Platzhalter für Profilbild

kerstinskleinebuecherecke

Lesejury-Mitglied
offline

kerstinskleinebuecherecke ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit kerstinskleinebuecherecke über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 18.04.2020

Wahre Freunschaft und ein Neuanfang

Sommerzauber in Paris
0

Das Cover ist einfach schön und passt zur Geschichte, auch liebe ich das Buchformat, es ist etwas größer als ein Taschenbuch und besser verarbeitet, broschiert.
Dieses Buch habe ich in einem Rutsch weggelesen. ...

Das Cover ist einfach schön und passt zur Geschichte, auch liebe ich das Buchformat, es ist etwas größer als ein Taschenbuch und besser verarbeitet, broschiert.
Dieses Buch habe ich in einem Rutsch weggelesen. Eine zauberhafte Geschichte über die Liebe und einen Neuanfang in Paris. Aber auch ernste Themen gab es wie Alkohol und Drogen.

Die Hauptprotagonistinnen Audrey und Grace sind mir einfach so ans Herz gewachsen. Zwei Frauen wie sie unterschiedlich nicht sein könnten.

Audrey, ganze 18 Jahre jung, hat gerade so ihrem Schulabschluss geschafft, da sie Legasthenikerin ist. Eine selbstbewusste junge Frau, die sehr schnell lernen musste, erwachsen zu sein und keine Gefühle zu zeigen, damit keiner erfährt, dass ihre Mutter Alkoholikerin ist. Sie reist nach dem Schulabschluss nach Paris, um all dem zu entfliehen.

Grace, die ein scheinbar perfektes Leben führt, wird an ihrem 25.jährigen Hochzeitstag von ihrem Mann verlassen. Sie, die immer durchstrukturiert war und alles für ihren Mann und Tochter geplant und organisiert hat, weiß nicht wie es weiter gehen soll. Deshalb macht sie die geplante Hochzeitsreise nach Paris nun alleine.

Grace und Audrey lernen sich in einer Buchhandlung kennen, beide bewohnen über der Buchhandlung je eine kleine Wohnung. Es entsteht zwischen den beiden eine innige Freundschaft. Durch ihre verschiedenen Charakteren schaffen sie es sich gegenseitig aufzubauen. Grace wird selbstbewusster und spontaner. Audrey lernt ihre Gefühle zu zeigen und kann sich öffnen.

Dann gibt es da noch Mimi, die Großmutter von Grace. Mit ihr habe ich mich sofort verbunden gefühlt. Sie ist immer für Grace da und hat ein Geheimnis was sie auch am Ende des Buches nach Paris führt.

David, Graces Mann, war mir eher unsympathisch, da ich sein Verhalten nicht nachvollziehen konnte.

Da wir uns in Paris befinden, kommt die Liebe natürlich auch nicht zu kurz.

Die Autorin schafft es einen durch ihren Schreibstil in den Bann zu ziehen. Man hat das Gefühl mitten im Geschehen zu sein. Auch Paris wird sehr lebhaft beschrieben.

Ein wunderbares Buch über die Liebe und dass wahre Freundschaft kein Alter kennt.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 11.04.2020

Ein Buchladen der besonderen Art

Der kleine Buchladen der guten Wünsche
0

Die Geschichte ist sehr flüssig und angenehm geschrieben. Die Autorin hat es geschafft, die Buchhandlung so liebevoll und detailliert zu beschreiben, dass ich mich in diese Buchhandlung verliebt habe. ...

Die Geschichte ist sehr flüssig und angenehm geschrieben. Die Autorin hat es geschafft, die Buchhandlung so liebevoll und detailliert zu beschreiben, dass ich mich in diese Buchhandlung verliebt habe. Eine kleine gemütliche Buchhandlung in der Röhn, in der man sich gerne Bücher anschaut, sich in einen Sessel setzt, einen Kaffee trinkt und einige Zeit dort verweilt. Das Besondere an der Buchhandlung ist, dass man jedem Kunden in Gedanken einen guten Wunsch mit auf den Weg gibt, egal ob der Kunde ein Buch gekauft hat oder nicht, auch wenn es ein unzufriedener launischer Kunde war.
Diesen Brauch hat die ehemalige Besitzerin Hilde eingeführt, die Tante von Josefine der Hauptprotagonistin. Josefine ist mir sofort ans Herz gewachsen, eine sympathische junge Frau mit einem Kämpferherz, man fiebert und leidet einfach mit ihr. Als ihre Tante stirbt und sie die Buchhandlung mit einigen Bedingungen erbt, wird es turbulent, da Josefine schon einen modernen Buchladen in Köln zusammen mit ihrem Freund Mark führt. Mark ist mir eher unsympathisch mit seiner doch etwas kühleren oberflächlichen Art.
Es gibt immer wieder Rückblicke, die den Leser in Josefines Kindheit führen. Ihre Ferien hat Josefine immer bei Ihrer Tante in der Röhn verbracht und so ihre Leidenschaft zu Büchern entdeckt. Die Röhn wird hier auch sehr schön beschrieben.
Dann gibt es da noch Johannes, Josefines Jugendfreund. Als Josefine Johannes nach all den Jahren wieder trifft, geraten ihre Gefühle völlig ins Wanken.
Wie wird Josefine sich entscheiden, für Mark und die Buchhandlung in Köln oder für die Buchhandlung in der Röhn und Johannes ?
Ein herzerwärmendes Buch, das ich nicht aus der Hand legen konnte.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 06.04.2020

Eine schöne Weihnachtsgeschichte

Winterglanz
0

Wer leichte flüssig geschrieben Leseunterhaltung mag, für den ist das Buch genau richtig.

Das Buch ist aus verschieden Perspektiven geschrieben.
Die Familie Quinn ist recht chaotisch, aber wenn es hart ...

Wer leichte flüssig geschrieben Leseunterhaltung mag, für den ist das Buch genau richtig.

Das Buch ist aus verschieden Perspektiven geschrieben.
Die Familie Quinn ist recht chaotisch, aber wenn es hart auf hart kommt, hält sie zusammen. Jeder der Protagonisten hat sein eigenes Päckchen zu tragen. Viele emotionale Hochs und Tiefs, aber auch witzige Momente gepaart mit toller Weihnachtsstimmung, bereiten einem viel Spaß beim Lesen. Das Buch erinnert mich an eine Weihnachtskomödie, könnte es mir gut verfilmt vorstellen.

Eine Geschichte, die zeigt, wie wichtig es ist, dass die Familie zusammenhält und dass man so viel Zeit wie möglich mit einander verbringen sollte und dass Materielle Dinge nicht wichtiger sind.
Für mich steht meine Familie an erster Stelle und ich freue mich schon sehr auf Weihnachten, wenn wir gemütlich zusammen Weihnachten verbringen, bei gutem Essen mit Lachen und viel Gemütlichkeit.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 06.04.2020

Eine wunderschöne Reise nach Rügen

Ostseeträume
0

Ein Cover mit wunderschöner Glitzerschrift, dieses Cover verbreitet Urlaubsstimmung.

Ostseeträume ist bereits der vierte Band der Rügenreihe. Die ersten drei Bände habe ich nicht gelesen und ist meiner ...

Ein Cover mit wunderschöner Glitzerschrift, dieses Cover verbreitet Urlaubsstimmung.

Ostseeträume ist bereits der vierte Band der Rügenreihe. Die ersten drei Bände habe ich nicht gelesen und ist meiner Meinung nach auch nicht notwendig, da es sich um eine abgeschlossene Geschichte handelt.

Ich bin sehr gut in die Geschichte rein gekommen, die Seiten flogen nur so dahin.

Die Hauptprotagonistin Conny war mir sehr sympathisch. Es hat Spaß gemacht sie auf ihrem Neuanfang zu begleiten. Vier Jahre ist es her, dass ihr Mann ums Leben gekommen ist. Da es Zeit wird für einen Neuanfang, zieht sie mit ihren 2 Kindern, ihrer Mutter, ihrem Bruder und dessen Frau nach Rügen zu ihrer Tante. Conny ist ein Familienmensch, deshalb bewohnen sie alle ein Haus, dort geht es natürlich turbulent zu. Witzige Dialoge brachten mich oft zum Schmunzeln. Da Conny wieder gerne einen Mann an ihrer Seite hätte, meldet sie sich bei einem Datingportal an. Connys Dates erzählt die Autorin mit viel Humor.

Aber wird sie dort ihre große Liebe finden oder hält das Schicksal etwas anderes für Conny bereit?
Man darf gespannt sein.

Ein wunderbarer Wohlfühl-Roman, bei dem ich gut abschalten konnte und der mich auch zum Lachen brachte. Ich hätte mir noch ein paar mehr Details über Rügen gewünscht.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 29.03.2020

Humorvoller Roman um dem Alltag zu entfliehen

Zu wahr, um schön zu sein
0

Ein tolles buntes Cover, das gute Laune verbreitet und zur Geschichte passt. Dies war mein erstes Buch von Gabriella Engelmann, deswegen war ich auch sehr gespannt, da ich schon viel Gutes über die Autorin ...

Ein tolles buntes Cover, das gute Laune verbreitet und zur Geschichte passt. Dies war mein erstes Buch von Gabriella Engelmann, deswegen war ich auch sehr gespannt, da ich schon viel Gutes über die Autorin gehört habe.

Das Buch ist in 40 Kapitel aufgeteilt, was mir gut gefallen hat. Jedes Kapitel hat tolle maritime Überschriften, die zu Hamburg passen, dort spielt die Geschichte.

Was würde man wohl machen, wenn der Ehemann einen am Tag der Silberhochzeit verlässt? Für die Hauptprotagonistin Caro ist das ein ziemlicher Schock. Es ist bewundernswert wie sie mit Hilfe ihrer besten Freundin Sylvia mit dieser neuen Situation umgeht. Caro ist mir sehr sympathisch und es hat Spaß gemacht mit zu erleben wie sie ihr eigenes Leben in die Hand nimmt und Kapitänin ihres neuen Lebens wird. Sie ist eine richtige Kämpferin, die nicht aufgibt auch wenn es immer wieder Rückschläge gibt. Caros Gedankengänge brachten mich oft zum Schmunzeln. Erst war es mir etwas suspekt, dass sie mit ihrer Espressomaschine, die sie liebevoll Renato nennt, spricht. Doch diese Gespräche sind wirklich zu witzig. Ja und auch das ein oder andere Mal tritt sie in ein Fettnäpfchen nach dem anderen, was sehr amüsant beschrieben wurde.
Auch die anderen Protagonisten sind einem sehr sympathisch. Vor allem Caros flippige Mutter Flora, die mit ihrer, ja man kann sagen, durchgeknallten und manchmal zu direkten Art Caro so manches Mal an zur Weißglut bringt. Dennoch hat sie das Herz am rechten Fleck und ist für Caro und ihrer Familie da, wenn man sie braucht.

Sylvia Caros beste Freundin, die ein Dating Portal betreibt, steht ihr immer zur Seite.

Eine besondere Position nimmt Hedwig, Caros Vermieterin ein, die mit ihrer ruhigen und besonnenen Art es schafft, einiges wieder ins Lot zu bringen.
Wer noch nie in Hamburg war, bekommt auf jeden Fall Lust, dort einmal hin zu fahren.

Die Schauplätze sind sehr detailreich beschrieben, man kann sich alles bildlich sehr gut vorstellen. Hier merkt man ganz klar die Liebe der Autorin zu Hamburg.

Der Schreibstil der Autorin hat mir sehr gut gefallen.
Ein unterhaltsamer humorvoller Roman, dem es aber auch nicht an Ernsthaftigkeit fehlt, auch wenn es manchmal sehr chaotisch zu geht. Das Buch hat mir schöne Lesestunden geschenkt, um einfach mal abzuschalten.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere