Profilbild von laurako89

laurako89

aktives Lesejury-Mitglied
offline

laurako89 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit laurako89 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 26.06.2020

Zum Träumen schön!

New Dreams
0

Inhalt:
Nach einem Streit mit ihrer Mutter beschließt die 22-jährige Elara sich eine Auszeit zu nehmen und steigt in den Wagen um ihre Grandma in dem kleinen, idyllischen Örtchen namens Green Valley zu ...

Inhalt:
Nach einem Streit mit ihrer Mutter beschließt die 22-jährige Elara sich eine Auszeit zu nehmen und steigt in den Wagen um ihre Grandma in dem kleinen, idyllischen Örtchen namens Green Valley zu besuchen. Auf dem Weg dorthin hat sie allerdings einen kleinen Autounfall und steckt mitten im Nirgendwo fest. Zum Glück wird sie von einem jungen Mann namens Noah gefunden, der sie mit nach Green Valley nimmt. Elara und Noah werden kurz darauf sogar Arbeitskollegen und sehen sich fast täglich. Elara merkt schnell, dass sie für Noah mehr empfindet als nur Freundschaft und auch er scheint nicht abgeneigt zu sein. Wäre da nicht seine Ex-Freundin, die nach einem schweren Autounfall seit Monaten im Koma liegt. Kann Noah sich trotz seiner starken Schuldgefühle auf eine neue Beziehung einlassen?

Meine Meinung:
Ehrlich gesagt, war NEW DREAMS ein absoluter Cover Kauf, da ich das Cover einfach so wahnsinnig schön finde. Zudem ist das Buch bereits der dritte Teil der Green Valley Reihe, von der ich zuvor noch nie etwas gehört hatte. Das war aber überhaupt nicht schlimm, da in jedem Buch der Reihe eine andere Liebesgeschichte thematisiert wird und man deshalb auf keinen Fall Probleme haben wird, dem Inhalt zu folgen. Vielmehr bin ich jetzt umso gespannter wie die anderen beiden Pärchen, die auch in NEW DREAMS den ein oder anderen Auftritt haben, ihren Weg zueinander gefunden haben.
Zudem ist dies das erste Buch, das ich von der Autorin Lilly Lucas gelesen habe und ich muss sagen, dass ich ihren Schreibstil wirklich wahnsinnig toll finde. Besonders ihre Beschreibungen des kleinen Städtchens Green Valley und den umliegenden Rocky Mountains fand ich super schön und detailreich, weshalb ich mir die Umgebung wirklich sehr gut vorstellen konnte und mich wünschen lässt, ich könnte Colorado bald mal mit meinen eigenen Augen entdecken. Zudem dreht sich ihre Geschichte nicht nur um die beiden Hauptcharaktere, sondern sie stellt noch so unglaublich viele Nebencharaktere aus Green Valley vor, was ich ziemlich cool fand.
Natürlich sind mir Noah und Elara aber am meisten ans Herz gewachsen, beide sind total authentisch und sympathisch!
Elara, aus dessen Sicht die Geschichte erzählt wird, kann man einfach nur gern haben. Sie stellt sich gegen ihre Mutter und tut das, was sie für richtig hält, ohne sich dabei von den Meinungen anderer beeinflussen zu lassen. Sie hat mich oft zum lachen gebracht und ich habe das ganze Buch hindurch sehr mit ihr mitgefiebert.
Und ja zu Noah kann man sagen: absoluter Traum Boyfriend! Er ist wahnsinnig einfühlsam, charmant und kämpft für das, was er will. Seine Begeisterung für die Astronomie und die Art und Weise wie einfache Sternbilder ihn zum strahlen bringen, fand ich bewundernswert und total sympathisch.
Die Liebesgeschichte der beiden hat sich wirklich langsam aufgebaut, aber das fand ich total passend zum Kontext. Noah hat immer noch mit schweren Schuldgefühlen gegenüber seiner zu Ex-Freundin zu kämpfen und ist sich einfach nicht sicher, ob er bereit dazu ist, sich auf etwas Neues einzulassen. Elara hingegen ist sich schnell sicher, dass sie ihn will. Ich fand es echt spannend zu sehen, wann er seinen Gefühlen endlich nachgibt und sich Elara gegenüber öffnet. Natürlich gibt es in der Beziehung der beiden Hauptcharaktere, wie in jedem anderen NA Buch auch, Hoch- und Tiefpunkte, denn sonst wär es ja langweilig
Ich muss aber sagen, dass das Ende noch etwas ausführlicher hätte sein können. Zum Ende hin passiert nämlich etwas sehr Wichtiges, wo ich dann die Reaktion einer Person als nicht nachvollziehbar und unrealistisch empfunden habe. Hier hätte die Geschichte noch ein bisschen mehr Drama vertragen können. Zu dem hätte ich mir einen Epilog gewünscht, der etwas ferner in der Zukunft spielt, aber das ist Meckern auf hohem Niveau! Ich bin demnach gespannt darauf, ob Noah und Elara auch im vierten Teil einen Auftritt haben und wie es mit den beiden weitergegangen ist.

Fazit:
NEW DREAMS ist ein schöner New Adult Roman, der mir wahnsinnig viel Spaß beim lesen bereitet hat. Auch wenn man die ersten beiden Teile der Reihe nicht kennt, findet man sich gut zurecht! Ich werde mir diese aber höchstwahrscheinlich auch noch zulegen und freue mich darauf, tiefer in die Welt von Green Valley hineinzublicken.
Klare Kaufempfehlung!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 21.06.2020

Tolle Fortsetzung der Echo-Lake Reihe!

Echo Lake - Mein Herz schlägt für dich
0

Zum Inhalt:
Josh und Delaney arbeiten beide im Krankenhaus von Echo Lake - sie als Finanzanalystin im sechsten und er als Kinderarzt im dritten Stock. Delaney liebt ihren Job, bis sie eines Tages von ihrem ...

Zum Inhalt:
Josh und Delaney arbeiten beide im Krankenhaus von Echo Lake - sie als Finanzanalystin im sechsten und er als Kinderarzt im dritten Stock. Delaney liebt ihren Job, bis sie eines Tages von ihrem Chef die Aufgabe bekommt, das Budget der Kinderstation zu kürzen. Dort trifft sie zum ersten Mal auf Josh, der sie aufgrund der geplanten Budgetkürzungen zunächst gar nicht ausstehen kann. Trotzdem bittet er sie, für ein paar Tage auf der Kinderstation zu arbeiten, um sie davon zu überzeugen, dass die Station auf jeden Cent angewiesen ist und keine weiteren Kürzungen verkraften könnte. Delaney und Josh merken schnell, dass sie auf der Arbeit, sowie freundschaftlich ein sehr gutes Team sind. Doch kann es mit den beiden auch in der Liebe funktionieren? Damit würden sie nämlich ihre Jobs im Krankenhaus riskieren, denn eine Beziehung unter Mitarbeitern ist strengstens untersagt..

Meine Meinung:
Zunächst muss ich sagen, dass mir das Cover wirklich gut gefällt. Es ist sehr ähnlich zum ersten Band und passt daher super in die Reihe. Der Hintergrund, in dem wohl der Echo Lake abgebildet sein soll, lässt nur erahnen, wie wunderschön es in dem kleinen Städtchen sein muss.

Den erste Teil der Reihe fand ich ganz okay, habe aber schon deutlich bessere Romane gelesen. Trotzdem wollte ich wissen, wie es mit Josh (den man ja auch bereits im ersten Teil schon gut kennengelernt hat) weitergeht und habe mir das Buch deshalb trotzdem bestellt. Und was soll ich sagen, ich wurde nicht enttäuscht! Meiner Meinung nach ist der zweite Band viel gelungener und spannender geschrieben als der erste. Ich fand es toll, dass viele Figuren wie zum Beispiel Josie und Ethan, aber vor allem Molly auch wieder mit dabei sind. Natürlich geht es vorrangig um Josh und Delaney, trotzdem fand ich es cool zu sehen, was die anderen Charaktere aus Band 1 mittlerweile so treiben. Das heißt aber nicht, dass man den ersten Teil unbedingt gelesen haben muss, um die Geschichte im zweiten zu verstehen, denn dem ist nicht so.
Der Schreibstil von Maggie McGinnis gefällt mir nach wie vor sehr gut. Es ist sehr einfach in die Geschichte hineinzufinden und das Buch lässt sich generell schnell und einfach lesen. Hier also ein großer Pluspunkt.

Josh und Delaney sind sich, wie ich finde, vom Charakter her ziemlich ähnlich. Sie sind sehr ehrgeizige, starke und authentische Charaktere, die für ihre Überzeugung kämpfen-koste es, was es wolle. Zudem steht definitiv für beide der Job an erster Stelle. Josh arbeitet nicht nur im Krankenhaus, sondern auch noch als Arzt im Avery Haus, das ja eine große Rolle im ersten Teil gespielt hat. Er ist mit Arbeit überhäuft und hat eigentlich überhaupt gar keine Zeit für eine Beziehung. Delany geht es da ähnlich, sie verbringt quasi den ganzen Tag im Büro und strebt eine Beförderung an. Zudem hat sie mit einem heftigen Schicksalsschlag zu kämpfen, über den man im Laufe des Buches immer mehr erfährt.
Es geht in dieser Geschichte also nicht nur um die Liebe, sonder auch um die Bewältigung schlimmer Ereignisse. Die Storyline an sich hat mir insgesamt sehr gut gefallen. Es gibt viele Awww Momente (Josh ist sehr romantisch) aber auch mehrere Rückschläge, die die beiden gemeinsam bewältigen müssen. Trotzdem gibt es hier und dort ein paar Schwachstellen, wie bspw. das Ende. Dies ist meiner Meinung nach viel zu schnell herbeigeführt, als ob die Autorin das Buch schnell zu Ende bringen wollte. An dieser Stelle kleiner SPOILER ALERT.
Delaney wollte u.a. keine Liebesbeziehung mit Josh führen, da dies unter Mitarbeitern im Mercy Krankenhaus nicht erlaubt ist und sie und Josh somit ihre Jobs riskieren würden. Auf diese Tatsache wurde am Ende aber tatsächlich gar nicht mehr eingegangen, was ich nicht so ganz verstanden habe. War es dem Vorstand des Krankenhauses also plötzlich egal? Nichtsdestotrotz handelt es sich bei diesem Buch um eine gelungene Liebesgeschichte, die einem ans Herz geht.

Fazit:
„Mein Herz schlägt für dich“ ist für mich bisher der beste Teil der Reihe und ich bin gespannt, ob der neue dritte Teil der Echo-Lake Reihe mich genauso überzeugen kann, wie dieser es getan hat.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 21.06.2020

Eine tolle Liebesgeschichte mit viel Tiefgang!

Trust Again
2

Inhalt:
Dawn hat mit der Liebe abgeschlossen und es gibt nichts, was sie weniger gebrauchen kann, als sich zu verlieben. Der Verrat ihres Ex-Freundes und der damit verbundene Schmerz ihrer letzten Trennung ...

Inhalt:
Dawn hat mit der Liebe abgeschlossen und es gibt nichts, was sie weniger gebrauchen kann, als sich zu verlieben. Der Verrat ihres Ex-Freundes und der damit verbundene Schmerz ihrer letzten Trennung sitzen noch zu tief. Doch dann trifft sie auf den charmanten, attraktiven und humorvollen Spencer Cosgrove, der von Anfang an klar stellt, wie toll er sie findet und bittet sie um ein Date. Dawn ist zunächst gar nicht begeistert und versucht sich gegen die starke Anziehung zu Spencer zu wehren. Doch sie lernt ihn immer besser kennen und findet heraus, dass auch er mit seiner Vergangenheit zu kämpfen hat…

Meine Meinung:
Zunächst muss ich sagen, dass ich das Cover wieder super passend zur Reihe finde. Am besten gefällt mir, dass bei der Auswahl der Figuren auf dem Bild darauf geachtet wurde, dass sie zu den jeweiligen Hauptcharakteren passen. Bspw. wird in dem Buch ja oft erwähnt, dass Spencer gerne karierte Hemden trägt. Dass sich das auch auf dem Cover wiederfinden lässt, finde ich brilliant.
Nachdem ich den ersten Teil der Reihe verschlungen habe, war ich umso gespannter darauf, ob es Mona Kasten gelingen wird, mich auch mit dem zweiten Band zu überzeugen - und das hat sie definitiv geschafft. Spencer und Dawn waren mir schon in BEGIN AGAIN so sympathisch und ich fand es demnach toll, dass sich der zweite Teil nun auf ihre Geschichte fokussiert. Hinter den beiden Charakteren steckt so viel mehr, als man zunächst annimmt.
Spencer, der ja bereits im ersten Band ständig versucht hat mit Dawn zu flirten, scheint immer gut drauf zu sein, hat ständig einen Witz parat und ist immer für seine Freunde da. Doch auch er stößt irgendwann an seine Grenzen, denn er hat mit einem traumatischen Ereignis aus seiner Vergangenheit zu kämpfen. Das lässt er sich jedoch meist nie anmerken und tut einfach so, als würde es ihm gut gehen.
Über Dawns Vergangenheit und dem Betrug ihres Ex erfährt man ja bereits in Band 1 etwas mehr, jedoch steckt auch hinter dieser Geschichte noch viel mehr, was es Dawn schwierig macht, sich auf etwas Neues einzulassen. Ihre Trauer kompensiert sie mit dem Schreiben von Romanen, wofür sie sich zunächst schämt und demnach niemanden davon erzählt.
Beide Charaktere sind mir so schnell ans Herz gewachsen und ich fand es schön zu sehen, wie sie sich dem anderen gegenüber immer mehr geöffnet haben. Ich möchte an dieser Stelle nicht zu viel vorweg nehmen, deshalb sage ich nur, dass diese Geschichte viel mehr Tiefgang hat, als ich zunächst erwartet habe.
Ein weiterer Pluspunkt ist auch, dass man im Laufe der Geschichte noch erfährt, wie es mit Kaden und Allie weitergeht. Auch wird thematisiert, wie sich das ja durchaus angespannte Verhältnis zu ihrer Familie entwickelt hat. Zudem erfahren wir mehr über Dawns Zimmergenossin Sawyer, welche mir in BEGIN AGAN gar nicht sympathisch war. Mittlerweile ist sie einer meiner Lieblingscharaktere und ich freue mich, mehr über ihre Geschichte in FEEL AGAIN zu erfahren!

Mona Kastens Schreibstil ist auch in diesem Buch wieder hervorragend. Ich liebe es, wie sie jede Situation, jedes Gefühl und besonders beide Hauptcharaktere im Detail beschreibt. Die Geschichte ist sehr einfach zu lesen und auf jeden Fall super spannend geschrieben, weshalb ich das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen wollte.

Fazit:
TRUST AGAIN ist eine wundervolle New-Adult Geschichte über Freundschaft, aus der eine große Liebe entstehen kann. Das Buch hat mir tatsächlich sogar noch ein bisschen besser gefallen als BEGIN AGAIN und kann es daher nur jedem New-Adult Fan ans Herz legen. Der dritte Teil steht schon in meinem Bücherregal und ich freue mich total auf Sawyer und Isaacs Geschichte!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 14.06.2020

Sehr emotional und herzzerreißend!

Sag ihr, ich war bei den Sternen
0

Inhalt:
Maddie steht mitten im Leben: sie ist kurz davor ihren Verlobten Ryan zu heiraten und die beiden erwarten ein Kind. Doch ein schrecklicher Unfall ändert alles. Maddie fällt ins Koma und als sie ...

Inhalt:
Maddie steht mitten im Leben: sie ist kurz davor ihren Verlobten Ryan zu heiraten und die beiden erwarten ein Kind. Doch ein schrecklicher Unfall ändert alles. Maddie fällt ins Koma und als sie aufwacht, ist nichts mehr so wie es einmal war. Sie steht nicht nur vor der bewältigenden Aufgabe zurück in ihr altes Leben zu finden, sondern muss zudem mit ansehen, wie eine neue Frau den Platz an Ryans Seite eingenommen hat..

Noch bevor ich explizit auf meine Meinung eingehe möchte ich schon mal sagen:
ABSOLUTE LESEEMPFEHLUNG!
Ich muss sagen, dass ich eigentlich am liebsten die typischen Young Adult Romane lese, aber der Klappentext von „Sag ihr, ich war bei den Sternen“ hat mich dazu bewegt mal etwas Neues auszuprobieren. Ich wollte unbedingt wissen, wie Maddie mit dieser ja äußerst spezifischen und schwierigen Situation umgeht. Und ich wurde nicht enttäuscht!

Was man vorab wissen sollte ist, dass das Buch abwechselnd aus der Sicht von Maddie und Chloe (Ryans neuer Frau) geschrieben ist, deren Beziehung zueinander definitiv im Mittelpunkt des Buches steht. Wer sich hier also eine Romanze erhofft, wird enttäuscht.
Der erste Teil des Buches, in dem es um Maddies Unfall und um das Aufwachen aus dem Koma geht, hat mir mit am besten gefallen. Da dieser Teil zunächst komplett aus Maddies Sicht geschrieben ist, habe ich besonders mit ihr mitgefühlt, denn es ist einfach schrecklich mit anzusehen, wie Maddie versucht mit ihrer neuen Situation klarzukommen und sie bspw. folgende Fragen quälen: Wie lange war ich im Koma? Wer ist Ryans neue Frau? Haben sie Kinder?
Man möchte sich gar nicht vorstellen wie es sein muss, aus dem Koma aufzuwachen nur um zu sehen, dass der Verlobte jetzt eine andere Frau liebt.. Deshalb möchte ich an dieser Stelle kurz sagen, dass es mir persönlich am Anfang ein bisschen schwer gefallen ist, die Geschichte aus Chloes Perspektive zu lesen, denn bis dahin habe ich keine große Sympathie ihr gegenüber empfunden. Sie ist nun mal eben diejenige, die Maddie ihren Verlobten im Prinzip „weggeschnappt“ hat. Ich muss aber sagen, dass sich diese Einstellung geändert hat, je mehr ich über Chloe und Ryans Beziehung erfahren habe, sodass auch sie mir immer mehr ans Herz gewachsen ist.
Durch die beiden Perspektiven hat man beide Hauptcharaktere natürlich sehr gut kennengelernt. Maddie und Chloe sind sehr starke, authentische und unabhängige Frauen, die beide schwere Schicksalsschläge erleiden mussten. Ich fand es sehr interessant zu sehen, wie sie mit ihrer schwierigen Situation umgehen und habe mich sehr oft gefragt, wie ich wohl in dieser Situation gehandelt hätte.
Die Geschichte bringt auf jeden Fall einige Überraschungen mit sich, mit denen ich nicht gerechnet habe. Es wird definitiv nicht langweilig! Das Ende war sehr emotional und ich hätte mir ein anderes gewünscht, aber wie auch in diesem Buch sehr deutlich wird, ist das Leben nun mal eben kein Wunschkonzert.

Der Schreibstil der Autorin hat mir sehr, sehr gut gefallen. Man muss sich etwas reinlesen, da sie oft auch mal auf Gespräche eingeht, die bereits in der Vergangenheit stattgefunden haben, aber da gewöhnt man sich schnell dran :) Manche Kapitel finden auch komplett in der Vergangenheit, nämlich kurz nach Maddies Unfall, statt, sodass man bspw. erfährt, wie Chloe und Ryan sich überhaupt erst kennengelernt haben. Diese Zeitsprünge fand ich gut, denn sie haben mir geholfen, deren damalige Situation besser zu verstehen und um Sympathie für Chloe aufzubauen.

Fazit:
Dani Atkins hat eine wunderbare, emotionale und herzzerreißende Geschichte geschaffen, die für die ein oder andere Träne gesorgt hat. „Sag ihr, ich war bei den Sternen“ zählt nun auf jeden Fall zu meinen Lieblingsbüchern, da es so oft zum Nachdenken anregt und man einfach lernt sein eigenes Leben wertzuschätzen. Ich kann dieses Buch nur jedem ans Herz legen!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 13.06.2020

Sehr guter Auftakt der Begin-Again Reihe!

Begin Again
1

Die 19-jährige Allie hat genug von ihrem Leben. Alles was sie möchte, ist ihre Vergangenheit hinter sich zu lassen und ein neues Leben zu beginnen. Sie gibt sich einen neuen Namen, ändert ihre Frisur und ...

Die 19-jährige Allie hat genug von ihrem Leben. Alles was sie möchte, ist ihre Vergangenheit hinter sich zu lassen und ein neues Leben zu beginnen. Sie gibt sich einen neuen Namen, ändert ihre Frisur und zieht in einen anderen US-Bundesstaat um dort aufs College zu gehen. Bei ihrer Suche nach einer WG trifft sie auf Bad Boy Kaden, der von Anfang an klarstellt, dass niemals etwas zwischen den beiden laufen wird und stellt deshalb drei Regeln auf. Diese werden allerdings schon bald nicht mehr befolgt..


Mona Kasten ist mit „Begin Again“ definitiv ein super Young Adult Roman gelungen, den man nicht mehr aus der Hand legen will!
Zuerst muss ich sagen, dass ich das Cover absolut ansprechend und wunderschön finde! Es ist schlicht und einfach gehalten, aber genau das macht es so besonders.
Nun zu meiner Meinung zum Inhalt:
Man muss einfach ganz klar sagen, dass die Idee vom Bad Boy und Good Girl auf dem College natürlich nicht besonders neu ist und Bestandteil vieler Young Adult Romane ist. Trotzdem ist Begin Agin meiner Meinung nach eines der besten Bücher in diesem Bereich. Es geht nicht nur um die Liebesgeschichte zwischen Kaden und Allie, sondern auch um die Bewältigung traumatischer Ereignisse, mit denen ich so nicht gerechnet habe.
Zu den Charakteren: Beide waren mir von Beginn an sympathisch- ja sogar Kaden! Man merkt schnell, dass hinter seiner kalten Fassade so viel mehr steckt als man zunächst annimmt, denn auch er hat etwas zu verbergen. Ich fand es schön zu sehen, wie er sich Allie mehr und mehr geöffnet hat. Allie hingegen hat mich mehrere Male zum Schmunzeln gebracht, seien es ihre emotionalen Ausbrüche oder wenn sie von Kaden beim angeblichen „spannen“ erwischt wird. Sie ist ein besonders starker und schlagfertiger Charakter, den man schnell ins Herz schließt und einfach gern haben muss.
An einigen Stellen konnte ich deren Handlungen allerdings nicht wirklich nachvollziehen. Kaden ist mal super liebenswert und kurze Zeit später ist er genau das Gegenteil - manchmal vielleicht etwas zu unrealistisch. Demnach gibt es mehrere Up’s and Down’s in der Beziehung von Allie und Kaden, was ich an sich nicht schlimm finde, weil es die Geschichte umso spannender macht. Das Ende hätte auch durchaus noch ein paar mehr Seiten verkraften können, das ging mir dann alles etwas zu schnell (was aber natürlich nicht heißt, dass es schlecht war).

Zu Mona Kastens Schreibstil lässt sich nur eins sagen: brilliant! Sie hat es geschafft, dass ich das Buch gar nicht mehr zur Seite legen wollte. Das Buch ist super unkompliziert geschrieben und einfach zu verfolgen. Oft finde ich, dass Autoren die Sprache der Charaktere nicht wirklich an das jeweilige Alter des Charakters anpassen - aber nicht Mona Kasten. Die gewählte Sprache der Figuren ist sehr authentisch und hat mich oft zum lachen gebracht! Auch die gewählte Ich-Perspektive aus Allies Sicht finde ich super. Man kann sich sehr gut in sie hineinversetzen und fiebert einfach total mit ihr mit.

Fazit:
Definitv ein MUSS für alle Young Adult Fans! Sehr starke Charaktere mit großer Persönlichkeitsentwicklung. Kaden und Allies Geschichte ist wunderschön geschrieben und sorgt definitiv für einige Lacher. Ich werde die nächsten Teile der Reihe auf jeden Fall auch noch lesen :)

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere