Profilbild von FiktiveWelten

FiktiveWelten

Lesejury-Mitglied
offline

FiktiveWelten ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit FiktiveWelten über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 11.03.2017

Heimat ist, wo man sich zu Hause fühlt

Happy living
0 0

Heimat ist, wo man sich zu Hause fühlt. Im Allgemeinen ist dies in den eigenen vier Wänden, ganz gleich ob Wohnung oder Haus. Dort verbringt man bestenfalls viele Jahre seines Lebens. Ein Ort mit Persönlichkeit ...

Heimat ist, wo man sich zu Hause fühlt. Im Allgemeinen ist dies in den eigenen vier Wänden, ganz gleich ob Wohnung oder Haus. Dort verbringt man bestenfalls viele Jahre seines Lebens. Ein Ort mit Persönlichkeit und ganz eigenem Stil. Wie für die meisten Bereiche des Alltags, gibt es auch für Einrichtungsfragen die passenden Antworten. MARIA SPASSOV hat mich schon mit LIEBE PRO M² - DAS NEUE WOHNBUCH MIT HERZ überzeugt. Ein Titel voller Tipps und Tricks, Motivation und Inspiration. Natürlich wollte ich mir das Folgebuch HAPPY LIVING – DIE BESTEN ZUTATEN FÜR MEHR WOHNGLÜCK nicht entgehen lassen!

Dem strukturierten Inhaltsverzeichnis mit ersten Beispielfotos folgen persönliche Worte der Autorin zu Sinn und Zweck von HAPPY LIVING. MARIA SPASSOV hebt die Bedeutung der Bedürfnisse jedes Einzelnen hervor. Einrichten soll Spaß machen, der Seele guttun und das Herz berühren. So mein persönliches Fazit aus ihrem Vorwort. Sieben Zutaten als Grundlage, diverse Hometours als Mittelpunkt und abschließend Nützliches zeigen wie man seine private Wohlfühloase kreiert. Die Basics für die schönste Art zu wohnen sind schnell zusammengefasst: Farbe, Dekoration, Gemütlichkeit, Kombination, Luftigkeit, Nachhaltigkeit und der Zauber der Natur.
Mit Farben beeinflussen wir beispielsweise die Größenwirkung der Räume, mit Lieblingsstücken geben wir ihnen eine persönliche Note, Gemütlichkeit spricht für sich, die Zusammenstellung von unterschiedlichen Stilen schafft Individualität, Leichtigkeit und Frische erhellen die Stimmung und fördern Luft zum Atmen, Achtsamkeit ist auch in Sachen Einrichtung die Prämisse unserer Zeit und Pflanzen bringen schließlich lebendiges Flair in jeden Raum. Übersichtliche und zudem leicht verständliche Texte werden durch zahlreiche Abbildungen und Zitate ergänzt. Zum Ende jedes Kapitels kommen kreative Menschen zu Wort.
Die bereits angesprochenen Hometours öffnen Tür und Tor und zeigen wie es geht. Neun wahrgewordene, individuelle Wohnträume in Wort und Bild vermitteln Inspiration und Atmosphäre. Die eigene Ideenfabrik läuft beim Anblick verschiedener Styles und Vorlieben geradezu auf Hochtouren. Hier finden sich auch zahlreiche Flohmarktschätze und DIY-Möglichkeiten, denn Wohlfühlen muss nicht teuer sein.
Im umfangreichen Anhang stellt MARIA SPASSOV noch einmal Nützliches fürs Wohnglück zusammen. Sie verrät ihre Lieblingsshops sowie -flohmärkte. Letztere leider allesamt zu weit weg für mich. Mit Bildnachweisen, Kontaktdaten und Danksagung der Autorin schließt das Werk.

HAPPY LIVING – DIE BESTEN ZUTATEN FÜR MEHR WOHNGLÜCK erscheint als hochwertiges Hardcover bei DVA Architektur. Das Buch ist rundum modern und voller Esprit.

Fazit: HAPPY LIVING – DIE BESTEN ZUTATEN FÜR MEHR WOHNGLÜCK ist für mich eine überaus gelungene Ergänzung zu LIEBE PRO M² - DAS NEUE WOHNBUCH MIT HERZ. In beiden Büchern vermittelt MARIA SPASSOV wie spielend einfach und gar nicht mal kostenintensiv das optimale Wohnerlebnis sein kann. Viele schöne Ideen sowie Tipps und Tricks zur Umsetzung in den eigenen vier Wänden. Toll!

