Platzhalter für Profilbild

kleinschorschi

aktives Lesejury-Mitglied
offline

kleinschorschi ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit kleinschorschi über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 17.05.2021

Spannender letzter Fall von Gordon Rabe und seinem Team

Der Tod bestraft deine Sünden
0

Diesmal haben es Gordon Rabe und sein Team mit der mysteriösen Entführung des Unternehmers Martin Schaffrath zu tun. Eine Entführung ohne Lösegeldforderung. Als man kurz drauf Schaffraths Kollegin und ...

Diesmal haben es Gordon Rabe und sein Team mit der mysteriösen Entführung des Unternehmers Martin Schaffrath zu tun. Eine Entführung ohne Lösegeldforderung. Als man kurz drauf Schaffraths Kollegin und Geliebte brutal ermordet auffindet, landet er zunächst selbst auf der Liste der Verdächtigen. Dieser brutale Mord soll nicht der einzige in dieser Sache sein. Als dann auch noch die Kollegin Mia in die Fänge des Mörders gerät, wird es ein Wettlauf gegen die Zeit für Gordon und sein Team…..

Parallel zu diesem Fall wird Leonie von einer Kollegin der Schutzpolizei zu einem vermeintlichen suizidversuch einer jungen türkischen Frau gerufen. Er gibt so einige Rätsel auf und die Ermittlungen in diesem Fall werden besonders für Leonie zu einer harten Belastungsprobe und einem persönlichen Drama. Denn auch hier schockiert die traurige Wahrheit, die dieses Mädchen in die Hölle von verbotenen Ritualen führt…..

Fazit / Meinung:
Das Buch hat 260 Seiten, eingeteilt in 39 Kapitel, welche von der Länge her alle recht kurz gehalten sind und in eins übergehen. So bleibt auch eine gewisse Spannung erhalten. Ich jedenfalls konnte es kaum aus der Hand legen, weil ich immer gleich wissen wollte, wie es weitergeht. Das Buch ist spannend bis zur letzten Seite. Der Schreibstil ist leicht, locker, flüssig und sehr mitreißend.

In seinem letzten Fall gibt es auch wieder zwei Fälle, bei denen die Ermittler parallel ermitteln müssen. Dieses Mal nimmt sich allerdings eine Kollegin von Gordon Rabe den Fall an.

Es ist ein spannender sechster und letzter Fall von Gordon Rabe. Nun heißt es Abschied nehmen von einem tollen Ermittler und seinem Team. Ich werde ihn vermissen… Bin aber schon gespannt, welches neue Team uns der Autor nun vor die Nase setzt…..

Man kann auch diesen letzten Band ohne Vorkenntnisse der Vorgängerbände lesen.

Die Cover der Gordon Rabe Reihe sehen supertoll aus und haben einen hohen wiedererkennungswert. Sie sind grandios ausgearbeitet. Auf jedem Cover kann man den Inhalt des Buchs wiederfinden.

Von mir gibt’s eine klare Leseempfehlung und 5 Sterne !!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 11.05.2021

Französisch lernen mal auf eine andere Art und Weise

Französisch lernen mal anders – 3000 Vokabeln in 30 Stunden
0

Gleich zu Beginn des Buches werden verschiedene Lerntechniken dargeboten, wie man diese Sprache gut erlernen kann. Zum einen sind „Klangähnliche Vokabeln“, die man sich aus dem Deutschen her ableiten kann. ...

Gleich zu Beginn des Buches werden verschiedene Lerntechniken dargeboten, wie man diese Sprache gut erlernen kann. Zum einen sind „Klangähnliche Vokabeln“, die man sich aus dem Deutschen her ableiten kann. Manch andere Vokabeln kann man sich mit Hilfe eines Lernsatzes aneignen. Andere wiederum sind dem Englischen sehr nahe oder es besteht eine Ähnlichkeit zwischen dem Französischen und dem Deutschen, wie bei den „Klangähnlichen – Gallizismen“, die meistens gleich geschrieben, aber anders ausgesprochen werden. Andere Lerntechniken sind u.a. noch die Geschichtenmethode, die Kettenmethode und die Schlüsselwortmethode. Auch sollte man sich eine Lernkartei anlegen. Des Weiteren werden die Regeln für den Artikel, sowie die Lautschrift und die Aussprache erklärt.

Danach geht’s los mit den Vokabeln aus den verschiedensten Themengebiete. Man lernt nun die Vokabeln aus den Themen Ernährung, Reisen und Verkehr, Natur und Umwelt, Bildung, Kultur, Wohnen, Körper und Gesundheit, Charakter und Typ, Kleidung, Familie, soziale Beziehungen und das Leben, Freizeit, Sport, Hobby, Einkaufen, Berufe und Arbeitsleben, Denken und Fühlen, Wirtschaft, Technik und Forschung, Gesellschaft, Geschichte und Religion, Handlungen und Verhalten, Kommunikationsmittel, Politik, Gesetz und Sicherheit, Kommunikation, Redewendungen, Zeit, Raum, Farben und Formen, Zahlen und Maßeinheiten, allgemeine Begriffe, Länder, Völker und Sprachen. Zu guter Letzt lernt man im Kapitel Fun Facts noch etwas über Frankreich.

Fazit / Meinung:
Ich hatte damals in der Schule vier Jahre lang Französisch und muss sagen, das ein oder andere kommt durch das Buch doch wieder, also alles ist noch nicht vergessen. Diese Lernmethoden finde ich sehr gut, so kann man sich die Vokabeln sehr gut merken und lernen. Ich konnte mein Schulfranzösisch wieder auffrischen und habe auch noch was Neues dazu gelernt.

Sehr toller und guter Ratgeber, wie man eine Sprache recht einfach erlernen kann.

Von mir gibt’s eine klare Leseempfehlung und 5 Sterne!!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 10.05.2021

Ist das Leben wirklich bedeutungslos?

Die Stille vor Lilou
0

Jules Lefèvre ist Lehrer, hat einen guten Job, den er liebt, mit seiner Frau Malin und seiner vierjährigen Tochter Lilou genießt er das tolle Familienglück. Doch leider leidet er an Burn-Out. Als es ihm ...

Jules Lefèvre ist Lehrer, hat einen guten Job, den er liebt, mit seiner Frau Malin und seiner vierjährigen Tochter Lilou genießt er das tolle Familienglück. Doch leider leidet er an Burn-Out. Als es ihm eines Tages zu viel wird in der Schule, verabschiedet er sich von seiner Klasse mit den Worten, dass er gleich wieder da sei, kam aber nicht wieder. Seit dieser Zeit ist nur noch zu Hause, igelt sich ein. Seine Frau kümmert sich liebevoll um ihn, vernachlässigt ihre Freunde und ihre Hobbies. Doch seine Genesung verläuft schwierig, er ist psychisch instabil, paranoid und seine Wahrnehmung ist getrübt.

Als sein Vorgesetzter, der Rektor der Schule Paul Moreau, ihm einen Besuch abstattet, schenkt er ihm ein Buch, den Ratgeber „Mindmapping der Achtsamkeit – Einklang in deinem Leben“. Zuerst ist er skeptisch, ob er es überhaupt lesen soll, doch dann entschließt er sich doch dazu. Denn auch ihm misstraut Jules mit dessen Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft. Das Buch hilft ihm bei seiner Genesung und als er sich halbwegs erholt halt, schlägt das Schicksal gleich doppelt zu.

Wie geht Jules mit der ganzen Situation um?

Fazit / Meinung:
Das Buch umfasst insgesamt 189 Seiten, jedes Kapitel hat eine Überschrift, aus der hervorgeht um was es sich im jeweiligen Kapitel handelt. Erzählt wird es aus der Sicht von Jules in der ICH-Form, mal in der Vergangenheit, dann wieder in der Gegenwart. So bekommt man schrittweise einen Einblick ins Buch, was Jules alles durchgemacht hat. Der Schreibstil ist sehr flüssig und es lässt sich sehr gut lesen. Ich fand es so spannend, dass ich es in einem Rutsch gelesen habe und war über das Ende doch etwas überrascht, denn damit hätte ich nicht gerechnet….

Es lässt einem auch darüber nachdenken, was so ein Burn-Out alles mit einem anstellen kann. Da denkt man, man ist genesen, will wieder arbeiten und plötzlich merkt man, dass das ganze doch noch mehr Zeit braucht. Man sollte so etwas nicht auf die leichte Schulter nehmen.

Von mir gibt’s eine klare Leseempfehlung und 5 Sterne!!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 10.05.2021

Karin auf den Spuren der Kelten

Flowerpower und Druidentrank
0

Hobbydetektivin und Heilpraktikerin Karin Schneider überrascht am Abend nach einer Keltenführung im heimischen Wald den Auktionator Kastner im Wald beim Graben. Was er da findet, können beide kaum glauben ...

Hobbydetektivin und Heilpraktikerin Karin Schneider überrascht am Abend nach einer Keltenführung im heimischen Wald den Auktionator Kastner im Wald beim Graben. Was er da findet, können beide kaum glauben – menschliche Knochen. Noch ahnen sie nicht, dass sie hiermit fünfzig Jahre alten Staub aufwirbeln. Eigentlich will sie sich ja auf ihre Entspannungskurse im Hotel konzentrieren und versucht diesmal wirklich, ihre Nase da raus zu halten und den Mord der Polizei zu überlassen. Als jedoch auch noch der Seniorchef des Hotels „Drei Eichen“ ermordet wird und plötzlich ihre Tochter Susa unter Mordverdacht steht und verschwindet, kann sie nicht anders und stellt wieder Nachforschungen an. Susa wollte zuletzt zu Apollonia Moosbichler, die zusammen mit ihrer Tochter und Enkelin den Moosbichler-Hof bewirtschaftet und die im Wald keltische Rituale praktizieren. Sie nennen sich die drei Göttinnen. Haben sie etwa was mit Susas Verschwinden zu tun? Wo soll Karin anfangen zu suchen? Im Wald oder doch lieber im Hotel? Ihr zu Hilfe steht Max, der sich im „Drei Eichen“ von dem letzten Fall erholt und dort eine Reha Maßnahme macht.

Ohne es wirklich zu wollen, steckt Karin wieder mittendrin in den Ermittlungen, obwohl sie es ja eigentlich gar nicht will. Plötzlich hat sie eine Eingebung und ist dem Mörder dicht auf den Fersen, doch da wird ihr eine Falle gestellt…..

Fazit / Meinung.
Auch dieser vierte Fall von Karin Schneider hat mir sehr gut gefallen und mich von Anfang an gefesselt. Bin wieder sofort super gut ins Buch reingekommen, der Schreibstil ist sehr humorvoll, urig bayrisch und sehr flüssig. Die Kapitel sind auf die Tage vom 8.-15.Mai aufgeteilt, insgesamt 308 Seiten. Jeder Tag ist etwas Besonderes und beschreibt, was Karin alles erlebt und wie, bzw. was sie ermittelt. Alles in allem super gut. Die Spannung bleibt bis zum Schluss erhalten. Toll finde ich auch das Personenverzeichnis am Ende des Buches. Hier kann man mal nachschlagen, wenn man grad auf dem Schlauch steht, wer mit wem verwandt ist usw.

Ich hab mich sehr gut unterhalten gefühlt und war auch hier vom Ausgang etwas überrascht….

Von mir gibt’s eine klar Leseempfehlung und 5 Sterne!!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 18.04.2021

Homöopathie oder doch lieber Schulmedizin

Rote Belladonna
0

Maja Ursinus wollte ihren Urlaub eigentlich gemeinsam mit ihrem Freund Markus, der Polizist in München ist, verbringen. Doch daraus wird leider nichts. So nimmt sie das Angebot ihres Großonkels Heribert ...

Maja Ursinus wollte ihren Urlaub eigentlich gemeinsam mit ihrem Freund Markus, der Polizist in München ist, verbringen. Doch daraus wird leider nichts. So nimmt sie das Angebot ihres Großonkels Heribert an, um bei einer alten Studienkollegin, Elisabeth Wenderoth, die in Marburg eine Apotheke leitet und dort als Homöopathie-Expertin gilt, auszuhelfen. Sie soll Undercover ermitteln, denn als eine Kundin an einer Atropin Vergiftung stirbt, wird Elisabeth beschuldigt, die Frau mit ihren Globulis getötet zu haben. Ist ihr etwa ein tödlicher Fehler bei der Herstellung der Globuli unterlaufen oder hat jemand, evtl. sogar einer ihrer Mitarbeiter, die Globuli manipuliert?

Maja findet heraus, dass Elisabeth mehr Feinde als Freunde hat, und viele dann doch eher die Schulmedizin den Globulis vorziehen. Ihr größter Gegner hierbei ist Dr. Krohn, der von Globulis rein gar nichts hält. Als dann auch noch ein kleiner Junge mit einer Atropin Vergiftung ins Krankenhaus eingeliefert wird, scheint die Zeit für Maja nur so davonzurennen. Denn auch die Polizei ist nicht wirklich von der Unschuld Elisabeths überzeugt…..

Fazit / Meinung.
Das Buch hat 272 Seiten, aufgeteilt in 9 Kapitel, alle recht spannend gehalten. Der Schreibstil ist sehr flüssig und lässt sich sehr gut lesen. Es bleibt spannend bis zum Schluss.

Dies war mein erster Maja Ursinus Krimi und bestimmt nicht mein Letzter. Auch wenn ich den ersten Band nicht kenne, hatte ich hier keine Probleme, mich zurechtzufinden. Das Buch kann aber auch problemlos ohne Vorkenntnisse des Vorgängers gelesen werden.

Schön beschrieben ist hier auch die Sympathie und Anitsympathie der Homöopathie. Klar gibt es immer Leute, die die Schulmedizin vorziehen und der Meinung sind, Globulis seien nur was für welche, die auch wirklich an die Wirkung glauben, sonst würden sie eh nicht helfen. Ich für meinen Teil kann sagen, dass ich gute Erfahrungen damit gemacht habe, u.a. auch mit Belladonna….

Außerdem wird man hier auch auf gewisse Örtlichkeiten in Marburg hingewiesen, die es lohnt, sie mal zu besuchen…..

Von mir gibt’s eine klare Leseempfehlung und 5 Sterne!!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere