Profilbild von larissatsc

larissatsc

Lesejury Profi
offline

larissatsc ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit larissatsc über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 13.12.2018

Liebe kennt kein Alter

Scandal Love
0

Cover
Ich liebe die Cover der Sinners of Saint-Reihe und glaube, dass mir bisher dieser Blauton von "Scandal Love" am besten gefällt. Außerdem ist er auch so passend, weil Edie so gerne surft und Zeit ...

Cover
Ich liebe die Cover der Sinners of Saint-Reihe und glaube, dass mir bisher dieser Blauton von "Scandal Love" am besten gefällt. Außerdem ist er auch so passend, weil Edie so gerne surft und Zeit am Meer verbringt.

Schreibstil
Der Schreibstil von L.J. Shen ist einfach klasse. Ich bin immer wieder erstaunt, wie sie es hin bekommt, die Hot Holes gleichzeitig kaltherzig und trotzdem so leidenschaftlich und gefühlvoll dazustellen. Obwohl sie ein ziemlich arschiges Verhalten an den Tag legen, verliebt man sich ein bissche in sie.
Außerdem gefällt es mir auch wieder sehr gut die Geschichte aus beiden Perspektiven zu lesen. So kann man sowohl Edies Gefühlslage verfolgen, als auch Trents Gedanken.

Charaktere
Edie ist ein sehr junges, aber auch starkes Mädchen. Man würde von ihrem Verhalten nicht unbedingt auf ihre 'erst' 18 Jahre schließen. Natürlich ist es nicht sehr erwachsen, andere zu beklauen oder schon mal so trotzig zu sein, aber wenn man ihre Familiengeschichte kennt, kann man das ein wenig nachvollziehen. Denn Edies Familie ist ziemlich verkorkst und ihr Vater ein Monster.

Trent ist wie alle Hot Holes auch ein Arsch, aber ich würde sagen, dass er noch der harmloseste von allen ist. Er hat sein Herz am rechten Fleck und vor allem wenn es um die Leute geht, die er liebt, tut er alles für sie. Wie er sich um seine Tochter Luna kümmert und sorgt, ist sehr rührend.

Meine Meinung
"Scandal Love" hat mir wirklich sehr gefallen. Von Anfang an, fand ich die kabbeleien zwischen Trent und Edie sehr witzig. Der Altersunterschied der beiden ist zwar schon sehr groß, aber die sexuelle Anziehungskraft kann keiner leugnen und dadurch, dass man Edie ihre 18 Jahre nicht wirklich anmerkt, war das nicht weiter schlimm. Der Altersunterschied war trotzdem ein wichtiger Aspekt in dem Buch, da dieser auch etwas die Spannung ausgemacht hat.
Die Geschichte war spannend und am Ende kamen Dinge ans Licht mit denen man nicht unbedingt gerechnet hätte.
Es gab zwar ein, zwei Enthüllungen, die ich mir schon gedacht habe, aber die Auflösung war trotzdem sehr gut und hat der Spannung nichts abgetan.

Fazit
Für mich war das mal wieder ein sehr gelungener Band der Sinners of Saint-Reihe, den ich verschlungen habe. Edie und Trent haben mir sehr gut gefallen und die Geschichte war mit Spannung, Gefühl und Emotionen gefüllt.
Eine absolute Leseempfehlung!





Ein kleiner Kritikpunkt von mir ist, dass ich den Heiratsantrag am Ende wirklich nicht gebraucht hätte. Ich weiß nicht, ob es daran liegt, dass Edie noch so jung ist, aber für mich war der einfach nicht nötig. Aber die Heiratssache scheint so ein Ding der Reihe zu sein, weil bisher glaube ich jeder Teil entweder mit einer Hochzeit oder eine Antrag endete.

Veröffentlicht am 26.11.2018

Traummann Carson

Forever in Love - Das Beste bist du
0

Klappentext und Cover
Natürlich hat mich zuerst das Personen-Cover angesprochen. Das Farbspiel aus orange und rot hat mir sehr gefallen und auch der Klappentext sprach mich total an, da ich College-Geschichten ...

Klappentext und Cover


Natürlich hat mich zuerst das Personen-Cover angesprochen. Das Farbspiel aus orange und rot hat mir sehr gefallen und auch der Klappentext sprach mich total an, da ich College-Geschichten liebe!

Schreibstil


Das war mein erstes Buch von Cora Carmack und ihr Schreibstil war wirklich super. Er hat einen leichten Lesefluss ermöglicht, sodass ich nur so durch die Seiten geflogen bin.
Die Geschichte wird abwechselnd aus der Sicht von Dallas und Carson erzählt, wodurch man sich gut in beide Charaktere hinein versetzen kann und auch ihre Gefühlslagen besser verfolgen kann.

Charaktere


Dallas war mir sehr sympathisch. Sie ist eine sehr starke und liebenswerte Person, die man gerne zur Freundin hat.
Und Carson war einfach nur...PERFEKT: Er ist so locker und witzig, dass man sich nur in ihn verlieben kann. Außerdem bewundere ich seinen Ehrgeiz!

Fazit


Die Beziehung zwischen Dallas und Carson entwickelt sich zwar langsam, aber genau das macht "Forever in love - Das Beste bist du" so schön und spannend. Man hat richtige Schmetterlinge im Bauch, weil man einfach nur hofft, dass die beiden endlich zusammen kommen.
Für mich eine sehr süße und schöne Geschichte und genau das, was man von einer College-Liebesgeschichte zu erwarten hat.

Veröffentlicht am 26.11.2018

One more Chance

One More Chance
0

Klappentext
Bevor ich in die Leserunde gestartet bin, hatte ich mir den Klappentext gar nicht nochmal durchgelesen, habe dann aber von anderen mitbekommen, dass es schade ist, dass dieser schon einen wichtigen ...

Klappentext


Bevor ich in die Leserunde gestartet bin, hatte ich mir den Klappentext gar nicht nochmal durchgelesen, habe dann aber von anderen mitbekommen, dass es schade ist, dass dieser schon einen wichtigen Punkt verrät. Ich muss sagen, dass ich froh war, ihn nicht nochmal gelesen zu haben, weil so der Überraschungseffekt größer war.

Schreibstil


Der Schreibstil der Autorinnen hat mir sehr gefallen. Er ermöglichte einen leichten Lesefluss und war sowohl tiefgründig, als auch sehr witzig. Gegen Ende wurde dieser allerdings etwas eintönig.
Der „1. Teil“ und der Epilog sind aus der Perspektive von Aubrey geschrieben und der „2. Teil“ aus der von Chance. Der Perspektivenwechsel ist wichtig für die Geschichte, denn ohne Chance‘ Sicht wäre die Story nicht ausgekommen.

Charaktere


Aubrey ist eine Frau, die auf eigenen Beinen steht, sich gerade frisch von ihrem Freund getrennt hat und daraufhin umzieht. Am Anfang des Buches ist sie noch sehr reserviert und eine kleine Zicke, doch das hat der Geschichte Witz verliehen. Aubrey macht eine sehr starke Veränderung durch, wird immer lockerer und bewegt sich aus ihrer Komfortzone raus. Auch nach einem erneuten Herzbruch, rappelt sie sich auf und konzentriert sich auf ihren Job.
Chance war mir eigentlich direkt sehr sympathisch. Er ist das komplette Gegenteil von Aubrey, da er immer sagt was er denkt und so auch Aubrey aus der Reserve locken kann. Chance ist sehr liebenswert und definitiv ein Mann zum Verlieben. Ich hatte den Eindruck, dass er zwar ein Womanizer ist, aber wenn er sich erst einmal verliebt, gibt es für ihn nur noch die eine. Außerdem bewundere ich seinen Kampfgeist und seine Loyalität sehr. Allerdings störte es gegen Ende des Buches, dass er SEHR oft an Sex denkt. Das hat ihm den einen oder anderen Pluspunkt abgezogen.

Spannung und Handlung


Das Buch hatte einige spannende und auch humorvolle Momente. Eine lustige Überraschung war der dritte Mitfahrer von Aubrey und Chance, mit dem man wahrscheinlich nie rechnen würde. Dieser Mitfahrer stellt auch noch für den Rest der Geschichte eine, wie ich finde, wichtige Rolle für die Verbindung zwischen Aubrey und Chance, dar und begleitet die beiden im ganzen Verlauf der Geschichte.
Außerdem hat Chance ein Geheimnis, welches dann im 2. Teil aufgelöst wird. Man spekuliert beim Lesen die ganze Zeit, was es sein könnte und wird dann auch sehr Überrascht. Das war für mich ein großer Pluspunkt des Buches.

Fazit


Alles in Allem hat mir „One more chance“ gefallen, da es eine schöne Geschichte mit vielen Emotionen, Überraschungen und Witz war. Auch die Charaktere haben mir im großen Ganzen sehr zugesagt. Lediglich einen Stern muss ich für Chance ständige Gedanken an Sex abziehen, die vor allem im letzten Drittel des Buches dominiert und mich gestört haben.
Trotzdem empfehle ich „One more Chance“ wärmstens weiter, da es einige Überraschungsmomente gab und ich noch nie so sehr während dem Lesen lachen musste.

Veröffentlicht am 30.10.2018

Von Neuanfängen und zweiten Chancen..

Maybe this Time - Und auf einmal ist alles ganz anders
0

Inhalt
Abigail steckt mitten in einer Scheidung und beschließt mit ihrer Tochter wieder in ihre Heimatstadt zu ziehen und einen Neuanfang zu wagen. Nach anfänglichen Schwierigkeiten, ergattert sie eine ...

Inhalt


Abigail steckt mitten in einer Scheidung und beschließt mit ihrer Tochter wieder in ihre Heimatstadt zu ziehen und einen Neuanfang zu wagen. Nach anfänglichen Schwierigkeiten, ergattert sie eine Vertretungsstelle an ihrer alten Schule. Dort arbeitet auch Jackson Westmore, der beste Freund ihres (noch) Mannes. Abby kann ihn nicht wirklich leiden, da er sie schon früher immer auf Abstand hielt. Die Wahrheit ist, dass Jackson sie schon seit Ewigkeiten liebt und sie nur auf Abstand hielt, weil er loyal gegenüber seinem besten Freund sein wollte, der mit Abby zusammen war und dann sogar eine Familie mit ihr gegründet hat. Doch nun wo er Abby wieder um sich hat, kann er sich nicht zurückhalten und sie wieder auf Abstand halten. Und auch Abby merkt, wie Jackson ihr Herz plötzlich höher schlagen lässt.

Schreibstil


Der Schreibstil von Jeniffer Snow gefällt mir sehr gut. Der Lesefluss ist einfach und die flüssigen Übergänge zwischen den Perspektiven von Abby und Jackson sind sehr gelungen.

Fazit


Mir hat "Maybe This Time" wirklich sehr gefallen. Die Geschichte von Abby und Jackson war so schön zu lesen und ich konnte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen. Ich habe richtig mit den beiden mitgefiebert, habe mich mit ihnen gefreut und war mit ihnen traurig.

Veröffentlicht am 30.10.2018

Romantisch, sexy und spannend zugleich!

Still Broken
0

Inhalt

Norah trifft auf einer College-Party auf den Bad Boy Max, vor dem sie sofort von mehreren Personen gewarnt wird. Doch trotz aller Warnungen, kann sie nicht aufhören an ihn zu denken. So sehr sie ...

Inhalt



Norah trifft auf einer College-Party auf den Bad Boy Max, vor dem sie sofort von mehreren Personen gewarnt wird. Doch trotz aller Warnungen, kann sie nicht aufhören an ihn zu denken. So sehr sie auch versucht, ihm aus dem Weg zu gehen, gelingt es ihr doch nicht und so kommt es dazu, dass sich Norah und Max näher kommen und sie erfährt, dass es ihm ähnlich geht wie Norah. Die beiden verlieben sich unsterblich ineinander und führen eine leidenschaftliche Beziehung. Allerdings hat Max eine dunkle Vergangenheit, die droht ihn und seine Schwester Rachel einzuholen.

Schreibstil



Das ist mein erstes Buch von April Dawson und ich muss sagen, dass mir ihr Schreibstil sehr gefällt. Er ist so gefühlvoll und modern. Das Lesen macht Spaß und fällt einem leicht.

Charaktere



Norah ist sehr ehrgeizig und belegt schon im ersten Collegejahr viele Kurse, hat zwei Jobs und versucht trotzdem noch Zeit mit ihren zwei besten Freundinnen zu verbringen. Ich finde sie wirklich super, da sie ein sehr loyales Mädchen ist. Ich könnte sie mir gut als meine eigene Freundin vorstellen.
Max wirkt als erstes wie ein typischer Bad Boy, aber wie bei so vielen "Bad Boys", steckt eigentlich auch viel gutes hinter ihm. Er hat einen großen Beschützerinstinkt und ist sehr leidenschaftlich. Auch er gefällt mir wirklich sehr gut.
Auch Rachel und Norah zwei beste Freundinnen, Brooke und Lydia finde ich super Charaktere! April Dawson hat da wirklich sehr sympathische starke Figuren erschaffen.

Fazit



Als ich den Klappentext von "Still Broken" gelesen habe, habe ich eigentlich eine typische Liebesgeschichte, die auf dem College spielt, erwartet mit dem lieben Mädchen von nebenan, das sich in den Bad Boy verliebt. Und so scheint es auch auf den ersten Seiten und der Teil hat mir auch super gefallen, da Max' und Norahs Beziehung so mitreißend leidenschaftlich ist. Aber das Buch handelt noch von so viel mehr: Freundschaft, Liebe, Familie und wie man damit umgeht geliebte Menschen zu verlieren.
In "Still Broken" erwartet einen, eine spannende Wendung nach der anderen.
Für mich war das Buch wirklich ein Highlight. Absolute Leseempfehlung!