Profilbild von leseHuhn

leseHuhn

Lesejury Profi
offline

leseHuhn ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit leseHuhn über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 18.08.2021

Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft finden wir zwischen weiß und schwarz.

All die Farben dazwischen
0

Meine Meinung

Ein tolles Cover und ein guter Titel machen neugierig auf den Inhalt. Und der konnte überzeugen, wie schön bunt das Leben ist. Stefanie Brunswick hat einen angenehmen Schreibstil, so das ...

Meine Meinung

Ein tolles Cover und ein guter Titel machen neugierig auf den Inhalt. Und der konnte überzeugen, wie schön bunt das Leben ist. Stefanie Brunswick hat einen angenehmen Schreibstil, so das ich tief in die Geschichte abtauchen konnte. Alle Protagonisten sind authentisch beschrieben und auch die wechselnden Orte konnte ich gut erkennen. Die zeitlichen Rückblenden haben die Geschichte lebhaft gemacht. Die Geschichte wird aus Charlies Sicht erzählt, zum Schluss dürfen wir auch noch an den Gedanken einer weiteren Person teilhaben.

Mir hat die Reise mit Charlie in ihre alte Heimat Wales sehr gut gefallen. Ich vergebe 5 Sterne ⭐⭐⭐⭐⭐ und eine Leseempfehlung.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 18.08.2021

Kurzweilig und leider sehr vorhersehbar

Weihnachten in Cornwall
0

Meine Meinung

Einen Ausflug ins weihnachtliche Cornwall und eine Liebesromanze, das waren meine Erwartungen. Leider wurde ich nur ins weihnachtliche Cornwall entführt. Die Liebesromanze entpuppte sich ...

Meine Meinung

Einen Ausflug ins weihnachtliche Cornwall und eine Liebesromanze, das waren meine Erwartungen. Leider wurde ich nur ins weihnachtliche Cornwall entführt. Die Liebesromanze entpuppte sich als schwere Geschichte.

Der Schreibstil der Autorin war nicht so flüssig, dass man durchlesen konnte.

Amy, die Hauptprotagonistin. Bekommt eine Auszeit von ihrem Job von ihrem Chef aufgebrummt. Warum? Das bleibt ein Rätsel. Amy ist keine Person, die etwas hinterfragt oder aufklären möchte. Deswegen fiel es mir auch schwer, mit ihr warm zu werden. Auch in Liebesdingen verhält sie sich nicht anders. Von ihrer Mutter lässt sie sich auch vorführen, wie ein kleines Schulmädchen.

Tante Cybill hat mir dagegen sehr gut gefallen. Und sie hätte gerne mehr Einsatz haben dürfen.

Colin ist auch ein Lichtblick in der Geschichte. Er schaut nicht nur gut aus, sondern nimmt das Leben wieder in die eigene Hand.

Das Ende war vorhersehbar und hat mich jetzt auch nicht überrascht. Leider gibt es von mir nur 3 Sterne ⭐⭐⭐

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 18.08.2021

Entführt nach Schottland in eine winterliche und weihnachtliche Romanze.

Schneeknistern
0

Meine Meinung

Dies ist der erste Roman, den ich von Sibylle Baillon lesen durfte. Und er entführte mich ins mystische Schottland. Ihr Schreibstil hat mir sehr gut gefallen und den Einstieg ins Buch leicht ...

Meine Meinung

Dies ist der erste Roman, den ich von Sibylle Baillon lesen durfte. Und er entführte mich ins mystische Schottland. Ihr Schreibstil hat mir sehr gut gefallen und den Einstieg ins Buch leicht gemacht. Durch ihre bildhaften Beschreibungen fühlte ich mich in den Highlands sehr wohl.

Die Protagonisten sind authentisch und entwickeln sich alle weiter in der Geschichte. Das Einstreuen verschiedener Sprachen, kulinarischen Köstlichkeiten und der schottischen Traditionen geben dem Buch ein besonderes Flair. Die Ausflüge zu den Sehenswürdigkeiten sind sehr mystisch, was durch das Erzählen der Sagen noch unterstrichen wird.

Erin am Anfang noch etwas schüchtern, was sich aber im Laufe der Geschichte entwickelt, sie wächst mit ihren Aufgaben.

Keith, ein echter Highlander und äußert liebenswert.

Finlay, der Geheimnisvolle.

Und noch einige andere liebenswerte Protagonisten, die die Geschichte auflockern und/oder spannender machen.

Eine Liebesromanze im winterlichen Schottland in der Weihnachtszeit. Wenn man ganz leise ist, dann hört man das Schneeknistern.

Ich vergebe sehr gerne 5 Sterne ⭐⭐⭐⭐⭐ und eine Leseempfehlung für Romantiker. Danke, dass ich mit nach Schottland reisen durfte.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 18.08.2021

Emotional, die ersten Seifenblasen die unter die Haut gehen

Das Gewicht von Seifenblasen
0

Meine Meinung

Jessica Winter erzählt die Geschichte abwechselnd aus der Perspektive von Liza oder River. Dadurch kommt man schnell in die Geschichte und kann auch mit den Protagonisten mitfühlen. Alle ...

Meine Meinung

Jessica Winter erzählt die Geschichte abwechselnd aus der Perspektive von Liza oder River. Dadurch kommt man schnell in die Geschichte und kann auch mit den Protagonisten mitfühlen. Alle Protagonisten sind authentisch und emotional beschrieben. Man lacht und weint mit Liza, River und Becca und auch den Eltern von Liza und Becca. Auch das Aussehen der Personen ist sehr gut beschrieben, sodass man immer die Person vor Augen hat, die aus ihrer Perspektive erzählt.

Liza ist eine quirlige und chaotische, aber absolut liebenswerte Person, sie kämpft mit Becca um jeden gemeinsamen Tag und sie ist die größte Stütze für Becca. Es fällt ihr sehr schwer, ihr eigenes Leben zu meistern und sich zu verlieben, kommt für Liza nicht infrage.

Becca, ist unheilbar erkrankt. Ihr Schicksal ist vorbestimmt, aber Becca ist eine Kämpferin und gibt nie auf. Von ihr können wir einiges lernen.

River, der Nachbar und der Assistenzarzt und einfach umwerfend gut aussehend. Sein Charakter ist einfach nur traumhaft. Verliebt in Liza, aber er ist nie aufdringlich, er ist einfach da, wenn sie ihn braucht. Es ist eine leise, tiefe Liebe, die sich entwickeln muss.

Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und reißt den Leser zwischendurch in tiefe Abgründe. Aber mit ein wenig Witz lockert sie die Geschichte immer wieder etwas auf.

Fazit

Jessica Winter ist es gelungen, dieses traurige Thema mit viel Liebe und Einfühlungsvermögen zu schreiben. Der Leser erlebt mit den Protagonisten ganz viele Höhen und Tiefen. Ich sage "Danke" ,das ich die Drei begleiten durfte und vergebe 5 Sterne ⭐⭐⭐⭐⭐ und eine klare Leseempfehlung.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 18.08.2021

Eine Geschichte wo alles stimmt, tolle Protagonisten die mit der einen oder anderen Überraschung eine gute Wendung herbeizaubern.

Winter in Bloomsbury
0

Meine Meinung

Winter in Bloomsbury ist für mich das erste Buch aus der Feder von Annie Darling. Erschienen im Penguin Verlag sind schon 'Der kleine Laden in Bloomsbury', 'Sommer in Bloomsbury' und 'Verliebt ...

Meine Meinung

Winter in Bloomsbury ist für mich das erste Buch aus der Feder von Annie Darling. Erschienen im Penguin Verlag sind schon 'Der kleine Laden in Bloomsbury', 'Sommer in Bloomsbury' und 'Verliebt in Bloomsbury'.

Der Schreibstil von Annie Darling ist flüssig und auch die Entwicklung der Protagonisten sind erkennbar. Die örtlichen Beschreibungen sind gut vorstellbar.

In dieser Geschichte geht es um Mattie, Matilda 28 Jahre jung und Weihnachten ist nicht ihr Ding. Und dann gibt es noch Tom, gut aussehend und immer eine passende Antwort parat. Annie Darling gelingt es mit Witz und auch Ernsthaftigkeit die Geschichte spannend zu halten. Eigentlich wissen alle, einschließlich der Leserin, dass Mattie und Tom ein tolles Paar abgeben würden. Aber die beiden haben andere Vorstellungen von ihrem Traumpartner/in. Man spürt zwischendrin das leichte annähern und plötzlich sind sie wieder miteinander zerstritten. Es ist ein ständiges Katz und Mausspiel. Aufgeheitert wird die Geschichte von der schwangeren Posy mit ihren hormonellen Launen und auch die anderen Figuren in der Geschichte sind sehr sympathisch. Wir erfahren natürlich sehr viel über Matties Backwerke, englisches Traditionsgebäck mit französischem Flair veredelt.

Die Geschichte beginnt 30 Tage vor Weihnachten und wir dürfen dabei sein, wie Mattie eine WG mit Tom gründet, wie der Buchladen und auch der angrenzende Tearoom von Mattie weihnachtlich herausgeputzt wird. An der ein oder anderen Teamsitzung dürfen wir auch teilnehmen. Mir hat 'Winter in Bloomsbury' sehr viel Spaß gemacht. Von mir gibt es 5 Sterne ⭐⭐⭐⭐⭐ und eine Leseempfehlung für Romantiker.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere