Profilbild von janaxbooklove

janaxbooklove

aktives Lesejury-Mitglied
offline

janaxbooklove ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit janaxbooklove über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 21.04.2020

Ein neues Highlight der Reihe

Dream Again
0

Die Story des Buches hat mich gefesselt und bis heute nicht mehr befreit. Ich wusste das es so kommt, da mich die vorherigen Bände genauso umgehauen haben.

Die Protagonisten Jude und Blake waren mir ...

Die Story des Buches hat mich gefesselt und bis heute nicht mehr befreit. Ich wusste das es so kommt, da mich die vorherigen Bände genauso umgehauen haben.

Die Protagonisten Jude und Blake waren mir von Anfang an sympathisch und ich habe mit den beiden mitfühlen können. Ich finde generell hat Mona Kasten ein unglaublichen Talent, männliche Protagonisten zu erschaffen, in die ich mich sofort verlieben muss. Jude's Art mit allem umzugehen und das beste aus Ihrer Situation zu machen hat mir wirklich gut gefallen. Sie lässt sich nicht unterkriegen auch wenn sie schon am Boden ist. Auch Blakes Art mag ich total gerne. Er reist gerne mal Witze und ist auch so liebevoll. Genauso gerne mochte ich auch die Nebencharaktere wie Ezra. Diese waren gut ausgearbeitet und perfekt in die Geschichte integriert. Alle hatten Ihre eigene Geschichte und Ihren festen Platz. Die Love-Story die nebenbei gespielt hat war doch sehr vorhersehbar aber trotzdem süß.

Ich bin wirklich traurig das die Reihe mit diesem Band beendet ist,, freue ich aber schon jetzt auf neue Bücher von Mona Kasten und auf die zukünftigen männlichen Protagonisten zum verlieben

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 21.04.2020

Spannend und anders als die anderen Collen Hoover Bücher

Verity
0

Die Handlung des Buches war wirklich fesselnd und spannend. Nachdem ich zu lesen begann konnte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen, da ich wissen wollte wie es endet.

Die beschriebenen Handlungen ...

Die Handlung des Buches war wirklich fesselnd und spannend. Nachdem ich zu lesen begann konnte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen, da ich wissen wollte wie es endet.

Die beschriebenen Handlungen und die Geschehnisse habe mich manchmal mit offenem Mund da sitzen lassen, weil ich es einfach nicht fassen konnte. Ich habe mich wirklich gefragt warum es im echten Leben tatsächlich solche Menschen gibt, und wie man nur so denken kann. Colleen Hoover hat für mich einen der besten Schreibstile die ich bisher kenne. Er ist flüssig und einfach zu lesen. Selbst bei so einer Geschichte macht der Schreibstil es einem leicht. Sie hat ein Setting erschaffen das unglaublich gut ausgearbeitet und beschreiben wurde, ohne das einem langweilig wurde. Alleine wie sie den Keller des Hauses beschrieben hat, machte mir Angst...

Die Protagonistin Lowen' war ebenfalls gut dargestellt. Sie ist eher eine von Menschen distanzierter Person mit weniger Selbstbewusstsein. Sie hat viele Selbstzweifel und ein Laster zu tragen, wie jeder andere auch. Gegen Ende hat sie mir aber nicht mehr so gut gefallen, da ich fand, dass Sie selbst ein bisschen besessen gewirkt hat, so wie man es vorher schon gelesen hat. Das fande ich leider nicht so toll.

Unser männlicher Protagonist Jeremy hat glaube ich alles durch machen müssen, was einem Menschen nur wieder fahren kann. Er ist eine herzliche Person und hilfsbereit, was mir gut gefallen hat.

Das Ende und des Plottwist konnte ich anhand der Ereignisse bereits während dem Lesen grob erahnen. Zwar kam dann noch eine Sache dazu, ich so wahrscheinlich niemals gedacht hätte. Jedoch glaube ich das Personen, die öfter in dem Genre Psychothriller lesen, hier nicht ganz auf ihre kosten kommen.

Den Abzug gebe ich, da mir wie oben beschrieben, die Entwicklung von Lowen' nicht so gut gefallen hat und weil mir am Ende in einer der Schlüsselszenen etwas gefehlt hat. Meiner Meinung nach ist das alles etwas überstürzt passiert und es wirkte etwas aufgesetzt.


Trotzdem kann ich euch das Buch empfehlen. Vielleicht wird das für manche ein Einstieg in ein etwas anderes Gerne.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 16.04.2020

Never too late - Überraschend Tiefgründig

Never Too Late
0

Da ich den ersten Band der Autorin Morgane Moncomble bereits gelesen habe, war ich wirklich gespannt auf den zweiten Teil "Never too late".

Die Geschichte handelt von Zoe und Jason, dessen beste Freunde ...

Da ich den ersten Band der Autorin Morgane Moncomble bereits gelesen habe, war ich wirklich gespannt auf den zweiten Teil "Never too late".

Die Geschichte handelt von Zoe und Jason, dessen beste Freunde zusammen ziehen. Außerdem spielt die Geschichte zeitgleich zum ersten Band und nicht wie man es von anderen New Adult Reihen kennt, nacheinander. Das war der erste Punkt der mir an dem Buch wirklich gut gefallen hat. Die Autorin hat dies wirklich gut umgesetzt und es fanden sich immer wieder parallelen zum ersten Band. Beim lesen habe ich mich dann ertappt, wie ich mich umso besser an den ersten Band wieder erinnern konnte.

Zu den unseren Protagonisten:
Zoe ist eine eigenwillige und besondere Persönlichkeit. Sie wirkt nach außen zwar selbstbewusst, hat aber wie jeder andere auch ihre Laster zu tragen.
Mir hat es wirklich gut gefallen, wie Zoes Leben und ihre Gedanken, sowie ihr auftreten ausgearbeitet wurde. Sie hatte es nie leicht, wirkt aber trotzdem so unbeschwert. Außerdem bleibt ihr im Buch nichts erspart, was sie aber wachsen lässt. Sie macht eine Entwicklung durch, die ich toll beschrieben fand.
Auch Jason hat mir wirklich gut gefallen. Mit seiner sehr offenen und direkten Art habe ich ihn wirklich ins Herz geschlossen. Er ist loyal und hat ein gutes Herz. Er wirkt zu Anfang zwar sehr oberflächlich, doch zu Ende des Buches hat er mich durch eine ganz bestimmte Aktion erobert.
Die beiden sind zusammen einfach super unterhaltsam.

Bevor man sich das Buch schnappt und zu lesen beginnt, sollte man sich vorerst doch lieber die Triggerwarnung anschauen.
Hier werden nämlich Themen behandelt, die vielleicht nicht für jedermann sind. Also passt hier bitte auf, wenn ihr mit manchen Themen Probleme habt.
Ich finde man sollte sich nicht vom ersten Teil beeinflussen lassen, da dieser eher eine leichte Geschichte ist. Der zweit Band "Never too late" ist hingegen wesentlich tiefgründiger und besonderer.

Mir hat die Ausarbeitung und auch die recherche dieser Themen wirklich gefallen. Das einzige das mich am Ende der Story etwas gestört hat ist, dass die Themen der Triggerwarnung nicht mehr sonderlich viel Beachtung bekommen haben. Ich hatte das Gefühl, dass diese abgehakt wurden. Hier hätte ich mir gewünscht, dass die Themen noch einmal aufgegriffen werden und beendet werden mit einem abschließenden Fazit oder wie es den Protagonisten jetzt damit ergeht.

Der Schreibstil ist auch wie im ersten Band flüssig und leicht zu lesen. Man liest aus den Sichtweisen beider Protagonisten, was mir auch immer gut gefällt. So kann man die Gedanken, Gefühlslagen sowie auch die Handlungen der jeweiligen Protagonisten viel besser nach vollziehen. Auch finde ich kann man sich so besser in die Charaktere rein fühlen und baut eine viel bessere Bindung zu diesen auf.

Alles in allem kann ich das Buch von Herzen empfehlen und hoffe ihr habt genauso viel Freude beim lesen wie ich auch.
Die Autorin hat mich wirklich überrascht und es wird mir noch länger im Gedächtnis bleiben.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere