Profilbild von kleinebuecherwelt

kleinebuecherwelt

Lesejury Star
offline

kleinebuecherwelt ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit kleinebuecherwelt über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 25.10.2019

Voller Spannung

Follow Me Back
1

Follow me back erinnert zunächst an eine typische Wattpad-Fanfiction. Man lernt Tessa als Fangirl kennen, deren Leben sich hauptsächlich um den Sänger Eric Thorn dreht. Ihre Angststörung verpasst ihr jedoch ...

Follow me back erinnert zunächst an eine typische Wattpad-Fanfiction. Man lernt Tessa als Fangirl kennen, deren Leben sich hauptsächlich um den Sänger Eric Thorn dreht. Ihre Angststörung verpasst ihr jedoch auch einen ernsten Charakter. So gibt es mehr Szenen zwischen Tessa und ihrer Therapeuten als ihr und ihrer Mutter. Obwohl Tessas Leben sich hauptsächlich um Eric Thorn dreht und man einige damit zusammenhängende Dinge befremdlich finden kann, baut man einen Draht zu ihr auf. Tessa war mir sympatisch und der Autorin gelingt es ihr Innenleben gut darzustellen. Zudem beweist sie im Verlauf der Geschichte viel Stärke und zeigt gleichzeitig, dass sie kein kopfloses Fangirl, sondern viel mehr ist. Ich finde sie als Charakter sehr interessant und die Idee mit der Angststörung toll, da man dadurch auch auf das Thema psychische Gesundheit aufmerksam macht und sie der Geschichte mehr Tiefe verleiht. Eric wirkt zu Beginn der Geschichte etwas schwierig, weil er eine negative Meinung zu seinen Fans hat und diese ziemlich direkt ausspricht. Gleichzeitig besitzt aber auch er wie Tessa Tiefgründigkeit, da er genauso wie sie an Ängsten leidet. Ihm macht das Berühmtsein zu schaffen und das stellt A. V. Geiger plausibel dar. Auf jeden Fall wirken beide Hauptpersonen authentisch. Vor allem, weil sie nicht perfekt sind und beide ihre Schwächen und Stärken besitzen.
Das Buch beginnt mit einem Vernehmungsprotokoll der Polizei, was sofort für Spannung sorgt, denn man möchte wissen, was es damit auf sich hat. Diese Protokolle ziehen sich durch das ganze Buch, wodurch die Geschichte an immer mehr Spannung gewinnt. Die Entwicklung von Erics und Tessas Beziehung wird auch immer nervenaufreibender dargestellt. Anfangs wirkt alles noch harmlos und es ist schön zu sehen, wie viel Kraft Tessas Worte Eric geben, der sich einsam fühlt. Als Gefühle dazu kommen, wird es jedoch ernster und man merkt, dass die Geschichte eigentlich nicht mehr gut ausgehen kann. Das deuten auch die Polizeiprotokolle an.
Der letzte Teil des Buchs ist so spannend, dass man das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen kann. Hier entwickelt sich die Geschichte nämlich zu einem gefährlichen Kammerspiel und man weiß nicht, wer gut oder böse ist. Gleichzeitig erfährt man dann auch endlich mehr über Tessas Vergangenheit. Das Ende hat es nochmals in sich und nach diesem möchte man am liebsten sofort den zweiten Teil lesen.
Somit kann ich Follow me back jedem empfehlen, denn man taucht beim Lesen komplett in die Geschichte ein und kann kaum damit aufhören, zu lesen.

Fazit: Eine spannende Geschichte mit interessanten Charakteren und einigen Überraschungen.

Veröffentlicht am 16.10.2019

Eine unterhaltsame Weihnachtsgeschichte

Kiss me in Rome
1

Mir gefällt an dem vierten Band der Kiss me-Reihe vor allem der Schauplatz sehr gut, da die Geschichte in Rom spielt. Den Autoren gelingt es den Leser in die Stadt zu entführen, die sehr liebevoll beschrieben ...

Mir gefällt an dem vierten Band der Kiss me-Reihe vor allem der Schauplatz sehr gut, da die Geschichte in Rom spielt. Den Autoren gelingt es den Leser in die Stadt zu entführen, die sehr liebevoll beschrieben wird. Dadurch kann man sich alles gut vorstellen und erhält das Gefühl selbst in Rom zu sein. Auch die Charaktere sind sympatisch. Besonders gut gelungen finde ich, dass Anna und Matteo nicht perfekt wirken, sondern ihre Ecken und Kanten haben. Dadurch wirken sie nahbarer. Sie durchlaufen zudem eine Entwicklung in dem Buch, die ich gut beschrieben finde und werden während dieser auch ein Stück erwachsen.
Die Geschichte wird sehr locker und süß erzählt. Im Fokus steht die Suche nach den Struffoli, die spannend geschildert wird, bis es gegen Ende zum Höhepunkt kommt. Die Liebesgeschichte zwischen Anna und Matteo wird ebenfalls süß und unterhaltsam geschildert. Man findet in Kiss me in Rome in Bezug darauf nicht die tiefgründigsten Gefühle, aber das ist für ein Weihnachtsbuch in Ordnung. Weihnachtsstimmung kommt in dem Buch auf jeden Fall auf, weshalb es viel Spaß macht, das Buch zu lesen. Kiss me in Rome bietet somit eine unterhaltsame Weihnachtsgeschichte für zwischendurch.

Fazit: Eine unterhaltsame Weihnachtsgeschichte für zwischendurch.

Veröffentlicht am 09.10.2019

Einzigartig und voller Gefühl

The Light in Us
1

The Light in Us gehört zu meinen Jahreshighlights und liefert eine emotionale und einzigartige Geschichte, die unter die Haut geht. Charlotte war mir von Beginn an sympatisch. Sie besitzt ein riesiges ...

The Light in Us gehört zu meinen Jahreshighlights und liefert eine emotionale und einzigartige Geschichte, die unter die Haut geht. Charlotte war mir von Beginn an sympatisch. Sie besitzt ein riesiges Herz und arbeitet hart, um sich ihr Leben in New York finanzieren zu können. Auch wenn sie von einer tragischen Sache gezeichnet ist, die Grund dafür ist, dass sie ihr Ziel Geigerin zu werden, nicht mehr verfolgt. Noah ist zu Beginn alles andere als nett zu ihr. Jedoch kann man ihm seine üblen Worte nicht böse nehmen, weil man weiß, dass er einfach nur Probleme damit hat, sein Schicksal anzunehmen.
Sowohl er als auch Charlotte durchlaufen eine Entwicklung während der Geschichte. Während Noah lernt sein Schicksal anzunehmen, wird Charlotte selbstbewusster. Besonders gut an The Light in Us gefällt mir, dass sich die Geschichte langsam entwickelt, sodass die Autorin vor allem Noah Zeit dafür gibt, sich zu öffnen. Dadurch wirkt nichts an der Handlung überstürzt oder entwickelt sich zu schnell. Stattdessen liefert sie ein realistisches Tempo.
Emma Scott ist zudem eine Meisterin darin, Emotionen zu übertragen. Schon von Beginn an überwältigen einen die Gefühle, die sie transportiert. Als die Liebesgeschichte zwischen Charlotte und Noah beginnt, werden die Emotionen sogar noch stärker und man fühlt komplett mit den beiden mit.
An Spannung fehlt es The Light in Us auch nicht. Man möchte immer weiterlesen, da die Autorin gekonnt mit Wendungen arbeitet. Ich habe das Buch in sehr kurzer Zeit gelesen und es hat für lange Nächte gesorgt. Bis zum Ende bleibt die Spannung vorhanden und man sieht, wie die Liebe zwischen Charlotte und Noah stärker wird. Eine weitere Sache, die ich an dem Buch toll finde ist, dass die Autorin im Gegensatz zu manch anderen New Adult-Autorinnen nicht mit übertriebenem Drama arbeitet, sondern alles auf einer realistischen und annehmbaren Ebene bleibt. Wie gesagt bleibt aber dennoch Spannung vorhanden, da Emma Scott mit einzigartigen und passenden Überlegungen punktet, ohne etwas zu überstürzen.
Somit kann ich The Light in Us jedem empfehlen, denn das Buch steckt nicht nur voller Emotionen, sondern bringt durch einzigartige Ideen auch einen frischen Wind in das New Adult-Genre.

Fazit: Eine einzigartige Geschichte voller Gefühl. Definitiv eins meiner Jahreshighlights!

Veröffentlicht am 08.10.2019

Eine gelungene Fortsetzung

Die Prinzessinnen von New York - Rumors
1

Da mir der erste Band sehr gut gefallen hat, startete ich den zweiten Band mit hohen Erwartungen. Glücklicherweise wurde ich nicht enttäuscht, denn Rumors ist genauso gut wie der erste Teil Scandal. Die ...

Da mir der erste Band sehr gut gefallen hat, startete ich den zweiten Band mit hohen Erwartungen. Glücklicherweise wurde ich nicht enttäuscht, denn Rumors ist genauso gut wie der erste Teil Scandal. Die Fortsetzung knüpft direkt an den ersten Band an, sodass Rumors sofort spannend beginnt. Man steckt sofort wieder in der Welt der High Society New Yorks, die aus Intrigen, Eifersucht und Liebe besteht. Da man die Charaktere bereits aus dem ersten Band kennt, hat man sofort ein Bild dieser vor Augen. In diesem Band lernt man sie noch besser kennen. Besonders Lina versteht man hier noch besser, was ich gut finde. Die anderen Charaktere erhalten zwar nicht mehr Tiefe als im ersten Teil, aber das finde ich nicht schlimm. Jeder steht nämlich für seine Rolle und entweder man liebt den Charakter für seine Eigenschaften oder nicht. Elizabeth und Will mag ich nach wie vor am liebsten, während ich mich über Penelope oft aufgeregt habe.
An Spannung fehlt es der Fortsetzung auch nicht. Ich konnte nicht aufhören zu lesen, weil so viel passiert - auch Ereignisse, mit denen man nicht rechnet. Gegen Ende treffen Ereignisse ein, die dem Leser den Atem rauben.
Zudem ist die Geschichte sehr gefühlvoll. Vor allem in romantischer Hinsicht liefert die Autorin mitreißende Emotionen. Das Ende lässt die Neugier auf den dritten Teil steigen, den man am liebsten sofort lesen würde.

Fazit: Eine gelungene Fortsetzung voller Spannung und Gefühl.

Veröffentlicht am 03.10.2019

Eine starke Botschaft

Dieser eine Augenblick
2

Der Schreibstil der Autorin ist sehr flüssig, sodass sich das Buch schnell liest und man sich problemlos in Charlottes Welt zurechtfindet. Außerdem sorgt die Autorin vor allem zu Beginn der Geschichte ...

Der Schreibstil der Autorin ist sehr flüssig, sodass sich das Buch schnell liest und man sich problemlos in Charlottes Welt zurechtfindet. Außerdem sorgt die Autorin vor allem zu Beginn der Geschichte für viele unterhaltsame Momente, die einen zum schmunzeln bringen. Ihr gelingt es nämlich lebensechte Charaktere zu schaffen, deren Dialoge realistisch beschrieben werden. Die Geschichte wird zudem nie langweilig, weil so viele neue Dinge passieren.
Die Liebesgeschichte ist sehr besonders, da es nicht nur um Liebe auf den ersten Blick, sondern auch um eine tiefere Verbundenheit geht. Zwar gehöre ich zu den Menschen, die an Seelenverwandtschaft und Verliebtheit auf den ersten Blick glauben, aber bei Adam und Charlotte kamen die Gefühle leider nicht so richtig bei mir an. Während ihrer gemeinsamen Nacht wirkt vieles aufgesetzt auf mich. Zwar wird alles sehr romantisch und süß beschrieben, aber dennoch abseits von der Realität. Vor allem Charlotte konnte ich nicht durchschauen. Sie wird als unspontane Person beschrieben, die sich nicht auf so eine Nacht einlassen würde und tut es dann plötzlich doch. Wieso genau, wird leider nicht klar, da sie keinen wirklichen Liebe auf den ersten Blick-Moment haben. Leider kamen bei mir auch später keine Gefühle an, weil alles etwas aufgesetzt und zu gewollt auf mich wirkt. Mir fehlte einfach das Natürliche an der Liebesgeschichte. Das ist jedoch nicht schlimm, weil dafür andere positive Punkte das Buch für mich lesenswert machen.
Die Geschichte trägt nämlich eine gute Botschaft mit sich und ist nicht kitschig. Das Buch ist viel tiefgründiger, als man erwarten würde und es gibt einige Stellen, die zum Nachdenken anregen. An sich finde ich es gut, dass in dem Buch die Stärke und Bedeutung wahrer Liebe gezeigt wird und vor allem Charlottes späteres Verhalten macht sie mir sympatisch.
Adams Geheimnis hat mich überrascht und wird gut dargestellt. Mehr möchte ich dazu aber nicht verraten, weil ich nichts vorwegnehmen möchte.
Neben der Tiefgründigkeit und Botschaft der Geschichte gefällt mir auch die Entwicklung von Charlotte sehr gut. Sie wirkt zu Beginn etwas verloren und schafft es durch Adam ihren Weg zu finden. Das finde ich sehr schön dargestellt und ihre beschriebene Entwicklung lässt auch fast über die etwas zu gewollt dargestellte Liebesgeschichte zwischen ihr und Adam hinwegsehen.

Fazit: Eine sehr schön beschriebene Liebesgeschichte mit einer guten Botschaft und viel Tiefgründigkeit. Leider wirken die Gefühle zwischen Adam und Charlotte nur etwas aufgesetzt auf mich.