Profilbild von karinlovesbooks

karinlovesbooks

Lesejury Star
offline

karinlovesbooks ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit karinlovesbooks über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 20.09.2019

Das war nichts...

Second Chance
0

Nachdem mir „Bad Boy Bad Girl“ von der Autorin Rose Bloom damals leider absolut nicht gefallen hatte, habe ich lange mit mir gehadert, ob ich überhaupt noch ein Buch von ihr lesen soll. Doch da ich „Second ...

Nachdem mir „Bad Boy Bad Girl“ von der Autorin Rose Bloom damals leider absolut nicht gefallen hatte, habe ich lange mit mir gehadert, ob ich überhaupt noch ein Buch von ihr lesen soll. Doch da ich „Second Chance“ bereits gekauft hatte, lag es nunmal auf meinem SuB und ich hab mich drangewagt, es zu lesen und der Autorin eine zweite Chance zu geben. Ganz im Sinne des Buchtitels.
Von der Reihe habe ich, als sie erschienen ist, so viel Positives gehört und das hat mich dann doch neuen Mut schöpfen lassen und ich habe das Buch angefangen zu lesen.

Das ganze Buch über war ich tatsächlich auf der Suche nach den positiven Aspekten. Es musste doch irgendeinen Grund gegeben haben, warum alle Leute diese Bücher so toll fanden. Aber leider konnte ich keinen Gefallen daran finden.

Okay, der Schreibstil vielleicht, der war in Ordnung, flüssig und locker.
Aber ansonsten….Nichts.
Die Protagonistin hat mich zu Tode genervt. Ich konnte gar nicht mehr zählen wie oft ich die Augen wegen ihr verdreht und genervt aufgestöhnt hatte. Von vorne bis hinten, von Anfang bis Ende, ging mir die Protagonistin einfach nur auf die Nerven. Ich wurde überhaupt nicht warm mit ihr und konnte einfach kein gutes Haar an ihr finden. Und der Protagonist…ich war auch von ihm enttäuscht. Normalerweise finde ich zumindest die Typen in den Büchern toll. Mädchen haben’s bei mir ja generell schwer. Aber Tanner konnte mich absolut nicht von sich überzeugen. Sogar er hat mich genervt. Sie waren beide irgendwie so zweidimensional. Die Autorin hat versucht, dreidimensionale Charaktere zu erstellen mit Ecken und Kanten und Eigenheiten, aber sie hat es meiner Meinung nach nicht geschafft. Andere Autoren schaffen es, die Charaktere im Laufe des Buches richtig zum Leben zu erwecken, das war hier jedoch nicht der Fall.

Daher konnte ich auch bei der Geschichte nicht richtig mitfiebern und ich habe eigentlich nur noch gelesen um es endlich hinter mir zu haben. Zum Glück hat das Buch nicht soo viele Seiten.

Diese Reihe werde ich definitiv nicht weiterlesen. Für mich war das Buch tatsächlich Zeitverschwendung.

Veröffentlicht am 18.09.2019

Ein absolutes Highlight

New Promises
0

So lange habe ich mich auf „New Promises“ gefreut und darauf hingefiebert.
Band 1, „New Beginnings“ habe ich absolut geliebt.
Und genau so war es auch mit dem Folgeband.

Erstens möchte ich nochmal ...

So lange habe ich mich auf „New Promises“ gefreut und darauf hingefiebert.
Band 1, „New Beginnings“ habe ich absolut geliebt.
Und genau so war es auch mit dem Folgeband.

Erstens möchte ich nochmal betonen wie wunderschön das Cover dieses Buches ist! Ebenso wie Band 1 ist auch „New Promises“ ein absolutes Schmuckstück in meinem Bücherregal. Eine der schönsten Reihen die ich besitze. Vorallem funkeln sie so wunderschön in der Sonne – haaach. Ich schmelze einfach dahin bei diesen Covern. Da hat der Knaur-Verlag ganze Arbeit geleistet.

Und auch der Inhalt dieses Buches ist dem Äußeren ebenbürtig. Es war so schön wieder nach Green Valley zu kommen. Fast wie nach-Hause-kommen. Und ebenso toll war es, die ganze Clique wieder um mich zu haben.

Das Setting war wieder ein absoluter Traum, ich kann mir Green Valley richtig bildlich vorstellen. Der Schreibstil der Autorin ist malerisch, lustig, und liebevoll. Sie schafft es, mich auf beinahe jeder Seite zum Lachen zu bringen. Auch hat sie mit Will und Izzy, ebenso wie mit Ryan und Lena, es geschafft, wundervolle, vielschichtige, dreidimensionale Charaktere mit Ecken und Kanten zu erstellen, die man einfach nur gern haben kann.

Es hat so unheimlich viel Spaß gemacht, dieses Buch zu lesen. Und ich hab es für meine Verhältnisse wirklich megaschnell gelesen. Ich bin geradezu druchgerasselt und konnte gar nicht mehr aufhören. Ein richtiger Pageturner.

Ich habe gelacht, mitgefiebert und wollte einfach nur mehr und mehr und mehr.

Auch habe ich mir wieder so viele Stellen in dem Buch markiert die mir besonders gut gefallen haben. Die besonders lustig oder schön waren. Das Buch ist voll mit Markierungsstreifen.
Hier eine besonders lustige Stelle die mich immer noch zum Lachen bringt:
>>Fortan würde ich jedes verdammte Date mitbekommen, ich würde im Kassenhäuschen sitzen und dabei zusehen, wie andere Disneyland betraten<<

Ich liebe die Reihe einfach abgöttisch und kann es kaum erwarten im Frühjahr 2020 „New Dreams“ zu lesen.

Die Reihe kann ich jedem wirklich ans Herz legen.
Das ist eine der wenigen Reihen, die meiner Meinung nach, nie enden dürften. Meine absolute Herzensreihe.


Veröffentlicht am 18.09.2019

Absolute Leseempfehlung

The Light in Us
1

Seit ich die All-In Dilogie gelesen habe wollte ich unbedingt mehr von dieser Autorin. Darum landete „the light in us“ schon auf meiner Wunschliste bevor ich mir überhaupt den Klappentext durchgelesen ...

Seit ich die All-In Dilogie gelesen habe wollte ich unbedingt mehr von dieser Autorin. Darum landete „the light in us“ schon auf meiner Wunschliste bevor ich mir überhaupt den Klappentext durchgelesen hatte.

Dieses Buch war unglaublich. Es war unglaublich. Emotional, gefühlvoll, herzzerreißend, traurig, wütend, schön. Eine wahre Gefühlsachterbahn.

Der Schreibstil war einfühlsam, liebevoll und ließ sich superschnell weglesen. Ich bin regelrecht durch das Buch geflogen und habe jede einzelne Seite davon geliebt.

Noah war ein toller Protagonist. Ich konnte mich so gut in ihn hineinversetzen. Ich konnte seine Wut, seine Trauer, einfach alles super gut nachempfinden. Man macht sich dann natürlich auch Gedanken wie man vielleicht selber reagieren würde wenn man in dieser Situation wäre und ich kann mir gut vorstellen, dass ich genauso reagieren würde wie er.

Auch Charlotte war eine wunderbare Protagonistin. Sie war so einfühlsam, liebeswürdig, aber dennoch auch traurig und von Schmerz geplagt. Auch sie war in einer schrecklichen Situation die ich mir gar nicht vorstellen will.

Das Zusammenspiel der beiden war einfach harmonisch und wunderschön. Wie sie sich beide gegenseitig zurück ins Leben geholfen haben. Und die Liebesgeschichte, die sich schleichend entwickelt hat. Einfach toll!

Noah hat im Laufe des Buches eine wunderbare Wandlung durchgemacht und es war so schön, dabei zuzusehen und ihn dabei zu begleiten.

Mir ist zu dem Buch ein Zitat eingefallen das einfach passt:
„Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar“ (Antoine de Saint-Exupéry aus „Der kleine Prinz“)
Und es ist wahr, denn ohne unsere Herzen sind wir doch alle irgendwie blind.

Es gab in diesem Buch so viele Stellen, die ich mir markiert habe, unter anderem diese:
>>Ich bin nicht länger in der schwarzen Tiefe, aber ich kann trotzdem nichts sehen<<

Ich kann dieses Buch wirklich jedem ans Herz legen. Es gibt einem so viel mehr als nur die Geschichte an sich. Es bewegt und bringt einen zum Nachdenken.

Veröffentlicht am 12.09.2019

Eher mittelmäßige Fortsetzung

Gläsernes Schwert (Die Farben des Blutes 2)
0

Endlich habe ich „Gläsernes Schwert“ beendet. Es handelt sich hierbei um den zweiten Band der „Farben des Blutes“-Reihe.

Der erste Band hat mir ja überraschend gut gefallen. Ich mochte die Charaktere, ...

Endlich habe ich „Gläsernes Schwert“ beendet. Es handelt sich hierbei um den zweiten Band der „Farben des Blutes“-Reihe.

Der erste Band hat mir ja überraschend gut gefallen. Ich mochte die Charaktere, die Handlung, das Setting, den Schreibstil.
Leider musste ich feststellen, dass mich der zweite Band, wie so viele andere auch, nicht so sehr begeistern konnte.

Das Buch war zu lange, zu dick, stellenweise war es sehr langatmig. Es hätte dem Buch gut getan, wenn man es um 150 Seiten gekürzt hätte. Die Handlung hat mir ja grundsätzlich wirklich gut gefallen aber es wurde einfach alles zu langweilig. Die Geschichte konnte mich nicht mitreißen, was ich sehr schade fand.
Die Protagonistin Mare, die ich im ersten Band einfach nur richtig toll fand, hat in diesem Band eine Wandlung gemacht die ich ganz furchtbar fand. Sie wurde mir im Laufe des Buches so extrem unsympathisch. Ich muss mir wirklich überlegen ob ich die Reihe weiterlesen soll oder nicht. Aber ich habe gehört in Band 3 soll sich das alles wieder etwas bessern. Und irgendwie bin ich ja schon gespannt, wie es nach diesem Ende weitergeht.
Cal hingegen hat mir immer noch gut gefallen, auch, wenn auch er ein paar Sympathiepunkte verloren hat.


Veröffentlicht am 12.09.2019

Ein absolutes Meisterwerk

Wenn Donner und Licht sich berühren
0

„Wenn Donner und Licht sich berühren“ war mein zweites Buch von Brittainy C. Cherry.

Ich weiß, ich bin total spät dran mit all diesen Büchern aber ich hatte davor einfach keinen Reiz für ihre Bücher verspürt. ...

„Wenn Donner und Licht sich berühren“ war mein zweites Buch von Brittainy C. Cherry.

Ich weiß, ich bin total spät dran mit all diesen Büchern aber ich hatte davor einfach keinen Reiz für ihre Bücher verspürt. Ich hatte mit total schnulzigen Büchern gerechnet – was sie ja auch sind – aber ich hätte nie gedacht, dass ich diese Frau einmal ebenso vergöttern würde wie alle anderen.

Erst einmal finde ich dieses Cover einfach unfassbar schön. Es passt mit den Wolken einfach perfekt zum Titel und die Farbkombination ist einfach himmlisch.
Generell mag ich die Titel der Brittainy C. Cherry Bücher. Sie haben ihren eigenen Touch und sind schon alleine deshalb etwas Besonderes.

Ich war anfangs skeptisch bei diesem Buch, da der Klappentext hinten nicht wirklich aussagt, worum es in der Geschichte geht, aber durch dieses Buch habe ich gelernt, dieser Autorin einfach zu vertrauen. Ich brauche keinen Klappentext bei ihr – nicht mehr.

Brittainy hat einen traumhaften Schreibstil. Emotional, berührend, herzzerreißend, liebevoll, einzigartig und einfach anbetungswürdig. Ich liebe ihn einfach. Die Autorin schafft es mich auf Ebenen zu berühren die ich vorher nur selten gekannt habe.
Es hat mich sofort ab den ersten paar Seiten gepackt und richtig in das Buch hineingesogen. Nicht ich habe das Buch verschlungen, das Buch hat mich verschlungen. Ich konnte meine Tränen nicht zurückhalten und brauchte haufenweise Taschentücher.

Jasmine und Elliott waren tolle Protagonisten. Ich mochte die Chemie zwischen den Beiden, wie sie einerseits so unterschiedlich waren und andererseits so wunderbar miteinander harmoniert haben.
Beide Charaktere haben sich innerhalb kürzester Zeit einen festen Platz in meinem Herzen gesichert. Sie waren so vielschichtig und einzigartig.

Der Musikaspekt hat dem Ganzen noch eine besondere Note gegeben, die das ganze irgendwie noch berührender und emotionaler gemacht hat (wenn das überhaupt möglich ist). Selbst die Nebencharaktere sind mir so extrem ans Herz gewachsen, dass es richtig weh getan hat, als das Buch zu Ende war und ich all diese tollen Menschen hinter mir lassen musste.

Dieses Buch war voller Schockmomente & Überraschungen.

Selbst, als sich Elliott im Laufe der Geschichte verändert hat, fand ich ihn toll. Wenn nicht sogar noch toller als davor. Und wie Jasmine mit ihm umgegangen ist. Hach…ich bin einfach dahingeschmolzen bei den Beiden.

Ich danke der Autorin aus tiefstem Herzen für dieses wundervolle Buch und verneige mich im Geiste vor ihr.
Das Buch ist eines meiner absoluten Jahreshighlights geworden und ich kann es jedem absolut ans Herz legen, der gefühlvolle und emotionale Bücher liebt.

Vielen auf Instagram etc. hat das Buch ja leider nicht so gut gefallen. Ich kann mir vorstellen warum, aber ich fand es einfach grandios. Ein Meisterwerk der Sonderklasse. Ich kann es kaum erwarten bis endlich der zweite Band der Reihe erscheint. Ich durfte ja schon mal ein bisschen reinlesen und ich hab es jetzt schon total geliebt und kann es deswegen noch weniger erwarten endlich dieses Buch in den Händen halten zu dürfen.