Platzhalter für Profilbild

fatimaa_el

aktives Lesejury-Mitglied
offline

fatimaa_el ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit fatimaa_el über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 02.02.2020

Its Okay.

Flying High
0

Nachdem ich Falling Fast gelesen und gemocht habe, wollte ich direkt Flying High lesen um zu wissen was mit Harley und Chase passiert. Jedoch wurde ich leider enttäuscht. Über den Schreibstil kann man ...

Nachdem ich Falling Fast gelesen und gemocht habe, wollte ich direkt Flying High lesen um zu wissen was mit Harley und Chase passiert. Jedoch wurde ich leider enttäuscht. Über den Schreibstil kann man wirklich nicht diskutieren, denn Bianca Iosivoni hat es wieder einmal geschafft den Leser richtig mitzunehmen. Das Cover und der Titel waren ebenfalls wieder wunderschön. Die Handlung jedoch hat mich nicht ganz überzeugt. Denn so richtig um Mut ging dieser Teil nicht. Ich hätte erwartet oder eher gehofft, dass Hailey mehr aus sich rauskommt und mehr ausprobiert. Jedoch war ihr Leben recht monoton und man hat das ganze Buch über nicht viel von ihr lesen können. Natürlich ist es schwer, wenn man die wichtigsten Menschen im Leben verliert, jedoch hätte ich mir trotzdem mehr von Hailey erhofft.
Chase Sicht hingegen habe ich gerne gelesen. Da er mehr "Probleme" hatte. Man konnte über ihn mehr erfahren. Sei es über seine Familie, sein Studiengang oder auch sein Bruder. Bei ihm war immer was los, was mich auch wirklich motiviert hat, das Buch weiterzulesen. Chase Sichten fand ich besser und angenehmer zu lesen, als Haileys Sicht.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 01.02.2020

Gut für Zwischendurch

First Comes Love
0

Das Cover von First Comes Love hat mich mehrere Monate angesprochen, bis ich es endlich gekauft habe. Was mir sofort aufgefallen ist, ist dass es keine typische Liebesgeschichte ist. Gray ist kein Player ...

Das Cover von First Comes Love hat mich mehrere Monate angesprochen, bis ich es endlich gekauft habe. Was mir sofort aufgefallen ist, ist dass es keine typische Liebesgeschichte ist. Gray ist kein Player der Mädchen aufreißt, ja es wollen ihn viele Mädchen, aber dass er sich nicht dafür interessiert, hat ihn wiederum interessanter gemacht. Dylan hingegen lebt ihr Leben genau so wie es sich vorstellt. Die Umstände in denen sie sich kennenlernen war anders, denn in diesem Fall war nicht Gray der Selbstbewusste, der Dylan angesprochen hat. Dylan hat Gray angesprochen und hat ihn "gezwungen" sich mit ihr zu unterhalten und etwas mit ihr zu unternehmen.
Die Geschichte gefiel mir, was Grays Geheimnis etwas war, womit niemand gerechnet hat. Dylan hat es geschafft ihn aus seiner Routine zu holen.
Was mich jedoch gestört hat, ist dass nichts besonderes passiert ist. Nachdem sie sich getroffen haben (was auch nicht lange gedauert hat), haben sie jeden Tag etwas unternommen, sodass nichts spezielles passiert ist.
Außerdem erfährt man erst zum Ende hin etwas über Dylan.
Was ebenfalls etwas nervig war, ist dass Dylan trotz allem ihr Leben genießen wollte und sich nicht mit Gray auf ein Kompromiss einigen wollten.
Aber nichts desto trotz gefiel mir das Buch, denn das das Ende war doch noch so wie ich es mir vorgestellt habe.
Lange Rede, kurzer Sinn: Das Buch ist wirklich gut für Zwischendurch. Eine abwechslungsreiche Geschichte, die jedem gefallen würde. Und da mich trotzdem die oben genannten Punkte etwas gestört hatten, bekommt First Comes Love von mir 3 Sterne.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 13.02.2021

Habe besseres erhofft und wurde leider enttäuscht

Kiss Me Once - Kiss The Bodyguard, Band 1
0

Nachdem das Buch richtig gehypt wurde, habe ich mir das Buch direkt von meiner besten Freundin ausgeliehen und dachte mir ich muss das Buch lesen.
Leider wurde ich enttäuscht. Obwohl mir das Cover und ...

Nachdem das Buch richtig gehypt wurde, habe ich mir das Buch direkt von meiner besten Freundin ausgeliehen und dachte mir ich muss das Buch lesen.
Leider wurde ich enttäuscht. Obwohl mir das Cover und der Titel gefallen haben, empfand ich die Handlung und die Protagonisten nicht als sehr gelungen. An sich hätte es meiner Meinung nach eine super schöne und süße Geschichte sein können, aber ich fand die Protagonisten Ryan und Ivy nicht wirklich reif. Die waren noch sehr jung ja, aber dennoch hat man ihnen das sehr angemerkt. Mir gefiel dieses hin und her zwischen ihnen nicht und empfand beide schon als stur und nachtragend. Außerdem finde ich, dass es zwischen ihnen viel zu schnell ging. Ich meine sie kannten sich kaum und kamen sich schon näher. Vor allem Ivy fand ich naiv und rücksichtslos gegenüber ihren Eltern. Natürlich jeder wünscht sich ein "normales" Leben, aber da sie in dieser Atmosphäre aufgewachsen muss, hätte sie sich daran gewöhnen müssen, dass ihr Leben nicht so einfach ist und sie beschützt werden muss.
Ich habe tatsächlich für das Buch zwei Monate gebraucht, weil ich es echt schwer fand es zu lesen. Die Geschichte war auch etwas zu Klischee und es war vorhersehbar. Leider kann ich das Buch nicht empfehlen, werde aber den zweiten Teil irgendwann lesen, weil der als viel besser bewertet wurde.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere