Profilbild von herzens_buecher

herzens_buecher

Lesejury Profi
offline

herzens_buecher ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit herzens_buecher über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 26.11.2020

Ein sehr tiefgründiges, emotionales Buch, in dem sehr wichtige und aktuelle Themen angesprochen werden – super umgesetzt!

Bad At Love
0

Über Bad at Love habe ich bislang nur positive Dinge gehört, wodurch ich nicht nur zu dem Kauf des Buches verleitet wurde, sondern auch sehr hohe Erwartungen hatte.


Meine Meinung:

Bad at Love, konnte ...

Über Bad at Love habe ich bislang nur positive Dinge gehört, wodurch ich nicht nur zu dem Kauf des Buches verleitet wurde, sondern auch sehr hohe Erwartungen hatte.


Meine Meinung:

Bad at Love, konnte meine Erwartungen auf jeden Fall erfüllen, es ist ein ganz besonderes Buch, denn es ist so viel mehr als eine Liebesgeschichte! Es behandelt Themen, die aktueller nicht sein können und dies nicht auf eine oberflächliche Art, sondern wirklich in die Tiefe gehend! Die Protagonisten haben beide eine tragische Vergangenheit und auch in der Gegenwart sind sie nicht vollkommen, aber genau das wird in diesem Buch so gut umgesetzt und verleiht der Geschichte das Gewisse etwas. Ihre Liebesgeschichte ist einfach so besonders! Ich habe sowohl mit Azaleé als auch mit Eden mitgefiebert und gelitten, an manchen Stellen musste ich sogar zum Taschentuch greifen, da die Gefühle so gut transferiert wurden und mich einfach mitgerissen haben. Ebenso mochte ich, dass das Buch aus zwei verschiedenen Sichten geschrieben ist und man somit noch tiefer in die Geschichte eintauchen konnte und die Gefühle auch besser rüberkamen. Die Kapitelanfänge von Azaleé haben mir dabei besonders gut gefallen. Des Weiteren ist Morgane Moncomble’s Schreibstil so locker und besonders, dass man sich in der Geschichte regelrecht verliert. Die Triggerwarnung am Anfang verrät zwar etwas über den Inhalt, allerdings finde ich diese definitiv angebracht. Ich kann leider nicht sagen, woran es liegt, aber zum Ende hin, hat mich eine gewisse Passage nicht ganz so mitreißen können, wodurch es leider nicht zu einem Highlight von mir geworden ist, allerdings hat es verdient eins zu sein. Eine ganz große Leseempfehlung von mir! Gebt dem Buch auf jeden Fall eine Chance, es hat so großes Potenzial!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 26.10.2020

Spannende und sehr interessante Geschehnisse rund um die nordische Mythologie

The Last Goddess, Band 1: A Fate Darker Than Love (Nordische-Mythologie-Romantasy von SPIEGEL-Bestsellerautorin Bianca Iosivoni)
0

Hut ab Bianca Iosivoni für diesen tollen Romantasy Roman voller Spannung und Gefühle mit einem Ende, dass es wirklich in sich hat - aber nun erstmal zum Inhalt.

In A Fate darker than love geht es um ...

Hut ab Bianca Iosivoni für diesen tollen Romantasy Roman voller Spannung und Gefühle mit einem Ende, dass es wirklich in sich hat - aber nun erstmal zum Inhalt.

In A Fate darker than love geht es um das Leben von neun „unsterblichen“ Valkyren und die nordische Mythologie. Blair ist die Tochter einer Valkyre und tritt die Fußstapfen ihrer Mutter, die ebenfalls wie ihre Nachfolgerin (Blairs ältere Schwester) durch einen Unfall tödlich verunglückt. Blair gibt nicht auf und möchte unbedingt erfahren wer für den Tod ihrer Liebsten verantwortlich ist und begibt sich auf eine Reise, die höchste Gefahren mit sich bringt. Nicht nur sie verheimlicht Dinge vor ihrem besten Freund Ryan, für den sie schon länger mehr empfindet, auch er verbirgt viele Geheimnisse vor ihr, die im Laufe der Geschichte sehr entscheidend werden!

Neben dem wunderschönen Cover, der etwas Mystisches an sich hat, welches aber durch das Gold doch etwas aufgelockert wird, ist der Schreibstil von Bianca so locker und leicht, dass man nur durch die Seiten fliegt. Dieser erleichtert einem zudem den Einstieg in die Geschichte, das Leben von Blair und die Welt der Valkyren sehr. Die Schauplätze fand ich durch die bildhafte Beschreibung sehr gelungen dargestellt! Da ich keinerlei Ahnung von der nordischen Mythologie hatte fiel es mir leider zwischendrin etwas schwer mitzukommen bei der Vielzahl der Götternamen und deren Fähigkeiten. Nichtsdestotrotz konnte man den Inhalt sehr gut verstehen.

Die Protagonistin und Ich-Erzählerin Bair, war mir von Anfang an sympathisch. Sie legt dazu viel Wert auf die Familie und Freunde, welches mir ebenfalls sehr wichtig ist. Zu jederzeit sind Blairs Gedanken und Gefühle greifbar und transparent dargestellt. Ich habe immer mit ihr mitgefiebert und mitüberlegt, was ich an ihrer Stelle wohl machen würde. Dazu ist sie sehr taff, ehrgeizig und zielstrebig. Zudem wächst sie im Verlaufe des Buches über sich hinaus und wird immer stärker, sodass sie fast nichts mehr aus der Bahn werfen kann. Ryan hingegen war mir zu Beginn der Geschichte schon etwas seltsam und nicht ganz so vertrauenswürdig vorgekommen. Doch trotz der Geheimnisse, die er vor Blair Anfangs verbirgt, ist er ihr immer loyal gegenüber geblieben.

Die Geschehnisse gehen von einem spannenden Moment in den nächsten über, sodass kaum Langeweile aufkommt. Die Situation spitzt sich immer weiter zu, bis man denkt man kann kurz durchatmet – Zack kommt der sehr unerwartete und extrem spannende Cliffhanger! Wie soll ich bitte so lange auf Band 2 warten können?

Fazit: Danke Bianca für dieses wunderbare, interessante Buch mit den spannenden Wendungen, tollen Charakteren und wunderschönen Welt, die du da erschaffen hast. Mir hat es sehr gefallen, mich in eine mir noch unbekannte Welt abzutauchen und mich dort einzufinden. Der einzige kleine Kritikpunkt meinerseits ist, dass ich durch die vielen Namen der Götter, die zum Teil nur genannt wurden etwas verwirrt war und mir fürs nächste Mal eine tiefere Behandlung wünsche.
Ich kann es nur jedem empfehlen, der Lust hat in die nordische Mythologie abzutauchen und sich auf eine aufregende Reise nach dem Täter zu begeben, die noch einige Schattenseiten und Gefahren mit sich zieht.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 11.10.2020

Interessante Geschichte, die an den Bachelor erinnert – positiv!

Selection
0

Genau aus dem obigen Grund, wollte ich das Buch unbedingt lesen und war in der perfekten Stimmung dazu. Das Buch hat mich wirklich positiv überrascht, nicht zuletzt durch den sehr flüssigen und lockeren ...

Genau aus dem obigen Grund, wollte ich das Buch unbedingt lesen und war in der perfekten Stimmung dazu. Das Buch hat mich wirklich positiv überrascht, nicht zuletzt durch den sehr flüssigen und lockeren Schreibstil. Man war sehr schnell in der Geschichte drin. Die Gefühle der Protagonistin America Singer waren zu jeder Zeit zugänglich und nachvollziehbar. Anfangs war sie zwar nicht begeistert an dem Casting teilzunehmen, man merkt aber zunehmend, dass sie sich im Laufe der Zeit an der Seite des Prinzen Maxon sehr wohl fühlt und sich etwas zwischen den beiden entwickelt. Ich habe mit einer Bachelor-Story gerechnet und wurde dabei nicht enttäuscht. Ich fand allerdings gut, dass es keine „Nacht der Rosen“ gab, sondern der Prinz selbst zu jeder Zeit jemanden nach Hause schicken kann. Neben der Auswahl der zukünftigen Prinzessin, geht es zudem um so viel mehr. Ich fand es toll, wie America dem Prinzen erklärt wie das Leben in den niedrigeren Kasten ist und ebenso wie er daraufhin eingreift und versucht den Betroffenen ein besseres Leben zu bescheren.

Zu den Charakteren: Besonders America fand ich sehr detailliert und authentisch beschrieben. Eine starke Frau, die ihren Prinzipien treu bleibt. Sie ist zudem sehr familiär. Während sie im Schloss ist, merkt man wie gut ihr die Umstände tun (durch das Preisgeld und die höhere Kaste), da sie ihrer Familie so unterstützen kann. Wie offen und ehrlich sie ihre Intension dem Prinzen preisgibt ist wirklich bemerkenswert. Eigentlich will sie ja nur wegen dem Geld dableiben, wäre da nicht dieses Kribbeln. Auch der Prinz Maxon ist wirklich sehr sympathisch und auch empathisch. Ich finde es echt toll, wie hilfsbereit und aufrichtig er mit den Auserwählten umgeht. Ihre Beste Freundin fand ich ebenfalls sehr sympathisch, wohingegen natürlich auch die ein oder andere Zicke dabei ist, die perfekt zur Story passt.

Die ganze Story war echt mal was anderes und sehr interessant. Zwischendurch wurde es auch wirklich spannend. Grade auf Americas Entscheidungen war ich sehr gespannt, da ihr doch einige Steine in den Weg gelegt wurden. Ich habe mir direkt den nächsten Band bestellt, da ich unbedingt wissen möchte, wie es weitergeht. Gegen Ende habe ich eigentlich mit einem Cliffhanger gerechnet, der leider nicht eintraf. Dadurch und dass mir zwischendurch ein wenig Tiefe gefehlt hat, ziehe ich einen halben - ganzen Stern bei der Bewertung ab.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 17.06.2020

Süße Liebesgeschichte!

Begin Again
1

Inhalt:
Allie ist von Zuhause abgehauen und möchte sich in Woodshill ein neues Leben aufbauen. Daraufhin zieht sie mit Kaden White zusammen, welcher sich als Bad Boy herausstellt. Ab diesem Zeitpunkt ...

Inhalt:
Allie ist von Zuhause abgehauen und möchte sich in Woodshill ein neues Leben aufbauen. Daraufhin zieht sie mit Kaden White zusammen, welcher sich als Bad Boy herausstellt. Ab diesem Zeitpunkt stellt er Regeln auf und bringt damit Allies Leben durcheinander.

Cover:
Das Cover ist wunderschön gestaltet, ich mag die ausgesparten Streifen, welche auf die beiden Protagonisten anspielen, sehr.

Schreibstil:
Ich liebe Monas lockeren und humorvollen Schreibstil, bei dem die Seiten nur so verfliegen! Sie hat einen ganz besonderen Schreibstil, der sie so von den anderen abhebt. Sie hat mich zwischendurch echt zum Lachen gebracht.

Charaktere:
Anfangs musste ich zunächst mit Kadens Verhalten klar kommen, da er sich wirklich wie ein Arsch verhält. Allie war mir als Protagonistin von Anfang an sehr sympathisch und kam sehr authentisch rüber. Sie ist eine Frau die viel erlebt hat in ihrem Alter und trotzdem sehr taff und stark erscheint. Ich konnte einige Parallelen zu mir feststellen, wie beispielsweise ihre Emotionalität. Kaden hat sich super entwickelt und lernt im Verlauf viel darüber wie er mit Frauen umgehen muss und auch seine Vergangenheit war nicht die einfachste. Diese holt ihn am Ende des Buches ein, wodurch er wieder auf alte Verhaltensmuster zurückgreift, die ihn meines Erachtens wieder unsympathischer gemacht haben. Durch seine Wiedergutmachung hatte er mich allerdings doch schnell wieder in seinem Bann. Auch die besten Freunde der beiden habe ich jetzt schon so sehr ins Herz geschlossen! Ich bin so gespannt auf deren Geschichten.

Meinung:
Mir hat das Buch sehr gut gefallen, es ist eine gelungene Liebesgeschichte mit Tiefgang. Natürlich werden einige Klischees bedient, welches ich aber nicht schlimm fand. Das gegenseitige Necken (Sprüche oder die Szene im Bad) fand ich ganz toll, da es der Geschichte Humor verleiht, bei dem doch eher ernsten Hintergrund der beiden. Mir hat es gefallen wie die beiden aufeinander zugegangen sind, ihre Liebe sich langsam entwickelt hat und nicht einfach plötzlich da war. Die einzigen kleinen Kritikpunkte sind für mich, dass Kaden seine aufgestellten Regeln bricht und nicht Allie, wie im Klappentext angegeben und das Kaden ab und zu zu impulsiv und auch aggressiv handelt.

Fazit:
Eine schöne Liebesgeschichte mit Höhen und Tiefen, die durch den großartigen Schreibstil geprägt ist. Tolle Protagonisten und viel Gefühl. Ist auf jeden Fall eine Leseempfehlung wert, wenn man in der "Mood" für Bad Boy Geschichten ist!


  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 07.06.2020

Tolle Entwicklung der Protagonisten!

After love
1

Tessa und Hardin sind bekannt dafür, dass ihre Beziehung von Höhen und Tiefen geprägt ist. Auch in diesem Band ist es ein auf und ab der Gefühle, es gibt wieder viel Drama und Streitereien, aber im Vergleich ...

Tessa und Hardin sind bekannt dafür, dass ihre Beziehung von Höhen und Tiefen geprägt ist. Auch in diesem Band ist es ein auf und ab der Gefühle, es gibt wieder viel Drama und Streitereien, aber im Vergleich zu den vorherigen Bänden finde ich das Buch definitiv viel tiefgründiger. Damals gingen mir die vielen Konflikte auf die Nerven, doch in diesem Band ist das irgendwie anders. Klar sind Hardins Handlungen immer noch zu kontrollsüchtig und zu schnell, aber wie Tessa sich entwickelt hat und kontert ist einfach super anzusehen! Allerdings wurde mir auch Hardin in diesem Band viel sympathischer, da er versucht nicht vorschnell zu handeln und das Ganze bedachter angeht, sodass ihn nicht alles auf die Palme bringt. Insgesamt finde ich also die Entwicklung, besonders von Tessa, sehr gut, sie bietet ihm endlich Paroli und lässt sich nicht mehr alles gefallen. Als sich die beiden im Buch trennten, hat sich bei mir irgendetwas geändert, wodurch ich die Beziehung viel liebevoller und tiefgründiger wahrgenommen habe. Und das Ende? Ein sehr gelungenes Meisterwerk, ich wurde so verwirrt zurückgelassen, dass ich unbedingt Band 4 lesen muss.

Der Schreibstil der Autorin gefällt mir echt sehr gut, man fliegt nur so durch die Seiten (und ja, trotz der Dicke des Buches ;) ) Das einzige was ich diesmal wieder etwas „too much“ fand sind die vielen Sexszenen, die manchmal auch einfach aus dem nichts kommen oder aus Langeweile entstehen und ab und zu auch etwas unrealistisch sind. Hat Hardin wirklich eine so gute Ausdauer?

Insgesamt fand ich es den stärksten Teil der Reihe bisher, da er auch meines Erachtens den tiefgründigsten darstellt. Anna Todd hat wieder einmal bewiesen, dass sie eine großartige Schriftstellerin ist. Trotz der vielen Seiten gab es pure Spannung und keine Längen, echt toll!
Ich werde definitiv bald Band 4 lesen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere