Profilbild von frettchen81

frettchen81

aktives Lesejury-Mitglied
offline

frettchen81 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit frettchen81 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 31.12.2020

Eindrucksvolle Geschichte über eine Roma und den Holocaust

Ich heiße nicht Miriam
0

An ihrem 85. Geburtstag bekommt Miriam von ihrer Familie ein Geschenk, welches sie an früher erinnert. Da rutscht ihr der Satz raus: Ich heiße nicht Miriam.
Daraus entsteht dann eine toll erzählte Geschichte ...

An ihrem 85. Geburtstag bekommt Miriam von ihrer Familie ein Geschenk, welches sie an früher erinnert. Da rutscht ihr der Satz raus: Ich heiße nicht Miriam.
Daraus entsteht dann eine toll erzählte Geschichte von einem deutschen Mädchen, das als Roma in Deutschland aufwächst. Es wird aus ihrer Erinnerung heraus geschildert was passiert ist und so sind auch kleine Lücken zu verzeihen. Genauso ist dies kein Buch, dass über alle historischen Untaten der Deutschen und anderen berichtet. Es ist eine Lebensgeschichte die sich vor unseren Augen entfaltet.
Wir bleiben verwirrt und verängstigt zurück als Malika und ihr Bruder, Cousine usw. abgeholt werden. Wir verstehen genauso wenig, wieso es auf einmal nach Auschwitz geht. Wir lesen von dem Überlebenskampf im Lager und dem ausgeliefert sein. Miriam kann nur in Ravensbrück überleben, weil andere ihr helfen und Mitmenschlichkeit zeigen. An einem solch schrecklichen Ort auf Menschlichkeit zu stoßen und gleichzeitig von den Gräueln dort zu lesen ist bizarr.
Die Geschehnisse der Jetztzeit um ihren Sohn, die Schwiegertochter und ihre Enkelin sind trotzdem auch höchst interessant, weil das zeigt wie weit diese Erfahrungen das Leben aller Beteiligten geprägt hat.

Das Buch ist eindrucksvoll geschrieben ohne zu übertreiben und alles auf die Spitze zu treiben.
Die Situation von Roma im Holocaust so darzustellen ist hilfreich um die tiefsitzenden Vorurteile zu verstehen.
Und hoffentlich daraus zu lernen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 28.11.2020

James Bond und Oceans Eleven lassen grüßen

Die verborgene Geschichte
2

Dieser sechste Band der Reihe ist wieder Mal außergewöhnlich.

Er spielt in vergleichbaren 80er Jahren und ist eine Reminiszenz an James Bond und weitere Filme.

Die Sprache ist wieder gut gewählt, auch ...

Dieser sechste Band der Reihe ist wieder Mal außergewöhnlich.

Er spielt in vergleichbaren 80er Jahren und ist eine Reminiszenz an James Bond und weitere Filme.

Die Sprache ist wieder gut gewählt, auch vom Übersetzer, so dass man immer schnell im bildlichen Geschehen ist.

Wir lernen Irene Eltern besser kennen und erfahren etwas zu ihrer Herkunft.

Aber die Hauptgeschichte dreht sich um die Besorgung eines Buches, wozu Irene sich mit Mr. Nemo (Elf) treffen muss und mit ihm verhandeln muss. Kai begleitet sie freiwillig auf diese Mission.

Als Bedingung für das Buch muss Sie sich mit anderen zusammen tun und einen Diebstahl in einer anderen Welt begehen. Die bunt zusammen gewürfelte Truppe aus zumeist Elfen birgt aber dann auch ihre Überraschungen und die andere Welt ist auch nicht ohne.

Was mir an diesem Band gefällt ist, dass Irene nicht wider die ultimative Superheldin ist. Es gibt Situationen wo sie mit dabei ist, natürlich, aber wo jemand anders die Führung inne hat. Das macht das Buch viel entspannter.

Wir lernen etwas über die Elfen und über die Drachenwelt. Das macht direkt Lust auf den Folgeband.

Man könnte das Buch bestimmt einzeln lesen, da es immer um einen abgeschlossenen Fall geht. Aber empfehlen würde ich die richtige Reihenfolge einzuhalten um die Entwicklung der Charaktere und Hintergrund Geschichte besser mit zu bekommen.


Volle 5 Sterne von mir.


  • Cover
  • Handlung
  • Charaktere
  • Fantasie
  • Erzählstil
Veröffentlicht am 11.06.2020

Träume kann man verwirklichen

David Bowie
0

Das Kinderbuch über David Bowie ist toll gestaltet. Die kleinen Sätze über die jeweilige Station schaffen es das Leben des David Bowie vorzustellen.
Das einzige was mir eher negativ auffällt, ist, dass ...

Das Kinderbuch über David Bowie ist toll gestaltet. Die kleinen Sätze über die jeweilige Station schaffen es das Leben des David Bowie vorzustellen.
Das einzige was mir eher negativ auffällt, ist, dass die Drogensucht nicht erwähnt wird. Denn auch das war doch eine Stärke, eine Sucht zu überwinden.
Die letzten beiden Seiten sind noch mal die Kurzbiografie mit 6 Bildern von David Bowie,
Es ist nur ein Ausschnitt aus dem Werk und Schaffen dieses Ausnahmekünstlers, aber es ist toll in diesme Buch gemacht.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.03.2020

Eine Ermächtigung die eigenen Wechseljahre mit zu gestalten.

Midlife-Care
2

Das Buch hat den Untertitel "Wie wir die Lebensmitte meistern und die Kraft unserer Hormone nutzen"



Die 5 Kapitel sind:

1. Im Strudel der Hormone

2. Das Hormon-Karussell

3. Hormone ausbalancieren- ...

Das Buch hat den Untertitel "Wie wir die Lebensmitte meistern und die Kraft unserer Hormone nutzen"



Die 5 Kapitel sind:

1. Im Strudel der Hormone

2. Das Hormon-Karussell

3. Hormone ausbalancieren- so geht's

4. Hormonmanipulation von außen

5. Selfcare

Dank, Quellenverzeichnis und Register



Die 352 Seiten sind voll mit aktuellem Wissen rund um die Wechseljahre der Frau und wie sich der Körper (und die Seele) verändert.

Die beiden Medizinerinnen berichten in dem Buch nicht (nur) trockene Fakten sondern berichten aus ihrem Arbeitsalltag und ihrem eigenen Erleben mit den Veränderungen des Körpers.

Das Buch ist flüssig geschrieben, die Fachteile sind sehr gut verständlich und durch Anekdoten und Schaubildern aufgelockert.

Die Autorinnen scheuen auch nicht vor dem Thema Sexualität und Sex zurück und beschreiben, wie da die Botenstoffe wirken und dass man da auch mit seinem Partner/ ihrer Partnerin drüber reden sollte.

Spannend finde ich den Fakt, dass bei vielen Frauen die Hormonveränderungen schon in den 40er Jahren beginnen. Das wird aber nicht gesehen von den Frauen selbst (woher auch?), den Medizinerinnen die man aufsucht wegen diverser Beschwerden und damit beginnt ein gemeiner Kreislauf. Man fühlt sich schlapp und müde, man schläft schlecht, ist anfälliger bei Stress..und das alles kommt so plötzlich und hat scheinbar keinen Grund. Ist man mit Mitte 40 auf einmal Wehleidiger? Da zu wissen, dass die Hormone bestimmt werden sollten um zu sehen ob die Umstellung der Wechseljahre beginnt ist einfach wichtig.

Dann kann man handeln und sich entsprechend verhalten und auch für sich überlegen ob man Hormonpräparate schlucken will.

Verwiesen wird auf Ernährung und wie manche Stoffe eben dann auf den Körper wirken und wie man sich besser ernährt. Die Anteile zum 'Selfcare' sind so üblich, aber in dem Zusammenhang noch mal deutlich herausgestellt wie wirksam es ist sich auch mal um sich selbst zu kümmern. Genug Schlaf, eigene Zeit für sich haben und einfach mal länger schlafen dürfen, wenn man das möchte.

Die Wechseljahre nicht nur als Aussetzen der Periode ansehen sondern als großen Prozess der Veränderung, den Frau durchläuft ist aber nicht jedem Mediziner
in gegeben. Die Autorinnen berichten von ihren eigenen Irrungen am Anfang ihrer Wechseljahre und dass sie da nicht wussten, dass es die Wechseljahre sind, die begannen. Erst dadurch haben sie sich mit dem Thema fachlich neu auseinander gesetzt und gemerkt, dass die männlich dominierte Medizin vieles nicht weiß/ beachtet, was für die Frauen aber wichtig ist.

Da ist es gut, wenn wir darüber Bescheid wissen und eben auf eine Feststellung des Hormonspiegel drängen können.

Daran gekoppelt sind viele Prozesse im Körper, die frau dann besser unterstützen kann.



Das Buch habe ich im Rahmen einer Schnell Leserunde vom Lübbe Verlag bekommen. Danke schön.



Ich kann dem Buch uneingeschränkt 5 Sterne geben. Es unterhält auf der einen Seite und ist entspannt zu lesen. Es ist aber ein Fachbuch mit viel Wissen und ermächtigt uns Frauen besser mit uns umzugehen und beim Arzt kompetenter zu sein. Das Buch kann ein Begleiter der Wechseljahre sein, da frau Themen mit dem Register gut nachschlagen kann.

Um einen guten Eindruck des Schreibstils zu bekommen kann ich nur empfehlen die Leseprobe zu lesen. Manchen mag die lockere Art unangemessen für ein Fachbuch sein. Aber als Sachbuch zur Begleitung der Frau durch die Wechseljahre zur Selbstermächtigung ist es super.

  • Cover
  • Thema
  • Umsetzung
  • Wissen
Veröffentlicht am 23.01.2019

ein schönes Buch zum einschlafen

Schlaf schön, kleiner Igel
0

Der kleine Igel ist süß mit großen Augen und Stupsnase gezeichnet, aber nicht zu verfremdet. Auf dem Weg zum Winterschlaf muss der Igel Dinge erledigen und das lesende Kind darf ihm dabei helfen. Aber ...

Der kleine Igel ist süß mit großen Augen und Stupsnase gezeichnet, aber nicht zu verfremdet. Auf dem Weg zum Winterschlaf muss der Igel Dinge erledigen und das lesende Kind darf ihm dabei helfen. Aber die Aktionen sind eher ruhig und leise, so dass das Kind zwar noch etwas tut, noch etwas machen soll, dabei aber zum großen Teil schon gemütlich kuscheln kann.
Auch schön ist die Buchgröße und die Pappseiten. Ein kleines Kind kann das Buch selber halten, selber umblättern und es reißen keine Seiten ein.
Das Lied zum Buch ist eine tolle Idee.