Veröffentlicht am 11.03.2017

Erster Einblick in nahezu unbegrenzte Möglichkeiten

Digitale Fotografie
0 0

Fotografie – Zeichnen mit Licht: Auch für Laien eine wunderbare Möglichkeit, ohne viel Aufhebens kreativ zu sein. Darüber hinaus macht es die Fotografie spielend einfach, Erinnerungen fest- und besondere ...

Fotografie – Zeichnen mit Licht: Auch für Laien eine wunderbare Möglichkeit, ohne viel Aufhebens kreativ zu sein. Darüber hinaus macht es die Fotografie spielend einfach, Erinnerungen fest- und besondere Momente lebendig zu halten. Menschen und Tiere, Landschaften und Gebäude, Licht und Schatten, ach im Grunde lässt sich alles irgendwie einfangen. Mit digitaler Fotografie werden Lust und Laune kaum noch Grenzen gesetzt. Wer allerdings an Filmspulen, klassische Motivwahl via Sucher („Guckloch“) und Chemikalien in der Dunkelkammer denkt, wird die analoge Fotografie vielleicht dann und wann vermissen. Auch ich habe mich eingangs schwergetan, auf das digitale Pferd umzusatteln. Irgendwann war der Knoten geplatzt und die Vorzüge der neuen Technologie erkannt. Intuitive Bedienung, learning by doing, einfach drauf los. Was nichts wird, wird gelöscht. Leichter geht es nicht! Irgendwann ist aber auch der Punkt erreicht, da möchte man mehr als nur Schnappschüsse auf gut Glück. Wohl dem, der nun auf ein Einführungswerk wie DIGITALE FOTOGRAFIE – FÜR EINSTEIGER von MICHAEL HENNEMANN zurückgreifen kann. Der freischaffende Reisefotograf und Autor zeigt Schritt für Schritt wie auch Hobby- und Gelegenheitsfotografen nahezu perfekte Fotos erzielen. Das Buch ist grundsätzlich in sieben Kapitel unterteilt, die verschiedene Bereiche zusammenfassen. Ein übersichtliches Inhaltsverzeichnis ebnet anhand aussagekräftiger Überschriften den Weg durch sämtliche relevante Themen zum Einstieg in die Materie. Im Vorwort erklärt MICHAEL HENNEMANN zunächst sein Anliegen, sich auf Fotopraxis und Bildergebnisse konzentrieren zu wollen. Auch Fotoneulinge brauchen also keine Angst vor allzu ausschweifender, komplexer Theorien und Techniken zu haben. Das Herzstück des Ratgebers umfasst:

• Fotografieren statt knipsen: der Weg zu guten Bildern
z. B. Grundlagen zur Motiv- und Formatwahl, Perspektive, Farben und Kontraste

• Eindrucksvolle Landschafts- und Naturaufnahmen
z. B. Sonnenuntergänge, Berg- und Küstenlandschaften

• Reisefotografie: unterwegs mit der Kamera
z. B. Planen, Ausrüsten, Entdecken

• Fotografieren bei wenig Licht und in der Dunkelheit
z. B. Nachtaufnahmen, Feuerwerk und kreative Effekte

• Familie und Freunde als Fotomotiv
z. B. Kinder, Hochzeiten und Porträts

• Künstliche Sonne: der richtige Umgang mit dem Blitz
Grundlagen, interne und externe Blitzmöglichkeiten

• Noch mehr Fototipps für weitere Aufnahmesituationen
Gegenlicht, Tiere, Sport

Ein großer Vorteil hierbei ist die Möglichkeit, wahllos von einer Thematik zur anderen wechseln zu können, ohne das Buch tatsächlich erst Seite für Seite durcharbeiten zu müssen. Ausgewählte Workshops sollen in erster Linie Spaß und Motivation fördern. Unvermeidbares Hintergrundwissen wird in speziell markierten Infoboxen dargestellt. Auf einen Blick-Angaben enthalten darüber hinaus Kameraeinstellungen und sonstige Praxistipps. Überschaubare Textbeiträge werden durch nummerierte Schritt für Schritt Anleitungen und Abbildungen ergänzt. Alles kurz und bündig auf den Punkt gebracht und für jedermann verständlich. Gut geeignet, um direkt die eigene Kamera zur Hand zu nehmen, nachzuahmen und am eigenen Beispiel zu erkennen was passiert. Übung macht schließlich den Meister! Im Anhang erklärt ein Glossar gängige Begriffe sowie Abkürzungen der Fotografie und ein Stichwortverzeichnis ermöglicht den direkten Zugriff auf entsprechende Seiten im Buch. Beides ist alphabetisch sortiert.

DIGITALE FOTOGRAFIE – FÜR EINSTEIGER erscheint als handliches Arbeitsbuch im Bassermann Verlag. Der Umschlag des Paperbacks ist hochglänzend und zudem abwischbar. Wer will, kann es also getrost auf seinen Fototouren mitnehmen. Sowohl das Cover als auch die Innenseiten enthalten sehr viele Beispielfotos in größtenteils leuchtenden, bunten Farben. Sie zeigen einerseits wie richtige Fotografie geht, andererseits liefern sie Anregungen für eigene Fotoprojekte. Farbliche Markierungen der sieben Kapitel sind auch von außen ersichtlich und erleichtern den Umgang mit dem Buch.

Fazit: DIGITALE FOTOGRAFIE – FÜR EINSTEIGER ist der ideale Begleiter für Umsteiger und Neulinge, um jederzeit Grundlagen, Tipps und Tricks für sein Hobby griffbereit zu halten. MICHAEL HENNEMANN präsentiert verständlich und nachvollziehbar die Ansätze der wichtigsten Themenbereiche in Wort und Bild. Gut gerüstet fällt es nicht schwer, Theorie und Praxis für eigene Fotokünste einzusetzen.

Veröffentlicht am 11.03.2017

(Pure) Motivation bei guten Vorsätzen, Wunschziel Bikinifigur oder zur Freude an Bewegung

Das Women's Health Bauch-Beine-Po-Buch
0 0

Gute Vorsätze zu Jahresbeginn, Bikinifigur für den Sommer, pure Freude an Bewegung – es gibt viele Gründe, sich sportlich zu betätigen und an der eigenen Fitness zu arbeiten. Der Klassiker für die holde ...

Gute Vorsätze zu Jahresbeginn, Bikinifigur für den Sommer, pure Freude an Bewegung – es gibt viele Gründe, sich sportlich zu betätigen und an der eigenen Fitness zu arbeiten. Der Klassiker für die holde Weiblichkeit: BBP! MARTINA STEINBACH zeigt in Theorie und Praxisbeispielen, wie man perfekte Ergebnisse für einen schlanken Körper erzielt. DAS WOMEN’S HEALTH BAUCH-BEINE-PO BUCH sorgt in drei Kapiteln für gute Haltung im doppelten Sinne: Körperlich wie mental. Nach einem ermunternden Vorwort folgt erst einmal Wichtiges Wunschfigur-Wissen. Ein flacher Bauch, schlanke Beine und der Knack-Po kommen nicht von ungefähr. Theoriekenntnisse sind für einen effizienten Trainingsplan unumgänglich. Abwechslungsreiche Übungen mit und ohne Geräte, allein oder zu zweit, sollen mit Schwung und Spaß fit machen. Zusätzliche Elemente aus dem Functional Training sorgen für Dynamik. Rundum ausgerüstet mit dem Rezept für das perfekte Training, Tipps zur Muskelkater-Behandlung und dem Ziel klar vor Augen, werden eben noch die Trainingspartner, sprich Hilfsmittel, vorgestellt und schon heißt es im zweiten Bereich: Jetzt aber ran ans BBP-Training! Nach einer kurzen Einführung stehen verschiedene Warm-ups mit Wow-Effekt zur Verfügung. Flacher Bauch – und starker Rücken heißt es in Folgeübungen. Beneidenswert schlanke Beine sind Ziel der dritten Kategorie. Der perfekte Knack-Po ist Ergebnis des vierten Unterkapitels, bevor es zum Abschluss des Trainings Klasse Cool-Downer zur Auswahl gibt. Im dritten und letzten Abschnitt des Buches sind Workouts, die wirklich wirken zusammengestellt. Auch hier stehen Bauch, Beine, Po sowie der gesamte Körper im Fokus. Zusätzliche Spezialeinheiten treten gezielt gegen Probleme im Alltag an. Insgesamt also eine ganze Menge Übungen, die Problemzonen den Kampf ansagen, insgesamt fit halten und zwar egal, wo man sich gerade aufhält. Ausreden haben keine Chance! Hat man sich einmal eingelesen und die Theorie schließlich in die Praxis umgesetzt, erfreut man sich an Erfolgen und bleibt guter Dinge am Ball.

DAS WOMEN’S HEALTH BAUCH-BEINE-PO BUCH ist für Einsteiger wie Fortgeschrittene ein Gewinn. Es ist klar und übersichtlich strukturiert, dabei sehr modern gehalten. Die Texte sind informativ, leicht verständlich und auch für Laien nachvollziehbar. Hier und da eine saloppe oder gar freche Formulierung machen die Lektüre obendrein amüsant. Im Übungsteil gibt es leichtere Varianten zum Kennenlernen für Anfänger bis hin zu Steigerungen für Versierte. Aktivierte Körperpartien werden ebenso wie erzielte Bonuseffekte angegeben. Das ist gut zu wissen! Die eigentlichen Übungen sind kurz und knapp formuliert. Abbildungen zeigen, wie das Ganze schlussendlich auszusehen hat. Hilfreich sind in diesem Zusammenhang auch Hinweise auf mögliche Fehler in der Ausführung. Auf deren Vermeidung achtet man folglich besonders genau. Hervorheben möchte ich die Übungen zu zweit - mit der besseren Hälfte oder einer guten Freundin macht das Training doppelt Spaß. Im Alltag finde ich die Spezialeinheiten, beispielsweise gegen Müdigkeit, Stress oder dem Volksleiden Rückenschmerzen besonders wertvoll. Mit Abwechslung und vielen Alternativen spricht MARTINA STEINBACH eine breit gestreute Personengruppe an. Zum Erreichen persönlich gesteckter Ziele lässt man sich ganz einfach von fixen Workouts leiten oder pickt sich flexibel eine Kombination passender Übungen heraus. Ganz nach Bedarf und Möglichkeiten. Ein alphabetisches Verzeichnis der Übungen am Ende des Buchs ermöglicht den gezielten Zugriff über Stichworte.



DAS WOMEN’S HEALTH BAUCH-BEINE-PO BUCH erscheint als flexible, großformatige Broschur im Südwest Verlag. Einband und Inhalt sind modern und ansprechend gestaltet. Auf festem Hochglanzpapier wirken die Abbildungen der Schritt-für-Schritt-Anleitungen erfreulich farbintensiv. Verschiedene Schriftattribute sorgen für Lebendigkeit und Übersicht. Der Umschlag ist abwaschbar, was bei sportlicher Betätigung nicht verkehrt ist. Der Titel passt perfekt zu den anderen Büchern der WOMEN’S HEALTH Reihe! :o)



Fazit: DAS WOMEN’S HEALTH BAUCH-BEINE-PO BUCH ist das ideale Kompendium für Anfänger und Fortgeschrittene. Abwechslungsreiche, alternative Übungen bei variabler Intensität, mit oder ohne Geräte, allein oder zu zweit, bestärken ein nachhaltiges Training. Es muss zwar meiner Meinung nach nicht alles vermeintlich perfekt sein, aber MARTINA STEINBACH motiviert auf ihre besondere Art zu körperlicher Fitness, Gesundheit und Wohlbefinden.

Veröffentlicht am 11.03.2017

Der schmale Grat zwischen Einbildung und Wirklichkeit

Die Vermissten
0 0

Ein gemeinsamer Urlaub an einem idyllisch gelegenen See.
Einem einsamen See … Einem unheimlichen See …
So erzählen Schauermärchen von Bösartigkeit, vergossenem Blut und verschwundenen Menschen.
Vermissten ...

Ein gemeinsamer Urlaub an einem idyllisch gelegenen See.
Einem einsamen See … Einem unheimlichen See …
So erzählen Schauermärchen von Bösartigkeit, vergossenem Blut und verschwundenen Menschen.
Vermissten wie Alex und Smilla, die vierjährige Tochter. Die Suche, sämtliche Rufe – zwecklos!
Die unbarmherzige Vegetation lässt keinerlei Spuren erkennen. Stille. Dunkelheit.
Der Ausflug zur Insel inmitten des Maransees endet für Greta im Desaster.

Der skandinavische Psychothriller umfasst dreiundvierzig Kapitel, überwiegend in erster Person Singular aus Sicht der weiblichen Hauptfigur Greta verfasst. Die Geschichte beginnt sehr verworren, trocken und grausam. Man kann sich gar nicht richtig erklären, was vorgefallen ist, ganz abgesehen vom Warum. Die Autorin führt ihre Leserschaft in die Irre, fast schon an der Nase herum. Und das kann sie richtig gut! Mit allerlei Andeutungen und Hinweisen auf finstere Sagen und zwielichtige Vorkommnisse, macht sich ob des Verschwindens von Alex und Smilla eine gewisse Beklemmung breit. Kann sich Greta nicht erinnern? Will sie sich nicht erinnern? Sie reagiert entgegen jeder Vernunft. Was ist überhaupt mit ihr los? Es wird deutlich, dass auch sie Geheimnisse mit sich herumträgt. Und permanent fragt man sich, inwiefern sie überhaupt zurechnungsfähig ist. Der Grat zwischen Einbildung und Wirklichkeit scheint schmal. Dennoch ist der Leser auf die Hauptfigur, ihr Denken und Handeln, angewiesen, um die Hintergründe der Ereignisse überhaupt greifen zu können. DIE VERMISSTEN scheinen vom Erdboden verschwunden, doch wo sind sie hin? Leben sie noch? Sind sie tot? Hat vielleicht sogar Greta sie auf dem Gewissen? Die Spannung steigt ins Unermessliche! Rückblicke in die Vergangenheit irritieren obendrein. Nur langsam formt sich ein Bild rund um die Protagonistin und ihre Situation wird nachvollziehbar. CAROLINE ERIKSSON offenbart Einblicke in Gretas Seele. Menschliche Abgründe tun sich auf. Nach vielen Schreckensmomenten löst sie den dicht gewebten Knoten schließlich auf. Diverse Handlungsstränge greifen ineinander und plötzlich ergibt alles einen Sinn. Und wer hätte mit dieser überraschenden Auflösung gerechnet?

DIE VERMISSTEN von CAROLINE ERIKSSON wurde mir von einer fast schon seelenverwandten Bloggerfreundin empfohlen. Unsere Ansprüche an Thriller und Horrorbücher sind derart ähnlich, dass ihr Tipp auch dieses Mal ein Volltreffer ist. Und so komme auch ich zu dem Fazit:

Ein ruhiger, dennoch mitreißender Psychothriller. Eine Autorin, die ihr Metier versteht. Meine ausdrückliche Empfehlung für haarsträubende Spannung auf höchstem Niveau!

Veröffentlicht am 11.03.2017

Er trat aus den Schatten – Er fand sie im Licht, Auftakt der Dilogie

Léon & Claire
0 0

Wann immer ich zu einem Titel von ULRIKE SCHWEIKERT gegriffen habe, bin ich mühelos in einer anderen Welt versunken. Vor allem die Romane um Peter von Borgo alias András Petru Báthory sind mir in guter ...

Wann immer ich zu einem Titel von ULRIKE SCHWEIKERT gegriffen habe, bin ich mühelos in einer anderen Welt versunken. Vor allem die Romane um Peter von Borgo alias András Petru Báthory sind mir in guter Erinnerung geblieben. Umso mehr habe ich mich auf die neue Lektüre gefreut, die mich in die Stadt der Liebe, ins Licht aber eben auch in die Dunkelheit entführt. Ausgangspunkt ist die Geschichte von Claire, einem Mädchen, das gezwungen ist, fernab ihrer Heimat Amerika ein neues Leben in Frankreich zu beginnen. Erzählt werden einunddreißig Kapitel, eingebettet in Pro- und Epilog, in dritter Person Singular aus wechselnden Perspektiven. Das Szenario entspricht zunächst dem Üblichen: Ein Teenager, neu in der Schule, macht sich mit den hiesigen Gepflogenheiten vertraut und knüpft erste Kontakte. Ein zickiges Mädchen gibt den Ton an, ihr Hofstaat folgt ihr bedingungslos, andere wiederum werden zur Konkurrenz oder gleich zum Außenseiter abgestempelt. Natürlich ist auch der klassische Sonnyboy mit von der Partie, der die Aufmerksamkeit der holden Weiblichkeit auf sich zieht. Auch Claire riskiert einen Blick. Soweit alles schon mal dagewesen. Mädchenschwarm Adrien lädt die Neue selbstredend zu einer hippen Party ein und schon sind die Weichen für den besonderen Charme des Romans gestellt. Die Feier findet nämlich in den Katakomben statt, einem endlosen Labyrinth in undurchdringlicher Finsternis. Claire betritt die geheime Unterwelt von Paris! Damit nicht genug, erweist sich sogleich ein sanftmütiger Fremder als Retter in der Not. Léon – geheimnisvoll und dennoch vertraut. Ein junger Mann, der nicht nur Schattenseiten gesehen, sondern in manchen Abgrund geblickt haben mag. Claire ist fasziniert! Als sich ihre Wege hernach erneut kreuzen, zweifelt sie fast an ihrem Verstand. Was ist es nur, was die beiden verbindet und immer wieder zueinander führt?

ULRIKE SCHWEIKERT erzählt vom Paris der Gegenwart und der Vergangenheit. Die historischen Eckdaten sind fundiert und überzeugen im Detail. Claire, im Mittelpunkt des Geschehens, erweist sich als patenter Teenager. Sie hat keine Angst vor der Fremde, lebt sich schnell ein, findet sich in der Schule zurecht und knüpft alsbald Freundschaften. In romantischer Hinsicht verfällt auch sie zunächst dem Jungen aus gutem Elternhaus, der den Mädchen reihenweise den Kopf verdreht. Noch reizvoller ist allerdings der Ungreifbare aus der Dunkelheit. Umgeben von einer düsteren Aura und allerlei Geheimnissen, ist er auch dem Leser ein willkommenes Rätsel. Hier ist eindeutig Magie im Spiel! Die Autorin geizt nicht mit Hinweisen und Andeutungen. Insgesamt ist der Lesefluss recht ruhig, ich möchte sagen besonnen. Man merkt dem Buch LÉON & CLAIRE – ER TRAT AUS DEN SCHATTEN an, dass der große Knall erst in der Fortsetzung LÉON & CLAIRE – ER FAND SIE IM LICHT erfolgt. Nichtsdestotrotz arbeiten sich die Vorkommnisse im Auftakt gezielt auf den fantastischen Konflikt Licht gegen Finsternis zu. Es handelt sich dabei allerdings nicht um das herkömmliche Gut gegen Böse, denn diese Extreme sind zwei Seiten einer Medaille, aus einer Person entstanden. Dieser Punkt dürfte im zweiten Band der Dilogie genauso spannend werden wie die Auflösung des leichten Cliffhangers zum Abschluss des ersten Romans.

LÉON & CLAIRE – ER TRAT AUS DEN SCHATTEN erscheint in gebundener Form im cbt Verlag.
Der schwarze Einband mit goldener Schrift steckt in einem recht schlichten Schutzumschlag mit Pfiff. Auf ebenso schwarzem Hintergrund mit zahlreichen sternengleichen Tupfern sieht man einen güldenen Ring aus glänzendem Spotlack, der nicht nur die Silhouette von Paris widerspiegelt, sondern sich zudem wunderbar mit einem weiteren Ring des zweiten Bandes ergänzen wird. Die Fortsetzung ist übrigens sinngemäß mit weißem Hintergrund, passend zu den Untertiteln über Schatten und Licht. Auch im Innern des Buches finden sich Highlights: Goldenes Vor- und Nachsatzpapier sowie zu jedem Kapitelanfang eine kleine Illustration im Scherenschnitt, ebenfalls die Erkennungsmerkmale von Paris. Toll gemacht!

Fazit: ULRIKE SCHWEIKERT entführt ihre Leser im Zweiteiler LÉON & CLAIRE in ein düster-romantisches Paris voller Geheimnisse und Magie! ER TRAT AUS DEN SCHATTEN besticht mit ruhigem Erzählton, fundierter historischer Recherche und fantastischem Flair. Eine gelungene Vorbereitung auf den Kamp Licht gegen Finsternis im Finale ER FAND SIE IM LICHT.