Profilbild von karinlovesbooks

karinlovesbooks

Lesejury Star
offline

karinlovesbooks ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit karinlovesbooks über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 28.08.2020

Eine Achterbahn der Gefühle

Wie die Stille unter Wasser
0

Von allen Seiten wurde mir gesagt, ich sollte dieses Buch unbedingt lesen weil es so unfassbar gut ist. Nun konnte ich mich endlich selbst davon überzeugen. Ich habe dieses Buch verschlungen als gäbe es ...

Von allen Seiten wurde mir gesagt, ich sollte dieses Buch unbedingt lesen weil es so unfassbar gut ist. Nun konnte ich mich endlich selbst davon überzeugen. Ich habe dieses Buch verschlungen als gäbe es kein Morgen.

Wie immer war Brittainys Schreibstil einfach großartig und berührend. Diese Autorin schafft es einfach immer, mich komplett in ihre Geschichten hineinzuziehen.

Maggie war eine Protagonistin, die mich absolut fasziniert hat. Sie war unglaublich besonders und sehr speziell. Sie hat während der Geschichte viele Tiefschläge erlebt, aber auch gab es viele Hochmomente. Äußerlich hat sie so schwach gewirkt, doch in Wahrheit war sie unfassbar stark. Auch hat sie eine tolle Entwicklung im Laufe der Geschichte gemacht.

Brooks war so ziemlich der einfühlsamste und liebevollste Kerl von dem ich je in Büchern gelesen habe. Auch er war einfach Besonders. Ein herzlicher Mensch der so viel für die Menschen die er liebt getan hat. Wenn man einen Menschen wie Brooks in seinem Leben hat, dann kann man sich einfach nur glücklich schätzen.

Die Harmonie zwischen den beiden Protagonisten war einfach wunderschön und herzzerreißend zugleich. Diese Geschichte hat mich so gefesselt und verschlungen. Ich konnte unmöglich aufhören, denn diese Geschichte war bislang definitiv die Beste und außergewöhnlichste der Romance Elements Reihe.

Es gab so viele Hochs und Tiefs, es war wie die Fahrt in einer Achterbahn. Mein Herz wurde zerrissen und wieder zusammen gesetzt. Es ist ein absoluter, gefühlvoller, hochemotionaler Pageturner der mir den Atem genommen hat und mich letztlich vollkommen selig und glücklich lächelnd zurückgelassen hat.

Eine absolute Leseempfehlung!

Veröffentlicht am 26.08.2020

Ich liebe, liebe, liebe es

The Secret Book Club – Die Liebesroman-Mission
0

Nachdem mir der erste Band so unglaublich gut gefallen hat, war ich mega neugierig wie der zweite Band sein würde. Das Cover ist dieses Mal in türkis gehalten und ebenso wunderschön wie das Erste. Vor ...

Nachdem mir der erste Band so unglaublich gut gefallen hat, war ich mega neugierig wie der zweite Band sein würde. Das Cover ist dieses Mal in türkis gehalten und ebenso wunderschön wie das Erste. Vor allem zusammen sehen die beiden Bücher einfach traumhaft schön aus.

Geschrieben ist diese Geschichte wieder im Erzählstil, was mich, auch, wenn ich normalerweise riesige Probleme mit dieser Form der Erzählweise habe, tatsächlich nicht gestört hat. Das war auch schon bei Band 1 so. Irgendwie wird die Geschichte dennoch so schön gefühlvoll erzählt, dass es für mich kein Problem war.

Ich muss gestehen dass mir Mack im ersten Band nicht wirklich sympathisch war. Er wirkte da eher unsympathisch auf mich und ich hatte grundsätzlich nicht so viele Erwartungen an seine Geschichte. Aber was soll ich sagen. Er hat mich positiv überrascht. Schon ab der ersten Seite konnte ich Braden total gut leiden und das wurde im Laufe des Buches nicht anders. Im Gegenteil, ich mochte ihn von Seite zu Seite mehr. Er war so ein toller Charakter. Lustig, irgendwie total schusselig und gar kein so großer Macho wie man am Anfang eigentlich denkt. Hinter ihm steckt so unglaublich viel mehr. Er ist so fürsorglich, tollpatschig (ein bisschen), liebevoll und vor allem fand ich es schön, dass er eigentlich die ganze Zeit nur nach der wahren Liebe und etwas Echtem sucht.

Liv war mir ebenfalls in Band 1 nicht sympathisch. Noch weniger als Mack. Aber auch sie hat es geschafft mich direkt von Anfang an von sich zu überzeugen. Ich habe meine Meinung ihr gegenüber in kürzester Zeit geändert. Sie ist sehr loyal, eine Kämpferin und hatein richtig freches Mundwerk. Und hinter ihrer harten Schale steckt ein sehr, sehr weicher Kern der einfach total liebenswert ist.
Es war richtig schön, die wahre Liv hinter der frechen, impulsiven Frau kennen zu lernen.

Der Einstieg in dieses Buch fiel mir sogar noch leichter als bei Band 1. Denn ich musste direkt anfangen zu lachen. Richtig, heftig lachen. Und so ging es das ganze Buch lang weiter. Ich kann gar nicht sagen wie oft ich mir vor Lachen beinahe in die Hose gemacht habe. Dieses Buch war so unglaublich amüsant. Angefangen mit den spritzigen und lustigen Schlagabtauschen zwischen den Protagonisten.
Aber es gab auch ein ernstes Thema, eine Mission, wie der Untertitel so schön sagt. Und gerade diese Mission fand ich unglaublich toll zu lesen. Erstens handelt es sich um ein wichtiges Thema und ich fand es toll, dass die Protagonisten und Nebencharaktere sich so eifrig und motiviert in die Sache hineingeschmissen haben und andererseits verleiht sie dem Buch auf die nötige Spannung, die einen Seite um Seite verschlingen lässt.

Ich kann definitiv sagen, dass mir dieser zweite Band sogar noch besser gefallen hat als der erste, obwohl dieser schon 5 Sterne bekommen hat. Daher ist dieser zweite Band für mich definitiv zum Highlight geworden welches ich wirklich jedem empfehlen kann!

Veröffentlicht am 26.08.2020

Ein Wahnsinnsbuch! Love it

Beat it up
0

Oh. Mein. Gott.
Wie großartig war dieses Buch bitte?
Ich liebe es! Ein absolutes Jahreshighlight für mich.

Zu aller erst einmal ist das Cover einfach bildhübsch. Es spiegelt wunderbar die Atmosphäre in ...

Oh. Mein. Gott.
Wie großartig war dieses Buch bitte?
Ich liebe es! Ein absolutes Jahreshighlight für mich.

Zu aller erst einmal ist das Cover einfach bildhübsch. Es spiegelt wunderbar die Atmosphäre in dem Buch wieder. Die Farben sind unfassbar schön und harmonieren miteinander, der Glitzer hat einen tollen Effekt und die glänzenden Lichtpunkte sind ebenfalls atemberaubend schön. Ein unfassbar gelungenes Cover und toller Blickfang fürs Regal.

Kommen wir zum Schreibstil. Auch dieser war absolut Top. Stella Tack schreibt flüssig, locker und unfassbar humorvoll. Ich bin nur so durch die Seiten gerast, habe das Buch regelrecht gefressen. Ein absoluter Pageturner der mich in so einen krassen Rausch versetzt hat, dass ich mich regelrecht high von dieser Geschichte gefühlt habe. Sowas habe ich bislang auch noch nie erlebt.

Summer war eine extrem interessante und besondere Protagonistin. Sie hat ein ganz eigensinniges Problem das für mich extrem spannend zu lesen war und was ein toller Kontrast zu der Geschichte war. Sie hat auch im Laufe des Buches so eine unglaubliche Entwicklung gemacht. Anfangs war sie eher ruhig, gehorsam und einfach brav, aber sie hat sich zu so einer leidenschaftlichen Person entwickelt. Sie hat Feuer gefangen und hat sich selbst neu entdeckt, das war einfach toll.

Und Gabriel: Hach…ich habe einen neuen Bookboyfriend. Er ist der Wahnsinn und hat mich eigentlich direkt von Anfang an um den Finger gewickelt. Sein Charakter hat mich magisch angezogen und auch sein Talent. Denn, auch, wenn ich seine Stimme und seine Songs nur „lesen“ konnte, so hat die Autorin das alles so gut beschrieben, dass ich beim Lesen überzeugt war, genau zu wissen wie seine Stimme und seine Musik klingt. Total verrückt, aber wahr. Ich konnte Gabriel regelrecht in meinem Innersten singen hören und das war einfach ein Hammer Gefühl.

Auch die Nebencharaktere fand ich toll dargestellt. Sie sind mir alle so ans Herz gewachsen
Generell die ganze Festivalatmosphäre hat mir unglaublich gut gefallen. Die Geschichte hat mich zu keinem Zeitpunkt gelangweilt der genervt.
Für meinen Geschmack war hier einfach alles perfekt und genau da wo es hingehört.
Absolut stimmig und ein tolles Leseerlebnis.

Einziges Manko: Wieso hat dieses Buch nicht noch 300 Seiten mehr? Ich hätte mit Freuden gerne noch haufenweise mehr von Summer und Gabriel gelesen. Ich will mehr, ich will einen zweiten Teil von den Beiden. Ich will die Beiden nicht verlassen. Wäre das ein Film, ich würde ihn mir jeden Tag 3 Mal ansehen!

Also, absolut riesengroße Leseempfehlung!




  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 24.08.2020

Megatolles Debüt

An Ocean Between Us
0

Auf dieses Buch bin ich zu aller erst einmal durch das traumhaft schöne Cover aufmerksam geworden. Ich habe es gesehen und dachte mir: Uuuh ist das schön! – Draufgeklickt, Klappentext durchgelesen und ...

Auf dieses Buch bin ich zu aller erst einmal durch das traumhaft schöne Cover aufmerksam geworden. Ich habe es gesehen und dachte mir: Uuuh ist das schön! – Draufgeklickt, Klappentext durchgelesen und schon war es auf meiner Wunschliste.

Der Schreibstil von Nina hat mir unglaublich gut gefallen. Er war locker, flüssig und hat sich superschnell lesen lassen. Gestern begonnen, heute schon beendet. Es war ein richtiger Pageturner. Mir war an keiner Stelle langweilig. Es hat sich nichts gezogen und es wurde auch nichts zu rasch abgehandelt. Perfektes Timing also wenn ihr mich fragt.

Die Protagonistin Avery war mir direkt sympathisch. Sie wirkte auf mich so normal, hatte die eine oder andere kleine Angewohnheit, die ich von mir oder auch von Freundinnen kenne, weshalb sie mir direkt sehr vertraut vorkam. Ihre Handlungen und Reaktionen waren für mich vollkommen nachvollziehbar. Sie hat sich nicht kindisch verhalten sondern meines Erachtens sehr erwachsen. Das war wirklich mal eine schöne Abwechslung. Und naiv war sie definitiv auch nicht – auch mal schön eine Protagonistin zu haben die nicht naiv ist. Mir hat auch die Entwicklung die sie im Laufe des Buches gemacht hat, sehr gut gefallen.

Kommen wir zu Theo. Anfangs dachte ich mir: So ein Vollidiot. Aber dann hat er relativ schnell seine andere Seite gezeigt und ich muss sagen ich mochte ihn echt gerne. Er war total lustig und ideenreich. Auch, wenn er sich anfangs eine Weile lang verschlossen hat und nicht wirklich gezeigt hat, wie er wirklich ist, so konnte man sein wahres Ich immer wieder durchblitzen sehen was ich richtig schön fand. Im Laufe des Buches ist er dann richtig aufgeblüht und das war einfach toll mitzuerleben. Ich fand es auch richtig cool, dass die dominierende Sportart in diesem Buch mal nicht Football oder Baseball oder Basketball war. Schwimmen ist ja in diesem Genre doch eher eine Rarität und macht das Buch somit sehr Besonders. Vorallem, da die Leidenschaft zu dieser Sportart in diesem Buch so richtig schön greifbar war.

Den Einstieg in das Buch fand ich richtig heftig. Aber auch richtig, richtig gut. Ich mag es wenn es nicht immer eine ewig lange Einleitung gibt bis etwas passiert, sondern man direkt mitten in die Handlung, oder in diesem Fall, mitten in eine Handlung aus der Vergangenheit reingeworfen wird. So war ich direkt ab Seite 1 in der Geschichte drin und brauchte keine lange „Aufwärmphase“.
Ich mochte das Zusammenspiel der Protagonisten sehr gerne, sie haben einfach gut harmoniert. Die Nebencharaktere haben mir auch extrem gut gefallen. Man hat genug über sie alle erfahren um sie zu mögen, aber es hat die Geschichte nicht dominiert und den Hauptprotagonisten die Show gestohlen.
Was dann geschah muss ich sagen, hatte ich bereits erwartet und auch wenn die Idee nicht neu ist und es schon viele Bücher mit so einer Wendung gibt, fand ich es toll umgesetzt. Vorallem auch wie die Protagonisten mit dieser Wendung umgegangen sind hat mir sehr gut gefallen.

Ihr merkt schon, ich habe nichts an diesem Buch auszusetzen und kann es nur in höchsten Tönen loben und euch ans Herz legen. Ich kann es jedenfalls kaum erwarten Band 2 zu lesen und mir überhaupt mal durchzulesen worum es gehen wird. Ein richtig tolles Debüt der Autorin und ein absolutes Schmuckstück fürs Regal.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 22.08.2020

Gute Fortsetzung

Wildflower Summer – In diesem Moment
0

Nachdem mir der erste Band der Wildflower Reihe so gut gefallen hat, musste ich natürlich auch den zweiten Band lesen.

Das Cover ist auch hier wieder wunderschön, dieses Mal mehr orange und gelb angehaucht. ...

Nachdem mir der erste Band der Wildflower Reihe so gut gefallen hat, musste ich natürlich auch den zweiten Band lesen.

Das Cover ist auch hier wieder wunderschön, dieses Mal mehr orange und gelb angehaucht. Ich liebe diesen Stil einfach total. So schön ländlich und heimelig. Einfach ein besonderer Eyecatcher. Ein großes Lob an den Kyss Verlag. Denn auch innen ist das Buch wunderschön gestaltet. Ein absoluter Augenschmaus.

Die Geschichte ist auch hier wieder im Erzählstil geschrieben, was ja grundsätzlich immer noch nicht so mein Fall ist, aber dennoch hat es mich auch hier nicht wirklich schlimm gestört. Der Schreibstil von Kelly Moran war wieder sehr malerisch wodurch man sich das Setting richtig gut vorstellen konnte.

Was die Protagonisten angeht, so hatte ich mit Amy ein paar Problemchen. Sie hat mich tatsächlicherweise immer wieder mal genervt mit ihrer Unsicherheit und dem ständigen Hinterfragen. Ja, es gab Gründe warum sie so war und die rechtfertigen das auch in meinen Augen, dennoch hat es mich genervt. Sie war mir Anfangs deutlich sympathischer, aber im Laufe des Buches wurde sie immer mehr so. Erst am Ende des Buches hat sich das wieder ein bisschen geändert.
Sie hat schlimme Dinge erlebt und sie tat mir auch wirklich leid, aber trotzdem habe ich des Öfteren mit den Augen gerollt.

Nacos hingegen war richtig toll. Im ersten Band fand ich ihn so la la aber in diesem Buch konnte er mich richtig überzeugen. Er war so ein lieber, loyaler und ehrlicher Mensch. Einfach herzerwärmend wie gutmütig er ist. Er hat auch im Laufe des Buches Seiten von ihm gezeigt, die ich ihm so nicht zugetraut hätte und mich somit überrascht.

Die Handlung an sich war fesselnd und auch sehr dramatisch. Es gab keine unangenehmen Längen, ist aber an mancher Stelle etwas dahingeplätschert. Die Geschichte an sich fand ich gut, aber sie konnte mich nicht restlos umhauen.

Dennoch ein schöner Roman für Zwischendurch und wenn ihr Band 1 gelesen habt, dann solltet ihr definitiv weiterlesen, da auch die Protagonisten aus Band 1 in diesem Buch vorkommen und man einfach erfährt, wie es mit ihnen weitergeht.