Profilbild von janasbuecherliebe

janasbuecherliebe

aktives Lesejury-Mitglied
offline

janasbuecherliebe ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit janasbuecherliebe über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 13.07.2022

Grandioser zweiter Band

The Sunrise in Your Eyes
0

Im zweiten Band der California Dreams Reihe geht es um Allegra. Vor einigen Jahren hat sie ihre Mutter verloren und möchte nun auf eigenen Beinen stehen, um ihrer (etwas übertrieben fürsorglichen) Familie ...

Im zweiten Band der California Dreams Reihe geht es um Allegra. Vor einigen Jahren hat sie ihre Mutter verloren und möchte nun auf eigenen Beinen stehen, um ihrer (etwas übertrieben fürsorglichen) Familie ein Stück weit zu entkommen. Eine Freundin bietet ihr die Wohnung ihres Bruders Maverick an - genau gegenüber von diesem. Doch da Maverick schillernde Hochzeiten fotografiert und ansonsten undercover das Leben in Skid Row, einem armen, gefährlichen Bezirk voll Obdachlosigkeit und Bandenkriminalität dokumentiert, begegnen sich die beiden zunächst nicht. Auch allegra ist in Skid Row unterwegs, sie hilft und arbeitet dort - beide sind jedoch unter Decknamen unterwegs. Während die beiden sich dort kennenlernen und parallel als Mieterin und Vermieter Nachrichten austauschen, kommt es bald wie es kommen muss und die beiden begegnen sich auch außerhalb von Skid Row - mit ihrer richtigen Identität.
Den ersten Band der Reihe habe ich bereits geliebt und der zweite konnte mich noch mehr begeistern.
Als erstes ist mir wieder der Schreibstil aufgefallen. Ich kann mich an kein Buch erinnern, dass ich so flüssig und schnell lesen konnte. Hier bin ich wirklich wortwörtlich durch die Geschichte geflogen, was mir sehr gut gefallen hat.
Die Themen Obdachlosigkeit und Bandenkriminalität waren toll umgesetzt. Ich finde es toll und wichtig, dass solch ernste und wichtige Themen mittlerweile auch ihren Platz in Liebesromanen finden, denn auch diese Aspekte gehören leider zum Leben dazu und werden nur zu oft verdrängt. Das Buch hat auf jeden Fall dahingegen sensibilisiert und wirkte gut recherchiert.
Mein Highlight war vermutlich die Liebesgeschichte. Beide Charaktere habe ich sofort gemocht - sie waren sehr lebensfroh und hilfsbereit, obwohl es ihnen die Vergangenheit nun wirklich nicht leicht gemacht hat. Dennoch versuchen sie das beste aus dem Tag rauszuholen. Die anfänglichen Nachrichtenkonversationen und die ständige Frage, wann die beiden sich nun im wirklichen Leben begegnen, habe ich sehr gern verfolgt.
Das Buch konnte mich von Anfang bis Ende für sich einnehmen. Das Ende hätte für meinen Geschmack etwas ruhiger und weniger dramatisch sein dürfen - dennoch hat es so, wie es war, einfach perfekt zu der Story gepasst.
Nun bin ich gespannt auf Band 3, der ja noch diesen Monat erscheint. Ich finde es persönlich ja mega cool, dass die Bücher der Reihe in so kurzen Abständen erscheinen, denn so muss man nicht ewig auf die Fortsetzung warten und hat die Hintergrundinfos noch im Kopf. Der dritte Teil wird von Micah handeln. Ich muss zugeben, dass er mir seiner überfürsorglichen Art bisher nicht nur bei mir punkten konnte, umso gespannter bin ich, ihn und seien Gedanken, Gefühle und Gründe bald kennenzulernen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 25.06.2022

Sehr informativ und kurzweilig

Bi
0

Das Buch handelt von der Sexualität Bi und Aspekten, die damit verbunden sind: die Erfindung von Bisexualität, Bi-Sein bei Tieren, Bi (un)Sichtbarkeit im Alltag, Vorurteilen, sowie negativen Folgen, die ...

Das Buch handelt von der Sexualität Bi und Aspekten, die damit verbunden sind: die Erfindung von Bisexualität, Bi-Sein bei Tieren, Bi (un)Sichtbarkeit im Alltag, Vorurteilen, sowie negativen Folgen, die mit dem Bi-Sein verbunden sein können um ein paar der Themen zu nennen.

Kurz und knapp: mich hat das Buch sehr begeistert und vor allem konnte ich einiges lernen. Das Buch ist augenöffnend, schockierend und lehrreich zugleich. Es ist eine Mischung aus persönlichen Erfahrungen, Studien und geschichtlichen Aspekten. Diese Kombi macht es sehr kurzweilig.
Schon gewusst,
… dass Bisexuelle sich oftmals schwer als solche erkennbar mache können?
… dass es negative Folgen und Vorurteile mit sich bringt, am Arbeitsplatz als Bi geoutet zu sein?
… dass dass auch einige Tiere bisexuell sind?
… was die Kinsey Skala ist?

Darum und um noch vieles mehr geht es in dem Buch. Es war ein tolles Buch, um sich kurzweilig, kompakt aber dennoch ausführlich über das Bi-Sein zu informieren. Gleichzeitig konnte man auch als nicht-bisexuelle/r einiges mitnehmen, was Bisexuellen den Alltag erleichtern kann. Eine klare Leseempfehlung für alle, die sich für das Thema interessieren!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 20.05.2022

Grandioses Buch

Queergestreift
0

Alles über LGBTIQA - Der Titel ist hier Gesetz. Alle Buchstaben, von L bis A werden hier mit ihren Bedeutungen vorgestellt und erläutert. Von geschichtlichen Themen, bis zu Ratschlägen, Interviews, Porträts, ...

Alles über LGBTIQA - Der Titel ist hier Gesetz. Alle Buchstaben, von L bis A werden hier mit ihren Bedeutungen vorgestellt und erläutert. Von geschichtlichen Themen, bis zu Ratschlägen, Interviews, Porträts, Ansprechpartnern und Organisationen ist hier wirklich alles dabei.

Kurz und knapp: ich bin einfach nur begeistert von dem Buch! In sehr moderner Sprache verpackt konnte ich auf knapp 300 Seiten unfassbar viel lernen. Eigentlich dachte ich, ich wüsste bereits ganz gut Bescheid, doch das Buch hat mir gezeigt, dass das definitiv nicht der Fall war.
Jedes Kapitel beginnt zunächst mit einem allgemeinen Informationstext, darauf folgen dann Zitate von Personen aus der entsprechenden Community und einige Interviews.
Das ganze war wirklich unglaublich toll gemacht. Es wird auf Klischees und Vorurteile eingegangen, Probleme und Missstände werden behandelt. Das finde ich besonders wichtig, zu zeigen, wo noch Handlungsbedarf besteht. Es wurde aber genauso auch gezeigt, was schon erreicht wurde oder was entsprechende Organisationen und Personen schon geschafft haben. Denn wir sind heute auf einem richtigen Weg, aber dennoch gibt es noch sehr sehr viel zu tun. Aber es tut sich was und das ist die Hauptsache! Viele Personen aus der Community durften zu dem Buch in verschiedener Weise beitragen und das finde ich den absolut richtigen Weg, Menschen eine Stimme zu geben, die von eigenen Erfahrungen berichten können, weil sie es selbst erlebt haben. Am Rand gibt es immer wieder Definitionen, denn es gibt wirklich viele Wörter rund um LGBTIQA. Besonders toll fand ich es, dass darauf geachtet wurde, eine möglichst vorurteilsfreie und sensible Sprache zu erschaffen.
Das ganze Buch war sehr bunt gestaltet, viele Zeichnungen und Abbildungen und die dargestellten Personen waren sehr divers. Dicker Pluspunkt. (Eigentlich sollte das heutzutage selbstverständlich sein, da es das leider aber noch nicht ist, erwähne ich es hier.)
Was ich mir noch gewünscht hätte, wäre ein Kapitel zum finden der eigenen Sexualität. Da hätte man noch einmal Mut zusprechen können, vielleicht wurde aber auch davon ausgegangen, dass viele sich eher im Internet darüber informieren und austauschen und nicht direkt ein solches Buch kaufen, wenn sie ihre Sexualität und Identität entdecken oder in Frage stellen.

Alles in allem ein rundum gelungenes Buch über das Thema / die Community rund um LGBTIQA für jedwede Art von Menschen - ob für Menschen, die selbst zu der Community gehören, Eltern, Großeltern, Verwandte, Freunde oder allgemein Personen, die sich über Vielfalt informieren und weiterbilden möchten.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 26.04.2022

Super gelungenes Buch über (nicht vorhandene) Gleichberechtigung im Alltag

"Wir sind doch alle längst gleichberechtigt!"
0

„Wir sind doch alle längst gleichberechtigt!“
Spoiler: Nein. Sind wir nicht. Leider sind wir sogar noch ziemlich weit davon entfernt! Und genau darum geht es in diesem Buch, in dem die Autorin 25 typische ...

„Wir sind doch alle längst gleichberechtigt!“
Spoiler: Nein. Sind wir nicht. Leider sind wir sogar noch ziemlich weit davon entfernt! Und genau darum geht es in diesem Buch, in dem die Autorin 25 typische Sätze aufgreift, die bestimmt jede Frau schon einmal irgendwo gehört hat, diese erklärt und widerlegt. Um ein paar Beispiele zu nennen:
- Vermisst du den Kind nicht, wenn du ein Wochenende allein weg bist?
- Frauen wollen doch gar keine Karriere machen!
- Hast du ein Glück, dass dein Mann zu Hause so viel mithilft!

Schon lange hatte ich kein Buch mehr, dass mich gleichermaßen so negativ wie positiv begeistert hat. Die knapp 300 Seiten habe ich innerhalb von 24 Stunden verschlungen. Ich konnte das Buch nicht weglegen, so interessant, wütend machend und informativ war es für mich. Die Autorin präsentiert Fakten und erzählt von ihren eigenen Erfahrungen, die sie in ihrem eigenen Umfeld, aber auch auf Social media gemacht hat. Diese Mischung aus belegten Fakten und persönlichen Erlebnissen fand ich sehr gelungen und vor allem angenehm zu lesen. Alexandra Zykunov hat oft mal übertrieben, sich aufgeregt, aber ab und zu musste ich auch mal schmunzeln.


Was konnte ich aus dem Buch mitnehmen?
Es gibt noch viel zu tun. Sehr viel. Absurd viel. Einige Denkanstöße hat mir die Autorin dadurch gegeben, und einige Fakten werde ich sicher bald mal anführen können, wenn ich einen der beschriebenen Bullshitsätze höre.
Das Buch hat in mir den Wunsch ausgelöst, mich noch viel mehr zu diesem Thema zu informieren. 
Ich kann das Buch nur jedem empfehlen, der sich mit dem Thema Gleichberechtigung in der Beziehung, in der Ehe und auf der Arbeit auseinandersetzen will. Auch wenn man/frau noch keine Kinder hat und mit gewissen Aussagen daher noch nicht in Berührung gekommen ist, waren die entsprechenden Seiten dennoch durchweg interessant und informativ. Das Thema geht uns ALLE etwas an und für die Auseinandersetzung mit typischen Alltagssätzen zum Thema Gleichberechtigung ist dieses Buch (meiner Meinung nach) sehr geeignet.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 07.03.2022

Der Beste Teil der Reihe

Where the Clouds Move Faster
0

n den ersten beiden Bänden wurde das Setting sehr genau beschrieben. Das war hier eher im Hintergrund, was aber kein Problem war, da ich die Umgebung schon von den ersten zwei Büchern kannte & mochte. ...

n den ersten beiden Bänden wurde das Setting sehr genau beschrieben. Das war hier eher im Hintergrund, was aber kein Problem war, da ich die Umgebung schon von den ersten zwei Büchern kannte & mochte.
Auf Effie war ich sehr gespannt. Sie wird immer als sehr fröhlich, dauernd am lachen beschrieben. Oft sind es diese Menschen, die ein großes Päckchen zu tragen haben. So war es auch hier. Hinter Effies Fassade steckt eine junge Frau, die Unhappy Ends auf jeden Fall zu vermeiden versucht. Obwohl sie von Herzen liebt, macht es ihr das Leben schwer, denn sie hat Angst, enttäuscht zu werden.
Adair arbeitet in der Firma seines Vaters, kommt mit diesem aber zunehmend schlechter zurecht, weshalb er sich eine Auszeit nimmt und für ein paar Tage in Marigolds Cottage fährt. Dort möchte Effie traditionell alleine ihren Geburtstag verbringen, und so treffen die beiden aufeinander.
Die Unbekanntheit der beiden verschafft ihnen Offenheit: warum nicht ehrlich zueinander sein, wenn man sich nie wieder sehen wird? (Den Gedanken davon kann ich sehr gut nachvollziehen, aber teils fand ich es schade, dass sie sich erst einem Fremden geöffnet hat und nicht ihren geliebten Schwestern.)
So öffnet sich Effie immer mehr und teilt ihre, lange verborgenen, Sorgen mit.
Besonders gefallen hat mir der Umgang mit dem Thema Beziehung und Erfahrungen. Ich fand die Gespräche, das mitteilen der Sorgen, Ängste und Gedanken diesbezüglich sehr gelungen. Auch hinsichtlich Konsens. Es gab viele intime Szenen, Momente sowie Gespräche, die ich so noch nirgendwo gelesen habe. Auch lief nicht alles glatt, einiges verquert, was ich sehr wichtig fand, weil oft in Büchern dargestellt wird, dass alles beim ersten Mal perfekt läuft.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere