Profilbild von karinlovesbooks

karinlovesbooks

Lesejury Star
offline

karinlovesbooks ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit karinlovesbooks über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 11.05.2022

Ich liebe es

Strangers Forever (Strangers - Reihe 2)
0

Ich liebe die Bücher der Autorin ja sehr weshalb ich es kaum erwarten konnte endlich dieses Buch zu lesen. Zumal das Ende von Band 1 ja einen unglaublich fiesen Teaser zu Band 2 beinhaltet hat.

Das Cover ...

Ich liebe die Bücher der Autorin ja sehr weshalb ich es kaum erwarten konnte endlich dieses Buch zu lesen. Zumal das Ende von Band 1 ja einen unglaublich fiesen Teaser zu Band 2 beinhaltet hat.

Das Cover ist wieder richtig toll geworden und passt sehr gut zu dem von Band 1. Zusammen sehen die Bücher im Regal auch richtig, richtig toll aus. Eigentlich bin ich ja nicht so der Orange-Fan aber dieses hier ist nicht so grell und erinnert irgendwie eher an ein Sonnenuntergangsorange weshalb es mir tatsächlich richtig gut gefällt.

Der Schreibstil von Emma Vaughn ist wieder richtig toll gewesen. Angenehm, locker, leicht und sehr flüssig zu lesen. Die Kapitel hatten eine angenehme Länge und generell kommt man durch die knapp 300 Seiten einfach superschnell durch, zumal es auch nie langweilig wurde.
Die Autorin hat es einfach geschafft mich schon in den ersten paar Seiten wieder zu catchen und mich voll und ganz in die Geschichte gezogen.

Das lag vorallem aber auch an der Protagonistin Sarah die mir einfach sehr sympathisch war. Ich konnte ihre Gedanken und Gefühle so, so gut nachvollziehen und habe mich ihr direkt verbunden gefühlt. Ich habe mit ihr gelacht, geweint und mitgefiebert.

Und dann ist da noch Adam. Adam dem ich immer wieder mal gerne gegen die Stirn geschnippt hätte, den ich gerne mal gehauen hätte und den ich teilweise zum Mond schießen wollte. Adam, der mich trotzdem irgendwie um den Finger gewickelt hat und mich in ein dummes verliebtes Hühnchen verwandelt hat und der im Laufe der Geschichte eine richtig tolle Entwicklung macht.

Zudem muss ich sagen dass ich es ja total liebe wenn in Büchern Bucket Lists abgearbeitet werden und was ich fast noch mehr liebe sind Roadtrips. Dieses tolle Buch vereint einfach beides vermischt mit ganz viel Gefühl, Liebe und Spannung. Eine tolle Mischung die für den Leser wirklich sehr viel bereithält und ein tolles Lesevergnügen garantiert.

Der ganze Aufbau der Geschichte hat mir megagut gefallen. Am Ende wurden alle Fragen beantwortet, alles war logisch und schlüssig und das Buch hat mich mit einem schönen, wohlig warmen Gefühl in der Magengrube zurückgelassen.
Auch, wenn es irgendwie echt blöd war Sarah, Adam und die anderen nun hinter mir zu lassen.

Ich freue mich bereits riesig auf alles was noch von der Autorin kommen wird denn alleine mit ihrem tollen Schreibstil hat sie mir schon nach ihrem ersten Buch Lust auf mehr gemacht!

Veröffentlicht am 02.05.2022

Wahnsinns Reihenabschluss

Bloody Saints
0

Soo, nach langer Zeit habe ich es nun endlich geschafft Bloody Saints und somit den dritten und letzten Band der Fallen Saints zu lesen.
Es kam leider einfach immer so viel dazwischen dass dieses Schätzchen ...

Soo, nach langer Zeit habe ich es nun endlich geschafft Bloody Saints und somit den dritten und letzten Band der Fallen Saints zu lesen.
Es kam leider einfach immer so viel dazwischen dass dieses Schätzchen länger in meinem Regal warten musste als geplant.

Das Cover gefällt mir neben dem von Band 2 mit am Besten. Mal abgesehen davon dass ich halt nicht so der große Fan von Totenköpfen bin. Aber dennoch sehen alle 3 Bände nebeneinander im Regal richtig toll aus!

Saras Schreibstil ist einfach Bombe. Anders kann man es nicht beschreiben. Sie schafft es so eine tolle Balance zwischen dirty, rau und stilvoll zu schaffen und hat somit einen einzigartigen, tollen Schreibstil der bei ihren Dark Romance Büchern so ganz anders ist als bei den Liebesromanen die sie sonst so veröffentlicht. Richtig, richtig angenehm zu lesen, spicy und süchtigmachend.

Maddox ist ein sehr spezieller Kerl bei dem ich Anfangs nicht sicher war was ich von ihm halten soll. Aber nach und nach hat er mein Herz erweicht und sich mehr oder weniger unauffällig hineingeschlichen. Bei ihm hat sich die Autorin wirklich sehr viel Gedanken gemacht und ihn unglaublich gut ausgearbeitet. Er war einfach richtig schön stimmig und hat dem Buch einen besonderen Touch verliehen.

Aria hingegen ist so ein cooler, liebenswerter Charakter der mich schon in den ersten Seiten begeistern konnte. Ich konnte mich generell total gut in sie hineinversetzen und ihre Gedanken, Gefühle und Handlungen super gut nachvollziehen.

Zusammen sind die Beiden total gegensätzlich und unterschiedlich aber harmonieren dennoch wunderbar miteinander.

Die Geschichte war generell sehr, sehr actiongeladen, heiß, krank und spannend. Ich habe total mitgefiebert und jede einzelne Seite geliebt. Zu keinem Zeitpunkt wurde es langweilig oder zäh. Es hat einfach unglaublich Spaß gemacht diese Geschichte zu lesen.

Ich kann gar nicht genau sagen welcher Band der Reihe mein liebster ist. Aber was ich sagen kann ist, dass ich generell die Reihe um die Fallen Saints total liebe und es für meinen Geschmack die beste ihrer Dark Romance Reihen ist!
Also wer Dark Romance gerne liest sollte sich unbedingt diese Reihe zulegen!


Veröffentlicht am 28.04.2022

Absolutes Jahreshighlight

The Colors of Your Soul
0

Spontan habe ich dieses Buch angenfangen und zack, einen Tag später auch schon wieder beendet.

Das Cover ist richtig schön, wobei mich die ganzen Effekte fast ein bisschen erschlagen. Die schimmrige Oberfläche, ...

Spontan habe ich dieses Buch angenfangen und zack, einen Tag später auch schon wieder beendet.

Das Cover ist richtig schön, wobei mich die ganzen Effekte fast ein bisschen erschlagen. Die schimmrige Oberfläche, die goldenen Veredelungen und der Glitzer der Schrift sind für meinen Geschmack fast einen Ticken zu viel. Aber nichtsdestotrotz sieht es richtig toll aus. Es ist purer Glamour und glitzert und funkelt soweit das Auge reicht.

Der Schreibstil von Kim Leopold hat mich direkt in seinen Bann gezogen. Er ist superflüssig, locker, leicht und einnehmend. Er hat direkt eine Sogwirkung bei mir ausgelöst die bis zum Ende der Geschichte angehalten hat. Erzählt wird die Geschichte abwechselnd aus der Sicht der Protagonisten Pascal und Holly.

Holly Wood ist alleine wegen ihrem Namen ein echtes Unikat. Ich muss gestehen dass ich sie so sehr gefeiert habe. Wegen ihrer lockeren, fröhlichen und ansteckenden Art. Ihrer bunten, quirligen Fröhlichkeit und aber auch wegen ihrer Unsicherheiten und Ängste. Sie ist so ein lebendiger, herzlicher und sympathischer Mensch – ich wünschte Holly würde wirklich existieren. Sie ist so leidenschaftlich und authentisch. Ihren Hintergrund und auch ihre Leidenschaft für DIY fand ich megacool. Sie war so vielschichtig und dreidimensional und echt. Sie hat mich total angesteckt mit einfach allem.

Und Pascal, alias Pax Pacis war so ganz, ganz anders als Holly. Auch seine Hintergrundgeschichte hat mir ungaublich gut gefallen. Wie Holly ist auch er unglaublich vielschichtig. Hingegen meiner anfänglichen Vermutungen ist er tatsächlich ein Good Guy, aber definitiv kein Langweiliger. Er hat einerseits eine sehr ruhige, einnehmende Art bei der man sich ab der ersten Sekunde wohlfühlt. Er ist aber auch unglaublich fürsorglich und verständnisvoll, leidenschaftlich und humorvoll. Auch er wurde so real und dreidimensional gestaltet dass man sich ihn einfach nur in seinem Leben wünschen würde. Er hat mein Herz ungefähr genauso schnell erobert wie Hollys.

Generell hat mir das Zusammenspiel zwischen Holly und Pascal total gut gefallen. Die Chemie hat einfach gestimmt, die Funken sind gesprüht und auf mich übergehüpft. Es kamen einfach alle Gefühle bei mir an und haben mein Herz erwärmt. Trotz ihrer krassen Unterschiede war es einfach perfekt. Die Liebesgeschichte so berührend und schön und harmonisch.

Zugegeben als ich den Klappentext gelesen habe, dachte ich, es würde bestimmt cool werden. Aber dass die Geschichte dann doch so viel Tiefgang hat, so einnehmend ist und mich so mitreißen würde, das hätte ich dann echt nicht erwartet. Die Geschichte hat mich wirklich umgehauen und auch der Aufbau der Handlung war unglaublich toll. Es hat so viel Spaß gemacht, war lustig und andererseits aber auch richtig, richtig schön. Ich musste echt, echt oft lachen und habe total bei allem mitgefühlt. Für mich ein absolutes Jahreshighlight und unglaublich süchtig machend!
Ich kann diese Geschichte wirklich jedem empfehlen der eine tolle Mischung aus Gefühl, Leidenschaft, tollen Charakteren, Humor und Charme sucht!

Ich kann es kaum erwarten Band 2 zu lesen!

Veröffentlicht am 28.04.2022

Buchleidenschaft & Gute Laune

Liebe auf den tausendsten Klick
0

Ich habe bereits den Debüt Roman der Autorin „Liebe ist ein Miststück“ gelesen und habe dieses Buch absolut geliebt, daher war klar, dass ich unbedingt auch ihr zweites Buchbaby lesen möchte.

Das Cover ...

Ich habe bereits den Debüt Roman der Autorin „Liebe ist ein Miststück“ gelesen und habe dieses Buch absolut geliebt, daher war klar, dass ich unbedingt auch ihr zweites Buchbaby lesen möchte.

Das Cover ist hier stilmäßig an ihr Debüt angepasst. Man merkt auf den ersten Blick, dass die Bücher von derselben Autorin sind. Dieses hier gefällt mir sogar besser mit den Blautönen und der kleinen Maus in Anspielung auf den Titel.

Der Schreibstil von Yasemin ist sehr locker und leicht. Fröhlich und humorvoll und passt auch gerade supergut zu dem Frühlingswetter draußen. Ihre Geschichten sind perfekt um Zwischendurch abzuschalten und einfach eine schöne Zeit zu haben. Liebe auf den tausendsten Klick wird abwechselnd aus der Sicht der Protagonisten Romy und Luca erzählt.

Hach Luca hat mir unglaublich gut als Protagonist gefallen. Ein bisschen kindisch manchmal, ein witziger Charmebolzen und ganz besonders gut an ihm hat mir gefallen, dass er nicht immer einen auf harten Kerl macht, sondern dass er auch, grade in Gesellschaft seiner Kumpels einfach so ist, wie er ist. Auch mal weich ist und Ängste zugibt. Er weiß genau wo er steht und wer er ist, er ist mit sich total im Reinen und das hat ihn zusätzlich sehr attraktiv wirken lassen. Zumal er auch einfach ein lustiger Zeitgenosse ist. Und er ist sehr, sehr hartnäckig und kämpft für das was ihm wichtig ist.

Romy ist leidenschaftliche Buchbloggerin weshalb ich mich schon mal sehr gut in sie hineinversetzen konnte. Man hat ihre Liebe zu Büchern wirklich gespürt. Sie ist aber auch absolut nicht auf den Mund gefallen und spricht wie ihr der Schnabel gewachsen ist. Zudem ist Romy sehr stur und einmal mit ihr verscherzt ist es tricky sie wieder auf deine Seite zu ziehen. Das hat mich tatsächlich sehr an mich selbst erinnert. Aber Romy ist auch ehrlich und loyal. Auch wenn sie weiß, dass sie jemanden mit der Wahrheit verletzt, spricht sie diese einfach aus. Sie hasst Lügen und das zieht sich auch wirklich sehr gut durch ihren ganzen Charakter. Insgesamt ist sie ein sehr liebevoller und offener Mensch der temperamentvoll, wie auch ruhig sein kann.

Die Mischung aus Romy und Luca hat mir wirklich sehr gut gefallen. Vorallem gab es sehr viele amüsante Wortgefechte und Diskussionen die mich zum Lachen gebracht haben. Es hat einfach richtig viel Spaß gemacht diese Geschichte zu lesen. Nicht nur die Szenen die die Protagonisten zusammen verbracht haben, sondern auch die, die sie mit ihren jeweiligen Freunden verbracht haben. Es war einfach durchwegs schön und leicht und humorvoll. Es gab immer was zu Lachen und es ist einfachmal schön, nicht nur Bücher mit super ernsten Themen zu lesen sondern sich einfach mal mit Humor und guter Laune berieseln zu lassen.

Auch das Thema um Bücher und Bookstagram hat mir, wo ich selber über Bücher blogge, sehr gut gefallen. Vorallem ein bestimmter Aspekt daran, den ich nicht verrate um nicht zu spoilern, hat mich total begeistert. Es ist einfach direkt so ein Zugehörigkeitsgefühl wenn man von dieser Leidenschaft liest die man selber hat. Ansonsten geht es ja immer nur um irgendwelche Sportarten etc die mich zwar begeistern, wo ich aber selber nicht dafür brenne. So macht es also umso mehr Spaß von einem Thema zu lesen wofür ich selber brenne.

Eine absolute Leseempfehlung!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 26.04.2022

Ganz große Liebe

Whitestone Hospital - High Hopes
0

Nachdem mich ja Truly, der erste Band ihrer vorherigen LYX Reihe so gar nicht begeistern konnte, war ich sehr gespannt auf ihre neue Reihe.

Das Cover ist ein absoluter Geniestreich vom Verlag. Dieses ...

Nachdem mich ja Truly, der erste Band ihrer vorherigen LYX Reihe so gar nicht begeistern konnte, war ich sehr gespannt auf ihre neue Reihe.

Das Cover ist ein absoluter Geniestreich vom Verlag. Dieses filigrane, dezente Organ in der Mitte, verziert mit diesen schönen Blumen. Der Wahnsinn. Total einprägsam, einzigartig und es bleibt definitiv im Kopf. Ein absolutes Highlight für mein LYX Regal. Ich liebe, liebe, liebe dieses Design.
Zudem fand ich es megatoll dass in dem Buch sogar ein passendes Lesezeichen enthalten war.

Der Schreibstil von Ava Reed hat mir hier in diesem Buch so viel besser gefallen als bei Truly. Ich habe das Gefühl die Autorin ist mit den weiteren Büchern total gewachsen und hat hier nun einen richtig schönen, leichten und flüssigen Schreibstil präsentiert der mich nur so durch das Buch hat fliegen lassen. Es hat richtig Spaß gemacht ein Kapitel nach dem anderen zu verschlingen. Erzählt wird die Geschichte abwechselnd aus der Sicht der Protagonisten Laura und Nash.

Laura hat mir so unglaublich gut gefallen als Charakter. Sie ist ehrgeizig, selbstbewusst und frech. Sie hat Power und Biss, aber sie ist dennoch auch ein unglaublich herzlicher und feinfühliger Mensch der mit Herz bei der Sache ist. Gerechtigkeit ist ihr besonders wichtig und ich muss sagen dass sie generell viele Charaktereigenschaften hat, die ich sehr schätze bei einem Menschen. Sie ist auch nicht auf den Mund gefallen und oft ist dieser schneller als ihr Gehirn was sie schon in so manch unangenehme Situation gebracht hat, sie aber für mich noch sympathischer macht.

Nash konnte ich zu Beginn so gar nicht einschätzen. Er wirkt recht distanziert und kühl und deutlich älter als er eigentlich ist. Aber mit der Zeit lernt man auch ihn viel besser kennen und je mehr man über ihn herausfinden konnte, desto mehr mochte ich ihn. Er ist deutlich reservierter und somit ganz, ganz anders als Laura. Aber gerade deshalb fand ich, dass die beiden ein sehr schönes Paar waren.

Vorab möchte ich direkt erwähnen dass ich KEINE einzige Folge Greys Anatomy gesehen habe. Ich habe von manchen gehört dass es wohl einige Parallelen geben soll, diese kann ich jedoch nicht beurteilen weil ich die Serie nie gesehen habe.
Ich habe bereits andere Arztserien gesehen und absolut geliebt und dieses Buch ist einfach perfekt für jeden der Arztserien liebt. Man bekommt hier wirklich alles geboten. Relativ detailliert beschriebene Operationen etc., viele medizinische Abläufe, das volle Krankenhausfeeling. Leid, Trauer, Schmerz, Liebe und Gossip. Man bekommt die volle Bandbreite an Gefühlen und durch den turbulenten, wuseligen Krankenausalltag wird es auch absolut nie langweilig.

Was ich am Ende ganz besonders cool fand, war das Glossar indem man die ganzen medizinischen Fachbegriffe nachlesen konnte. Ich hatte zwar bei vielen keine Ahnung was das bedeutet, dennoch hat es mich im Lesefluss absolut nicht gestört – im Gegenteil es hat das Ganze für mich noch authentischer gemacht. Klar, inwiefern die ganzen Abläufe realistisch sind kann ich nicht sagen aber das ist mir auch egal. Die Autorin hat mir beim Lesen das Gefühl gegeben mitten drin im Whitestone Hospital zu sein und das ist alles was zählt. Es hat einfach unglaublich Spaß gemacht. Hat mich oft zu Tränen gerührt oder herzhaft lachen lassen.
Aber dieses Ende! Wie gemein!! Ich konnte gar nicht glauben dass das Buch nun wirklich vorbei sein soll. Wie kann man an so einer Stelle ein Buch beenden und einfach aufhören zu schreiben?
Die Geschichten hängen also auf jeden Fall zusammen und lassen sich NICHT unabhängig voneinander lesen, auch, wenn es in jedem Buch um andere Charaktere geht.

Eine absolut riesengroße Leseempfehlung für jeden der Krankenhausthematiken liebt.