Profilbild von in_these_books

in_these_books

Lesejury Star
online

in_these_books ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit in_these_books über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 21.09.2022

Ganz unterhaltsam

Keiner sagt die Wahrheit
0

Ein stabiler Jugend-Thriller über den Schüler Rufus, dessen Schwester ihn mitten in der Nacht anruft, da sie mit einem Messer in der Hand neben ihrem ermordeten Freund aufgewacht ist. Dennoch ist sie sicher, ...

Ein stabiler Jugend-Thriller über den Schüler Rufus, dessen Schwester ihn mitten in der Nacht anruft, da sie mit einem Messer in der Hand neben ihrem ermordeten Freund aufgewacht ist. Dennoch ist sie sicher, das jemand von der vorher stattgefundenen Party dafür verantwortlich ist und Rufus beginnt mithilfe seines Exfreundes Nachforschungen anzustellen. Der Schreibstil erzählt auch aus seiner Sicht und liest sich dabei relativ einfach, so dass man die Geschichte gut verfolgen kann. Und auch der Plot ist ganz gut; ständig gibt es Wendungen, ab und an kommt Spannung auf und man rätselt gern mit, wer wohl hinter allem steckt. Dennoch wirkt die Story etwas rastlos und schnell, da sich eigentlich alles in einer Nacht abspielt und auch die Charaktere sind teilweise nicht so sympathisch. Vieles ist gewollt wie u.a. die Spannungen zwischen Rufus und seiner Familie und wirkt auch realistisch, aber man muss damit schon klarkommen. Die Lovestory am Rande ist dabei ganz nett, nimmt aber auch nicht so viel Raum ein. Insgesamt also ein nettes Buch, das einen ganz gut unterhält und relativ unvorhersehbar ist, dennoch aber kein Must-Read und es packt einen nicht völlig.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 17.09.2022

Unterhaltsam, aber hätte noch mehr Tiefe gebraucht

Zwischen Herz und Thron
0

Ein durchaus interessanter Fantasy-Roman über den Thronerben Etienne, der sich in den Stallburschen Noel verliebt. Doch als zukünftiger König ist es seine Pflicht zu heiraten und Erben zu bekommen, weshalb ...

Ein durchaus interessanter Fantasy-Roman über den Thronerben Etienne, der sich in den Stallburschen Noel verliebt. Doch als zukünftiger König ist es seine Pflicht zu heiraten und Erben zu bekommen, weshalb er zwischen den Stühlen steht und eine Entscheidung für sein Schicksal treffen muss. Der Schreibstil erzählt aus Etiennes Sicht und das super leicht und mit angenehm kurzen Kapiteln. Aber auch wenn die Geschichte und das Setting gut sind, fehlt es leider sehr oft an Tiefe; man bekommt kaum etwas von der Liebesgeschichte an sich mit, da die beiden kaum Szenen zusammen haben und besonders wichtige Momente ihrer Beziehung werden teilweise nicht weiter ausgeführt. Ebenso wie es manchmal auf der emotionalen Ebene an Tiefgang fehlt. Die Story schreitet schnell voran, jedoch wäre es manchmal einfach sinnvoll gewesen, auf Etiennes Gefühlswelt mehr einzugehen, gerade, da das eigentlich ein sehr wichtiger Teil der Geschichte ist. Dementsprechend sind die Charaktere zwar schon ganz sympathisch, aber man hätte sie eben gern noch etwas mehr kennengelernt. Dennoch ist der Plot an sich sehr unterhaltsam. Insgesamt also schon ein tolles Buch für Zwischendurch, aber es hätte noch mehr Potenzial gehabt.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.09.2022

Toll & unterhaltsam zu lesen

Spring Storm 1: Blühender Verrat
0

Der gut gelungene Auftakt einer Dystopie-Dilogie über Cora, die in einer Welt lebt, in der nach einem mysteriösen Meteoriteneinschlag viele Menschen übernatürliche Kräfte erhalten haben. Mit viel Glück ...

Der gut gelungene Auftakt einer Dystopie-Dilogie über Cora, die in einer Welt lebt, in der nach einem mysteriösen Meteoriteneinschlag viele Menschen übernatürliche Kräfte erhalten haben. Mit viel Glück schafft sie es, an einer Akademie aufgenommen zu werden, die die so genannten Cosmics ausbildet. Schnell eckt sie dort mit der ehrgeizigen King an und während ein unbekannter Feind sein Unwesen treibt, kommen die beiden sich näher. Der Schreibstil erzählt aus Coras Sicht, nur manchmal gibt es sehr kurze Passagen zu der aus Kings, und alles liest sich wirklich super flüssig und leicht, was eine sehr gemütliche Atmosphäre kreiert. Das Setting ist dabei ganz interessant und auch wenn es einige Zeit braucht, bis die Geschichte Fahrt aufnimmt, wird es in der zweiten Hälfte doch ganz spannend und es gibt ein paar Kämpfe und Wendungen. Cora ist dabei eine ganz sympathische Protagonistin und auch die anderen Charaktere sind nett, auch wenn ich mir bei der Liebesgeschichte etwas mehr Tiefe gewünscht hätte. Die wurde bisher nämlich nur angerissen, aber das kann sich ja noch entwickeln. Insgesamt jedenfalls ein ganz cooles Buch für Fans von Dystopien, das einen gut unterhält und viel Potenzial für Band zwei bietet.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 01.09.2022

Trotz holprigem Start ein fantastisches Abenteuer

Yo
0

Ein durchaus guter Fantasy-Roman über Yo, die überraschend in die fremde Welt Pardalis gezogen wird, wo sie laut der Prophezeiung die große Rettung vor einer bösen Macht sein soll. Mutig stellt sie sich ...

Ein durchaus guter Fantasy-Roman über Yo, die überraschend in die fremde Welt Pardalis gezogen wird, wo sie laut der Prophezeiung die große Rettung vor einer bösen Macht sein soll. Mutig stellt sie sich den Gefahren und versucht, diesen wundersamen Ort zu retten. Leider dauert es zugegeben etwas, bis die Geschichte in Fahrt kommt. Die ersten hundert Seiten passiert eben noch nicht so viel und man muss sich irgendwie erst noch mit allem anfreunden. Aber dann wird man doch positiv überrascht; die Fantasiewelt ist super kreativ gestaltet, so dass man merkt, wie viel Mühe und Herzblut drin steckt. Sprich wird es doch noch ganz interessant und ab und an auch mal spannender. Besonders das Ende ist relativ unvorhersehbar und dadurch auch ziemlich originell. Yo ist dabei zuerst zwar eine etwas unsichere Protagonistin, gefällt einem aber mit der Zeit eigentlich ganz gut, da sie doch sehr mutig ist und aus sich raus kommt. Die Lovestory am Rande ist dann auch ganz süß zu beobachten. Erzählt wird währenddessen auch aus Yos Sicht und das relativ einfach und locker. Insgesamt also trotz einem etwas holprigen Start ein durchaus lohnenswertes Fantasy-Abenteuer, das viel Abwechslung bietet und cool gemacht ist. Man kann also ruhig mal reinlesen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 01.09.2022

Kann sich sehen lassen

Midnight Chronicles - Todeshauch
0

Der relativ gute fünfte Teil der »Midnight Chronicles«, in dem Shaw versucht, in die Unterwelt zu gelangen und Roxys Seele zu befreien. Derweil verfolgt der Hexerkönig aber seine ganz eigenen Pläne, die ...

Der relativ gute fünfte Teil der »Midnight Chronicles«, in dem Shaw versucht, in die Unterwelt zu gelangen und Roxys Seele zu befreien. Derweil verfolgt der Hexerkönig aber seine ganz eigenen Pläne, die das Leben jedes Hunters in Gefahr bringen könnten. Man kommt schnell wieder in die Story rein und es gibt einige spannende Kämpfe und viele interessante Wendungen. Dem entsprechend fühlt man sich sehr gut unterhalten und auch der Cliffhanger macht einen neugierig auf den finalen Band. Die Lovestory zwischen Roxy und Shaw findet dabei ihr wohlverdientes Ende und man hat sie als Protagonisten schon liebgewonnen. Erzählt wird dabei auch wieder abwechselnd aus der Sicht beider und das ziemlich einfach und flüssig. Insgesamt also wieder ein relativ starker Band, auch wenn ich persönlich leider keinen genauso gut finde wie den ersten.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere