Profilbild von larissatsc

larissatsc

Lesejury Star
offline

larissatsc ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit larissatsc über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 26.11.2018

One more Chance

One More Chance
0

Klappentext
Bevor ich in die Leserunde gestartet bin, hatte ich mir den Klappentext gar nicht nochmal durchgelesen, habe dann aber von anderen mitbekommen, dass es schade ist, dass dieser schon einen wichtigen ...

Klappentext


Bevor ich in die Leserunde gestartet bin, hatte ich mir den Klappentext gar nicht nochmal durchgelesen, habe dann aber von anderen mitbekommen, dass es schade ist, dass dieser schon einen wichtigen Punkt verrät. Ich muss sagen, dass ich froh war, ihn nicht nochmal gelesen zu haben, weil so der Überraschungseffekt größer war.

Schreibstil


Der Schreibstil der Autorinnen hat mir sehr gefallen. Er ermöglichte einen leichten Lesefluss und war sowohl tiefgründig, als auch sehr witzig. Gegen Ende wurde dieser allerdings etwas eintönig.
Der „1. Teil“ und der Epilog sind aus der Perspektive von Aubrey geschrieben und der „2. Teil“ aus der von Chance. Der Perspektivenwechsel ist wichtig für die Geschichte, denn ohne Chance‘ Sicht wäre die Story nicht ausgekommen.

Charaktere


Aubrey ist eine Frau, die auf eigenen Beinen steht, sich gerade frisch von ihrem Freund getrennt hat und daraufhin umzieht. Am Anfang des Buches ist sie noch sehr reserviert und eine kleine Zicke, doch das hat der Geschichte Witz verliehen. Aubrey macht eine sehr starke Veränderung durch, wird immer lockerer und bewegt sich aus ihrer Komfortzone raus. Auch nach einem erneuten Herzbruch, rappelt sie sich auf und konzentriert sich auf ihren Job.
Chance war mir eigentlich direkt sehr sympathisch. Er ist das komplette Gegenteil von Aubrey, da er immer sagt was er denkt und so auch Aubrey aus der Reserve locken kann. Chance ist sehr liebenswert und definitiv ein Mann zum Verlieben. Ich hatte den Eindruck, dass er zwar ein Womanizer ist, aber wenn er sich erst einmal verliebt, gibt es für ihn nur noch die eine. Außerdem bewundere ich seinen Kampfgeist und seine Loyalität sehr. Allerdings störte es gegen Ende des Buches, dass er SEHR oft an Sex denkt. Das hat ihm den einen oder anderen Pluspunkt abgezogen.

Spannung und Handlung


Das Buch hatte einige spannende und auch humorvolle Momente. Eine lustige Überraschung war der dritte Mitfahrer von Aubrey und Chance, mit dem man wahrscheinlich nie rechnen würde. Dieser Mitfahrer stellt auch noch für den Rest der Geschichte eine, wie ich finde, wichtige Rolle für die Verbindung zwischen Aubrey und Chance, dar und begleitet die beiden im ganzen Verlauf der Geschichte.
Außerdem hat Chance ein Geheimnis, welches dann im 2. Teil aufgelöst wird. Man spekuliert beim Lesen die ganze Zeit, was es sein könnte und wird dann auch sehr Überrascht. Das war für mich ein großer Pluspunkt des Buches.

Fazit


Alles in Allem hat mir „One more chance“ gefallen, da es eine schöne Geschichte mit vielen Emotionen, Überraschungen und Witz war. Auch die Charaktere haben mir im großen Ganzen sehr zugesagt. Lediglich einen Stern muss ich für Chance ständige Gedanken an Sex abziehen, die vor allem im letzten Drittel des Buches dominiert und mich gestört haben.
Trotzdem empfehle ich „One more Chance“ wärmstens weiter, da es einige Überraschungsmomente gab und ich noch nie so sehr während dem Lesen lachen musste.

  • Cover
  • Erzähstil
  • Charaktere
  • Handlung
  • Gefühl
Veröffentlicht am 30.10.2018

Von Neuanfängen und zweiten Chancen..

Maybe this Time - Und auf einmal ist alles ganz anders
0

Inhalt
Abigail steckt mitten in einer Scheidung und beschließt mit ihrer Tochter wieder in ihre Heimatstadt zu ziehen und einen Neuanfang zu wagen. Nach anfänglichen Schwierigkeiten, ergattert sie eine ...

Inhalt


Abigail steckt mitten in einer Scheidung und beschließt mit ihrer Tochter wieder in ihre Heimatstadt zu ziehen und einen Neuanfang zu wagen. Nach anfänglichen Schwierigkeiten, ergattert sie eine Vertretungsstelle an ihrer alten Schule. Dort arbeitet auch Jackson Westmore, der beste Freund ihres (noch) Mannes. Abby kann ihn nicht wirklich leiden, da er sie schon früher immer auf Abstand hielt. Die Wahrheit ist, dass Jackson sie schon seit Ewigkeiten liebt und sie nur auf Abstand hielt, weil er loyal gegenüber seinem besten Freund sein wollte, der mit Abby zusammen war und dann sogar eine Familie mit ihr gegründet hat. Doch nun wo er Abby wieder um sich hat, kann er sich nicht zurückhalten und sie wieder auf Abstand halten. Und auch Abby merkt, wie Jackson ihr Herz plötzlich höher schlagen lässt.

Schreibstil


Der Schreibstil von Jeniffer Snow gefällt mir sehr gut. Der Lesefluss ist einfach und die flüssigen Übergänge zwischen den Perspektiven von Abby und Jackson sind sehr gelungen.

Fazit


Mir hat "Maybe This Time" wirklich sehr gefallen. Die Geschichte von Abby und Jackson war so schön zu lesen und ich konnte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen. Ich habe richtig mit den beiden mitgefiebert, habe mich mit ihnen gefreut und war mit ihnen traurig.

Veröffentlicht am 30.10.2018

Romantisch, sexy und spannend zugleich!

Still Broken
0

Inhalt

Norah trifft auf einer College-Party auf den Bad Boy Max, vor dem sie sofort von mehreren Personen gewarnt wird. Doch trotz aller Warnungen, kann sie nicht aufhören an ihn zu denken. So sehr sie ...

Inhalt



Norah trifft auf einer College-Party auf den Bad Boy Max, vor dem sie sofort von mehreren Personen gewarnt wird. Doch trotz aller Warnungen, kann sie nicht aufhören an ihn zu denken. So sehr sie auch versucht, ihm aus dem Weg zu gehen, gelingt es ihr doch nicht und so kommt es dazu, dass sich Norah und Max näher kommen und sie erfährt, dass es ihm ähnlich geht wie Norah. Die beiden verlieben sich unsterblich ineinander und führen eine leidenschaftliche Beziehung. Allerdings hat Max eine dunkle Vergangenheit, die droht ihn und seine Schwester Rachel einzuholen.

Schreibstil



Das ist mein erstes Buch von April Dawson und ich muss sagen, dass mir ihr Schreibstil sehr gefällt. Er ist so gefühlvoll und modern. Das Lesen macht Spaß und fällt einem leicht.

Charaktere



Norah ist sehr ehrgeizig und belegt schon im ersten Collegejahr viele Kurse, hat zwei Jobs und versucht trotzdem noch Zeit mit ihren zwei besten Freundinnen zu verbringen. Ich finde sie wirklich super, da sie ein sehr loyales Mädchen ist. Ich könnte sie mir gut als meine eigene Freundin vorstellen.
Max wirkt als erstes wie ein typischer Bad Boy, aber wie bei so vielen "Bad Boys", steckt eigentlich auch viel gutes hinter ihm. Er hat einen großen Beschützerinstinkt und ist sehr leidenschaftlich. Auch er gefällt mir wirklich sehr gut.
Auch Rachel und Norah zwei beste Freundinnen, Brooke und Lydia finde ich super Charaktere! April Dawson hat da wirklich sehr sympathische starke Figuren erschaffen.

Fazit



Als ich den Klappentext von "Still Broken" gelesen habe, habe ich eigentlich eine typische Liebesgeschichte, die auf dem College spielt, erwartet mit dem lieben Mädchen von nebenan, das sich in den Bad Boy verliebt. Und so scheint es auch auf den ersten Seiten und der Teil hat mir auch super gefallen, da Max' und Norahs Beziehung so mitreißend leidenschaftlich ist. Aber das Buch handelt noch von so viel mehr: Freundschaft, Liebe, Familie und wie man damit umgeht geliebte Menschen zu verlieren.
In "Still Broken" erwartet einen, eine spannende Wendung nach der anderen.
Für mich war das Buch wirklich ein Highlight. Absolute Leseempfehlung!

Veröffentlicht am 11.10.2018

Nebenan funkeln die Sterne

Nebenan funkeln die Sterne
1

Cover
Das Cover ist ein Traum und hat mich schon direkt in der Programmvorschau vom LYX-Verlag angesprochen. Die Blautöne zusammen mit dem goldenen funkeln und der Lichterkette ist genau nach meinem Geschmack.

Inhalt
Emma ...

Cover


Das Cover ist ein Traum und hat mich schon direkt in der Programmvorschau vom LYX-Verlag angesprochen. Die Blautöne zusammen mit dem goldenen funkeln und der Lichterkette ist genau nach meinem Geschmack.

Inhalt


Emma Martins führt ein perfektes Leben auf Instagram, doch abseits von Social Media lebt sie abgeschottet in ihrer kleinen Wohnung in London. Auch zu ihrer Familie in Deutschland hat sie kaum Kontakt. Der einzige Lichtblick ist ihr zugelaufener Kater Troy und ihre Terasse. Doch dann zieht nebenan ein neuer Nachbar ein, der ihr ihre Freiheit auf der Terasse nimmt und auch sonst ihr Leben auf den Kopf stellt.

Schreibstil


Das Buch hat eine gute Lesbarkeit, man stolpert über keine Wörter. Den Schreibstil würde ich als modern bezeichnen, mit einigen poetischen Sprüchen zwischendurch. Die teilweise eingebauten englischen Sätze und Wörter haben mir auch gefallen, da man dadurch nochmal merkte, dass die Geschichte in London spielt. Außerdem haben die eingebauten Chatverläufe alles modern gemacht

Charaktere


Emma ist eine sehr introvertierte Person und Lilly Adams lässt den Leser sehr gut an ihrem Alltag teilnehmen um einen Eindruck in das Leben von Emma zu bekommen. Es gibt oft Momente in denen man Emma einfach nur mal schütteln will. Man kann also super mitfiebern in dem Buch.
Auch Nathans Figur finde ich sehr gut. Er ist der nette Mann von Nebenan und anfangs hat man nicht den Eindruck, dass Emma und Nathan ein ähnliches Schicksal teilen. Generell kann man sagen, dass die Charaktere im Buch eine tolle Entwicklung durchgemacht haben, an der der Leser teilhaben kann.

Fazit


Insgesamt ist "Nebenan funkeln die Sterne" meiner Meinung nach ein sehr schönes Buch, dass einem auch deutlich macht, was Social Media mit den Menschen anstellen kann und dass nicht alles dort wirklich perfekt ist. Es gab zwar beim lesen einige Stellen an denen man sich dachte "Das hätte jetzt nicht sein müssen." o.ä., aber dennoch ist es definitiv weiterzuempfehlen!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Figuren
  • Gefühl
  • Handlung