Profilbild von labelloprincess

labelloprincess

Lesejury Profi
offline

labelloprincess ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit labelloprincess über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 11.09.2020

guter Thriller

Blutschach
0

Das Cover gefällt mir sehr gut. Es passt ausgezeichnet gut zum Inhalt des Buches und man erkennt auch gleich um welches Genre es sich handelt. Die Blutflecken am Schachbrett machen das Cover perfekt.
Der ...

Das Cover gefällt mir sehr gut. Es passt ausgezeichnet gut zum Inhalt des Buches und man erkennt auch gleich um welches Genre es sich handelt. Die Blutflecken am Schachbrett machen das Cover perfekt.
Der Schreibstil ist für mich sehr angenehm, spannend aber auch teilweise wieder etwas langatmig zu lesen. An manchen Stellen habe ich die Luft angehalten, da die Spannung so hoch war, an anderen kam ich wiederum gar nicht voran.
Johannes Thiebeck, ein ehemaliger Polizist, spielt die Hauptrolle in dem Buch. Er ist leidenschaftlicher Schachboxer, doch dann wird sein Hobby für ihn zum Alptraum. Eine geschlagene Schachfigur bedeutet eine ermordete Person aus dem Bekanntenkreis von Thiebeck.
Die Ermittlungen sind für mich Großteils sehr gut und authentisch dargestellt. Jana, die ehemalige Kollegin von Thiebeck, ist mir sehr sympathisch. Ich kann bei den Ermittlungen gut mitfiebern und selbst rätseln, wer der Täter ist. Die Verbindungen zum vergangenen Fall (Fibonacci-Morde) waren für mich besonders spannend zu lesen. Die Auflösung und das Ende waren mir teilweise etwas zu langweilig und ich konnte die Handlung nicht mehr so gut nachvollziehen.
Ich vergebe für den Thriller 4 von 5 Sterne.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 10.09.2020

großartiger Thriller

Schrei nach Rache
1

Das Cover finde ich sehr gut gelungen. Die dunkle und düstere Stimmung und im Gegensatz dazu die grelle, alarmierende Schrift passen perfekt zum Genre. Mit dem Flugzeug bzw. dem Flughafen wird auch auf ...

Das Cover finde ich sehr gut gelungen. Die dunkle und düstere Stimmung und im Gegensatz dazu die grelle, alarmierende Schrift passen perfekt zum Genre. Mit dem Flugzeug bzw. dem Flughafen wird auch auf den Inhalt etwas eingegangen.
Der Schreibstil ist für mich sehr angenehm, flüssig und vor allem spannend zu lesen. Ich konnte das Buch nur schwer aus der Hand legen. Die kurzen Kapitel haben mein Lesetempo zusätzlich gesteigert.
Zu Beginn war ich etwas verwirrt und wusste nicht wirklich was jetzt wo passiert, ich musste mich erst mal orientieren und das dauerte ein paar Kapitel. Danach konnte ich super in die Geschichte abtauchen und mitfiebern.
Die Aufklärung sowie die Vorgehensweise der Ermittler konnte ich immer gut nachvollziehen. Hagedorn, Bannert und auch Adler sind mir durchaus sympathisch und ein gutes Team. Der Autor hat, meiner Meinung nach, ein sehr authentisches Buch erschaffen. Ich hatte schon sehr früh den richtigen Riecher, aber es war danach alles andere als langweilig. Ich wurde oft überrascht und vor allem der Schluss war unglaublich spannend. Das Ende gefiel mir hier sehr gut, da es einmal nicht zu 100% perfekt war.
Ich freue mich auf weitere Teile mit Hagedorn und vergebe für das spannende und rundum großartige Buch gerne 5 von 5 Sterne.

  • Handlung
  • Charaktere
  • Erzählstil
  • Cover
  • Spannung
Veröffentlicht am 01.09.2020

etwas wenig Handlung

Endlich New York!
0

Das Cover finde ich wunderschön. Die Farben und der tolle Hintergrund harmonieren perfekt mit der Schriftart und machen das Bild zu etwas Besonderem. In einer Buchhandlung hätte ich es definitiv in die ...

Das Cover finde ich wunderschön. Die Farben und der tolle Hintergrund harmonieren perfekt mit der Schriftart und machen das Bild zu etwas Besonderem. In einer Buchhandlung hätte ich es definitiv in die Hand genommen.
Der Schreibstil der Autorin ist für mich sehr angenehm und flüssig zu lesen. Die kurzen Kapitel steigerten mein Lesetempo etwas.
Zu Beginn hatte ich etwas Schwierigkeiten in die Geschichte einzutauchen. Emma war mir etwas zu blass und ich konnte mich nicht wirklich in sie hineinversetzten. Auch die Begegnung mit Ben fand ich etwas eigenartig. Dass er nach einer kurzen Begegnung bei ihr übernachtet und den nächsten Tag mit ihr verbringt, schien mir etwas unrealistisch. Emma handelt für mich auch manchmal etwas eigenartig. Sie stößt jemanden von sich weg und ist dann aber beleidigt. Jake hingegen finde ich da schon eher sympathischer.
Megan und ihre Freundschaft zu Emma finde ich sehr schön, generell den Zusammenhalt unter den Freunden. Die Sache mit Michael macht das Buch für mich um einiges interessanter.
Der Schluss ist mir etwas zu langweilig und zu vorhersehbar. Die tatsächliche Handlung im Buch ist mir etwas zu wenig.
Meist konnte mich das Buch leider nicht richtig erreichen. Ich vergebe für das Buch 3,5 von 5 Sterne.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 29.08.2020

von der Raupe zum Schmetterling

True Love
0

Das Cover ist wunderschön! Die Schriftart und die Farbverläufe passen perfekt zu einander. Auch der Klappentext hat mich gleich angesprochen und neugierig auf den Inhalt gemacht.
Der Schreibstil der Autorin ...

Das Cover ist wunderschön! Die Schriftart und die Farbverläufe passen perfekt zu einander. Auch der Klappentext hat mich gleich angesprochen und neugierig auf den Inhalt gemacht.
Der Schreibstil der Autorin ist für mich sehr angenehm und flüssig zu lesen. Die kurzen Kapitel steigern zusätzlich mein Lesetempo. Zu Beginn brauchte ich etwas bis ich ganz in die Geschichte eintauchen konnte.
Amy wartet an ihrem 10. Jahrestag auf den heißersehnten Heiratsantrag von ihrem Freund Lorenzo. Doch es kommt etwas anders als erwartet, zuerst verliert sie überraschenderweise ihren Job und statt dem Antrag entdeckt sie Lorenzo und ihre beste Freundin küssend in einem Hauseingang.
Kurzerhand fährt sie mir Aiden, einem eigentlich Fremden, nach Italien. Gerade am Anfang des Buches scheinen mir ein paar Dinge etwas unrealistisch dargestellt, wie zum Beispiel das Feststecken von Aiden. Aiden ist ein toller und interessanter Charakter, ihn hätte ich mir noch viel mehr im Rampenlicht gewünscht.
Amy ist mir zu Beginn leider nicht sehr sympathisch, sie nervt mich mit ihren extremen Hochzeitswahn und scheint auch ganz schön naiv zu sein. Sie lässt sich meiner Mengung nach von Lorenzo unterdrücken und ist eher seine Putzfrau und Köchin, dadurch leidet ihre Selbstwahrnehmung glaube ich etwas.
Amys Veränderung kann man sehr gut mit „von der Raupe zum Schmetterling“ beschreiben. Die Entwicklung ging mir zwar etwas schnell, aber ist auch schön mitanzusehen. Die Zeit in Italien ist für mich das Highlight der Geschichte. Man kann sich die Landschaft und alles drumherum richtig gut vorstellen. Ein paar Überraschungen und ein Happy End runden das Buch super ab.
Da mir ein paar Szene etwas unrealistisch vorkamen und der Start etwas holprig war, vergebe ich 4 von 5 Sterne.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 21.08.2020

sehr schöne Liebesgeschichte

Lynnwood Falls – Sommer der Liebe
0

Das Cover ist wunderschön. Die geschwungene Schriftart und die Farben harmonieren perfekt miteinander. Oben sieht man die beiden Protagonisten, normalerweise bin ich von Personen am Cover nicht unbedingt ...

Das Cover ist wunderschön. Die geschwungene Schriftart und die Farben harmonieren perfekt miteinander. Oben sieht man die beiden Protagonisten, normalerweise bin ich von Personen am Cover nicht unbedingt ein Fan, aber hier gefällt es mir sehr gut. Unten kann man noch die ruhige und schöne Landschaft erkennen.
Der Schreibstil der Autorin ist für mich sehr angenehm zu lesen. Den Perspektivenwechsel zwischen Hope und Ryan finde ich toll, so kann man beide etwas besser kennen lernen und ihre Gefühle und Handlungen viel besser nachvollziehen.
Hope ist mir sehr sympathisch und ich kann mich gut in sie hineinversetzten. Vor etlichen Jahren ist sie aus ihre Heimat Lynnwood Falls nach New York gezogen. Dort ist sie Leiterin der Orthopädie-Abteilung einer Tierklinik und ist mir ihrem Kollegen Colin zusammen. Colin ist in meinen Augen ein egoistischer, arroganter Typ.
Nach einem Unfall ihres Vaters kehrt Hope nach Lynnwood Falls zurück und hilft in der Tierpraxis ihrer Eltern aus. Dort arbeitet aber auch Ryan, ihr Ex-Freund. Ihn finde ich ebenfalls großartig und natürlich ist er auch nicht gerade unattraktiv. Es dauert nicht lange und alte Gefühle leben wieder auf.
Ich finde die Menschen in Lynnwood Falls sehr herzlich und die Landschaft wunderschön idyllisch. Ich würde gerne dort leben. Der Zusammenhalt unter den Bewohnern ist bemerkenswert.
Wunderschönes Wohlfühlbuch mit großen Gefühlen und so süßen Tieren. Ich vergebe dafür gerne 5 von 5 Sterne.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere