus Sammy

Sammy - Die unglaublichen Abenteuer einer kleinen Maus
0

Die Maus Sammy lebt bei Jimmy und Hank. Jimmy baut ein Flugzeug, das Zauberblitz heißt. Sammy wird von Jimmy in den Zauberblitz gesetzt, soll als Testpilot fungieren und der Flug beginnt. Weil Jimmy unabsichtlich ...

Die Maus Sammy lebt bei Jimmy und Hank. Jimmy baut ein Flugzeug, das Zauberblitz heißt. Sammy wird von Jimmy in den Zauberblitz gesetzt, soll als Testpilot fungieren und der Flug beginnt. Weil Jimmy unabsichtlich auf die Fernbedienung nach dem Start steigt, funktioniert sie nicht mehr. Dadurch ist Sammy auf sich alleine gestellt. In einem Wald stürzt er letzen Endes ab. Aber da gibt es zum Glück Waldmäuse, die ihn finden und aufnehmen. Aber nicht alle im Wald mögen Sammy.

Dieses wunderschöne Kinderbuch ist für Kinder sehr geeignet. Die Geschichte ist sehr schön erzählt. Spannung wird auch aufgebaut. Es geht um Freundschaft und Hilfsbereitschaft. Der Text ist leicht verständlich. Das Buch hat ein goldiges Cover, das sehr gelungen ist. Die Illustrationen im Buch sind zauberhaft schön. Wenn ein neues Kapitel beginnt, ist über der Kapitelzahl ein Bild als Kapitelüberschrift abgedruckt. Das ist für Kinder sehr schön gemacht, dass ein Bild statt Worte für die Kapitelüberschrift verwendet wird. Die Bilder sind in scharz-weiß gehalten. Sie gehen zum Teil über zwei Seiten und enthalten sehr viele Details, dass man sie länger anschauen muss, um wirklich auch alles im Bild zu sehen. Die Zeichnungen lockern den Text sehr gut auf. Das Büchlein ist mit seinen 270 Seiten auch ganz schön dick. Die Charaktere sind sehr liebevoll gezeichnet,angefangen von Sammy bis alle Tiere, die Sammy unterwegs trifft.

Ein sehr schönes lesenswertes Kinderbuch mit zauberhaften Zeichnungen über die Maus Sammy, das Kinderherzen erfreuen kann.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 13.03.2020

Lustiger Krimi mit Alma in Wien, auch für Einsteiger geeignet

Verkauft
0

"Verkauft - Alma Liebekind ermittelt" ist der 4. Fall mit der Wiener Psychiaterin Alma Liebekind. Sie liegt im Krankenhaus. Ihre Mutter und sie beobachten dort einen Todesfall und beide haben den Eindruck, ...

"Verkauft - Alma Liebekind ermittelt" ist der 4. Fall mit der Wiener Psychiaterin Alma Liebekind. Sie liegt im Krankenhaus. Ihre Mutter und sie beobachten dort einen Todesfall und beide haben den Eindruck, dass hier etwas vertuscht wird. Das macht Alma hellhörig und sie und ihre Mutter fangen mit den Ermittlungen an. Das führt beide in ein Flüchtlingsheim, wo sich ein Ehrenmord ereignet hat.

Ich habe die vorigen Fälle nicht gelesen. Trotzdem konnte ich sehr gut in diese Krimireihe um die Ermittlerin Alma einsteigen. Das Buch beginnt mit einer Liste, wo jeder Protagonist kurz erklärt wird. Das war sehr hilfreich. Das Buch ist z.T. in sehr witziger und lustiger Sprache geschrieben.
Die Protagonisten werden sehr ansprechend dargestellt, vor allem die Dialoge zwischen Alma und ihrer Mutter.
Die Schreibstil ist sehr flüssig gewählt. Das Buch ist in der Ich-Perpektive von Alma geschrieben. Dadurch kann man sich sehr gut in sie reinversetzen und mit ihr leiden, was sie durchmacht, und mit ihr mitermitteln. Manche Worte (österreichisch, Jiddisch, lateinisch) werden in der Fußnote übersetzt. Das Buch spielt in Wien. Da bekommt man auch Lust, sich manche Orte von dem Krimi auch einmal live anzusehen, wenn man in der Stadt ist. Die Handlung ist sehr spannend geschrieben. Das Ende war sehr überraschend. Ich werde mir die Vorgänger-Fälle auch noch besorgen und lesen.

Ein sehr gelungener Krimi! Volle Leseempfehlung für Leute, die einen lustigen und witzigen Krimi mit einer sympatischen Ermittlerin lesen möchten.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 02.03.2020

Sehr informativ und lehrreich, nicht nur für Kinder

Tagesschau und Co. – Wie Sender und Redaktionen Nachrichten machen
0

In diesem wunderschönen Buch wird anschaulich erklärt, wie Nachrichten gemacht werden. Es wird bildlich und in einfacher Sprache erklärt, was Nachrichten sind, wie Journalisten Nachrichtentexte schreiben, ...

In diesem wunderschönen Buch wird anschaulich erklärt, wie Nachrichten gemacht werden. Es wird bildlich und in einfacher Sprache erklärt, was Nachrichten sind, wie Journalisten Nachrichtentexte schreiben, wie sie eigentlich erfahren, was in der Welt passiert, wie sie die Wahrheit herausfinden und vieles mehr. Am Ende des Buches geht es um Fake News. Aufgelockert wird das Buch durch Interviews mit unterschiedlichen Nachrichtenleuten, wie Ingo Zamperoni oder Peter Kloeppel. Zwischendrin sind immer wieder einige Rätsel für Kinder eingebaut, die sie lösen sollen.

Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Es werden alle Fragen behandelt, die man sich schon immer mal gestellt hat, aber die Antwort dazu nicht unbedingt wusste. Es ist nicht nur für Kinder ein Gewinn, auch Erwachsene können hier Dinge erfahren, die sie noch nicht wussten. Das Buch ist auch mit Illustrationen sehr schön gestaltet. Das Kapitel über Fake News ist super erklärt. Ein tolles Buch für Kinder und totale Leseempfehlung auch für Erwachsene.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere