Profilbild von kaffeequeen98

kaffeequeen98

Lesejury Star
offline

kaffeequeen98 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit kaffeequeen98 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 06.03.2022

Folge nicht dem Kaninchen...

Die Chroniken von Alice - Finsternis im Wunderland
0

Das Cover und der Klappentext haben mich sofort neugierig gemacht. Da ich schon immer Grusel und Unbehagen mit Alice im Wunderland verbinde (ich fand die Story als Kind immer super gruselig 😂😱), musste ...

Das Cover und der Klappentext haben mich sofort neugierig gemacht. Da ich schon immer Grusel und Unbehagen mit Alice im Wunderland verbinde (ich fand die Story als Kind immer super gruselig 😂😱), musste ich es lesen.

Die Geschichte um Alice im Wunderland kennt (fast) jede*r. Daher hatte ich einige Erwartungen an die Story und die Handlungen. Die Idee der düsteren und Horror anmutenden Umsetzung hat mich neugierig gemacht.

Leider konnten meine Erwartungen nicht erfüllt werden. Der Beginn der Geschichte war sehr verwirrend und chaotisch. Ich habe einige Seiten gebraucht, um in die Geschichte zu finden.
Der Mittelteil konnte mich mit den schön ausgestalteten Kampfszenen und einer packenden Spannung abholen. Nach einigen Kapiteln hat diese Spannung jedoch nachgelassen und ein Showdown auf dem hohen Niveau der Mitte bleib aus.

Das Buch konnte das Potenzial leider nicht vollständig ausschöpfen. Die Idee und der packende Mittelteil machen mich jedoch auch weiterhin neugierig auf Band 2 der Reihe.

Ich freue mich auf unsere Leserunde zu Band 2 und bin guter Hoffnung, dass die Spannung zurückkommen wird.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 03.09.2020

Familientragödie mit Längen im Mittelteil

Ich will dein Leben
0

Inhalt:

Die sechzehnjährige Tamsyn beneidet ihre neuen Nachbarn, die Davenports, um ihr glamouröses Leben. Tamsyn freundet sich mit der Tochter der Davenports an. Dies hat jedoch ungeahnte Folgen für ...

Inhalt:

Die sechzehnjährige Tamsyn beneidet ihre neuen Nachbarn, die Davenports, um ihr glamouröses Leben. Tamsyn freundet sich mit der Tochter der Davenports an. Dies hat jedoch ungeahnte Folgen für beide Familien. Denn hinter der scheinbar perfekten Familie Davenport verbergen sich dunkle Abgründe und schwerwiegende Geheimnisse.



Meine Meinung:

Cover und Klappentext haben mich sofort überzeugt und ich musste das Buch unbedingt lesen.

Wir folgen der Protagonistin Tamsyn in der Ich-Perspektive. Zudem werden verschiedene Schlüsselszenen aus der Perspektive andere Figuren erzählt. Auf diese Weise konnte ich mich sehr gut in Tamsyn hineinversetzen. Auch die Gefühlslagen und Beweggründe der anderen Figuren wurden deutlich und ich konnte sie sehr gut einordnen und verstehen.

Die Gliederung und der Schreibstil sind sehr angenehm und gut zu lesen.

Für mich ließ jedoch die eigentliche Handlung zu lange auf sich warten. Nachdem ich den Klappentext gelesen hatte, hatte ich einige Erwartungen an das Buch und die Handlungen. Diese wurden auch erfüllt, jedoch erst ziemlich spät. Meiner Meinung nach wird in der Mitte der Geschichte zu viel "drum herum" geschrieben. Dann war ich sehr froh, als plötzlich der Spannungsbogen aufgebaut wurde und wirklich etwas "passierte". Dann überschlugen sich jedoch die Ereignisse.

Ich hätte mir einen schöneren Verlauf des Spannungsbogens mit weniger Längen gewünscht, denn ohne die Längen wäre das Buch ein 5 Sterne Kandidat gewesen. Leider muss ich dafür 2 Sterne abziehen, da ich zwischenzeitlich wirklich mit dem Gedanken gespielt habe, das Buch abzubrechen. Schließlich bin ich sehr froh, das Buch nicht abgebrochen zu haben. Die letzten 200 Seiten haben einiges wieder raus gerissen.

Ein echtes Familiendrama mit vielen Emotionen.

Bei diesem Buch wird auf jeden Fall deutlich: Es ist nicht immer so, wie es nach Außen hin scheint und man kann den Menschen nur vor den Kopf gucken.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.11.2022

Verwirrung

The Atlas Six
0

Der Klappentext und das Cover haben mich sofort angesprochen und neugierig gemacht. Ich musste das Buch einfach lesen.

Die ersten Kapitel konnten mich auch in ihren Bann ziehen und an meine Erwartungen ...

Der Klappentext und das Cover haben mich sofort angesprochen und neugierig gemacht. Ich musste das Buch einfach lesen.

Die ersten Kapitel konnten mich auch in ihren Bann ziehen und an meine Erwartungen anschließen. Zu Beginn bekommen alle Charaktere ein "einführendes" Kapitel. Die Spannung wird aufgebaut...und dann...ja

Leider wurde ich weder mit den Charakteren warm...noch mit der Story. Für mich wurde die Story mit jedem Kapitel verworrener. Es waren mir zu viele Perspektiven. Für mich hätten drei Protagonisten völlig ausgereicht. Zeitweise wusste ich nicht mehr wirklich, wem wir gerade folgen. Außerdem war die gesamte Thematik verworren. Lange Zeit bleiben wir Leserinnen im Unklaren. Dafür wurde mir zudem zu wenig Spannung aufgebaut. Ich konnte nicht mitfiebern oder miträtseln.

Die Grundidee finde ich dennoch interessant. In diesem Buch hätte viel mehr Potential gesteckt. Mit weniger Perspektiven, einem Fokus der Thematik und packenderen Spannungsbögen hätte es ein Highlight werden können. Sicherlich wird es Leser
innen geben, die das Buch lieben werden. Meinen Lesegeschmack konnte es leider nicht treffen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere